BL

Metzelder Manager-Kandidat bei RB Leipzig?

09. April 2019, 14:43 Uhr

Foto: firo

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder ist angeblich Kandidat für einen Managerposten beim Bundesligisten RB Leipzig.

 Wie die Bild berichtet, würde der 38-Jährige als rechte Hand von Sportdirektor Ralf Rangnick fungieren und die Geschäftsbereiche des zu Schalke 04 abgewanderten Jochen Schneider übernehmen, der bei RB als Leiter Sport angestellt war. Auf SID-Anfrage wollte der Klub keinen Kommentar abgeben.

Laut Bild befinde sich Leipzig bereits in fortgeschrittenen Gesprächen mit Metzelder. Noch in dieser Woche soll es zu einem Treffen in Leipzig kommen. Allerdings soll es neben Metzelder noch einen weiteren Kandidaten für den Posten geben.

Der derzeitige Liga-Dritte sucht nach dem Abgang von Schneider, der in Gelsenkirchen die Nachfolge von Christian Heidel als Sportvorstand angetreten hat, nach passendem Ersatz. Rangnick, der nach der Saison das Traineramt bei RB an Julian Nagelsmann übergibt und wieder ausschließlich als Sportdirektor arbeiten wird, deckt aktuell Schneiders vorige Verantwortungsbereiche mit ab.

Metzelder, der zuletzt sowohl als DFB-Präsident als auch für ein Position bei seinem Ex-Klub Schalke in der Verlosung war, verfügt nur bedingt über Erfahrung als Fußball-Funktionär. Der Vize-Weltmeister von 2002 und WM-Dritte 2006 arbeitete nach dem Ende seiner Profikarriere 2013 unter anderem als Experte für den TV-Sender Sky, Funktionär seines Heimatklubs TuS Haltern und Firmengründer der Marketing-Agenturen Jung von Matt/Sports und Brinkert-Metzelder. sid

Kommentieren

13.04.2019 - 07:57 - BW-einfach

Also dieses Theater. Wir sollten doch froh sein, einen wie Metze zu haben. Schaut Euch doch mal die sogenannten Experten an. Der eine liest schon von der Tafel falsch ab, der andere erzählt Dönekes, über die wir vor 30 Jahren schon gelacht oder geschmunzelt haben. Und einer steht da und analysiert vorher und nachher und liegt fast immer richtig. Klar war er erst im Herbst seiner Karriere bei uns, aber hatte er nicht einen großen Anteil, dass wir mal einen Senor bei uns spielen hatten? Die schwelgende Erinnerung daran und das Spiel gegen den FCN gestern Abend. Krasser können Unterschiede nicht sein. Also weg mit den Plakaten. Mein Vorredner hat nämlich völlig recht: Niemand käme auf die Idee Rudi Assauer ein Zeckenschwein zu nennen.

11.04.2019 - 19:52 - easybyter

Noah1, es ist nun einmal so, dass der Abstieg noch möglich ist. In dieser Lage wird es sehr schwer sein, eine Entscheidung zu treffen bzw. geeignete Kandidaten zu finden. Wer sagt Ihnen denn, dass der Vorstand nicht längst Gespräche führt, die allerdings nicht an die große Glocke zu hängen sind? Ich kann das nicht beurteilen und Sie und andere, die jetzt Schneider vorwerfen, er eiere herum, sicher auch nicht. Etwas Vertrauen sollten wir schon haben, dass die Leute sich da ebenfalls Gedanken machen. Gut finde ich, dass Schneider nicht jeden Tag mit einer Wasserstandsmeldung in der Presse erscheint. Statt hier wild zu spekulieren und jetzt schon mit den Schuldzuweisungen zu beginnen, sollten wir lieber die Mannschaft unterstützen, die das sicher in den nächsten Wochen gebrauchen kann. Glück Auf!

11.04.2019 - 11:07 - Gemare

Zur Zeit herrscht überall Panik wenn es um Schalke geht.Alle wollen schnell eine für Sie beruhigende Antwort auf die Frage ,wer wird der Neue Trainer,wer der Neue Manager ! Wer sagt uns denn das die genannten Personen (Rose,Metzelder,) auch zu uns passen? Ich auch nicht.Hätte vielleicht seinen Reitz gehabt.
Ich möchte wetten das Held zurück kommt! und mit ihm Labbadia.Vorausgestzt das Schalke erstklassig bleibt!!

11.04.2019 - 10:54 - Noah1

Wenn sich auf Schalke der Nebel lichtet und man weiss, wo man im nächsten Jahr spielt, sind die sogenannten Topkandidaten schon bei anderen Vereinen oder haben verlängert. Wo ist denn das so viel beschworene Netzwerk unseres neuen Sportvorstandes. Gilt denn hier nicht auch: wer zu spät kommt, den bestraft das Leben?

11.04.2019 - 09:25 - Schalker1965

Solange nicht feststeht, dass Schalke auch nächstes Jahr in der 1. Liga spielt, wird kein geeigneter Trainer anheuern.

11.04.2019 - 08:06 - yayabinx

Jetzt wurd die Luft schon dünner. Rose geht nach Gladbach, Mislintat nach Stuttgart. Nicht das der Schneider jetzt zu lange rumeiert. Wir brauchen sportliche Kompetenz und diese beiden sehe ich in der Kategorie sehr weit oben.

09.04.2019 - 22:28 - Alles für Schalke

Schade, wenn Metzelder zu Leipzig geht, haben wir das selbst verbockt. EIne Unverschämthei, dieses Plakat, wo er als Zecke verunglimpft wurde! Und was ist mit Abi Abramczik? Rolf Rüßmann? Stan Libuda? Anrdeas Möller? Jens Lehmann? Rudi Assauer? Alle haben mal für den BXB gespielt und alle haben sie aber auch auf Schalke großartiges geleistet!

Abgesehen davon, Metzelder war ZUERST auf Schalke und DANN erst beim BXB, bevor er dann wieder zurück kam. Das haben die "Experten", die gegen Metze hetzen auch nicht auf dem Schirm........

Aus Metzelders Sicht kann man aber nur davon abraten, auf Schalke unter einem Tönnies zu arbeiten. Da wird er verbrannt, bevor er sich richtig entwickeln kann. Leipzig ist da einfach ne bessere Hausnummer. Da wird seriös gearbeitet, die haben das Potential um die Meisterschaft mitzuspielen und das dauerhaft. Zudem haben die mit Rangnick einen Top Trainer und Fußballexperten. Wäre ich Metzelder, würde ich - trotz Liebe zu Schalke - bei Leipzig arbeiten. Kein normaler Mensch tut sich das Chaos auf Schalke an. Die Presse ist völlig außer Kontrolle, Tönnies ein Totalausfall und eine kleine Gruppe von Fans stürmt den Rasen und nimmt einem Spieler die Binde ab! Und unser Jahrhunderttrainer Huub Stevens haut endlich mal auf den Tisch und wird da sogar von eigenen Fans für angefeindet! HALLO!?

Da ich Metzelder mag, wünsche ich ihm bei Leipzig arbeiten zu dürfen. Wir sind einfach ein Chaos Klub. Und solange Tönnies an der Macht ist und wir weiterhin nicht ausgliedern, werden wir alle auch nochmal die 2. Liga erleben und wehmütig an die tollen Jahre in der CL denken.......

09.04.2019 - 21:43 - Bayerischschalke

Ne ne... der kommt zu uns. Oder? Wir werden doch nicht schon wieder zu spät dran sein...
Hier könnte er eine Mannschaft ganz nach seinen Vorstellungen zusammenstellen. Nur noch vorher kurz den Kader etwas ausdünnen...
K. Ayhan soll ja laut Bild recht günstig zu bekommen sein. Da könnte er gleich mal anfangen. Vielleicht kann er ja Rangnick als Trainer mitbringen. Okay, war Spass...
Hoffe, Schalke bemüht sich überhaupt um ihn und er kommt.

09.04.2019 - 17:41 - GEnogo

Eiskalt und nüchtern aufn Punkt gebracht vom 65èr Knappe. Da entgeht dem S04 ne hohe sportl. Kompetenz, der zudem 1 echter Ruhrpott-Sportsmann war und wirkl. übern Tellerrand hinauskucken kann. Glückauf CHRISTOPH!

09.04.2019 - 17:14 - Schalker1965

Warum sollte sich Metze auch Chaos 04 antun, wenn er woanders professionellere Arbeitsbedingungen vorfindet. Schade, aber nicht zu ändern.

09.04.2019 - 15:56 - Deschner

@luko1944
Unter dem Trainer Rangnick hat Schalke zum letzten Mal so etwas wie "Fußball" gespielt, und ein unaufgeregter Charakter wie Metzelder wäre gerade auf Schalke sicherlich keine Fehlbesetzung, denn da sehe ich aktuell weit und breit nichts und niemanden von vergleichbarer Qualität.

09.04.2019 - 15:25 - luko1944

Metzelder+ Rangnick das passt. Der Kelch geht an Schalke hoffentlich vorbei.