Tekpetey kommt zurück

Erster Schalke-Transfer fix

22. Mai 2019, 16:16 Uhr

Foto: Firo

Der FC Schalke 04 hat den ersten Spielertransfer für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Stürmer Bernard Tekpetey (21) kehrt vom Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn zurück.

Erst im vergangenen Sommer hatten die Königsblauen den Flügelspieler für eine geringe Ablösesumme in Höhe von 150.000 Euro zum SC Paderborn transferiert. Da die Schalker jedoch großes Entwicklungspotential in Tekpetey sahen, sicherten sie sich eine Rückkauf-Klausel. Von dieser hat Schalke nach Informationen dieser Redaktion nun Gebrauch gemacht. Der Nationalspieler Ghanas kehrt nach einem Jahr zurück nach Gelsenkirchen. Durch den Aufstieg der Ostwestfalen und zahlreiche Einsätze in der Liga (32) liegt die Ablösesumme bei rund 2,5 Millionen Euro. Ursprünglich waren rund 1,5 Millionen Euro vereinbart. Auch "Sky" und "Bild" haben von der Rückholaktion berichtet. Offen ist noch, ob der schnelle Stürmer auf Schalke bleibt oder direkt wieder transferiert wird. Mehrere Bundesligisten haben nach RS-Infos Interesse an einer Verpflichtung signalisiert, unter anderem Fortuna Düsseldorf.


Bernard Tekpetey überragt in Paderborn

Der langfristige Plan mit Tekpetey ging aus Schalke-Sicht auf. In Paderborn hat er sich zweifellos gut entwickelt. In 36 Pflichtspielen war der 21-Jährige an 18 Toren (elf Tore, sieben Vorlagen) beteiligt. Damit hat der junge Angreifer großen Anteil am sensationellen Durchmarsch der Paderborner, die eine grandiose Saison spielten. Denn neben dem Aufstieg gelang auch der Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale. Auf dem Weg dorthin gewann Paderborn im Achtelfinale beim MSV Duisburg. Beim 3:1-Sieg steuerte Tekpetey ein Traumtor zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich bei.

Nach RS-Infos soll der Deal am Freitag über die Bühne gebracht werden. Nur noch letzte Details sind zu klären. Aktuell weilt Tekpetey noch mit den Paderborner Aufstiegshelden auf der Sonneninsel Mallorca. Dort ließ sich die gesamte Mannschaft am Dienstag in Trikots des VfL Bochum ablichten. Der Revierklub hatte Paderborn durch ein 2:2-Remis gegen Union Berlin zum direkten Aufstieg verholfen. Bochums Torwart Manuel Riemann parierte in den letzten Sekunden des Spiels noch eine Berliner Großchance. Die Paderborner Profis sahen sich die Szene mehrere hundert Kilometer entfernt in Dresden an, wo sie nach ihrer 1:3-Niederlage gebannt auf einen Monitor starrten, auf dem das Spiel Bochum gegen Union gezeigt wurde.
 

Kommentieren

25.05.2019 - 09:04 - luko1944

Was Ich geschrieben habe dazu stehe Ich. Schalker1965 +Alles für Schalke. Schaut Euch mal den Müll an den Ihr verbreitet.Macht einen Vorschlag wer Tönnies nachfolgen soll.
Den Trottel nehme Ich zurück und entschudige Mich.

24.05.2019 - 23:28 - Alles für Schalke

Sorry, Leute, jemanden als einen Trottel zu bezeichnen, der einem in Wahrheit einfach nur geistig überlegen ist, ist schlechter Stil. Man muss nicht jede Meinung hier teilen, aber gerade @schalke1965 äußert in der Regel fundierte Meinungen, zudem hin und wieder auch humorvoll. Den Hinweis auf ein Zitat von Max Merkel war einfach nur lustig :-) Intelligenter Witz. Dann von einem Trottel zu reden entlarvt einen ggf, selbst als einen. Denn sonst würden Sachargumente ja ausreichen, oder?

Also, alle wieder runter kommen und so kommunizieren, wie man auch selbst möchte, dass kommuniziert wird. Nach meiner Beurteilung konnte bisher noch keiner Schalke1965 argumentativ in die Ecke drängen.

Alles für Schalke!

24.05.2019 - 10:35 - Schalker1965

@luko1944
In der Sache selbst hast du wie immer nichts Sinnfälliges beizutragen, stattdessen feige Pöbeleien und Beleidigungen in der Anonymität deines User-Namens. Weiter so!

23.05.2019 - 13:11 - Schalker1965

@ Linksaussen
Wie sagte Max Merkel seinerzeit: "Linksaussen und Torhüter haben eine Macke", wie recht er hatte!

23.05.2019 - 10:07 - Linksaussen

@Fan04 : meiner persönlichen Einschätzung nach handelt es sich bei "Schalker1965" um einen Fake-User, einen Troll.
Muss man nicht ernst nehmen.

Inzwischen berichtet der kicker, dass Tekpetey Paderborn ein weiteres Jahr erhalten bleibt. Schalke behält die Option für einen Rückkauf 2020.

23.05.2019 - 01:56 - Fan04

@Schalker1965

Eine sachliche Diskussion zu führen ist mit ihnen nicht möglich und wer ihrer Meinung nicht teilt wird denunziert.
Sie sind wohl richtig verbittert ...armer Kerl

22.05.2019 - 23:39 - Alles für Schalke

Tekpetey hat in einem ruhigen Umfeld bei einem Verein, der mit 76 erzielten Toren aufgestiegen ist, in 25 Spielen als Stürmer nur 9 Tore erzielt. Was denkt ihr macht er im Tollhaus auf Schalke in der 1. Bundesliga? 2 Tore? 4 Tore? Neee, vergesst es. Für nen guten Preis verkaufen. Noch einen Mitläufer, der nicht mal in der 2. Liga den Durchbruch schafft, brauchen wir nicht.

Zur anderen Diskussion hier: Halten wir weiter am Vereinsstatus fest, kommen wir da unten auch nicht raus. Die BVB AG, Bayern München AG und alle die anderen Vereine, die ALLE vor uns stehen und ausgegliedert haben, machen es richtig. Wer nicht mir der Zeit geht, geht mit der Zeit. Hoffen wir alle zum Wohle unseres geliebten FC Schalke, dass das größte Übel auch endlich mit der Zeit geht. TÖNNIES RAUS!

22.05.2019 - 21:58 - Prilan

Ich finde das richtig den Jungen zurück zu holen, auch wenn man ihn dann später mit kleinem Gewinn weiter transferiert. Das hat man bei Sobotka damals verpasst und damit Geld verschenkt.

22.05.2019 - 21:28 - User1

Übrigens bin ich fest davon überzeugt: Schalke wird nächstes Jahr besser dastehen, aber nicht wegen der"guten " Finanzen, lt. FAN04!

22.05.2019 - 21:12 - User1

Und zudem hat Schalke n paar Euro mehr Schulden am Arsch wie die Bauern, Rechtsform hin oder her.
Was ich nich ine Täsch hab, kann ich auch nicht ausgeben, oder? Und dein Detoilett oder wie das immer heisst, und was die prophezeien: wie du sagst, über 300 mill., ja dann zahlt dich erstmal die Schulden!!

22.05.2019 - 21:05 - User1

@fan04, ich hör bei dir immer nur "leihen, Anleihen, Geld Finanzen? Eine Frage: Wenn Schalke soviel Asche hat: Warum Fananleihen? Das Thema war doch nur ne Rückholaktion!

22.05.2019 - 21:03 - yayabinx

Tekpetey kommt nicht - sagt der Kicker
Ich denke wir brauchen das Geld das wir im Moment noch haben erstmal für Abwehrspieler. Da haben wir zu wenige. Wenn wir dann noch Spieler verkaufen(Kono, Mendyl, Bentaleb, Rudy) dann können wir vielleicht noch den einen oder anderen schnellen Mann dazu holen. Erstmal muss das reichen was wir vorne haben und auf die Jugend(Boujelab, Matondo, Teuchert, Kutucu, Mercan) setzen.

22.05.2019 - 20:30 - Schalker1965

@fan04
Wie immer nur bla, bla, bla. Dazu irgendwelche wirren Zahlen, die durch nichts belegt werden können. Gleiches gilt für deine vermeintlichen Insiderinfos über das Engagement des werten Herrn CT. Ich orientiere mich stattdessen an der veröffentlichten Bilanz. Berücksichtigt man dann, dass in der kommenden Saison keine CL-Einnahmen generiert werden bei nahezu gleichen Personalkosten und den geplanten Investitionen in die Infrastruktur, dann ist da wenig Spiel für umfangreiche Transfers. Es müssten also zunächst ein paar "Großverdiener" von der Gehaltsliste verschwinden, um sich ein wenig Spielraum zu verschaffen.
"Mit 243,8 Millionen Umsatz (plus 6 Prozent oder 13,6 Millionen Euro) im Deloitte-Ranking hält sich Schalke 04 zum 126. Mal in den Top 20" können wir uns leider nichts kaufen.
Wie bemerkte @lappes zuletzt: "Nichts auf dem Tacho, aber immer große Fresse", wie recht er hatte.

22.05.2019 - 19:40 - raima

Ich finde es richtig, dass Tekpetey zurückgeholt wird. Ich glaube, es lohnt sich, weil er meiner Meinung nach Kono ablösen könnte. Für Kono bekommen wir erstens bestimmt mehr als 2,5 Mio und zweitens sparen wir einiges an Gehalt ein. Sollte Wagner in der Saisonvorbereitung feststellen, dass Tekpetey noch Zeit braucht, kann er z.B. an Fortuna ausgeliehen werden. Zu Teuchert bin ich anderer Meinung. Der Junge ist auch erst 22 und hat genügend Potenzial. Das hat er in der U21 stets bewiesen. Bei uns wurde er gar nicht seinen Stärken gemäß eingesetzt. Uth und Burgstaller wurden ihm stets vorgezogen. Wenn er z.B. in Freundschaftsspielen aufgestellt wurde, ist mir aufgefallen, dass Teuchert immer versucht hat, in den freien Raum zu laufen. Aber leider hatte er keine Mitspieler, die darauf eingegangen sind!! Unser offensives Mittelfeld hat doch überwiegend nur quer geschaut und gespielt. Da kann Teuchert natürlich nicht seine Qualitäten einbringen.... Ich glaube, mit Teuchert und Embolo vorne im Sturm und Uth offensiv dahinter, wären wir gar nicht so schlecht aufgestellt. Uth hat nämlich den Blick für die sich freilaufenden Stürmer!! Sollte tatsächlich Lukebakio kommen, hätten wir insgesamt einen schnellen Sturm, zumal auch noch Kutucu und Matondo jederzeit eingesetzt werden könnten. Der gute Burgi ist leider zu langsam und sollte deshalb nicht Stammspieler sein. Da wir mit Serdar, McKennie und Boujellab weitere gute junge Spieler mit Potenzial haben, sollte uns für die Zukunft nicht Bange sein. Ich schreibe auch Harit noch nicht ab. Der ist auch erst 21 und hat sein Potenzial in der vergangenen Saison gezeigt. Er müsste natürlich zunächst wieder in die Spur kommen..... Mit diesen Spielern und ein Spielsystem, welches auf diese offensiven Spielern abgestimmt ist, müsste es doch möglich sein, einige Tore mehr als in der vergangenen Saison zu schießen!!!!! Wir bräuchten meiner Meinung nach gar nicht soviel Geld in die Hand zu nehmen, um eine ordentliche und offensiv spielende Mannschaft für die kommenden Saison aufzustellen.
Ich hoffe auf eine bessere Saison 2019/2020!! Glück Auf !!

22.05.2019 - 19:21 - KB1904

Man kann einen Spieler wie es Tekpetey ist in einer intakten Mannschaft einbauen und weiterbringen. Unser Problem: intakte Mannschaft.Aber von durchschnittlichen Spielern aus der 2 Liga haben wir schon genug. Meine Hoffnung liegt auf dem neuen Trainer Wagner das er es schafft, aus diesem teilweise Sauhaufen den die Herren Tedesco/Heidel hinterlassen haben eine funktionierende/intakte Mannschaft formen zu können.Ich würde es auch darauf anlegen den Bentaleb zu behalten.Der Junge kann Fussball spielen, wenn er nicht in solch einen Tatikkäfig wie unter diesem Tedesco gesteckt wird. Dem sollte man einen Abräumer zur Seite stellen und gut ist.Vielleicht klappt es dann auch mit seiner Einstellung. Ich hoffe das der neue Trainer nicht auch wieder solch ein Selbstdarsteller ist der sich selber bei weiten überschätzt und sich für seine Wechselorg...und sein Taktikwirrwarr selber feiert.
Glück Auf

22.05.2019 - 19:08 - Fan04

Was diese sogenannten "Fussball Experten" hier im Forum alles über die finanzielle Lage , von Schalke so wissen ist ja phänomenal.
Mensch der Schalker1965 und Noah1
haben ja Einblick in die materiellen Vermögensgegenstände bekommen seit ihr jetzt die neuen Wirtschaftsprüfer auf Schalke .

Mit 243,8 Millionen Umsatz (plus 6 Prozent oder 13,6 Millionen Euro) im Deloitte-Ranking hält sich Schalke 04 zum 126. Mal in den Top 20 – auch ohne die wertvollen Einnahmen aus dem Europapokal. Die Gelsenkirchener profitierten vom Start des neuen Medienrechtezyklus mit Mehreinnahmen in Höhe von 8,7 Millionen Euro, auch bei den kommerziellen Erlösen gab unter anderem durch zusätzliches Ärmelsponsoring 12 Prozent Wachstum. Auch den Gelsenkirchenern prophezeit Deloitte bessere Zahlen im nächsten Ranking, bei dem dann sogar die 300-Millionen-Euro-Schallmauer geknackt werden könne. Das ist jetzt nach dem Achtelfinale der Champions League der Fall im Umsatz sind keine Einnahmen von Spieler Transfers enthalten.

Unfair ist es, die Bilanz von Clubs miteinander zu vergleichen, die man aufgrund unterschiedlicher Rechtsformen nicht miteinander vergleichen kann. Borussia Dortmund ist an die Börse gegangen und hat 95 Prozent der Anteile verkauft. Dadurch kam natürlich Eigenkapital in die Kasse. Bayern München hat seine Fußballabteilung in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert und ebenfalls Anteile verkauft. Schalke 04 gehören nach wie vor 100 Prozent aller Anteile und Rechte.

Wenn Schalke Anteile verkaufen würde, dann kämen 700, 800, 900 Millionen Euro zusammen. Das hat Dortmund schon gemacht. .

Damals war die Erleichterung auf Schalke spürbar. Mitten in der Finanzkrise hatten die Investoren hinter der Schechter-Anleihe Druck gemacht. Die amerikanischen und englischen Fonds forderten mehr Sicherheiten und Garantien für ihr Geld. Auf Schalke wurde das als Erpressung wahrgenommen.

Vor zwei Jahren verkündete der FC Schalke 04, die alles erdrückende „Schechter-Anleihe“ habe abgelöst werden können. Eine „international operierende Bank“, die nicht genannt werden dürfe, habe die 65-Millionen Euro schwere Anleihe übernommen und umfinanziert.

In dieser Situation hat Schalkes Aufsichtsratschef Tönnies die Schechter-Anleihe übernommen. „Das war die einzige Möglichkeit, sich von diesen Investoren zu trennen“, Die Übernahme der Anleihe sei dabei von Anfang an als „Zwischenlösung“ gedacht worden, bis neue Geldgeber gefunden werden. Tönnies sagt, er habe damals nicht öffentlich als Investor auftreten wollen, um sich nicht in den „Vordergrund“ zu drängen. Wesentliche Anteile der damaligen Schechter-Anleiher sind mittlerweile bankenfinanziert. Der Rest - rund 25,3 Millionen Euro- liegt noch bei der Tönnies-Gruppe. Die Anleihe ist derzeit mit circa fünf Prozent verzinst.

Mit Hilfe der neuen Mittelstandsanleihe soll die Tönnies-Gruppe nun ihr Geld zurückbekommen und die Schechter-Anleihe endgültig abgelöst werden.

Schalke steht auf einem soliden Fundament auch wenn Altlasten zu begleichen sind.
Die Lizenz für die Liga gibt es immer ohne Auflagen.

Diese Nörgler und Besserwisser können sich ja in den Aufsichtsrat wählen lassen wenn sie denn überhaupt Vereinsmitglieder sind.

Glück Auf

22.05.2019 - 18:34 - ali_hb

Es war schon kurzsichtig, überheblich und kostspielig (2,35 Mio.) Tekpetey nicht in der vergangenen Saison eine Chance zu geben. Mit 21 hat er sicher noch viel Entwicklungspotential. Er ist schnell. robust und vielseitig und wird das Budget nicht übermäßig belasten. Dann eher Reese, Teuchert oder Wright abgeben.

22.05.2019 - 17:41 - Schalker1965

Angesichts unserer schwierigen wirtschaftlichen Situation, wo keine großen Sprünge möglich sind, ist der Rück-Transfer eines auf Schalke bekannten und in der Praxis bewährten Stürmers wie Tektpetey sinnvoll und nachvollziehbar. Jetzt mit Kaan Ayhan in der Defensive nachlegen! Für das offensive Mittelfeld vielleicht mal den torgefährlichen Philipp Klement (ebenfalls von Paderborn) ins Auge fassen! Die schwierigste Aufgabe wird sein, zwei gute Außenverteidiger (für links und rechts) zu verpflichten. Da besteht bereits seit Jahren Handlungsbedarf.

22.05.2019 - 17:24 - Noah1

@gemare: Du hast leider das Problem von S04 nicht verstanden: Soll man angesichts klammer Kassen mit weniger Geld etwa bessere Spieler holen, wenn man für einen durchschnittlichen BL-Spieler im Falle eines Kaufes 2-stellige Millionenbeträge zahlen muss. Die Zecken zeigen doch mit aller Deutlichkeit, wohin die Reise geht. Geh mal davon aus, dass die Mannschaft der neuen Saison kaum anders aussieht als die, wir unter Huub Stevens gesehen haben: viel Kampf und wenig Spielqualität. Die Zeiten, in denen ein R.A. mal für wenig Geld Spieler nach Schalke geholt hat und die dann auch noch eingeschlagen haben sind vorbei; jeder hat schon in der U12 seinen Berater. Insofern wird man von Anfang an gegen den Abstieg spielen.

22.05.2019 - 16:54 - Kuk

"Tekpetey kommt zurück" und "Offen ist noch, ob der schnelle Stürmer auf Schalke bleibt oder direkt wieder transferiert wird."
Die offene Frage ist viel interessanter als der Fakt in der Überschrift.
Wer entscheidet, wann wird entschieden ???

22.05.2019 - 16:52 - Gemare

Guter Spieler ..........................für die 2.Liga !
Schließe mich @ Lajos an .

22.05.2019 - 16:35 - Lajos

Wir haben ja mit Teuchert oder dem Jungen aus Berlin keine guten erfahrungen hinsichtlich Stürmern aus Liga 2 gemacht. Auch Burgstaller wird Schalke 04 in der Offensive nicht nach vorne bringen, ein untadeliger Sportsmann, es reicht aber ausser Kampfgeist nicht. Das gleiche haben wir bei Embolo gesehen, nur schnell, sonst gar nichts. Soll jetzt etwa Tektpetey die neue Sturmhoffnung werden?

22.05.2019 - 16:34 - yayabinx

Guter Einkauf mit viel Potenzial(Schnelligkeit)