RL West

Erste Trainerentlassung perfekt

Foto: Michael Gohl

Die Regionalliga-West-Saison 2018/19 ist gerade einmal sechs Spieltage alt und schon gibt es die erste Trainerentlassung zu vermelden.

Der Wuppertaler SV und Cheftrainer Christian Britscho gehen ab sofort getrennte Wege. Das gab der Verein am Dienstagmittag bekannt. Der WSV ist mit sieben Punkten aus sechs Spielen unter den Erwartungen geblieben.

"Ich bedaure diesen Schritt insbesondere menschlich sehr. Christian hat uns Anfang des Jahres in einer sehr schwierigen Situation geholfen und seine Sache gut gemacht. Die Zusammenarbeit mit ihm war gut, aber wir haben den Eindruck, dass wir jetzt noch einmal neue Akzente setzen müssen. Wir wünschen Christian persönlich und als Trainer weiterhin alles Gute und viel Erfolg", erklärt Wuppertals Sportvorstand Manuel Bölstler.


Britscho, der seit Februar 2018 Trainer des WSV war und die Nachfolge von Stefan Vollmerhausen übernahm, zeigte sich gegenüber RevierSport enttäuscht: "Natürlich bin ich über diese Entscheidung nicht glücklich. Ich bin davon überzeugt, dass wir die Kurve gekriegt hätten und schon bald im oberen Tabellendrittel wären. Denn da gehört die Mannschaft von ihrem Potential auch hin."

Der Polizeibeamte, der nun wieder in Vollzeit als Beamter tätig sein wird, bedankte sich auch bei den Verantwortlichen und Fans für das gute halbe Jahr in Wuppertal. Britscho: "Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Ich habe die Unterstützung der WSV-Fans immer genossen. Ich danke allen für das in mich gesetzte Vertrauen und wünsche dem Wuppertaler Sportverein nur das Beste." Wie es für Britscho sportlich weitergehen wird, ist noch offen. "Ich muss das alles erst sacken lassen und dann wird man sehen, ob ich eine Jugendmannschaft oder doch ein Senioren-Team übernehme. Auf Dauer will ich natürlich Trainer bleiben", betont der 48-jährige A-Lizenzinhaber.

Wer auf Britscho folgen wird, steht noch nicht fest.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

05.09.2018 - 09:46 - Ruppinho1954

Adrian Alipour vom ASC09 Dortmund ist der neue Trainer . Erster !!!!

04.09.2018 - 15:36 - Germeta04

Keine Knete aber unbedingt oben mitspielen wollen........seltsam

04.09.2018 - 14:11 - Red-lumpi

Malura abgeben...? Das ist doch eine Maschine, voll erfahren und schnell....;-)))))))))))

04.09.2018 - 13:47 - Ruppinho1954

Ich hätte da aber schon noch das Spiel gegen Aachen am Sonntag abgewartet.
Gut möglich das Britscho tatsächlich noch die Kurve gekriegt hätte, allerdings ist die Erwartungshaltung im Umfeld sehr hoch und auch Sponsoren wollen Erfolge sehen.
Mein Tip an den neuen Trainer : Wenn sie den Job behalten wollen dann sorgen sie bitte als erstes dafür das ein MALURA sich zeitnah einem Landesligisten oder Bezirksligisten anschließt , entsprechend seinem Spielniveau.

04.09.2018 - 13:36 - van melk

Schade. Alles Gute Herr Britscho.
Herr Bölstler zieht sein Ding kompromisslos durch.
Na gut , das muss er auch wohl, wenn er es mit 2020 Ernst meint.
Trotzdem fand ich die Entlassung auch zu früh. So dramatisch war es nicht.
Auf der Homepage steht ,man sucht nun einen Trainer in Vollzeit.
Da war das Arbeitszeitmodell mit C.B. wohl doch nicht so gut.

04.09.2018 - 13:20 - Jünther, Jötz und Jürgen

Grundsätzlich hatte Britscho etwas Pech. Verlief die Vorbereitung recht ordentlich. Kam nach der Klatsche in Essen es für einen Trainer knüppeldick. Gegen Lippstadt in der Nachspielzeit vergeigt, dann die unglückliche Niederlage gegen Gladbach und aus in Verl hätte man gewinnen können. Schaden und alles Gute Christian Britscho.

04.09.2018 - 13:15 - Sch'tis

Sven Demandt

04.09.2018 - 12:39 - Bronkai

Etwas überraschend. Aber scheinbar hat Bölstler bereits einen Top Nachfolger.