BVB

Dortmunds Wolf droht Zwangspause

21. April 2019, 18:49 Uhr

Foto: firo

Marius Wolf von Borussia Dortmund hat sich beim 4:0 gegen den SC Freiburg allem Anschein nach am Knöchel verletzt. 

Ob und wie lange der Rechtsverteidiger in der Fußball-Bundesliga ausfällt, sei aber unklar, sagte Trainer Lucien Favre am Sonntag. «Er musste raus, er konnte nicht weitermachen. Er hat sich den Knöchel verdreht. Hoffen wir, dss es nicht schlimm ist», sagte der Schweizer. Am Montag oder Dienstag solle es eine MRT-Untersuchung geben. Wolf war bei einem Angriff ohne Einwirkung eines Gegenspielers gestürzt und danach mit Schmerzen im Toraus liegen geblieben. Er wurde deswegen in der 71. Minute ausgewechselt. dpa

[Widget Platzhalter]

Kommentieren

22.04.2019 - 07:56 - zivilpolizei

Als Reus verletzt war konnte diesen niemand ersetzen und damit wurden die Schwächen offen gelegt. Ohne Reus gab es nur schlechte Spiele.

Also ist die Aussage falsch, dass verschiedene Spieler mehrere Positionen besetzen können.

21.04.2019 - 19:39 - Kuk

Nach Hakimi, Piszczek jetzt Wolf - dem BVB gehen die rechten Außenverteidiger aus.
Gut ist, wenn Spieler mehrere Positionen begleiten können.