Amateure

Doppel-Einbruch bei Essener Kreisligist

19. April 2019, 18:13 Uhr

Foto: Werden-Heidhausen/Facebook

Beim SC Werden-Heidhausen in Essen wurde am Anfang der Woche an zwei aufeinanderfolgenden Tagen eingebrochen. 

Sportlich gesehen hat der SC Werden-Heidhausen allen Grund zum Jubeln: Als Tabellenführer der Essener Kreisliga A Süd steht der Klub vor dem Bezirksliga-Aufstieg.

Nach dem 2:1-Heimsieg gegen die Reserve des SV Burgaltendorf am letzten Sonntag und am darauffolgenden Montag ereignete sich allerdings ein hässlicher Vorfall am Vereinsheim des Klubs aus dem Essener Süden: Wie der Verein berichtet, waren Unbekannte dort an beiden Tagen eingebrochen. Dabei sei ein „erheblicher“ Sachschaden entstanden, schrieben die Werdener in dem entsprechenden Beitrag auf Facebook. Die Polizei habe mit den Ermittlungen begonnen und die Gegend verstärkt überwachen.

Sportlich geht es für den Klub am Ostermontag mit einem Heimspiel gegen den SV Isinger weiter. Dann können sie einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg machen: Bisher hat der SC 22 von 24 Partien gewonnen und steht sechs Spiele vor dem Ende der Saison neun Punkte vor dem SuS Haarzopf auf Platz zwei an der Tabellenspitze. Auch das Torverhältnis kann sich sehen lassen: Bei nur 13 Gegentoren stehen stolze 101 eigene Treffer zu Buche. ea

Der Facebook-Post vom SC Werden-Heidhausen im Wortlaut:
"Bei aller Freude über das Abschneiden der B-Junioren gibt es leider auch schlechte Nachrichten.. In den Nächten von Sonntag auf Montag bzw. Dienstag wurde zweimal im Vereinsheim eingebrochen. Eine Scheibe wurde zerstört, Geld geklaut und diverse Lebensmittel erbeutet. Ebenfalls schwer wiegt der Diebstahl sämtlicher Schlüssel von Kabinen und Besprechungsräumen, wodurch ein erheblicher Sachschaden entstanden ist. Die Polizei hat Spuren und Fingerabdrücke abnehmen können. Es wird jetzt vermehrt rund ums Löwental Streife gefahren."

Kommentieren

20.04.2019 - 09:35 - HardyS04

Ich kann es nicht glauben, sind denn in der Führungsebene nur noch schwachsinnige, nach Hecking denken die wohl ernsthaft über Herrmann nach. ich bekomme die Grätze. Das ist nicht mehr mein Verein. Der Eberl macxht es richtig unbd lässt die faulen Früchte fallen. Da ist mir doch der Tedesco noch lieber wie der altbackene Hecking!!!!
HardyS04