Spielinfos

Borussia Dortmund : Rot-Weiss Essen

Liga: Bundesliga West

Anstoss: Sa - 27.10. 11:00 Uhr

Spieltag: 11. Spieltag

Ergebnis: 4 : 0

Schiedsrichter: Jarno Wienefeld

Platz / Ort: Fußballpark BVB Hohenbuschei 1

Zuschauer: 200

Bildergalerie: Hier klicken

U17

BVB-Nachwuchs bleibt auf Titelkurs

27. April 2019, 14:16 Uhr

Foto: Tillmann

Die U17 von Borussia Dortmund hat am 24. Spieltag der B-Junioren Bundesliga West einen 4:0 (0:0)-Sieg bei Rot Weiss Essen eingefahren und die Tabellenführung weiter verteidigt.

Dabei taten sich die hoch favorisierten Dortmunder aber vor allem im ersten Durchgang schwer, hatten allerdings auch zwei Mal Aluminiumpech. Essen hingegen stemmte sich gegen die Dortmunder Offensivreihe und machte dem BVB das Leben schwer. 


Somit war RWE-Trainer Simon Hohenberg mit dem Auftreten seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit auch zufrieden: „In der ersten Halbzeit haben wir es ordentlich gemacht und gut in der Defensive gestanden. Wir haben verhältnismäßig wenig zugelassen gegen die brutale Offensivqualität der Dortmunder. Nach dem Doppelschlag in der zweiten Hälfte war es dann aber schwierig. Nichtsdestotrotz haben wir es gegen den designierten Meister lange offen gehalten.“

Hetemi bringt BVB auf die Siegerstraße

Offen halten konnten die Gastgeber die Partie allerdings nur bis zur 55. Minute, als Rilind Hetemi sehenswert aus der Distanz das 1:0 markierte. Gäste-Trainer Sebastian Geppert sah das Tor als Schlüsselereignis: „Wir haben es in der ersten Halbzeit eigentlich ganz ordentlich gemacht. Nach dem Seitenwechsel waren wir dann aber zielstrebiger und das 1:0 war so ein bisschen der Dosenöffner. Kompliment aber auch an RWE, die es gut verteidigt haben. Am Ende war es aber auch in der Höhe ein verdienter Sieg und hätte noch um ein, zwei Tore höher ausfallen können.“ 


Nach dem von Geppert angesprochenen Dosenöffner stellte Ansgar Knauff mit einem Doppelpack die Weichen auf Sieg (58., 66.). Ware Pakia sorgte für den 4:0-Endstand (67.).

Dortmund verteidigt die Spitze

Für den BVB bedeuteten die drei Punkte die Verteidigung der Tabellenführung, auch wenn der 1. FC Köln den Dortmundern punktgleich auf den Fersen bleibt. Nun steht für den BVB erst einmal eine fast dreiwöchige Pause an, ehe es zum Nachholspiel zum FC Hennef geht (18.05., 11 Uhr). Für Geppert ist diese Pause nicht unbedingt von Vorteil: „Man kann die Spannung nicht die ganze Zeit hochhalten. Das geht nicht. Wir werden andere Themen im Training haben, damit die Jungs frisch bleiben. Trotzdem werden wir an vielen Dingen arbeiten.“


Autor: Maximilian Villis

Kommentieren