Nur Chelsea zählt

Batshuayi will aus Spanien weg

02. Oktober 2018, 14:17 Uhr

Foto: dpa

Michy Batshuayi war nur ein halbes Jahr bei Borussia Dortmund. Der Belgier musste im Sommer zurück zum FC Chelsea. Die Engländer verliehen den Stürmer weiter in Richtung Spanien. Jetzt will "Batsman" nur noch weg.

Batshuayi, der am 2. Oktober 25 Jahre alt wird, wurde von Chelsea für ein Jahr zum FC Valencia ausgeliehen. Bei den Spaniern scheint sich der ehemalige Dortmund Stürmer nicht wohl zu fühlen. In sieben Ligaspielen durfte er nur zweimal von Beginn an ran. Seine Ausbeute: ein Tor. Zu wenig Spielzeit, zu wenig Treffer für die Ansprüche des belgischen Nationalspielers. 

Die englische Zeitung "Times" fragte ihn, ob er sich denn eine Zukunft über den Sommer hinaus in Valencia vorstellen könnte. Batshuayis deutliche Antwort: "Nein!". Sein Ziel ist eine Rückkehr an die Londoner Stamford Bridge: "Ich habe so viel Respekt für Chelsea, und ich liebe den Klub. Hier (in Valencia) will ich zeigen, wie gut ich bin, damit ich als besserer Spieler zu Chelsea zurückkehren kann.“ Aktuell kommt er aber in Valencia über Kurzeinsätze nicht hinaus. Im Sommer 2016 holte ihn Chelsea für 39 Millionen Euro aus Marseille. In London besitzt Batshuayi noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Trotzdem: Er wird schon jetzt in die Geschichtsbücher des europäischen Fußballs eingehen. Mit seinem Tor am 26. September gegen Celta Vigo (1:1) hat er einen Rekord aufgestellt: Batshuayi ist der erste Spieler, der in diesem Jahrhundert sowohl in den Top-Ligen Englands, Deutschlands, Frankreichs und Spaniens traf. Nicht schlecht!

Für Borussia Dortmund traf Batshuayi in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit in 14 Begegnungen neunmal in Schwarze.

Seine persönliche Bilanz in der Übersicht:
Standard Lüttich: 120 Spiele, 44 Tore
Olympique Marseille: 78 Spiele, 33 Tore
FC Chelsea: 53 Spiele, 19 Tore
Borussia Dortmund: 14 Spiele, 9 Tore
FC Valencia: 8 Spiele, ein Tor

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren