KL A

13 Tore bei 21:0, Abelski-Brüder zaubern für Sparta Bilk

Simon Röse
22. August 2017, 14:11 Uhr

Foto: firo

DJK Sparta Bilk gewann zum Saisonauftakt der Kreisliga A Düsseldorf dank der Abelski-Brüder mit 21:0. 13 Treffer gingen auf das Konto der beiden Brüder.

"Wir haben eine sehr gute Vorbereitung gespielt, mit einigen deutlichen Ergebnissen", erklärte Gans. Für den 36-Jährigen könnte die Saison nicht besser beginnen. Am ersten Spieltag gewannen die Schwarz-Gelben ihr Spiel beim Garather SV mit 21:0.

Mein Handy stand nicht still, weil immer irgendjemand etwas wollte
Marcel Gans (DJK Sparta Bilk)

"Ich wollte nicht, dass wir so hoch gewinnen. Jetzt sind wir in aller Munde und ich befürchte, dass das zu viel Hektik rein bringt", betonte der Trainer. Dabei hatte er gerade an diesem Tag einen Grund zu feiern, denn er hatte Geburtstag. "Mein Handy stand nicht still, weil immer irgendjemand etwas wollte."

Seiner Mannschaft war das aber egal. Nachdem sie bereits zur Halbzeit mit 6:0 führte, wollte sie noch weiter nachlegen: "Ich habe den Jungs in der Kabine gesagt, dass wir nicht anfangen mit Hacke-Spitze oder so einem Mist."

Einen besonders guten Tag erwischte der ehemalige Fußballprofi Alon Abelski, der das Spiel im Alleingang entschieden hat. "Alon ist ein klasse Junge. Ihm sind elf Tore gelungen, das ist natürlich Wahnsinn", freute sich sein Trainer. Abelski ist zu Saisonbeginn mit seinem Bruder Ben zu Sparta Bilk gewechselt. Während Ben, der auch zwei Treffer erzielte, in der Regionalliga aktiv war, spielte sein kleiner Bruder Alon für Arminia Bielefeld in der zweiten Bundesliga. Von der Erfahrung des Duos profitiert natürlich das gesamte Team.

"Jeder sollte vor der eigenen Türe kehren."
Marcel Gans (DJK Sparta Bilk)

"Sie nehmen die jungen Spieler an die Hand und geben Tipps. Die hauen sich voll rein", berichtet Gans. Entgegen der Gerüchte um hohe Summen, die den Spielern angeblich gezahlt werden, sagt Gans: "Ben ist gut mit unserem Vorstand befreundet. Wir haben sie einfach gefragt, ob sie Lust hätten hier zu spielen. Was andere sagen ist egal. Jeder sollte vor der eigenen Türe kehren."

Gans verschweigt aber nicht, dass die neue Anlage, die sich der Verein leisten wird, bei der Entscheidung der beiden Angreifer geholfen hat. Das Saisonziel für den aktuellen Tabellenführer ist laut Gans klar: "Das ist kein Geheimnis. Wir wollen in die Bezirksliga und meine Spieler wissen, dass das ein harter Weg wird." Er geht aber trotzdem davon aus, dass es noch den ein oder anderen hohen Sieg für seine Mannschaft geben wird.

Am kommenden Spieltag (Sonntag, 15 Uhr) kommt der SV Oberbilk 09 Düsseldorf zur DJK Sparta. "Da erwartet uns ein hartes Lokalderby", sagt Gans. In seinen Augen hat Oberbilk eine "komische" Vorbereitung gespielt: "Für mich war Oberbilk ein Kandidat, der oben mitspielt. Nach der Vorbereitung bin ich mir nicht mehr so sicher."

Am Sonntag wird lediglich Stürmer Mario Opdenberg mit einem entzündeten Fuß fehlen. "Ansonsten werde ich die besten Spieler ins Rennen schicken. Wir wollen auf jeden Fall gewinnen", lautet die Ansage von Gans.

Kommentieren