Reviersport - Fussball Nachrichten, Ergebnisse und Tabellen der 1. und 2. Bundesliga, sowie der 3. Liga und weiteren Ligen aus Deutschland präsentiert von RevierSport online.

Ergebnis 2:0 (0:1)
Anpfiff: Do - 21.02. 18:55 Turnier: UEFA Europa League

Getickert von: heimspiel-import

90'
Fazit:
Das war's! Der SSC Neapel gewinnt sein Heimspiel gegen den FC Zürich am Ende klar verdient mit 2:0. Der Topklub aus Italien tat sich zwar in Hälfte eins schwer, nutzte allerdings im gesamtem Spielverlauf die wichtigsten Chancen - auch wenn es kurz vor Schluss noch das 3:0 hätte geben müssen. Der FCZ war im zweiten Durchgang einfach zu harmlos und konnte keine gefährliche Torchance verlieren. Damit scheiden die Gäste aus der Europa League aus und Neapel zieht ins Achtelfinale ein.
90'
Spielende
90'
...und im Gegenzug fast das Konter-Tor durch Milik. Der Freistoß von Sohm wird von Koulibaly rausgeköpft und daraus entsteht ein Konter über Mertens, der mit dem Spielgerät über 50 Meter auf dem Platz marschiert. Im 4-gegen-1 spielt der Belgier kurz vor dem Strafraum rechts rüber auf Insigne, der direkt in die Mitte auf Milik spielt, der im Fünfmeterraum positioniert ist, allerdings auch am Ball vorbeirutscht. Das hätte das 3:0 sein müssen.
90'
Es gibt drei Minuten oben drauf und noch einmal einen Freistoß für den FC Zürich aus 35 Metern von den linken Seite.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89'
Alex Meret zeigt nochmal was er kann und gewinnt ein Laufduell gegen Assan Ceesay im Sechszehner ohne Probleme. Das Spiel plätschert dem Ende entgegen und ja - tatsächlich: diese Szene gehört zu den Highlights in den letzten Minuten.
87'
Salim Khelifi probiert es von halbrechts aus 25 Metern. Der Versuch ist kein Problem für Meret, der die Kugel einfach abfängt.
84'
Die Napoli-Anhänger feiern das höchstwahrscheinliche Weiterkommen in das Achtelfinale mit mehreren Bengalos. Der Nebel zieht über das Spielfeld - die Partie geht jedoch weiter.
82'
Kharabadze wurde bis jetzt geschont, da der Stammspieler in den letzten vier Partien immer über 90 Minuten auf dem Feld für den FCZ stand. Er ersetzt Kololli.
82'
Einwechslung bei FC Zürich -> Levan Kharabadze
82'
Auswechslung bei FC Zürich -> Benjamin Kololli
80'
Puh! Der eingewechselte Milik versucht es aus 20 Metern einfach mal selbst und schießt mit links in den rechten Winkel. Brecher reagiert großartig und lenkt die Kugel über den Querbalken - eigentlich eine Ecke, allerdings entscheidet der Referee auf Abstoß für Zürich.
77'
Der Torschütze und Vorlagengeber (zum 1:0) wird von den Fans gefeiert und verlässt das Spielfeld als Matchwinner. Der Pole Milik darf jetzt noch knapp eine Viertelstunde ran.
77'
Einwechslung bei SSC Napoli -> Arkadiusz Milik
77'
Auswechslung bei SSC Napoli -> Adam Ounas
75'
Tooor für SSC Napoli, 2:0 durch Adam Ounas
Dries Mertens kann sich im Mittelfeld drehen und wenden wie er will: er hat einfach zu viel Platz. In der Hoffnung, dass irgendein Teamkollege in die Mitte einläuft, spielt er das Leder fast blind von links in den freien Raum ins Zentrum. Tatsächlich läuft da Ounas ein, der völlig frei vor Yanick Brecher auftaucht und sich fünf Meter vor dem Tor für die kurze Ecke mit rechts entscheidet.
73'
Ist das schon Verzweiflung? Lavdim Zumberi schießt aus 30 Metern von der halblinken Position einfach mal drauf. Keine Gefahr für Alex Meret - da war viel mehr drin, da im Mittelfeld eine Lücke entstand und die Zürcher in Überzahl waren.
72'
Die Gastgeber schieben sich den Ball in der Hälfte der Gäste mittlerweile hin und her. Die Zürcher kommen kaum noch an den Ball und haben auch keine Ideen mehr. Ist die Luft bereits raus?
70'
Die Elf von Carlo Ancelotti führt in allen wichtigen Statistiken - und auch beim Spielstand. Der SSC Neapel hat 65% Ballbesitz, "de Stadtklup" aus der Schweiz gewann nur 42% der Zweikämpfe. Zudem kommen beim SSC 88% der Bälle an, beim FCZ nur 73%.
67'
Die vier Wechsel sorgten in den letzten Minuten dafür, dass kein wirklicher Spielfluss aufkam. Da die Trainer allerdings bereits früh in der Partie mehrfach wechselten, besteht nun definitiv die Hoffnung und das Potenzial zu einer spannenden Schlussphase - auch wenn das Weiterkommen pro Neapel entschieden ist.
66'
Zieliński zeigte eine starke Partie und wird mit Beifall verabschiedet. Mit Allan kommt ein etwas defensiverer Spieler.
66'
Einwechslung bei SSC Napoli -> Allan
66'
Auswechslung bei SSC Napoli -> Piotr Zieliński
64'
Magnin zieht schon früh seinen zweiten Wechsel und versucht mit der Einwechslung des Offensivmannes Krasniqi wohl zumindest den Ausgleich zu erzielen.
64'
Einwechslung bei FC Zürich -> Bledian Krasniqi
64'
Auswechslung bei FC Zürich -> Marco Schönbächler
60'
Stephen Odey lief zuletzt heiß und wird deshalb zur Beruhigung der Gemüter vom Feld genommen.
60'
Einwechslung bei FC Zürich -> Lavdim Zumberi
60'
Auswechslung bei FC Zürich -> Stephen Odey
60'
Ounas mit einem schönen Schuss auf 20 Metern! Nach einer Ecke von Insigne landet der Ball auf der halbrechten Seite beim Offensivspieler. Ounas zögert keine Sekunde und schließt per Drop-Kick mit rechts ab. Brecher pariert den Versuch und lenkt ihn aus der linken unteren Ecke.
59'
Das Spiel wird hektisch. Immer wieder kommt es zu kleinen Fouls, die mit großen Diskussionen enden. Der griechische Schiedsrichter muss eine klarere Linie finden, sonst droht das Spiel zu entgleisen.
55'
Chiricheş kommt aus einer langen Verletzungspause und aufgrund der Führung wird bei ihm kein Risiko eingegangen.
55'
Einwechslung bei SSC Napoli -> Sebastiano Luperto
55'
Auswechslung bei SSC Napoli -> Vlad Chiricheş
52'
Faouzi Ghoulam geht im Strafraum zu Fall - kein Elfmeter! Der Außenverteidiger geht in den Zweikampf mit Adrian Winter und wird von dem Schweizer gelegt. Das Standbein des Spielers des FCZ trifft Ghoulam klar und deutlich. Anasthasios Sidiropoulos entscheidet falsch: Es war ein klarer Strafstoß und damit Glück für Zürich!
51'
Es steht insgesamt übrigens 4:1 für die Gastgeber. Der FC Zürich braucht fünf (!) Treffer für das Achtelfinale - utopisch.
48'
Benjamin Kololli setzt sich stark gegen Faouzi Ghoulam durch und flankt den Ball von der linken Seite in die Mitte. Salim Khelifi steht völlig blank und haut per Volley aus zehn Metern und zentraler Position drauf. Die Kugel geht Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
47'
Adam Ounas tut sich gleich zu Beginn des zweiten Durchganges ordentlich weh. Nach einem Sprintduell gegen Umaru Bangura rutscht der Vorlagengeber zum 1:0 im Strafraum der Zürcher aus und schlittert auf die Pflasterung hinter dem Gehäuse von Yanick Brecher. Nach einer kurzen Behandlungspause kann es für ihn allerdings weitergehen.
46'
Weiter geht es! Beide Teams gehen mit dem selben Aufgebot in den zweiten Durchgang.
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Bitter für den FC Zürich, allerdings auch verdient für den SSC Napoli. Die Gastgeber aus Italien führen zur Halbzeit durch den Treffer von Simone Verdi (43.) mit 1:0 und sind damit bereits so gut wie sicher im Achtelfinale der Europa League. Die Gäste aus Zürich hielten lange Zeit gut dagegen und machten es dem Favoriten nicht leicht - am Ende ist es jedoch die individuelle Klasse eines Adam Ounas, der die Führung sensationell vorbereitete.
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
43'
Tooor für SSC Napoli, 1:0 durch Simone Verdi
Super Einzelaktion von Adam Ounas. Der französisch-algerische Fußballspieler nimmt auf der rechten Außenseite richtig Tempo auf und zieht auf Höhe der Sechszehnerkante in das Zentrum. Dabei kann er zwei Verteidiger des FCZ ausdribbeln und die Kugel per Lupfer im vollem Lauf in die Mitte auf Simone Verdi bringen. Der Italiener hat es nicht mehr schwer und trifft aus zehn Metern mit rechts ins Gehäuse. Yanick Brecher ist dabei ohne Chance.
40'
Jetzt sind es noch fünf Minuten bis zur Pause. Kann Neapel sein aktuelles Chancenplus noch in einen Treffer umwälzen?
37'
Knappe Kiste! Insigne schlägt mit rechts einen Freistoß aus halblinker Position und 30 Metern Entfernung. Seine Flanke landet auf der Fußspitze des eingelaufenen Mertens. Zürichs Brecher fischt die Kugel per Hechtsprung noch gerade so aus der linken unteren Ecke.
35'
Gelbe Karte für Vlad Chiricheş (SSC Napoli)
Ein wenig überzogen. Im Luftzweikampf trifft er zwar Ceesay im Gesicht. Allerdings ist es nicht der Ellenbogen, sondern die Hand - und auch kein Schlag, sondern nur ein streifen.
32'
Ounas bekommt den Ball von Zieliński - der im Mittelfeld viel zu viel Platz hat - aufgelegt. Von rechts zieht Ounas in die Mitte und schließt aus 25 Metern einfach mal ab. Sein Linksschuss geht ein Meter am Tor des FC Zürich vorbei - Neapel kommt in Fahrt.
29'
Auf der linken Außenseite bekommt Kololli im Zweikampf in Höhe der Mittellinie den Handrücken von Ounas ins Gesicht und bleibt kurz liegen. Da hätte der griechische Schiedsrichter tatsächlich schon über Gelb nachdenken können - oder gar müssen.
27'
Übrigens sehen die TV-Zuschauer mehr rote Sitzschalen, als Fans. Die Anhänger sind zwar zu hören, befinden sich aber im Oberrang und sind nur in kleiner Zahl vertreten.
25'
Mertens, Insigne, Mertens, Insigne! Über links landet der Ball von Mertens in den Fuß von Insigne. Der Schussversuch des Italieners aus zentraler Position wird abgeblockt und landet bei Mertens, der erneut auf seinen Offensiv-Kollegen ablegt. Dieses Mal rutscht der Schuss aus zehn Metern zwar durch, geht allerdings auch einen Meter über das Tor.
22'
Mal wieder eine torgefährliche Situation des SSC Napoli. Der polnische Nationalspieler Zieliński schlenzt den Ball von halblinks in den Strafraum. Die Kugel landet perfekt im Lauf von Insigne. Sein Direktschuss aus 15 Metern geht links am Kasten vorbei.
19'
Sowohl Meret als auch Ceesay können weitermachen.
18'
Schwerer Zusammenprall im Strafraum von Alex Meret! Nach einem langen Ball von Marco Schönbächler riskiert Assan Ceesay alles und springt in Richtung des Spielgeräts. Das ist allerdings blöd verlaufen, da der Keeper des SSC bereits rausgeeilt war und das Leder wegfausten wollte. Bei dieser Situation trafen sich die beiden Akteure in der Luft und müssen behandelt werden.
16'
Nach etwas mehr als einer Viertelstunde muss festgehalten werden, dass der FC Zürich bislang stark aufspielt und die Gastgeber gehörig unter Druck setzt. Sollten die Schweizer in Führung gehen, könnte es hier noch einmal richtig heiß werden.
13'
Die nächste Möglichkeit für den FCZ. Adrian Winter nimmt sich aus 20 Metern ein Herz und hält per Volleyschuss voll drauf. Kalidou Koulibaly wirft sich dazwischen und verhindert damit möglicherweise eine gute Schusschance für die Gäste.
11'
Aktuell wird es ein wenig hitziger. Erst foult ein Zürcher Amadou Diawara, dann foult der Spieler selbst - Freistoß für die Gäste an der Mittellinie, den Schönbächler aber nur kurz ausführt.
8'
Jetzt gibt es mal Freistoß für den FC Zürich. Kololli tritt den Standard von der linken Seite aus 35 Metern. Seine Flanke kommt gefährlich in den Strafraum, findet allerdings keinen Abnehmer.
6'
Poah! Erste gute Chance der Gastgeber. Elseid Hysaj spielt von der rechten Seite aus einen super Ball auf Lorenzo Insigne, der das Leder mit einem starken ersten Kontakt annimmt und aus zehn Metern direkt über Keeper Yanick Brecher lupft. Die Kugel geht nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei - das hätte schon die Führung sein können.
4'
Unter großer Beobachtung steht heute vor allem der erst 17 Jahre alte Schweizer Simon Sohm. Nie gab es einen jüngeren Schweizer, der in der Europa League zum Einsatz kam. Die ersten Pässe des defensiven Mittelfeldspieler sind angekommen - das gibt Sicherheit.
2'
Napoli attackiert seinen Gegner im Spielaufbau früh. Es zeichnet sich bereits nach wenigen Augenblicken ab, dass die Italiener die Partie heute nicht abschenken wollen.
1'
Der griechische Schiedsrichter Anasthasios Sidiropoulos hat das Spiel freigegeben. Neapel spielt in blau, die Gäste aus Zürich in weiß.
1'
Spielbeginn
0'
Die Teams laufen ein, auf den Rängen wird Pyrotechnik gezündet.
0'
Vor dem Rückspiel kam es in den sozialen Medien bereits zu unschönen Szenen. Gewaltbereite Anhänger der "Azzurri" drohten den Gästefans von "de Stadtklup". Dutzende Drohungen wie "Wir werden euch abschlachten" oder "In Neapel kann euch niemand beschützen" waren zu lesen.
0'
Heimtrainer Ancelotti rotiert noch ein wenig kräftiger und wechselt gleich auf sieben Positionen. Alex Meret, Vlad Chiricheş, Faouzi Ghoulam, Amadou Diawara, Simone Verdi, Adam Ounas und Dries Mertens kommen im Vergleich zum 0:0 gegen den FC Turin in der vergangenen Woche zum Einsatz.
0'
Gleich sechs Änderungen gibt es in der Startelf der Zürcher. Mirlind Kryeziu, Toni Domgjoni, Simon Sohm, Benjamin Kololli, Stephen Odey und Adrian Winter rücken in die erste Elf und dürfen Europa-League-Luft schnuppern.
0'
Kommen wir zur personellen Situation: Bei den Gästen fallen neben den Langzeitverletzten auch Antonio Marchesano und Joel Untersee mehrere Wochen aus. Beide zogen sich im Liga-Spiel am vergangenen Wochenende gegen den BSC Young Boys eine Verletzung zu.
0'
Jedoch kann es auf seiner Gegenseite Carlo Ancelotti egal sein. Der Trainer des SSC ist heiß auf die Partie und verriet: "Wir sind auf Platz zwei der Liga und spielen eigentlich eine gute Saison. Aber wir stehen alle unter Beobachtung. Wir zeigen guten Fussball und das Team hat Lust, Tore zu schießen."
0'
Vom Weiterkommen spricht bei den Gästen nach der Niederlage im Heimspiel niemand mehr. "Wir sind nicht verrückt", erklärte FCZ-Trainer Ludovic Magnin vor der Partie. Allerdings sei es ihm "wichtig", dass man beim italienischen Topklub nicht unter die Räder komme. "Mit dem Hinspiel haben wir unser gutes Image befleckt", erklärte er und spielte auf eine solide Gruppenphase an. Die Schweizer wurden hinter Bayer 04 Leverkusen mit zehn Punkten zweiter und verkauften sich prächtig - das soll sich nicht ändern.
0'
Nachdem vor einer Woche der italienische Vertreter aus Neapel in der Schweiz beim FC Zürich mit 3:1 gewann, steht heute Abend das alles entscheidende Spiel um den Einzug in das Achtelfinale der Europa League an.
0'
Hallo und damit ein herzliches Willkommen am Donnerstagabend zum Spiel in der Europa League zwischen dem SSC Napoli und dem FC Zürich.
mehr Anzeigen