Reviersport - Fussball Nachrichten, Ergebnisse und Tabellen der 1. und 2. Bundesliga, sowie der 3. Liga und weiteren Ligen aus Deutschland präsentiert von RevierSport online.

Ergebnis 1:0 (0:1)
Anpfiff: Do - 14.02. 18:55 Turnier: UEFA Europa League

Getickert von: heimspiel-import

90'
Fazit:
Die Überraschung ist perfekt, der FC Arsenal verliert mit 0:1 bei BATE Borisov! Der weißrussische Serienmeister lässt in der 2. Halbzeit kaum noch etwas zu und sichert sich am Ende nicht unverdient den Hinspiel-Sieg. Aus Gunners-Sicht stimmten bei den Engländern heute lediglich die ersten zehn Minuten. Dort startete Arsenal druckvoll und kreierte schnell einige, gute Torabschlüsse. Mit fortlaufender Spielzeit brachen die Londoner dann aber stark ein und sorgten kaum noch für Torgefahr. Die Gäste litten an extremer Ideenlosigkeit, BATE wurde stärker und erzielte in der 45. Minute das späte 1:0 via Standard. Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild daraufhin kaum. Die Gunners starteten ein letztes Mal engagiert, doch konnten dieses Niveau erneut nur wenige Minuten halten. Die Sekunden tickten einfach herunter und nach einer Tätlichkeit von Alexandre Lacazette (85. Minute) endetet das Spiel nach 94. Minuten tatsächlich mit 1:0. Für BATE und Ex-Gunner Hleb gibt es heute eine verdiente Party, Arsenal ist im Rückspiel gefordert und muss diesen verkorksten Auftritt nun im Emirates vergessen machen.
90'
Spielende
90'
Da kommt zu wenig! Arsenal gelangt auch jetzt nicht in den Strafraum und mittlerweile läuft die 93. Spielminute. Mattéo Guendouzi zwirbelt einen Verzweiflungs-Schuss aus 16 Meter auf die Bude und übergibt Keeper Scherbitski das Leder in der Tormitte.
90'
Vier Minuten verbleiben Arsenal Lodon für den schmeichelhaften 1:1-Ausgleich!
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89'
Arsenal enttäuscht heute komplett, so viel steht fest. Respekt und Anerkennung haben sich die Weißrussen aber trotzdem verdient. BATE transportiert die Führung mit aller Ruhe durch den zweiten Durchgang und ist jetzt nur noch wenige Minuten vom Sensations-Sieg entfernt.
87'
Und jetzt soll zu zehnt das 1:1 her? Die Gunners bleiben zumindest in der Offensive und belagern die Flügel. Nacho Monreal ist um eine Hereingabe bemüht, doch verliert klar und deutlich den Zweikampf gegen Filipović.
85'
Rote Karte für Alexandre Lacazette (Arsenal FC)
Au revoir! Alexandre Lacazette verliert im Zweikampf gegen Filipović die Kontrolle und schlägt seinem Gegenspieler den Ellbogen ins Gesicht! Komplett unnötig, so darf der Franzose niemals ausrasten. Diese Szene passt zum - bisher - verkorksten Abend!
83'
Wir müssen es erwähnen, schön ist es nicht. Es gibt wieder eine Arsenal-Ecke und erneut passiert gar nichts. Denis Suárez gibt dem Leder zu wenig Dampf mit und BATE klärt dankend.
82'
Čech hält Arsenal im Spiel! Nun gelingt den Weißrussen ein heißer Konter, der fast das 2:0 mit sich bringt. Berezkin marschiert auf dem rechten Flügel und bugsiert das Leder unangenehm auf den Fünfer-Rand. Čech geht raus und faustet die Kugel weg.
80'
Einwechslung bei BATE Borisov -> Hervaine Moukam
80'
Auswechslung bei BATE Borisov -> Maksim Skavysh
80'
Reicht die Kraft bei BATE? Die Weißrussen finden sich nur noch im eigenen Sechzehner wieder und sind stets mit Abwehrarbeit beschäftigt. Nicht vergessen: Als Borisov das letzte Pflichtspiel bestritt, gab es noch Schoko-Weihnachtsmänner zu kaufen.
78'
Wow, diese Arsenal-Ecken sind wirklich schlimm. Nun ist es Denis Suárez, der kläglich scheitert und den Eckstoß maximal auf Knie-Höhe in den Fünfer schlägt.
76'
Spielerisch bietet Arsenal fortlaufend zu wenig an. Die Gunners gelangen einfach nicht in die gegnerische Gefahrenzone und tun sich weiter schwer. BATE ist in den Zweikämpfen aufmerksam und hält Arsenal - ohne Fouls - aus dem Strafraum.
75'
Wir gehen schon in die finalen 15 Minuten! Arsenal rennt weiter dem Rückstand hinterher und BATE trennt nur noch eine Viertelstunde vom großen Coup!
74'
Einwechslung bei Arsenal FC -> Denis Suárez
74'
Auswechslung bei Arsenal FC -> Sead Kolašinac
73'
Kolašinac haut ihn vorbei! Lacazette hämmert von links auf die Kiste und trifft nur den Gegner. Der Ball wird daraufhin von Volkov geblockt und fällt direkt auf die Füße von Kolašinac. Der ehemalige Schalker setzt alles auf eine Karte und pfeffert seinen Strahl von linksaußen am rechten Alu vorbei.
72'
Gelbe Karte für Bojan Dubajić (BATE Borisov)
Erste Aktion des Spiels? Gelb! Der eben eingewechselte Dubajić steigt Torreira auf den Rücken und kassiert für ein eher plumpes Vergehen die Verwarnung.
70'
JETZT kommt Pierre-Emerick Aubameyang. Hat der Gabuner den genialen Moment im Gepäck? Arsenal ist an der Pille und führt sie abermals um die Sechzehner-Grenzer herum.
69'
Einwechslung bei BATE Borisov -> Bojan Dubajić
69'
Auswechslung bei BATE Borisov -> Nemanja Milić
68'
Einwechslung bei Arsenal FC -> Lucas Torreira
68'
Auswechslung bei Arsenal FC -> Granit Xhaka
68'
Einwechslung bei Arsenal FC -> Pierre-Emerick Aubameyang
68'
Auswechslung bei Arsenal FC -> Ainsley Maitland-Niles
66'
Mittlerweile es schon etwas überraschend, dass Aubameyang immer noch nicht auf dem Platz ist. Arsenal verfällt wieder in Ideenlosigkeit und braucht zwingend einen neuen, stürmischen Impuls.
63'
Borisov sagt mal wieder Hallo! Die Weißrussen präsentieren die aktivsten fünf Minuten der 2. Halbzeit und erwirtschaften eine Ecke von links. Stasevich zirkelt diese auf den ersten Pfosten, wo Mustafi souverän klärt. Kommt bei Arsenal gleich Auba?
61'
Wieder ein weißrussischer Nadelstich! Čech und Arsenal befördern die Kugel nicht zwingend genug aus der eigenen Zone und übergeben sie so BATE. Stasevich schleicht sich halbrechts davon und hämmert bei einem Halb-Konter aus 20 Meter auf die Bude. Čech geht auf Nummer sicher und faustet zur Seite weg!
58'
Der Altmeister darf runter! Ex-Gunner und BATE-Legende Hleb hat keine Luft mehr und verlässt nach knapp einer Stunde den Platz. Berezkin kommt und soll Borisov helfen, wieder etwas aktiver zu werden. Die Weißrussen gehen arg früh auf Ergebnis-Verwaltung und werden von Arsenal umzingelt.
58'
Einwechslung bei BATE Borisov -> Evgeniy Berezkin
58'
Auswechslung bei BATE Borisov -> Aliaksandr Hleb
58'
Abseits-Tor von Lacazette! Jetzt lösen es die Gäste besser und geben Kolašinac den Ball für eine gefährliche Flanke. Die Hereingabe kommt weich vom linken Flügel und Lacazette hämmert seinen Volley ins Netz! Problem: Der Franzose steht knapp im Abseits...
57'
Will Arsenal keine Ecken? Nach der schlechten Ausführung von Xhaka eben, entscheiden die Gunners nun für eine kurze Variante. Nur um dann wieder Handball zu spielen?!
55'
Wird es zum Geduldsspiel? Die Gunners sind nun wieder Herr im Haus und erinnern mit ihrer Dominanz an die ersten 20 Minuten aus Halbzeit eins. Das Problem: Die Kugel fliegt zu selten in den Fünfer!
53'
Schlechte Ecke! Die Gäste sorgen mal wieder für einen Eckstoß und lassen diesen von Xhaka ausführen. Die Flanke ist viel zu kurz und erreicht nicht mal den ersten Pfosten!
51'
Muss der Bruder vom Trainer raus? Dmitriy Baga bekommt einen Schlag aufs Schienbein und humpelt vom Platz. Der Weißrusse muss runter, kann aber weitermachen!
50'
Schwieriger Ball! Iwobi hebelt einen hohen Ball vom linken Strafraum-Ecke auf die gegenüberliegende Seite. Dort behindern sich Mkhitaryan und Maitland-Niles gegenseitig und das Leder kullert ins Aus!
48'
Jetzt macht es Kolašinac etwas besser und holt eine Ecke von links heraus. Mkhitaryan wirft sich mit aller Macht in den Ball und arbeitet mit dem ganzen Körper gegen Volkov. Am Ende will der Armenier einen Seitfallzieher und bleibt hängen!
47'
Wo ist die Lücke? Die Gunners übernehmen das Spielgerät und tragen es um den gegnerischen Sechzehner herum. Kolašinac entscheidet sich für einen Steilpass und erwischt nur das Seitenaus. Auf die Londoner wartet noch viel Arbeit!
46'
Hinein in die zweiten 45 Minuten! Holt BATE tatsächlich den Sieg gegen Arsenal?
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Bahnt sich hier eine faustdicke Überraschung an? Arsenal verliert gegen BATE den Faden und kassiert kurz vor der Halbzeit das 0:1! Das Starensemble vom FC Arsenal startete in Weißrussland zunächst ambitioniert und engagiert. Die Gunners machten von Beginn an Dampf und erspielen sich vor allem in den ersten Minuten einige gute Gelegenheiten. Mkhitaryan und Co. ließen die Großchancen aber liegen und wurden dann von Minute zu Minute ideenloser. BATE spürte, dass Arsenal verwundbar ist und kreierte ebenfalls einige Konter-Gelegenheiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelangt dem Underdog dann ein Standard-Tor zum überraschenden 1:0.
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Tooor für BATE Borisov, 1:0 durch Stanislav Dragun
BATE macht das TOR, der Underdog geht in Front! Wow! Captain Stasevich flankt schön in den Fünfer, wo Dragun keinen Gegenspieler hat und frei hochsteigen kann. Der Mittelfeld-Mann gibt dem Ball ordentlich Dampf mit und drückt ihn unhaltbar unter die Latte und ins Netz!
44'
Nochmal eine Chance für die Weißrussen? Monreal drückt sein Hinterteil in Skavysh und bewirkt so einen Freistoß vom rechten Flügel. Was macht BATE?
42'
Zu unkontrolliert! Arsenal nimmt Versuche von außen und bleibt harmlos. Mustafi wechselt die Seite und verfrachtet den Ball ans linke Alu zu Kolašinac. Der ehemalige Bundesliga-Kicker riskiert den Volley und drischt die Kugel ans Außennetz.
40'
Es geht nicht viel zusammen bei den Gunners! Ainsley Maitland-Niles führt die Kugel auf rechten Fünfer-Seite und will sich annähern. Der Engländer gerät beim Zweikampf in Rücklage und vertändelt so den Ball.
38'
Kolašinac will etwas gegen die Langeweile tun und bringt die nächste Hereingabe von links. Die Flanke bleibt erstmal hängen, kommt dann aber über Umwege nochmal von der anderen Seite. Maitland-Niles hält den Hinterkopf in einen Block und der Ball flattert gefährlich über den Fünfer hinweg!
36'
Unai Emery werden diese Minuten nicht gefallen! Die Weißrussen sind jetzt sogar aktiver und übernehmen den Ballbesitz. Die Arsenal-Fans reagieren passend: Ein Fan gähnt, der andere checkt das Handy.
34'
Ja, es hakt bei den Stars! Lacezette und Co. finden momentan nicht zum Offensivspiel und BATE führt das Spielgerät. Die Gunners sind auf der Suche nach einer Idee!
32'
Aus BATE-Sicht läuft die 1. Halbzeit mittlerweile richtig gut! Die Weißrussen ergattern sich immer wieder gefährliche Nadelstiche und nerven Arsenal damit richtig. Arsenal ist in der Rückwärtsbewegung öfter zu langsam und kassiert so Tempogegenstöße.
30'
Mega-Chance für die Weißrussen! Skavysh rast die rechte Flügelseite herunter und bugsiert den Ball punktgenau in den Fünfer. Milić startet ein und schiebt das Leder mit der Hacke hauchzart am Netz vorbei!
28'
Coole Idee! Guendouzi will das Traumtor und löffelt Lacazette den Ball aus dem Rückraum zentral vor die Bude. Der Franzose probiert alles, doch kann technisch anspruchsvollen Flankenball nicht ganz verwerten.
26'
Borisov hält Arsenal ein paar Meter weiter weg und sammelt jetzt auch mal ein Ballbesitz-Prozente. Die Weißrussen leiten sogar eine Ecke ein, die dann aber am ersten Pfosten sofort verendet.
23'
Lacazette! Mkhitaryan ist der Mann für die feinen Pässchen und chippt die Kugel von hinten links mittig vor die Kiste. Lacazette geht hoch, wird nicht gestört und pfeffert den Ball mit dem Kopf zwei Meter über die Latte hinweg!
21'
Die BATE-Abwehr hat sich etwas stabilisiert und lässt sich nicht mehr mit ein, zwei schnellen Pässen überlisten. Guendouzi probiert auf der rechten Torauslinie ein Solo und hämmert den Ball mit dem Nachschuss gegen die Beine von Volkov. Der Winkel war so spitz, schwieriger geht es gar nicht...
19'
Und nach der heißen Anfangsphase ebbt die Partie nun etwas ab. Die Gunners führen die Kugel und machen ganz klar das Spiel. Torraum-Szenen gibt es momentan aber eher weniger.
16'
Die Engländer betätigen die Bremse! Nach einigen wilden Angriffswellen geht es Arsenal nun etwas ruhiger an und nimmt sich mehr Zeit für den Spielaufbau.
13'
Munterer Kick! Arsenal ist klar besser, lässt aber Raum für Konter. Milić macht auf der rechten Außenbahn richtig Meter und hat dort eine Menge freies Grün vor sich. Am rechten Alu übersieht der Flügelstürmer jedoch den freien Mann und schießt Čech lediglich an. Kommt der Querpass, ist das 1:0 fast sicher.
12'
Iwobi ist nicht zu halten! Der quirlige Stürmer überlauft die linke Abwehrseite der Weißrussen und setzt auf der Torauslinie zum genialen Heber an. Scherbitski passt auf und reißt die Arme hoch!
11'
Arsenal ist nicht ganz sattelfest! Direkt nach dem Foul sind die Gunners wieder nicht auf der Höhe und legen sich das Ei fast selbst rein. Koscielny will einen Querschläger zu Čech zurückspielen und schlägt ein halbes Luftloch. Der Keeper muss sich strecken und rettet im Fünfer gegen den eigenen Mann! Genau auf diese Situationen wird BATE hoffen...
9'
Gelbe Karte für Granit Xhaka (Arsenal FC)
Ups! Guendozi verstolpert gegen Skavysh den Ball und Xhaka muss ausbügeln. Der Schweizer hat im Rückraum gar keine andere Wahl und muss das taktische Foul ziehen.
6'
Arsenal attackiert gerne über die linke Flügelbahn und macht dort mit Iwobi richtig Dampf. Die weißrussischen Verteidiger Rios und Co. haben mit dem pfeilschnellen Nigerianer große Probleme!
4'
Und wieder Gefahr! Erneut ist Mkhitaryan mit von der Partie, der nun einen Heber an den rechten Pfosten zimmert. Koscielny lauert am Alu und einen Schritt zu spät!
3'
Überstehen die Weißrussen die Anfangsphase ohne Gegentor? Die Gunners bleiben am Drücker und setzen sich vor dem BATE-Strafraum fest. Iwobi kreiert einen Eckstoß von links!
2'
Keine zwei Minuten sind auf der Uhr, schon macht Mkhitaryan um ein Haar das 0:1! Iwobi nimmt die Kugel auf dem linken Flügel fix auf und geht sofort die Linie herunter. Es folgt der Querpass ins Zentrum, den Mkhitaryan volley aufs Tor drückt. Keeper Scherbitski reagiert blendend und rettet mit der Brust!
1'
Und bite! Schiedsrichter Srdjan Jovanovic (Serbien) pfeift die Partie an, Arsenal stößt an. Die Gunners tragen ihre rot-weißes Trikot, BATE mag die Farbe Gelb.
1'
Spielbeginn
0'
Und jetzt wird heiß - heiß in der Kälte von Borisov! Die Teams betreten die schmucke Arena und reihen sich für die Hymne auf.
0'
Absoluter Superstar der Weißrussen ist Ex-Gunner Aliaksandr Hleb. Der ehemalige Arsenal-Profi lässt seine Karriere in seinem Heimatland ausklingen und ist mit 37 Jahren der erfahrene Routinier des Teams.
0'
In der diesjährigen Europa League holte sich BATE in der Gruppe L den 2. Platz hinter Chelsea. Die Weißrussen hatten nach vier Spielen nur drei Punkte auf dem Konto, ehe ein Schlusssprint mit Siegen gegen MOL Vidi und PAOK die K.o-Runde sicherte. Bitter: Top-Torjäger Nikolai Signevich (drei Tore) verließ den Verein im Winter Richtung Ungarn.
0'
Der Werksklub des Automobilherstellers Baryssau ist Weißrusslands Serienmeister und spielt seit Jahren in seiner eigenen Liga. Das letzte Mal als BATE nicht Meister war – Jahr 2005 – hieß der Europameister noch Portugal und Liverpool drehte im Champions-League-Finale ein 0:3 gegen Milan.
0'
Während es in England erst allmählich in die heiße Phase geht, ist in Weißrussland schon seit Mitte Dezember Winterpause. Die Osteuropäer spielen ihre Meisterschaft im Kalenderjahr aus und gratulierten Arsenal-Gegner BATE vor drei Monaten zum 13. (!) Titel nacheinander.
0'
Die Formkurve der Gunners ist momentan durchwachsen. In der Liga feierte Arsenal am vergangenen Wochenende einen 2:1-Auswärtssieg bei Huddersfield, zuvor setzte es gegen beide Manchester-Klubs eine bittere Niederlage. "Unsere Herausforderung ist, dass wir von Spiel zu Spiel denken müssen", erklärt Emery. In der Tabelle liefert sich Arsenal mit United und Chelsea einen Dreikampf um Platz vier.
0'
Im weißrussischen Winter wollen die Gunners das Achtelfinal-Ticket am besten schon reservieren und damit zugleich die Chance auf die Königsklasse erhöhen: "Wir wollen nächstes Jahr Champions League spielen – das ist unser Ziel. Es ist nicht leicht, aber die Europa League ist auch ein Weg", so Emery. Dass Premier-League-Klubs über den EL-Sieg in die Königsklasse kommen können, zeigte Manchester United vor zwei Jahren.
0'
"Die äußeren Bedingungen sind keine Ausrede für uns", sagt Gunners-Coach Unai Emery, der mit Arsenal auch schon in der EL-Gruppenphase ins kalte Kiev musste. "Wir kennen so ein Wetter. Schlussendlich haben beide Teams die gleichen Bedingungen und 90 Minuten Zeit", findet Emery.
0'
Als sich bei der Auslosung der Name "FK BATE Baryssau" auf dem Papierschnipsel entfalte, waren die Arsenal-Verantwortlichen nicht gerade begeistert. Die Gunners haben eine weite Anreise, müssen bei Minusgraden aufs Feld und treffen durch den Kalenderjahr-Spielplan auf eine regelrechte Wundertüte. Borisov wurde schon im vergangenen Dezember weißrussischer Meister und absolviere am 13.12.2018 das letzte Pflichtspiel.
0'
Guten Abend und herzlich willkommen zur Europa League! Im Sechzehntel-Finale empfängt um 18:55 Uhr der weißrussische Meister BATE Borisov das Starensemble von Arsenal London. Machen die Gunners einen Schritt in Richtung Achtelfinale oder überrascht Serienmeister BATE?
mehr Anzeigen