Ergebnis 1:3 (0:2)
Anpfiff: So - 23.12. 13:30 Liga: 2. Bundesliga Spieltag: 18. Spieltag

Getickert von: heimspiel-import

90'
Fazit
Schlechter Platz, schmutzige Zweikämpfe: Dresden gewinnt ein ungemütliches Spiel in Duisburg mit 3:1. Im ersten Abschnitt haben die Gäste das Heft konsequent in der Hand, man spielt clever nach vorne und hält hinten den Laden dicht. So liegen die Sachsen schon zur Halbzeit komfortabel vorn, nach dem Seitenwechsel nimmt man dem aufstrebenden Gegner mit dem 0:3 (53.) den Wind vorerst aus den Segeln. Das 1:3 fällt dann aber doch noch (66.), plötzlich schöpfen die Zebras neuen Mut. Klare Torchancen bleiben aber aus, irgendwann gibt sich auch der letzte Duisburger auf. Das führt dazu, dass Dresden in den Schlussminuten sogar noch ausbauen könnte. Benatelli, Berko und Koné werden aber sicherlich auch mit drei Auswärtstoren leben können.
90'
Spielende
90'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Marius Hauptmann
90'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Moussa Koné
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Das MUSS nun aber das 1:4 sein: Bei einem Freistoß von der linken Seite bleibt Seo einfach stehen, Koné kann die Kugel im Strafraum annehmen. Dann steht er vor Mesenhöler und schießt den Keeper aus fünf Metern an.
90'
Gelbe Karte für Joseph-Claude Gyau (MSV Duisburg)
Gyau reißt Atilgan an der Schulter runter.
89'
Gleich der nächste Abschluss, Erich Berko versucht sich aus dem Zentrum. Sein 20-Meter-Schuss rauscht haarscharf am rechten Torwinkel vorbei.
89'
Knapp am 1:4 vorbei: Rico Benatelli läuft von der linken Seite nach innen, zwei Duisburger laufen nur hinterher. Aus 18 Metern folgt ein harter Schuss in das linke Eck, Mesenhöler segelt durch seinen Kasten und pariert stark.
86'
Wolze schlägt den nächsten Freistoß aus dem rechten Halbfeld rein, Nauber schraubt sich hoch und köpft. Sein Abschluss findet keinen Weg durch das Getümmel.
84'
Eine Flanke von Oliveira-Souza kommt bei Verhoek runter, der Angreifer steht mit dem Rücken zum Tor. Er will für Iljutcenko servieren, bleibt aber an Benatelli hängen.
82'
Eckball für den MSV, Engin schlägt das Leder halbhoch auf den ersten Pfosten. Iljutcenko lässt es durch seine Beine passieren, dann schießt Bomheuer aus neun Metern weit über den Querbalken.
80'
Dario Dumić bringt einen Zettel mit auf den Platz, Rico Benatelli verteilt die neuen Rollen.
79'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Dario Dumić
79'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Lucas Röser
78'
Satter Schuss aus der zweiten Reihe, Gonther zielt aber zu zentral. Mesenhöler hat den Ball im Nachfassen sicher.
77'
Gelbe Karte für John Verhoek (MSV Duisburg)
Nikolaou hat den Ball längst abgegeben, als Verhoek ihn wegcheckt. Für den Stürmer ist es die fünfte gelbe Karte, er hat verlängerte Ferien.
75'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> John Verhoek
75'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Moritz Stoppelkamp
74'
Gyau flankt von der rechten Seite, Stoppelkamp lehnt sich in seinen Gegenspieler Ebert und fällt. Das war nie und nimmer ein Strafstoß.
73'
Gelbe Karte für Markus Schubert (Dynamo Dresden)
Das Zeitspiel beginnt, Schubert sieht Gelb.
71'
Eine Seo-Flanke findet den Schädel von Sukuta-Pasu, Druck kann der Angreifer aber nicht auf seinen Kopfball bringen. Schubert hält den Abschluss fest.
69'
Berko spielt einen Flachpass von der rechten Seite auf den Elfmeterpunkt, Röser zieht direkt ab. Bomheuer macht die Schussbahn zu.
69'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Osman Atilgan
69'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Barış Atik
66'
Tooor für MSV Duisburg, 1:3 durch Cauly Oliveira-Souza
Der Anschlussrtreffer! Wolze hebt einen Freistoß von der linken Seite rein, das Spielgerät fliegt über Umwege vor den zweiten Pfosten. Iljutcenko erreicht den Ball vor der Linie und befördert ihn flach in den Rückraum, Oliveira-Souza zieht aus sieben Metern flach ab. Berko und Schubert sind noch dran, trotzdem landet die Murmel im Netz.
65'
Gelbe Karte für Erich Berko (Dynamo Dresden)
Berko lässt Engin auflaufen, auch hier sieht Referee Heft ein taktisches Foul.
64'
Gelbe Karte für Gerrit Nauber (MSV Duisburg)
Taktisches Foul von Nauber an Röser.
63'
Wieder ist er zu klein: Cauly Oliveira-Souza springt unter einer Flanke von Rechts her.
61'
Iljutcenko führt einen Einwurf aus, Gyau bekommt die Kugel. Sofort spielt er zum Werfer zurück, unbedrängt flankt Iljutcenko dann über den gesamten Strafraum.
58'
Gelbe Karte für Richard Sukuta-Pasu (MSV Duisburg)
Sukuta-Pasu wird von Müller festgehalten, es ertönt kein Pfiff. Also setzt der Joker zum Frustfoul an, erneut trifft es Atik.
55'
Gelbe Karte für Kevin Wolze (MSV Duisburg)
Atik bleibt nach einer fairen Grätsche von Gyau im Strafraum liegen, Wolze fordert ihn lautstark zum Aufstehen auf. Da ist viel Frust dabei.
53'
Tooor für Dynamo Dresden, 0:3 durch Moussa Koné
Das war zu einfach, 0:3! Ein Einwurf von der linken Seite führt zu einer halbhohen Flanke, Ebert erhält den Ball im Rückraum. Der Kapitän spielt ihn einfach flach in den Strafraum, Koné nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an. Nauber greift den Stürmer unzureichend an, sodass sich Koné am Fünfmeterraum eindrehen kann. Aus kurzer Distanz spitzelt er das Leder in die Maschen.
50'
Duisburg hat sich geschüttelt, eine Flanke von der rechten Seite wird von Engin per Kopf verlängert. Am zweiten Pfosten lauert Oliveira-Souza, die Körpergröße des Brasilianers reicht nicht aus.
49'
Ein geklärter Eckball landet bei Joseph-Claude Gyau, aus 23 Metern schießt der Joker weit am Tor vorbei.
48'
Dickes Ding für Iljutcenko! Berko will aus dem Zentrum zu Ballas zurückköpfen, das Leder kommt hinter dem Verteidiger runter. Iljutcenko lässt es einmal ticken und nagelt den Ball dann aus elf Metern über die Querlatte.
46'
...und weiter! Torsten Lieberknecht reagiert gleich auf zwei Positionen, Maik Walpurgis kann vorerst auf Änderungen verzichten.
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
46'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Richard Sukuta-Pasu
46'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Lukas Daschner
46'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Joseph-Claude Gyau
46'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Yanni Regäsel
45'
Halbzeitfazit
Die Zebras werden beim Kabinengang zurecht von Pfiffen begleitet, Dynamo Dresden führt zur Pause verdient in Duisburg. Bereits in der 4. Spielminute stellt Lucas Röser auf 0:1, danach verwalten die Gäste das Ergebnis souverän. Man lässt den Duisburgern kaum Räume im Spielaufbau, sodass lange Bälle oft die einzige Lösung sind. Lediglich bei Standards können die Meidericher hin und wieder für Gefahr sorgen. Anders sieht es bei den Dresdenern aus, besonders auf der linken Seite wird es stets brenzlig. Regäsel ist dort gegen Atik klar unterlegen, folgerichtig gehört dem 23-Jährigen das 0:2 (45.).
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Gute Chance für die Sachsen: Rico Benatelli spaziert durch das Zentrum, kein Duisburger fühlt sich für ihn zuständig. So läuft der Mittelfeldmann bis zur Strafraumbegrenzung, aus halbrechter Position pfeffert er den Ball über die Latte.
45'
Tooor für Dynamo Dresden, 0:2 durch Barış Atik
Dynamo erhöht, 0:2! Koné behauptet im Mittelfeld die Kugel, legt dann nach links raus. Atik verarbeitet das Anspiel und zieht mit Tempo nach innen, Regäsel kommt mal wieder nicht mit. Aus halblinker Position knallt Atik das Spielgerät hart in das linke Eck, sein Kontrahent grätscht vergebens.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43'
Duisburg operiert in den letzten Minuten nur noch mit langen Bällen. Von Spielaufbau ist nicht viel zu sehen.
40'
Berko legt sich auf der rechten Seite den Ball weit vor, er will Oliveira-Souza überrennen. Das Leder rollt auf dem Acker so weit, dass es zum Steilpass für Koné wird. Nauber hat aufgepasst und erläuft sich die Kugel als Erster.
36'
Ruhende Bälle sind beinahe das einzige Mittel des MSV, um irgendwie in die Box zu kommen. Wolze schlägt den nächsten Ball von der linken Seite, Daschner springt ein und streckt sich. Es fehlen einige Zentimeter.
33'
Eigengewächs Lukas Daschner darf mal abschließen, aus halblinker Position trifft der 20-Jährige den Kasten nicht. Sein 22-Meter-Schuss fliegt weit am rechten Pfosten vorbei.
33'
Steilpass in die rechte Strafraumhälfte, Seo läuft Koné geschickt ab. Dann kommt Mesenhöler raus und nimmt die Kugel auf.
29'
Gelbe Karte für Stanislav Iljutcenko (MSV Duisburg)
... und Iljutcenko für die Zebras.
29'
Gelbe Karte für Sören Gonther (Dynamo Dresden)
Nach der Grätsche entsteht ein Rudel, Gonther sieht stellvertretend für die Dynamos Gelb.
28'
Gelbe Karte für Barış Atik (Dynamo Dresden)
Atik trifft mit einer Grätsche vor den Trainerbänken nur den sprintenden Engin.
25'
Aus 20 Metern kommt Kevin Wolze zum Schuss, Erich Berko rennt exakt in die Flugbahn und blockt.
21'
Patrick Ebert hebt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten. Jannis Nikolaou steigt dort hoch, kann aber nicht querlegen.
17'
Scharfe Flanke von der rechten Seite, Regäsel findet nur den Kopf von Ballas. Der Verteidiger köpft ins Zentrum, Wolze rauscht an. Ein Abschluss bleibt aus, weil dem Kapitän die Annahme verspringt.
15'
Von der linken Seite zieht Atik mit Schwung in die Mitte, dann führt er ein Tänzchen vor Regäsel auf. Letztlich verpasst er aber ein Abspiel, als Nauber einschreitet ist Schluss.
12'
Ahmet Engin ist durch und vergibt! Moritz Stoppelkamp schickt den Rechtsaußen in die Tiefe, die Verteidiger können nur hinterherlaufen. Markus Schubert verlässt seinen Kasten, muss aber nicht eingreifen. Engin schießt aus 17 Metern deutlich neben den rechten Pfosten.
9'
Nächster Freistoß, Engin steht kurz vor der rechten Eckfahne. Er zirkelt das Leder mit viel Schnitt in die Mitte, Schubert faustet den Ball weg.
8'
Jetzt mal ein ruhender Ball der Duisburger, Wolze schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld. Benatelli verliert Bomheuer am zweiten Pfosten, der aufgerückte Verteidiger kommt frei zum Kopfball. Schubert kann den zentralen Abschluss festhalten.
4'
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Lucas Röser
Lucas Röser netzt gegen seinen Lieblingsgegner, 0:1! Ein Einwurf landet bei Barış Atik, er zündet den Turbo und überrennt Yanni Regäsel. Dann flankt der Dresdener gefühlvoll in die Mitte, Lucas Röser setzt sich stark gegen Gerrit Nauber durch. Aus sechs Metern köpft der Stürmer in den linken Torwinkel.
1'
Der Ball rollt! Die Gäste haben in gelben Trikots angestoßen, Duisburg ist in Weiß-Blau unterwegs.
1'
Spielbeginn
0'
Die Fans des MSV schicken einen "letzten Gruss in den Schacht". Auch hier ist man mit den Kumpels verbunden.
0'
Schiedsrichter der Partie ist Florian Heft. Der 28-Jährige leitete in dieser Spielzeit vier Spiele im deutschen Unterhaus, davon fand die Hälfte in Duisburg statt. Am 4. Spieltag pfiff er die Zebras gegen Greuther Fürth (0:1), am 12. Spieltag gegen den SC Paderborn (2:0). Mit Dresden gab es in dieser Saison noch keine Berührungspunkte. An den Seitenlinien assistieren Franz Bokop und Fynn Kohn, vierter Offizieller ist Bastian Börner.
0'
Derzeit befinden sich die Sachsen im Tabellenmittelfeld der 2. Bundesliga. Trotzdem schaut man noch, was im Keller passiert. "Der Abstand nach unten ist noch relativ groß", weiß Maik Walpurgis. "Es geht jetzt darum, dass er zumindest nicht kleiner wird. Bestenfalls größer."
0'
Das Hinspiel im Rudolf-Harbig-Stadion endete 1:0. Für das Tor des Tages sorgte damals Lucas Röser, auch heute erhält der Angreifer seine Chance. "Rösi hat sich in den letzten Wochen kontinuierlich gesteigert. Es war teilweise Pech oder auch Qualität des gegnerischen Torwarts im Spiel, dass er nicht getroffen hat", erklärt SGD-Coach Maik Walpurgis die Aufstellung.
0'
Torsten Lieberknecht warnt seine Mannen heute vor den schnellen Gegenzügen der Dresdener. "Sie werden versuchen, über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Ich erwarte eine Mannschaft, die gerade über Kompaktheit und Zweikampfstärke im Konterspiel den Erfolg suchen wird", sagt Duisburgs Coach. Deshalb fordert er von der eigenen Mannschaft die richtige Mentalität, immerhin ist über die Weihnachtstage auch noch ein Nichtabstiegsplatz drin. "Es gilt für Sonntag, Leidenschaft und Bereitschaft auf den Platz zu bringen."
0'
Das Fehlen von Aias Aosman und Philip Heise ist besonders pikant. Heise wurde vom Verein bis zum Jahresende freigestellt, weil er die richtige Einstellung vermissen ließ. "Bei Philip fehlt uns im Moment die Überzeugung, dass er diese Aufgabe mit ganzer Kraft angeht", äußerte sich Trainer Maik Walpurgis. Hinzu kommt nun auch Aosman. "Es gab gestern auf der Anreise zum Spiel nach Duisburg einen Vorfall, der die Suspendierung von Aias zur Folge hat. Aias hat unsere Werte im Umgang miteinander mit Füßen getreten, das können wir so nicht akzeptieren", erklärt Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.
0'
Beide Mannschaften mussten zuletzt eine Niederlage verdauen. Dresden verlor in Paderborn mit 3:0, Duisburg unterlag daheim dem Hamburger SV (1:2). Nun wird auf beiden Seiten fleißig gewechselt. Bei den Zebras beginnen Engin, Wolze, Bomheuer und Daschner anstelle von Wiegel (nicht im Kader), Schnellhardt (Gelbsperre), Fröde und Sukuta-Pasu (beide Bank). Die Gäste schicken Ballas, Gonther, Nikolaou und Röser von Beginn an ins Rennen. In Paderborn spielten noch Hamalainen, Heise, Aosman (alle nicht im Kader) und Dumić (Bank) an.
0'
Herzlich willkommen zum 18. Spieltag der 2. Bundesliga! Der Jahresabschluss steht an, vor der Winterpause empfängt der MSV Duisburg die SG Dynamo Dresden. Anstoß ist um 13:30 Uhr.
mehr Anzeigen