Ergebnis 0:0 (0:0)
Anpfiff: Fr - 09.11. 18:30 Liga: 2. Bundesliga Spieltag: 13. Spieltag

Getickert von: heimspiel-import

90'
Fazit:
SV Sandhausen und MSV Duisburg trennen sich nach 90 Minuten mit 0:0. Ein 0:0, das keiner Mannschaft so wirklich weiterhilft. Nach einer ausgeglichenen und teils langweiligen ersten Hälfte wechselten sich die zwei Rivalen auch im zweiten Abschnitt mit starken Phasen ab. Der MSV kam mutig aus der Kabine und hätte nach einigen guten Schüssen aus der Distanz das 0:1 markieren. Die Sandhäuser wurden dagegen erst in der letzten Viertelstunde wieder gefährlich und hatten in dieser Zeit genug Möglichkeiten, drei Punkte einzusacken. So fahren beide Kellenkinder nur einen Punkt ein und bleiben in der unteren Region im Gesamtklassement hängen. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90'
Spielende
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88'
Gelbe Karte für Stanislav Iljutcenko (MSV Duisburg)
Iljutcenko räumt Förster rustikal im Mittelfeld ab und kassiert folgerichtig den Gelben Karton.
87'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Karim Guédé
87'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Andrew Wooten
85'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Tim Albutat
85'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Enis Hajri
83'
Gelbe Karte für Rúrik Gíslason (SV Sandhausen)
Die Karte hätte man durchaus stecken lassen können! Gíslason trifft erst den Ball und dann Hajiri. Der Duisburger bleibt anschließend verletzt lieben.
80'
Die Hausherren sind hier drauf und dran den verdienten Führungstreffer zu erzielen, scheitern allerdings meist am Pech oder an Lomb. Etwas mehr als zehn Minuten sind noch auf der Uhr.
79'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Felix Müller
79'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Korbinian Vollmann
76'
Nächstes dickes Ding! Wieder schlägt Klingmann eine flache Flanke an den ersten Pfosten, wo Wooten angeflogen kommt. Der Sandhäuser will das Runde in der kurzen Ecke unterbringen, wird in allerletzter Sekunde allerdings noch abgekocht.
74'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Lukas Daschner
74'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Moritz Stoppelkamp
73'
Latte! Klingmann schlägt eine butterweiche Flanke von der rechten Außenbahn an den rechten Fünfer, wo Behrens mit dem Schädel ablegt. Vollmann zieht aus zehn Metern zentraler Position direkt ab und trifft den Querbalken auf der halblinken Seite.
71'
Rund 20 Minuten sind noch auf der Uhr und beide Mannschaften spielen hier voll auf Sieg. Meist fehlt allen Beteiligten das letzte Quäntchen Glück vor dem Kasten.
68'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Kevin Behrens
68'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Fabian Schleusener
68'
Starker Ball von Karl! Der Sandhäuser schlägt die Kugel bärenstark in den Lauf von Klingmann, der halbrechts in den Sechzehner eindringt. Der Außenverteidiger zieht aus sehr spitzem Winkel ab und verfehlt die lange Ecke nur knapp.
66'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Stanislav Iljutcenko
66'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Richard Sukuta-Pasu
65'
Es wird wieder bisschen ruppiger! Nach einem normalen Zweikampf im Mittelfeld schnauzen sich gleich mehrere Akteure lautstark an. Der Unparteiische hat alle Hände voll zu tun, die Situation zu beruhigen.
62'
Gelbe Karte für Philipp Klingmann (SV Sandhausen)
Heftiges Einsteigen! Klingmann rauscht mit beiden Beinen in Wolze hinein und darf sich über den Gelben Karton nicht beklagen.
60'
Die Duisburger bleiben hier am Drücker und setzen sich mal wieder in der gegnerischen Hälfte fest. Sandhausen bleibt dagegen hellwach und lässt die Gäste nicht gefährlich vor den Kasten kommen.
57'
Damit hätten die zwei Parteien wie im ersten Abschnitt jeweils eine gute Chance vorzuweisen, die allerdings erneut ungenutzt blieben. Bleibt zu hoffen, dass das Spielniveau nicht erneut so extrem abfällt.
54'
Auch Stoppelkamp hat Bock! Der Angreifer der Gäste zirkelt das Runde aus etwa 20 Metern zentraler Position auf die rechte untere Ecke. Lomb ist weiterhin stark unterwegs und kann den Einschlag mit den Fingerspitzen verhindern.
52'
Linsmayer versucht sich aus der Distanz! Der SV-Kicker donnert den Ball aus 25 Metern halbrechter Seite auf den Kasten und findet seinen Meister in Mesenhöler, der die Kugel lässig unter sich begraben kann.
49'
Die zwei Mannschaften starten langsam in den neuen Abschnitt, sodass auch in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff nicht wirklich viel passiert. Meist agieren die beiden Kontrahenten mit langen Bällen, die allerdings zu ungenau sind.
46'
Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang! Beide Trainer verzichten auf personelle Veränderungen.
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es 0:0 zwischen dem SV Sandhausen und dem MSV Duisburg. Die Gäste erwischten den besseren Start und hatten schon früh zwei gute Chancen auf das Führungstor. Doch auch der SV konnte sich in der Offensive zeigen und den ein oder anderen Nadelstich setzen. Nach einer starken Viertelstunde der Zebras übernahmen die Gastgeber das Kommando, ohne sich eine Großzahl an Chancen zu erspielen. Ab der 30. Minute flachte das Niveau der Begegnung merklich ab, sodass sich nicht mehr viel auf dem grünen Parkett tat. In der Halbzeitpause müssen beide Trainer ihrer Offensive ein paar taktische Anweisungen mit auf den Weg geben. Bis gleich!
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
42'
Die Partie dümpelt dem Pausentee entgegen. Beiden Mannschaften fällt nicht mehr wirklich viel ein, sodass nichts Erwähnenswertes auf dem Rasen passiert.
39'
Wieder Vollmann! Der SV-Akteur kommt von der linken Seite angerauscht und hämmert das Runde auf die Kiste. Doch auch dieser Schuss ist zu ungenau und fliegt am rechten Winkel vorbei.
36'
Der MSV konnte sich nochmal ein paar Augenblicke in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Dabei kamen lediglich einige Flanken heraus, die für keinerlei Gefahr sorgen konnten.
33'
Wieder scheitert Vollmann! Nach seinem schwachen Freistoß versucht sich der Sandhausen-Akteur erneut an einem ruhenden Ball. Aus rund 20 Metern halblinker Position bleibt Vollmann mit seinem Geschoss an der hochspringenden Mauer hängen.
30'
Aktuell ist der Spielfluss etwas abhanden gekommen, da sich die zwei Rivalen im Mittelfeld egalisieren. Der Unparteiische ist momentan damit ordentlich beschäftigt, in seine Pfeife zu blasen und einige Fouls abzublasen.
27'
Naja! Engin schummelt bei seinem Eckball und legt die Kugel vor die eigentliche Markierung. Das wird direkt gnadenlos bestraft, da sein Eckball ungefährlich ins Toraus fliegt.
24'
Momentan kommen die Hausherren besser in die Partie und können sich in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Den Duisburgern fällt es nach einer ansehnlichen ersten Viertelstunde deutlich schwerer, sich schnell ins letzte Drittel zu kombinieren.
21'
Gelbe Karte für Philipp Förster (SV Sandhausen)
Fehlentscheidung des Unparteiischen! Förster unterbindet einen Konter der Gäste mit einem harten und fairen Zweikampf. Dabei trifft der SV-Akteur mit der Fußspitze den Ball und räumt anschließend den Gegenspieler ab. Günsch zückt dennoch Gelb!
21'
Das geht besser! Korbinian Vollmann versucht sich an einem Freistoß von der linken Seite. Das Leder bleibt jedoch erbärmlich am ersten Gegenspieler hängen und trudelt ins linke Seitenaus.
18'
Klingmann versucht sich an einem Schuss aus 25 Metern halbrechter Seite. Die Pille rauscht allerdings etwa zwei Meter an der linken Aluminiumstange vorbei.
16'
Der Ball liegt im Tor und die Sandhausen-Fans jubeln! Allerdings geht die Fahne nach oben und macht die Partystimmung wieder zunichte. Karl lässt eine Flanke von der linken Seite mit der Brust in den Strafraum prallen, wo Wooten aus der Drehung zum Schuss ansetzt. Sein Strahl schlägt in der linken Torhälfte ein, der vermeintliche Torschütze stand jedoch hauchzart beim zuspiel von Karl im Abseits.
15'
Sandhausen versucht es immer wieder mit langen Schlägen, die meist ungefährlich im Toraus landen. In der ersten Viertelstunde war das angereiste Team die bessere Mannschaft.
12'
Wieder muss sich Lomb zeigen! Engin schlägt einen Freistoß mit ganz viel Effet in den Strafraum, wo alle Akteure am Ball vorbeirauschen. Die Hereingabe wäre in der flachen rechten Ecke eingeschlagen, doch erneut ist Lomb hellwach und kann die Kugel zur Seite abwehren.
10'
Die Zebras nehmen wieder das Heft das Handelns in die Hand und lassen das Leder durch die eigenen Reihen laufen. Dabei versuchen sich die Gäste an keinen überhasteten Aktionen, sondern warten auf die passende Lücke, um blitzschnell zuzuschlagen.
7'
Auch der SV ist da! Philipp Klingmann schlägt eine flache Hereingabe von der rechten Außenbahn an den Elferpunkt, wo Fabian Schleusener die Kugel verarbeitet. Der Sandhausen-Angreifer dreht sich einmal um die eigene Achse und wuchtet das Spielgerät auf die untere rechte Ecke. Daniel Mesenhöler macht sich in seinem Gehäuse ganz lang und kann den Schuss um den rechten Pfosten lenken.
6'
Die Gastgeber sind hier direkt mal gewarnt, nicht allzu viele Standards zuzulassen. In den Anfangsminuten ist schon klar zu erkennen, dass der MSV hier mit breiter Brust angekommen ist und sofort auf ein frühes Tor drängen möchte.
3'
Gefährlich! Die zweite Ecke wird an die zentrale Sechzehnerseite geklärt, an der Engin angerauscht kommt und zum Schuss aussetzt. Das Geschoss wäre auf der halblinken Seite unter der Latte eingeschlagen, doch Lomb reißt im letzten Moment die rechte Pranke hoch. Die Szene ist allerdings immer noch nicht bereinigt, da die Kirsche genau auf den Schädel von Sukuta-Pasu springt, doch der MSV-Akteur köpft das Runde genau in die Arme vom aufstehenden Lomb.
2'
Eine erste gefährliche Flanke von Wiegel rauscht von der rechten Seite flach in den Strafraum, wo Verlaat direkt aufmerksam klären muss.
1'
Los geht's in Sandhasen! Die Hausherren agieren im schwarzen Dress im ersten Durchgang von links nach rechts, während die Duisburger im roten Anzug daherkommen.
1'
Spielbeginn
0'
Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit und wollen in 90 Minuten mit drei Zählern im Gepäck das Spielfeld verlassen. Leiter des heutigen Kellerduells ist Christof Günsch, der in der kommenden Spielzeit von seinen beiden Kollegen Steffen Brütting sowie Julius Martenstein unterstützt werden wird.
0'
Es ist erst das siebte Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten. Bislang gab es für den SV nicht viel zu feiern, da vier der Duelle gegen die Zebras verloren wurden. Den einzigen Erfolg gab es allerdings in der letzten Saison, als sich die Sandhausener am 30. Spieltag mit 2:0 in der Fremde durchsetzen konnten. Am heutigen Abend dürften die zwei Kontrahenten voll auf Sieg spielen, um sich näher an das rettende Ufer heranzuschieben.
0'
Auch Lieberknecht sprach über das Duell der beiden Parteien: „Es wird ein Mentalitätsspiel gegen Sandhausen. Wir haben beide neun Punkte und dementsprechend werden beide Mannschaften alles reinhauen. Sie sind ein unmittelbarer Tabellennachbar. Dementsprechend war es für uns wichtig, in dieser Woche auch den Fokus wieder schnell auf das Spiel zu bekommen.“
0'
Nach einem miserablen Saisonstart und Trainerwechsel kommen die Duisburger wieder so langsam in die Spur. Im Oktober setzte es nur eine Niederlage gegen St. Pauli, während die Duelle in der Liga gegen Köln sowie Paderborn siegreich bestritten werden konnten. Ein weiteren Glücksmoment gab es für die Zebra-Fans an Halloween im DFB-Pokal, da in Bielefeld mit einem 3:0-Sieg in die nächste Runde eingezogen werden konnte. Im Achtelfinale darf der MSV gegen Paderborn wieder zu Hause spielen und hat durchaus Chancen aufs Viertelfinale.
0'
Koschinat stellte sich natürlich auf der obligatorischen Pressekonferenz den Fragen der Journalisten: "Nach der englischen Woche mit viel Zeit im Bus und in Hotels ist es natürlich angenehm, diesmal eine ganze Trainingswoche für die Vorbereitung zur Verfügung zu haben. Wir haben gestern eine Trainingseinheit absolviert, in der wir uns stark auf die Offensive konzentriert haben. Unsere Stürmer sind derzeit ein absolut positiver Faktor und diesen müssen wir stärken."
0'
Bei den Hausherren kann man mit den bisherigen Leistungen nicht wirklich zufrieden sein. Sandhausen liegt nach zwölf absolvierten Duellen auf der 16. Position und kann nur neun magere Pünktchen vorweisen. Während die Offensive mit 13 Toren noch halbwegs überzeugen konnte, lief in der Rückwärtsbewegung noch nicht viel zusammen. 20 Treffer musste der SV bislang hinnehmen und sollte heute schleunigst damit beginnen, die Löcher in der eigenen Hinterreihe zu stopfen. Des Weiteren flogen die Gastgeber Ende Oktober sang- und klanglos mit 3:0 bei Heidenheim aus dem DFB-Pokal. Auch in Dresden setzte es am vergangenen Spieltag eine scheppernde 3:1-Pleite.
0'
Hallo und ein herzliches Willkommen zum 13. Spieltag der zweithöchsten deutschen Spielklasse am Freitagabend! Um 18:30 Uhr duellieren sich Sandhausen sowie Duisburg um drei Punkte.
mehr Anzeigen