Ergebnis 2:1 (0:0)
Anpfiff: Mo - 05.11. 19:00 Liga: 3. Liga Spieltag: 14. Spieltag

Getickert von: heimspiel-import

90'
Fazit:
Der VfL Osnabrück entscheidet das Montagsspiel der 3. Liga für sich, schlägt den KFC Uerdingen 05 mit 2:1 (0:0) und baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf drei Zähler aus!
90'
Spielende
90'
Tooor für VfL Osnabrück, 2:1 durch Marcos Álvarez
Es gibt kein Halten mehr in Osnabrück!
90'
Es ist Elfmeter für den VfL Osnabrück! Da ist die Möglichkeit zum Gamewinner! Ausgerechnet Konrad ist nach dem xten langen Ball von Álvarez völlig unsortiert und nimt die Hand zur Hilfe.
90'
Gelbe Karte für Manuel Konrad (KFC Uerdingen 05)

90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Die in den letzten Minuten tief stehenden Krefelder pressen in den letzten Takten höher, riskieren dadurch aber auch immer wieder Ballverluste und ruhende Bälle. Marcos Álvarez schreitet wieder zur Tat, im Kuddelmuddel ist Großkreutz aber als Einziger am Ball.
88'
Der lange Mann für die hohen Bälle ist mit dabei! Osnabrück geht auf Sieg und nimmt mit Felix Agu einen Verteidiger heraus. Steffen Tigges übernimmt.
88'
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Steffen Tigges
88'
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Felix Agu
86'
Freistoß und Álvarez, da war doch was! Der 27-Jährige schlägt den nächsten schnittigen Freistoß von rechts in die Zentrale, doch Vollath geht ohne Rücksicht auf Verluste dazwischen und haut das Leder heraus.
85'
Letzter Wechsel der Gäste, die in ihren Aktionen nun ganz viel Zeit haben: Der soeben verwarnte Aigner verlässt gemächlich den Platz, Krempicki darf dafür in der Schlussphase mitwirken.
85'
Einwechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Connor Krempicki
85'
Auswechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Stefan Aigner
83'
Gelbe Karte für Stefan Aigner (KFC Uerdingen 05)

83'
Gelbe Karte für Dennis Chessa (KFC Uerdingen 05)

83'
Power-Play des VfL! Die Hasestädter sind nun dauerhaft rund um den Uerdinger Strafraum positioniert, doch der Aufsteiger verteidigt höchst konzentriert und stark im Kollektiv. Lediglich die Entlastungsaktionen werden immer seltener.
82'
Maroh lässt Álvarez abkochen. Der Routinier, der aus Köln gekommen war, antizipiert den Laufweg des Stürmers genau richtig und kann den langen Schnittstellenpass von Pfeiffer vor Álvarez ablaufen.
80'
11.742 Zuschauer sind an diesem Abend an die Bremer Brücke gependelt und sehen ein rassiges und spannendes Flutlichtspiel! Setzt es noch einen Lucky Punch in der Schlussphase? Zehn Minuten haben wir noch auf der Uhr!
77'
Oğuzhan Kefkir ist mit seiner Auswechslung überhaupt nicht einverstanden und zeigt das seinen Trainern beim Herausgehen auch deutlich. Ändern tut es nichts: Dennis Chessa soll in der Schlussphase zumindest dabei helfen, den Punkt mit nach Krefeld zu nehmen.
77'
Einwechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Dennis Chessa
77'
Auswechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Oğuzhan Kefkir
75'
Ibrahimaj hat einige Meter abgespult und hat nach 75 Minuten Feierabend. Der bereits verwarnte Flügelspieler macht Platz für Jan Holldack.
75'
Einwechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Jan Holldack
75'
Auswechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Ali Ibrahimaj
74'
Gelbe Karte für Marcos Álvarez (VfL Osnabrück)

74'
Renneke scheitert am Aluminium!
72'
Zweiter Wechsel der Hausherren, die frischen Wind in das Angriffsspiel bringen: Auf der rechten Außenbahn ersetzt Etienne Amenyido den heute eher unauffälligen Anas Ouahim.
72'
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Etienne Amenyido
72'
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Anas Ouahim
71'
Schnieker Ball von Heider, der die lange Pille diagonal auf Álvarez schlägt. Der Vorlagengeber des Ausgleichs will es besonders schön machen und den freien Pfeiffer per Kopf am Elfmeterpunkt bedienen, doch die Szene wird wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
70'
Die Hütte brennt und der VfL hat auf Grund des Spielverlaufs in den letzten Minuten nun Oberwasser. 20 Minuten sind noch auf der Uhr - und die dürften richtig knackig werden!
68'
Und jetzt, KFC? In den letzten Minuten ist ungefähr alles gegen die Krefelder gelaufen, was hätte schief laufen können. Das hatte sich Cheftrainer Stefan Krämer nach dem 1:0 sicher anders vorgestellt.
66'
Gelb-Rote Karte für Maximilian Beister (KFC Uerdingen 05)

63'
Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Tim Danneberg

60'
Eine Stunde ist gespielt und der VfL Osnabrück sucht noch auf der Antwort an das 0:1. Die Uerdinger sind indes Spezialisten im Verwalten einer Führung: Nach einem 1:0 hat der KFC in dieser Spielzeit noch keine Zähler abgegeben.
57'
Unmittelbar nach dem Gegentreffer reagiert Daniel Thioune: Er nimmt Manuel Farrona-Pulido vom Feld und schickt stattdessen Luca Pfeiffer ins Rennen. Die Leihgabe vom SC Paderborn kommt zum achten Einsatz im VfL-Trikot.
57'
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Luca Pfeiffer
57'
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Manuel Farrona-Pulido
56'
Tooor für KFC Uerdingen 05, 0:1 durch Christopher Schorch
Die Krefelder bejubeln den Führungstreffer!
54'
Gelbe Karte für Maximilian Beister (KFC Uerdingen 05)

52'
Oğuzhan Kefkir macht es alleine. Auf links ist der flinke Außenspieler wendig unterwegs, zieht mit Tempo in die Spielfeldmitte, legt sich das Rund auf den rechten Schlappen und zieht ab. Präzision kommt ihm dabei allerdings abhanden, sodass Nils Körber nicht eingreifen muss.
51'
Die Bremer Brücke ist ja in den letzten Wochen wieder eine Macht gewesen - die letzten vier Begegnungen gingen allesamt gewonnen, die letzten beiden davon sogar ohne Gegentor.
49'
Die ersten Takte gehören dem VfL. Die Niedersachsen können den Ball erstmal in der Uerdinger Hälfte halten, verlieren sie aber kurz bevor sie zum Abschluss kommen.
46'
Willkommen zurück an der Bremer Brücke, wo der zweite Abschnitt soeben begonnen hat. Beide Teams gehen die zweite Hälfte personell unverändert an.
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Pause in Osnabrück, wo das Topspiel des 14. Spieltages torlos in die Kabinen geht. 0:0 steht es nach 45 Minuten zwischen dem heimischen VfL Osnabrück und dem KFC Uerdingen 05. Die Gäste rissen nach gut einer Viertelstunde das Geschehen an sich und positionierten sich hochstehend, ohne dabei dauerhaften Druck entfalten zu können. Mehr als einzelne, eher harmlose Abschlüsse aus der Distanz und im Anschluss an ruhende Bälle sprangen nicht heraus. Der VfL Osnabrück beschränkte sich offensiv auf Konter im eigenen Stadion und wirkte bei hohem Tempo durchaus gefährlich. Vor allem das Flügelspiel der Gastgeber funktioniert schon gut, für die Hereingaben fand sich im Zentrum aber letztlich kein Abnehmer.
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Gelbe Karte für Christopher Schorch (KFC Uerdingen 05)

45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
43'
Nachdem die Gäste zwischenzeitlich das aktivere Team waren, kommt Osnabrück nun wieder besser in die Zweikämpfe und hält den wilden Aufsteiger vom eigenen Kasten fern.
40'
Die Schlussphase des ersten Durchgangs kommt zerfahren daher. Immer wieder muss Daniel Schlager die Partie auf Grund von Nickligkeiten und kleineren Fouls unterbrechen. Spielfluss ist deshalb derzeit Fehlanzeige.
38'
Hui! Im Zusammenspiel mit Renneke verschafft sich Blacha über halbrechts Platz, entwischt Ibrahimaj und findet Farrona-Pulido mit seinem diagonalen Ball am langen Pfosten. Wieder ist der Deutsch-Spanier aber einen Schritt zu spät und kann die Murmel nicht erreichen. Sonst hätte er nur noch die Fußspitze hereinhalten müssen.
36'
Gelbe Karte für Ali Ibrahimaj (KFC Uerdingen 05)
Nächste Gelbe, wieder für den KFC: Ibrahimaj ist gegen Agu zu spät da und wemmst den 19-Jährigen um. Wieder greift Schlager in seine Brusttasche.
35'
Wieder initiiert Heider einen Osnabrücker Angriff und kommt in Kombination mit Renneke zum nächsten Eckstoß. Das ist Sache für Blacha, der den aufgerückten Heider mit seinem hohen Ball findet. Der Kopfball aus sechs Metern kommt aber mit zu wenig Wumms auf den Kasten, sodass ihn Vollath festmachen kann.
33'
Genau das sind die Spielzüge, die Daniel Thioune von seiner Mannschaft sehen will: Schnelles Umschalten, hohes Tempo, schnörkellose Kombinationen. Lediglich der Abnehmer der Hereingaben im Fünfmeterraum fehlt noch.
31'
Starke VfL-Aktion! Heider erobert das Leder in der eigenen Hälfte und macht mit dem Ball am Fuß mal eben 30 Meter gut. In hohem Tempo findet der Kapitän schließlich den gut über links mitlaufenden Farrona-Pulido und schickt den ehemaligen Kölner in den Strafraum. Die flache Weiterleitung in die Mitte findet jedoch keinen Abnehmer. So kann Schorch die Situation bereinigen.
29'
Nach kurzem Durchschnaufen kann es für Nils Körber aber wohl erstmal weiter gehen und es wird wieder Fußball gespielt an der Bremer Brücke.
28'
Autsch! Beim Zurücklaufen in seinen Kasten läuft Körber unglücklich auf Danneberg auf und bleibt benommen liegen. Die medizinische Abteilung läuft heran, Kühn macht sich draußen schon mal warm.
27'
Aus dem Spiel heraus geht in der gefährlichen Zone nur wenig und auch mit dem Freistoß will es nicht so klappen: Kefkirs Hereingabe ist genau für Körber gemacht, der weit herausgeeilt kommt und die Kugel mit der Faust herausfischt.
25'
Die Uerdinger Fans haben nach anfänglichem Pfeifkonzert ihre Unterstützung aufgenommen. Die Zuschauer in Lila und Weiß hingegen schweigen weiter.
23'
Die Krefelder sind wieder am Zug und haben sich mittlerweile optische Vorteile verschafft.
20'
Schöne Spieleröffnung! Renneke wird von Kapitän Heider klasse steil über die rechte Flanke geschickt und schlägt von der Eckfahne aus eine schnittige Hereingabe in die Mitte. Dort ist jedoch einmal mehr nur ein Krefelder Abnehmer.
17'
Uerdingen hat in den letzten Minuten verstärkt das Heft des Handelns in die Hand genommen. Sowohl Ibrahimajs Abschluss aus der zweiten Reihe als auch Konrads Versuch aus guten zwanzig Metern segeln aber deutlich über das Gehäuse.
15'
Wenn man die Begegnungen des VfL gegen den KFC-Vorgängerverein Bayer 05 Uerdingen mitzählt, begegneten sich die Clubs bereits 34 Mal. Nach einer guten Viertelstunde ist beiden Teams anzumerken, wie wichtig ein Sieg am heutigen Abend wäre. Hier ist ordentlich was los.
13'
Diesmal wird es gefährlich! Álvarez visiert die flache linke Ecke an, doch Vollath taucht ab und fischt das Leder heraus. Gute Aktion des Schlussmanns!
12'
Gelbe Karte für Tanju Öztürk (KFC Uerdingen 05)

12'
Gute Freistoßsituation! Álvarez zieht gegen Schorch gute 22 Metern mittiger Position das Foul. Der Gefoulte nimmt sich der Sache selbst an, bleibt allerdings in der Mauer hängen.
11'
Kapitän Marc Heider hatte sich im Vorfeld verständnisvoll gegenüber den Ultras geäußert und gesagt: "Ich habe den Plan mit meiner Mannschaft, uns so den Arsch aufzureißen und ein Feuerwerk abzubrennen, dass die Fans vergessen, dass es ein Montagsspiel ist." Engagement ist den Hausherren in der Anfangsphase nun wirklicht nicht abzusprechen; ganz einfach ist das aber gegen ebenfalls aggressive Uerdinger aber nicht.
9'
Uerdingen meldet Ambitionen an! Im Anschluss an eine Ecke von der linken Fahne landet die Kugel über Umwege bei Stefan Aigner. Der gut aufgelegte Stürmer kommt am zweiten Pfosten aber ganz knapp nicht mehr an die Pille, sodass sie ins Toraus segelt.
8'
Zudem fliegen aus der Ostkurve, wohl ebenfalls aus Protest, Tennisbälle auf das Spielfeld. Die Partie ist vorerst unterbrochen, bis der Platz wieder bespielbar ist.
7'
Es ist ziemlich ruhig an der bekanntlich stimmungsvollen Bremer Brücke. Die Ultras des Vereins haben aus Protest gegen Montagsspiele und die allgemeine Zersplitterung der Spieltage im Profifußball zum Protest aufgerufen. Immerhin: In der zweiten Halbzeit, so die Ankündigung, will die 'Violet Crew' von den Rängen aus für den nötigen Push sorgen.
5'
Kurz darauf holen die Gastgeber zweit Ecken hintereinander heraus und letztere wird richtig gefährlich: Der aufgerückte Maurice Trapp entwischt am kurzen Pfosten gleich mehreren Weißen und setzt das Rund knapp über das Aluminiumeck.
4'
Einmal mehr und damit zweimal rüttelt Stefan Krämer am Startpersonal und schickt Maximilian Beister für den verletzten Maurice Litka ins Rennen. Zudem erhält Ali Ibrahimaj den Vorzug vor Connor Krempicki, der zum erweiterten Kader gehört.
3'
Im Vergleich zum Niedersachsen-Derby tauschen die Gastgeber wie erwartet einmal: Tim Danneberg ersetzt den verletzten Ulrich Taffertshofer auf der Sechs und bringt mit satten 317 Spielen ordentlich Drittligaerfahrung mit. Danneberg ist damit Rekordspieler der Liga.
2'
...Álvarez gibt das Leder flach an den kurzen Pfosten, doch dort ist Aigner zur Stelle und drischt das Spielgerät aus der Gefahrenzone. Keine Gefahr.
1'
Farrona-Pulido holt nach zwanzig Sekunden unweit des linken Strafraumecks die erste ruhende Pille heraus, nachdem er Großkreutz entwischt war...
1'
Das Bällchen rollt. Die Gäste haben die Partie von links nach rechts eröffnet.
1'
Spielbeginn
0'
Das Schiedsrichtergespann führt die Protagonisten des Abends soeben auf das Feld. Die Gastgeber gehen die Partie wie üblich in Lila und Weiß an, Uerdingen hat sich weiße-schwarze Trikots zu weißen Hosen übergestreift.
0'
Schiedsrichter an der Bremer Brücke ist Daniel Schlager. Der 28 Jahre alte Bankkaufmann aus dem Südbadischen Fußball-Verband gehört seit 2015 zum Kreis der DFB-Schiedsrichter und hat in dieser Saison sein Debüt in der höchsten Spielklasse gegeben. In der dritten Liga kommt er heute bereits auf Partie Nummer 31. An den Seitenlinien komplettieren Lars Erbst und Jörn Schäfer das Schiedsrichtergespann.
0'
Auch Uerdingen hat dabei einen Ausfall zu beklagen: Maurice Litka, der erst seit dem sechsten Spieltag von einem Bänderriss genesen ist, fehlt auf Grund eines Ziehens im Oberschenkel. "Wir haben ihn raus genommen. Wir wollen nicht riskieren, dass es ein Faserriss wird", erklärt Trainer Krämer die Vorsichtsmaßnahme.
0'
Angst und Bange ist auch Uerdingens Cheftrainer Stefan Krämer aufgrund der Rollenverteilung nicht. "Das ist der beste Gegner, den wir jetzt kriegen können. Beim Spitzenreiter und unter Flutlicht – da herrscht eine klasse Atmosphäre. Das wird ein tolles Fußballspiel, da bin ich mir ganz sicher." Dass die Krefelder bei aller Zurückhaltung kein Fallobst sind, zeigt alleine der Blick auf den Kader: Die Gäste kommen unter anderem mit dem Ex-Kölner Dominic Maroh, Maximilian Beister, Stefan Aigner und Weltmeister Kevin Großkreutz in die Hasestadt. Seit dem Relegationserfolg gegen Waldhof Mannheim hat der KFC bereits 22 Punkte eingefahren und gehört damit weiterhin zum Kreis der Aufstiegsaspiranten. Mit einem Sieg an der Bremer Brücke könnte der Aufsteiger den Abstand auf den VfL auf einen mageren Zähler reduzieren.
0'
Der KFC findet sich in einer ungewohnten Rolle wieder. Die Blau-Roten sind gegen gut aufgelegte Osnabrücker ‚nur‘ der Außenseiter, verstärkt durch die eigene Ergebniskrise. In den jüngsten Begegnungen war mächtig der Wurm drin, vier Niederlagen resultierten aus den letzten sechs Begegnungen. Nun also die Reise nach Osnabrück, wo mit dem VfL die defensivstärkste Mannschaft der Liga wartet (acht Gegentore in 13 Spielen). "Aber sie sind verwundbar", hat KFC-Kapitän Christopher Schorch Schwächen ausgemacht. Viel wichtiger jedoch: "Wir müssen die Liga annehmen und wollen eine Duftmarke setzen, so wie wir das in der Regionalliga auch getan haben. Das ist der richtige Gegner zur richtigen Zeit. Wir sind in der Pflicht."
0'
"Der Ausfall wiegt schwer, auch wegen seiner Persönlichkeit und seinen Qualitäten als Leader", gesteht VfL-Coach Daniel Thioune, ohne dabei den Glauben an seine Mannschaft zu verlieren. "Die Jungs aus der zweiten Reihe brennen alle auf einen Einsatz, mein Vertrauen ist groß." Mitnehmen werden die Hausherren jedoch eine große Euphorie aus dem Niedersachsen-Derby. Dank einer exzellenten Chancenverwertung siegten die Lila-Weißen am vergangenen Spieltag in einem irren Fußballspiel 4:3 bei Eintracht Braunschweig und holten sich damit den ersten Erfolg bei den Löwen seit 58 Jahren ab.
0'
Der VfL Osnabrück hat seinen Platz an der Sonne mittlerweile gefestigt und geht zum fünften Mal in Folge als Spitzenreiter in einen Spieltag. Da der erste Verfolger, Preußen Münster, am Sonnabend nicht über ein 0:0 gegen 1860 München hinauskam, können die Osnabrücker ihren Vorsprung an der Tabellenspitze im Falle eines Heimsieges sogar auf drei Zähler ausbauen. Verzichten müssen die Gastgeber auf Mittelfeldstratege Ulrich Taffertshofer. Der 26-Jährige zog sich im Training einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel zu und fällt damit auch für die kommende Begegnung beim VfR Aalen aus.
0'
Ein Flutlichtkracher, fünf Remis und ein Kantersieg – der 14. Spieltag der Dritten Liga hatte es am Wochenende in sich. Nun schicken sich die Mannschaften aus Osnabrück und Uerdingen an, für den krönenden Abschluss zu sorgen. Das Duell zwischen dem Tabellenführer und den Gästen vom Rhein ist nicht nur das zweite Flutlichtspiel des Wochenendes der Liga, sondern verspricht auch ein sportliches Spektakel.
0'
Guten Abend und ein herzliches Willkommen zum Montagsspiel in der Dritten Liga. Um 19:00 Uhr kämpfen der VfL Osnabrück und der KFC Uerdingen 05 um die letzten noch zu vergebenen Zähler des 14. Spieltages.
mehr Anzeigen