Ergebnis 2:0 (0:1)
Anpfiff: Sa - 22.09. 14:00 Liga: 3. Liga Spieltag: 8. Spieltag

Getickert von: heimspiel-import

90'
Spielfazit: Der Karlsruher SC geht hier heute als verdienter Sieger vom Platz. In beiden Halbzeiten haben sie hier das Heft in der Hand gehabt und kamen immer wieder zur guten Torchancen. Die Gäste aus Uerdingen hingegen traten gar nicht wie ein Tabellenführer auf und ließen vor allem in der Schlussphase die Gegenwehr vermissen. So setze es für den KFC die erste Auswärtspleite der Saison und ein Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze. Die Gastgeber aus Baden hingegen konnten sich mit dem Sieg wieder an die Spitzengruppe rankämpfen. Das war es aus Karlsruhe! Einen schönen Samstag noch!
90'
Spielende
90'
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Janis Hanek
90'
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Anton Fink
90'
Kefkir erläuft vorne nochmal eine eigentlich zu weit geschlagene Flanke und marschiert an den Strafraum. Er sucht erneut selbst den Abschluss, doch er hat kein Glück. Das Ding segelt meterweit über den Kasten. Immerhin ist Kefkir hier der auffälligste Spieler der Gäste im zweiten Durchgang.
88'
Dörfler tankt sich mal auf der rechten Außenbahn durch und legt 19 Meter vor dem Tor für Krempicki auf. Doch der versemmelt dann völlig. Da kann man nicht einmal von einem Torschuss sprechen.
86'
Die letzten Minuten laufen und hier scheint die Messe gelesen zu sein. Der KFC findet vorne einfach keine wirkliches Mittel zum Erfolg und muss immer wieder aufpassen, nicht noch in den nächsten Konter der Hausherren zu laufen. Hier sieht alles nach einem Sieg der Karlsruher aus.
83'
Pingpong im Strafraum der Uerdinger. Wanitzek verzieht erst im Sechzehner, aber sein unglücklicher Versuch wird zur Vorlage für Lorenz. Doch der bekommt den Ball auch nicht wirklich aufs Tor und so rollt die Kugel an den Fünfer, wo dann aber Vollath vor dem nächsten KSC-Angreifer zur Stelle ist.
81'
Kefkir geht jetzt wenigstens mal voran bei den Krefeldern und schnappt sich im Mittefeld das Leder, sucht den Doppelpass kurz vor dem Strafraum und schließt dann aus 18 Metern ab. Leider fehlt ihm nach der tollen Vorarbeit die Power. Auch wenn Uphoff die Kugel erst im Nachfassen hat, kommt hier keine wirkliche Gefahr auf.
79'
Nun sichern die Hausherren etwas ab und nehmen Stürmer Pourie für den rechten Mittelfeldspieler Çamoğlu vom Platz. Pourie hat sein Soll erfüllt und ein schönes Tor zum 2:0 erzielt.
79'
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Burak Çamoğlu
79'
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Marvin Pourie
77'
Oğuzhan Kefkir versucht es jetzt wenigstens mal mit einem Abschluss aus der Distanz - doch weit am Ziel vorbei.
76'
Gelbe Karte für Connor Krempicki (KFC Uerdingen 05)
Das bestätigt nun auch Connor Krempicki, der sich mit einem Frustfoul den Gelben Karton abholt.
75'
Noch 15 Minuten zu spielen und es wirkt hier nicht so, als ob die Gäste sich nochmal gewaltig aufbäumen gegen die Niederlage. Der KSC spielt es jetzt ruhig runter und steht sicher. Der KFC hat keine Impulse mehr in der Offensive vorzuweisen. Sie scheinen sich ihrem Schicksal zu ergeben.
73'
Nun wechselt auch der KSC zum ersten Mal. Der läuferisch fleißige Kyoung-rok Choi darf nun Luft holen und macht für Martin Röser Platz.
73'
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Martin Röser
73'
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Kyoung-rok Choi
70'
Nach einer Ecke landet der Ball bei Pisot, der die Kugel mit dem Kopf mitnimmt und dann flanken kann. Der aktive Finke ist auch hier zur Stelle und nimmt das Zuspiel volley aus der Drehung. Doch am Ende bekommt er den schuss nicht genug gedreht. Sein Versuch geht knapp neben das Tor.
69'
Für Aigner war es die letzte Aktion. Uerdingen wechselt zum dritten und letzten Mal. Lucas Musculus soll es nun besser machen.
69'
Einwechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Lucas Musculus
69'
Auswechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Stefan Aigner
68'
Gelbe Karte für Stefan Aigner (KFC Uerdingen 05)

66'
Insgesamt wirken die Mannen vom KFC gewaltig verunsichert. Sind sie noch stürmisch in die zweite Halbzeit gestartet, haben sie mittlerweile komplett den Faden verloren und suchen erstmal wieder nach Ordnung. Karlsruhe lässt sie bis zur eigenen Hälfte gewähren, lauert aber auf weitere Konter.
64'
Lebenszeichen der Gäste. Traumpass auf Beister und der will sich gerade die Torecke ausgucken, also Gordon noch von hinten sauber dazwischen grätscht und den Ball noch gerade so zur Ecke lenkt. Beister ärgert sich gewaltig, dass er das Ding liegenlassen hat.
62'
Einwechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Johannes Dörfler
62'
Auswechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Maurice Litka
61'
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Marvin Pourie

58'
Der KFC reagiert und bringt mit Beister neuen Wind für die Offensive.
58'
Einwechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Maximilian Beister
58'
Auswechslung bei KFC Uerdingen 05 -> Jan Holldack
57'
Doppelchance KSC! Wieder wird Lorenz über die Seite geschickt und wieder kommt er zum Abschluss. Diesmal bekommt er den ball auf die lange Ecke gezogen, aber um zentimeter rauscht die Kugel am Pfosten vorbei ins Aus! Kurz danach bekommt Marvin Wanitzek das Leder und zeiht einfach mal aus 35 Metern drauf. Das Leder segelt nur knapp über die Latte. Uerdingen schwimmt aktuell.
54'
Fast das 2:0! Uerdingen versucht das Spiel zu machen, aber Karlsruhe hat die Chancen! Über links wird Marc Lorenz in den Strafraum geschickt und sucht den Abschluss. Aber mit rechts bekommt er nicht den nötigen Drall und schießt so nur gegen das Schienbein von Keeper Vollath! Da ist mehr drin gewesen.
53'
Gelbe Karte für Manuel Stiefler (Karlsruher SC)

52'
Munterer Beginn hier im zweiten Durchgang. Beide Seiten setzen hier darauf, schnell ein Tor zu erzielen. Das macht dem Zuschauer direkt Spaß und schlägt sich nun auch in Stimmung auf den Rängen nieder.
49'
Riesenchance für Karlsruhe! Pourie wird mustergültig durch die Gasse angespielt und ist frei vor dem Tor. Doch Vollath behält die Nerven, eilt raus und wehrt den Schuss noch soeben ab!!!
47'
Der Tabellenführer will es nun wissen und setzt den KSC am eigenen Strafraum unter Druck. Hier scheint die Halbzeitansprache gewirkt zu haben.
47'
Guter Angriff der Gäste, aber gerade als der KFC-Stürmer abschließen will, grätscht Pisot noch dazwischen und klärt zur Ecke.
46'
Noch gab es keine Wechsel.
46'
Weiter geht`s!
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der Karlsruher SC leistungsgerecht mit 1:0 gegen enttäuschende Uerdinger. Die Hausherren dominierten das Spielgeschehen über 45 Minuten und konnten auf den Außenbahnen machen, was sie wollten. Eine Flanke nach der anderen segelte in den Sechzehner und sorgte für einige brenzlige Situationen. So war es auch nicht überraschend, dass das 1:0 nach einer Ecke fiel (28.). Anschließend nahmen die Gastgeber etwas den Fuß vom Gas, ohne dabei die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Im zweiten Durchgang muss einfach mehr vom Tabellenführer kommen, wenn es hier nicht die erste Pleite nach sechs Duellen geben soll. Kurze Pause und bis gleich!
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45'
Fink bekommt an der zentralen Sechzehnerseite nochmal das Leder und hämmert das Runde auf die halbrechte Ecke. Vollath ist zur Stelle und kann das Geschoss zur Seite abwehren.
43'
Die Karlsruher setzen sich nochmal in der gegnerischen Hälfte fest und holen einiges an Zeit raus. Wirklich Erwähnenswertes passiert momentan aber nicht mehr, da beide Mannschaften in die Pause wollen.
40'
Aktuell hat sich das Spielgeschehen etwas ins Mittelfeld verlagert und wird von vielen kleinen Fouls geprägt. Das kann den Hausherren natürlich nur Recht sein, die hier den 1:0-Vorsprung mit in die Pause nehmen wollen.
37'
Daniel Gordon klärt eine Flanke nur unzureichend vor den eigenen Sechzehner, wo Maurice Litka bereit steht und die Kugel direkt auf den Kasten hämmert. Noch leicht abgefälscht fliegt die Kugel am Tor vorbei.
34'
Und der nächste Patzer hinterher! Vollath verarbeitet einen Rückpass seiner Kollegen und wird von Fink angelaufen. Der Keeper der Gäste lässt sich viel zu viel zeit, schießt den KSC-Akteur an und hat Glück, dass die Kugel links am Tor vorbeikullert.
31'
Die Führung ist angesichts der Spielanteile natürlich vollkommen verdient. Vom Tabellenführer ist im Wildparkstadion noch rein gar nichts zu sehen und die Flanken von den Außenbahnen sowie die Ecken konnten noch überhaupt nicht verteidigt werden.
28'
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Daniel Gordon

25'
Auch bei der folgenden Ecke wird es gefährlich, da die Hereingabe von der rechten Seite kurz vor dem zentralen Fünfer genau bei Marvin Pourie landet. Der ist von seiner Möglichkeit allerdings so überrascht, dass er das Runde aufgrund von Rücklage deutlich über den Kasten hämmert.
24'
Was ein Kuddelmuddel im Uerdingen-Strafraum! Nach einer Ecke von der linken Fahne landet das Leder auf der halbrechten Seite bei Pisot, der die Kirsche auf de lange Ecke donnert. Kurz vor der Linie wird der Ball mehrmals abgewehrt und prallt an mehreren Akteuren. Am Ende landet das Runde vor den Füßen von Fink, der das Spielgerät jedoch genau auf Vollath donnert.
23'
Der KSC agiert bislang meistens über die Außenpositionen und ist damit auch erfolgreich. Immer wieder kommen die Hereingaben in der Spitze an, doch die guten Tormöglichkeiten wurden allesamt vergeben.
20'
Marc Lorenz marschiert zentral auf den gegnerischen Kasten zu und schweißt das Runde einfach mal mit dem linken Schlappen aus rund 25 Metern auf die Kiste. Vollath muss in seinem Gehäuse abtauchen und kann den Einschlag vor der halblinken Ecke mit den Fäusten verhindern.
19'
Die Uerdinger halt jetzt die Pille länger in den eigenen Reihen und spielen das Spielgerät kurz vor der Mittellinie hin un her. An ein Durchkommen ist nicht zu denken, da die Hausherren extrem gut und aufmerksam verschieben.
16'
Schon seit einigen Minuten kommen die Gäste überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte und werden sogar schon an den Eckfahnen unter Druck gesetzt. Vor allem über die Außen bricht der KSC immer wieder durch, kann die ganz großen Möglichkeiten jedoch noch nicht vorweisen.
13'
Der KSC hat Bock! Schon wieder marschiert Thiede die rechte Seite entlang und zimmert die Kirsche auf die halbrechte Seite im gegnerischen Strafraum, wo Stiefler auf die Hereingabe wartet. Sein Kopfball ist allerdings ebenfalls zu ungenau und fliegt deutlich rechts am Gehäuse vorbei.
12'
Thiede versucht sich wieder an einer Flanke von der rechten Außenbahn, doch diese Hereingabe gerät etwas zu lang und rauscht ins linke Toraus.
10'
Wieder kommt Fink zum Kopfball. Ein Freistoß aus rund 30 Metern wird auf die halblinke Seite im KFC-Strafraum gechipt, wo erneut Fink zur Stelle ist. Dieser Schädelstoß kommt zwar aufs Tor, hat allerdings zu wenig Dampf drauf und landet ungefährlich in den Armen von Vollath.
7'
Auch der KSC zeigt sich wieder. Marco Thiede schlägt die Pille aus dem rechten Ofensivkorridor an den Elferpunkt, wo Anton Fink zum Kopfball hochsteigt und den Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbeischädelt.
5'
Gute Chance für die Gäste! Großkreutz bringt eine flache Flanke von der rechten Außenbahn vor den zentralen Fünfer, wo Kefkir vollkommen blank steht. Der Uerdingen-Akteur trifft allerdings das Leder nicht richtig und bekommt das RUnde nicht aufs Tor gezogen.
4'
Beide Mannschaften laufen die gegnerischen Akteure mit Höllentempo an und wollen das Leder in den eigenen Reihen haben. So kommt es direkt mal zu dem ein oder anderen hitzigen Zweikampf.
1'
Lorenz bekommt auf der halbrechten Seite das Leder, legt sich de Kugel auf den linken Fuß und nagelt das Runde Richtung linkes oberes Eck. Der Schuss ist etwas zu hoch angesetzt und rauscht einen halben Meter über den Giebel.
1'
Los geht es in Karlsruhe! Die Hausherren agieren im ersten Durchgang im blauen Anzug von link nach rechts, während die Gäste im weißen Jersey daherkommen.
1'
Spielbeginn
0'
Die Mannschaften betreten den Rasen und werden gebührend im Wildparkstadion empfangen. Leiter der heutigen Partie ist Frank Willenborg, der von André Schönheit sowie Lukas Benen tatkräftig unterstützt werden wird.
0'
Es ist überhaupt das erste Mal, dass sich die zwei Mannschaften im neuen Jahrtausend begegnen. Das letzte Aufeinandertreffen gab es 1999 in der 2. Liga, als der KFC mit 1:0 in Karlsruhe durchsetzen konnte. Ein Ergebnis, das die Gäste heute sicherlich gerne mitnehmen würden. Insgesamt trafen die beiden Kontrahenten schon 20 Mal aufeinander, von denen der KSC zehn gewinnen konnte und lediglich fünfmal den Platz als Verlierer verlassen musste.
0'
Dominic Maroh, der 133 Bundesliga- und 85 Zweitligaspiele auf dem Buckel hat, hat am letzten Mittwoch etwas überraschend in Uerdingen unterschrieben. Allerdings ist der ehemalige Kölner heute noch nicht mit dabei. "Nach einer gemeinsamen Trainingseinheit macht das keinen Sinn", sagte KFC-Trainer Stefan Krämer. "Aber er wird uns in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich helfen. Er ist ein gestandener Innenverteidiger, zweikampfstark und in der Luft sehr gut."
0'
Denn die Gäste reisen mit einer extrem breiten Brust und ganz viel Selbstvertrauen an. Der KFC liegt nach sieben Spieltagen auf dem ersten Rang und will die Tabellenspitze auch in Karlsruhe verteidigen. Seit sechs Partien sind die Uerdinger ungeschlagen, während es die letzt Niederlage vor zwei Monaten gegen Unterhaching setzte. Diese Ungeschagenserie soll auch heute in der Fremde weiter ausgebaut werden.
0'
"Die Ergebnisse zuhause sind nicht gut. Da müssen wir den Hebel ansetzen", räumte Cheftrainer Alois Schwartz ein. Auch Mittelfeldspieler Manuel Stiefler äußerte sich über das anstehende Duell: "Es ist eine schwere Aufgabe und wir haben Respekt vor dem Gegner. Es ist es wichtig, dass wir die A-Note gut hinbekommen. Das haben wir in Osnabrück geschafft und wollen das jetzt auch gegen Uerdingen tun."
0'
Der KSC ist eher schleppend in die neue Spielzeit gestartet und liegt nach sieben absolvierten Partien auf der neunten Position. Dabei mussten sich die Gastgeber zwar nur einmal geschlagen geben, konnten allerdings auch erst zwei Siege einfahren. Nebenbei gab es in der ersten Runde des DHB-Pokals eine dicke Klatsche, als im eigenen Stadion mit 6:0 gegen Hannover verloren wurde. Gerade zuhause konnte bislang noch kein Dreier eingefahren werden, sodass der KSC heute den nächsten Versuch wagen wird.
0'
Hallo und herzlich willkommen zur dritten Liga am frühen Samstagnachmittag! Am 8. Spieltag stehen sich die beiden Kontrahenten Karlsruhe sowie Uerdingen gegenüber.
mehr Anzeigen