Reviersport | Liveticker - 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Köln 3:3, 3. Liga, Saison 2018/19, 7. Spieltag - Aufstellunge, Tore, immer aktuell!

Ergebnis 3:3 (0:4)
Anpfiff: Mo - 17.09. 19:00 Liga: 3. Liga Spieltag: 7. Spieltag

Getickert von: heimspiel-import

90'
Fazit:

Die Spieler sinken ausgepumpt auf den Rasen, ein tolles Montagabendspiel zwischen Kaiserslautern und Fortuna Köln endet 3:3. Dieses Ergebnis geht auch in Ordnung, die Partie hätte keinen Verlierer verdient gehabt. Nach dem intensiven ersten Durchgang, in dem Timmy Thiele und Julius Biada die 2:0-Führung der Kölner durch Robin Scheu und Moritz Hartmann egalisieren konnten, kamen die Roten Teufel besser aus der Kabine. Die großen Chancen zur Führung hatten aber die Gäste: Moritz Hartmann scheiterte alleine vor dem Tor an Jan-Ole Sievers und schoss kurze Zeit später einen Elfmeter über das Tor. Beide Teams spielten mit offenem Visier und wollten die drei Punkte. Kaiserslautern war auch ganz nah dran, als Theodor Bergmann mit einem perfekt geschossenen Freistoß Kaiserslautern kurz vor Schluss in Führung brachte. Aber das letzte Wort hatten die Kölner: Boné Uaferro gelang in der Nachspielzeit der Ausgleich. Es war spannend, es war intensiv, es war für den neutralen Zuschauer ein perfekter Abschluss des 7. Spieltags mit viel Leidenschaft und tollem Offensivfußball. Für Kaiserslautern allerdings spitzt sich die Situation langsam zu, die Roten Teufel beenden den Spieltag auf Platz 17 und somit auf einem Abstiegsrang. Köln ist mit zehn Punkten nun Siebter. Das war's vom Betzenberg, vielen Dank für das Interesse und einen schönen Abend!
90'
Spielende
90'
Sternberg zieht aus dem Rückraum ab, aber Rehnen fängt die Kugel sicher.
90'
Was hat dieses Spiel noch zu bieten? Zwei der drei angezeigten Minuten der Nachspielzeit sind vorbei.
90'
Tooor für Fortuna Köln, 3:3 durch Boné Uaferro

90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Uwe Koschinat zieht seine letzte Option und nimmt Robin Scheu vom Platz. Für den Torschützen zum 1:0 ist nun mit Steven Ruprecht ein Innenverteidiger dabei, der aber hochgewachsen ist und als Mittelstürmer agiert.
90'
Einwechslung bei Fortuna Köln -> Steven Ruprecht
90'
Auswechslung bei Fortuna Köln -> Robin Scheu
89'
War das schon der Schlussakkord in einem verrückten Fußballspiel? Oder kann Köln noch eine Antwort finden?
88'
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 3:2 durch Theodor Bergmann

86'
Jetzt ist er nah dran! Thomas Bröker zieht von der Strafraumkante aus ab, der Schuss ist aber zu harmlos und kein Problem für Jan-Ole Sievers.
85'
Zweiter Wechsel von Uwe Koschinat: Hamdi Dahmani hat nach 85 Minuten Feierabend, es ist der längste Einsatz des Kapitäns seit dem Meniskusriss gewesen. Wie in jedem Spiel wird Thomas Bröker eingewechselt. Der 33-Jährige wartet noch auf seinen ersten Saisontreffer.
85'
Einwechslung bei Fortuna Köln -> Thomas Bröker
85'
Auswechslung bei Fortuna Köln -> Hamdi Dahmani
85'
Hemlein löst sich auf der rechten Seite und bekommt den Ball von Bergmann zugesteckt. Mit rechts zieht er ab, schießt aber knapp am linken Pfosten vorbei.
84'
Bergmann hat im Rückraum viel Platz und läuft Kyere-Mensah davon. Dann kommt der satte Abschluss. Rehnen lässt den Ball nach vorne abprallen, hat den Ball aber im Nachsetzen.
83'
Jan-Ole Sievers fasst sich immer wieder ans Handgelenk. Beim Schuss von Robin Scheu eben ist der Torhüter der Roten Teufel unglücklich auf seine Hand gefallen. Aber der 23-Jährige muss auf die Zähne beißen. Michael Frontzeck hat seine Wechseloptionen aufgebraucht.
82'
Sternberg verliert den Ball gegen Scheu, macht seinen Fehler aber wieder wett, indem er den Kölner abgrätscht. Scheu fällt dabei aber auf Sternberg, der kurz behandelt werden muss.
80'
Sievers rettet gegen Scheu! Der Torschütze zum 2:0 taucht aus spitzem rechten Winkel frei vor dem Lauterer Schlussmann auf und zieht ins kurze Eck ab. Sievers klärt mit der Faust zur Ecke. Die kommt in den Rückraum zu Schiek, der über das Tor schießt.
78'
17.588 Zuschauer sind heute zu Gast im Fritz-Walter-Stadion und sehen ein tolles Fußballspiel.
77'
Letzter Wechsel von Michael Frontzeck: Für den fleißigen Hendrick Zuck darf Florian Pick in der Schlussphase ran. Florian Pick hatte in der Schlussphase der vergangenen Saison in Magdeburg einen Lauf und schoss die Blau-Weißen in die zweite Liga. Nach seiner Rückkehr nach Kaiserslautern muss er aktuell wieder mit der Bank Vorlieb nehmen.
77'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Florian Pick
77'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Florian Pick
77'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Hendrick Zuck
77'
Gelbe Karte für André Hainault (1. FC Kaiserslautern)

75'
Kaiserslautern hat wieder mehr Zug zum Tor und schnürt Fortuna Köln hinten ein. Gibt es wieder ein Lauterer Powerplay wie in der Schlussphase des ersten Durchgangs?
73'
Gottwalt scheitert an Rehnen! Nach der Ecke von Zuck steigt Gottwalt hoch und köpft aus vier Metern aufs Tor. Der Ball kommt allerdings genau in die Mitte. Rehnen reißt den Arm hoch und kann den Ball parieren. Kein Lauterer steht parat, um den Abstauber zu verwerten.
72'
Mads Albæk zieht aus dem Rückraum ab und packt dabei ein richtiges Pfund aus. Nikolai Rehnen pariert und kann zur Ecke klären.
71'
Moritz Hartmann hat Feierabend. Der Fortuna-Stürmer hat das 1:0 erzielt, dann eben erst die Großchance zum 3:2 liegen lassen und anschließend den Elfmeter verschossen. Ein turbulenter Abend also für den ehemaligen Bundesligaspieler. Für den Stürmer ist mit Michael Eberwein nun ein offensiver Mittelfeldspieler auf dem Platz.
71'
Einwechslung bei Fortuna Köln -> Michael Eberwein
71'
Auswechslung bei Fortuna Köln -> Moritz Hartmann
69'
Beide Mannschaften stehen aufgerückt, beide wollen die Führung. Aber wem gelingt sie? Es ist ein ganz offenes Spiel im Fritz-Walter-Stadion.
68'
Gelbe Karte für Dominik Ernst (Fortuna Köln)

65'
Für Moritz Hartmann ist diese zweite Hälfte eine zum vergessen. Erst lässt der 32-jährige Routinier die Riesenchance zum 3:2 liegen und dann vergibt er auch noch einen Elfmeter. Trotzdem haben Köln diese Chancen gut getan. Die Fortunen sind erwacht und spielen wieder munter nach vorne.
64'
Michael Frontzeck wechselt zum zweiten Mal: Kevin Kraus wirkt angeschlagen und geht vom Feld. Für ihn kommt André Hainault und sortiert sich in der Innenverteidigung ein. Es ist das erste Spiel des Kanadiers nach seiner Schulterverletzung.
64'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> André Hainault
64'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Kevin Kraus
63'
Elfmeter verschossen von Moritz Hartmann, Fortuna Köln

62'
Es gibt Elfmeter für Köln! Lukas Gottwalt tritt Kwame Yeboah auf den Fuß. Schiedsrichter Robert Schröder zeigt auf den Punkt.
60'
Im Gegenzug fällt fast die Führung für die Roten Teufel! Hemlein zieht wuchtig halbrechts vor dem Strafraum ab. Rehnen fliegt in Richtung oberes linkes Eck und klärt den Ball zur Ecke. Die bringt Kaiserslautern nichts ein.
59'
Hartmann lässt die Riesenchance zum 3:2 liegen! Scheu spielt einen perfekten Pass durch die Lauterer Schnittstelle. Hartmann ist im richtigen Moment gestartet und läuft ganz alleine auf Sievers zu. Der Lauterer Schlussmann kommt aus seinem Kasten, verkürzt den Winkel und kann auf dem Boden liegend klären.
58'
Julius Biada hat sich im ersten Durchgang wohl an der Wade verletzt und kann deshalb in dieser zweiten Hälfte nicht mehr auf dem Platz stehen.
57'
Das Spiel ist aktuell sehr zerfahren, beiden Mannschaften ist der Wille anzumerken, aber es gelingt derzeit wenig.
54'
Theodor Bergmann holt einen Eckstoß heraus. Den schießt Florian Dick von der rechten Seite, findet aber keinen Abnehmer.
52'
Erste gute Möglichkeit für Köln in diesem zweiten Durchgang: Nach einem Freistoß von Kegel steigt Sievers hoch und klärt den Ball per Faustabwehr in den Rückraum. Scheu setzt zum Nachschuss an, aber Gottwalt stellt sich in die Schussbahn und kann den Ball abblocken.
51'
Hendrick Zuck probiert es von der rechten Seite mit dem linken Vollspann. Nikolai Rehnen lässt das Leder in die Mitte abprallen. Timmy Thiele kommt heran, im letzten Moment hat Nikolai Rehnen den Ball im Nachfassen.
50'
Die Südstädter sind damit beschäftigt, eng um den eigenen Strafraum zu stehen. Die Anfangsphase gehört klar den Hausherren.
49'
Kevin Kraus zieht aus der Distanz ab. Der Ball ist unplatziert und Nikolai Rehnen fängt den Ball sicher.
48'
Die Fans pfeifen wie schon im ersten Durchgang als Protest gegen die Montagsspiele.
47'
Kaiserslautern setzt sich in der Kölner Hälfte fest, kommt aber noch nicht zum Abschluss.
46'
Moritz Hartmann hat für Fortuna Köln angestoßen, weiter geht's auf dem Betzenberg. Bei Kaiserslautern gibt es einen überraschenden Wechsel: Der Torschütze zum 2:2, Julius Biada, bleibt in der Kabine. Für ihn kommt mit Theodor Bergmann ein Mittelfeldspieler.
46'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Theodor Bergmann
46'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Julius Biada
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:

Eine spektakuläre erste Halbzeit ist zu Ende, zwischen Kaiserslautern und Fortuna Köln steht es 2:2. Der 1. FC Kaiserslautern kam gut in die Partie, wurde durch Robin Scheus Treffer nach Vorarbeit von Mortiz Hartmann aber eiskalt erwischt. In der Folge war der Wille der Lauterer zwar unverkennbar, das klarere Offensivspiel trug aber die Fortuna vor. Nach einem erneuten Konter profitierte Moritz Hartmann von einem Torwartfehler von Jan-Ole Sievers und erhöhte auf 2:0. Die Reaktion der Roten Teufel war beachtlich: Vier Minuten nach dem zweiten Nackenschlag traf Timmy Thiele zum Anschlusstreffer. Dann rannte Kaiserslautern an und erspielte sich Torchance um Torchance. Nach einem Torwartfehler von Nikolai Rehnen stand Julius Biada goldrichtig und glich aus. Vier Tore, Emotionen, Kampf, Leidenschaft, ein klasse Spiel! So kann es gerne weitergehen. Bis gleich!
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Fast das 3:2 für die Fortuna, die sich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder vorne anmeldet. Ernst sucht per Kopfball Hartmann, aber Schiek passt auf und kann im letzten Moment klären.
45'
Zwei Minuten gibt es in dieser spektakulären ersten Hälfte noch obendrauf.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44'
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:2 durch Julius Biada

42'
Biada zieht von der linken Seite in die Mitte und schießt mit rechts. Der Ball geht über die Latte. Gelingt Kaiserslautern noch vor der Pause der Ausgleich? Das 2:2 liegt in der Luft.
39'
Köln wirkt sehr unsortiert. Aktuell können die Fortunen kaum einen Angriff ordentlich verteidigen. Jetzt muss Rehnen schon einen auf Libero machen, indem er herauskommt und gute 20 Meter vor seiner Linie gegen Thiele klärt.
38'
Der nächste Abschluss der Pfälzer: Hemlein schießt aus der Drehung knapp drüber. Der 1. FCK schnuppert am Ausgleich.
37'
Eben war er verstummt, jetzt bebt der Betze wieder. Es ist richtig lauf auf der Westkurve, die Fans peitschen ihre Roten Teufel nach vorne.
36'
Fast der Doppelpack für Thiele! Zunächst zieht Hemlein wuchtig aus dem Rückraum ab. Rehnen lässt den Ball abprallen. Thiele rauscht heran und schießt den Ball aus gut 13 Metern über die Latte!
35'
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:2 durch Timmy Thiele

32'
Der "Betze" ist aktuell verstummt. Es scheint Fassungslosigkeit in der Westkurve zu herrschen.
31'
Tooor für Fortuna Köln, 0:2 durch Moritz Hartmann

30'
Spielerisch passiert gerade sehr wenig. Dafür gibt es jede Menge Fouls, jede Menge aufgeheizte Gemüter und viel Redebedarf zwischen Spielern und Schiedsrichter Robert Schröder. Wirklich schön ist das gerade nicht anzusehen, für die Fortuna aber natürlich sehr effektiv.
27'
Es bleibt emotional und hitzig. Julius Biada möchte einen Strafstoß schinden und hebt im Strafraum ab. Schiedsrichter Robert Schröder lässt sich nicht beirren und entscheidet auf Weiterspielen.
25'
Maik Kegel unterbindet ein Umschaltspiel des 1. FC Kaiserslautern, indem er Christoph Hemlein rüde umgrätscht. Dafür sieht der Kölner überraschend keine Gelbe Karte, sondern holt sich lediglich eine Ermahnung ab. Die Zuschauer sind erneut sauer, dieses Mal auf Robert Schröder.
24'
Zum ersten Mal gibt es wütende Pfiffe im Kollektiv von der Westkurve. Nach einem Eckball kommt Kevin Kraus an der Mittellinie an den Ball. Statt das Leder erneut in den Strafraum zu bringen, passt er zurück zu Jan-Ole Sievers. Das gefällt den Zuschauern gar nicht.
23'
Köln bleibt seiner Spielweise treu. Immer wieder wird schnell umgeschaltet. Es ist keineswegs so, dass sich die Fortuna hinten einigelt. Allerdings stehen die Fortunen bei Lauterer Ballbesitz diszipliniert hinter dem Ball und machen den Roten Teufeln das Leben schwer.
22'
Wieder kommt Thiele nicht so wirklich zum Abschluss. Nach einer Flanke von Zuck fehlen dem ehemaligen Jenaer ein paar Zentimeter, um das Leder mit der Stirn auf das Tor zu bringen.
20'
Jan Löhmannsröben kontrolliert das Leder im Mittelfeld. Für den 27-Jährigen, der im Sommer aus Jena nach Kaiserslautern gekommen ist, ist es die 100. Drittligapartie. Nach dem Spiel gegen Zwickau stand der Abräumer bereits im Fokus: In einem Interview forderte er den Schiedsrichter zum „Cornflakes zählen“ auf und ärgerte sich lauthals den Unparteiischen. Der DFB hat die Ermittlungen aufgenommen. Unterdessen haben die Fans der Roten Teufel Humor bewiesen und dem DFB über 100 Packungen Cornflakes zum Zählen geschickt. Ob das reicht, um eine Strafe zu vermeiden? Heute darf er jedenfalls spielen.
18'
Gute Chance der Gastgeber: Julius Biada spielt mit dem Außenrist einen Pass in die Kölner Schnittstelle. Timmy Thiele startet in Richtung Tor, aber Nikolai Rehnen hat aufgepasst, kommt aus seinem Kasten und begräbt das Leder unter sich.
17'
Bliebe es beim aktuellen Spielstand, dann würde sich nicht nur Kaiserslautern Krise verschärfen, sondern die Fortuna zugleich auf den fünften Platz klettern. Damit wären die Südstädter sogar punktegleich mit dem Dritten, den Würzburger Kickers.
16'
Kaiserslautern ist in den ersten Minuten gut in die Partie gekommen, aktuell wirken sie aber im Offensivspiel nervös.
15'
Köln ist bisher ein extrem unangenehmer Gegner für die Lauterer. Immer wieder lauern die in gelb gekleideten Fortunen auf Konter und schalten meist blitzschnell um. Meist wird der Ball nach einem oder zwei Ballkontakten weitergelegt. Aktuell kann Kaiserslautern zwar häufig dazwischen gehen, trotzdem sind die Roten Teufel aktuell hinten mehr beschäftigt, als ihnen lieb sein kann.
14'
Die führt zu einem Kölner Konter! Bernard Kyere-Mensah klärt den Ball per Kopf nach vorne, Hamdi Dahmani macht das Spiel schnell und schickt Robin Scheu. Der Torschütze zündet den Tempo und kann den Ball noch vor der Seitenlinie erreichen. Die Flanke gerät dann aber zu weit für Maik Kegel.
13'
Timmy Thiele holt gegen Dominik Ernst die zweite Ecke der Partie heraus.
11'
Die Roten Teufel wirken geschockt und müssen immer wieder hinten herum aufbauen. Das wird bereits mit einzelnen Pfiffen quittiert.
10'
"Wenn Fortuna Köln 1:0 in Führung geht, dann wird es für jede Mannschaft wahnsinnig schwer. Und mit Sicherheit im besonderen Maße für den 1. FC Kaiserslautern in dieser besonderen Situation", meinte Uwe Koschinat vor dem Spiel. Jetzt ist genau das eingetreten, wie schon gegen Jena hat Robin Scheu erneut getroffen. Wie reagiert Kaiserslautern?
9'
Tooor für Fortuna Köln, 0:1 durch Moritz Hartmann

8'
Erste gute Torannäherung der Fortuna: Robin Scheu flankt nach schnellem Umschaltspiel von der linken Seite an den zweiten Pfosten. Dort kann Kwame Yeboah den Ball nicht kontrollieren und das Leder kullert ins Aus.
7'
Weiter Kaiserslautern: Julius Biada startet auf der linken Seite und zieht in Richtung kurzes Toreck ab. Der Ball fliegt am linken Pfosten vorbei.
6'
Die erste richtig gute Torchance gehört den Pfälzern: Christoph Hemlein kommt am linken Strafraumeck an den Ball und schießt wuchtig in Richtung kurzes Toreck. Nikolai Rehnen steigt hoch und klärt zur Ecke. Die bringt Kaiserslautern nichts ein.
5'
Im Stadion wurde fünf Minuten lang gepfiffen. Die Fans der Roten Teufel protestieren damit gegen die Montagsspiele. Außerdem haben sie ein Banner mit der Aufschrift "I don't like mondays" aufgehangen.
4'
Es ist eine sehr intensive Anfangsphase, beide Mannschaften werfen sich zu Beginn voll rein in die Partie.
3'
Ein gebürtiger Kölner kommt zum ersten Torabschluss: Nach einem Freistoß von der linken Seite steigt Julius Biada hoch. Der Lauterer, der im Sommer von Eintracht Braunschweig gekommen ist und zuvor bei Fortuna Köln spielte, steigt hoch und köpft weit über das Tor.
2'
Kaiserslautern beginnt sehr forsch. Bernard Kyere-Mensah kann gerade so im Strafraum gegen Timmy Thiele klären. Für Bernard Kyere-Mensah ist es ein besonderes Spiel: Seit der U17 kickerte er für den 1. FCK, ehe er im letzten Jahr in die Kölner Südstadt wechselte.
1'
Der Ball rollt im Fritz-Walter-Stadion, Julius Biada hat für die Roten Teufel angestoßen. Die Fortuna hat bereits für die erste Empörung bei den Fans auf der Westkurve gesorgt, indem Hamdi Dahmani sich bei der Platzwahl für einen Seitenwechsel entschieden hat. Die Hausherren spielen somit im ersten Durchgang in Richtung ihrer Westkurve.
1'
Spielbeginn
0'
Schiedsrichter der Partie ist der zweitligaerfahrene Robert Schröder. Der Hannoveraner, der vor Freitag seinen 38 Geburtstag feierte, hat 28 Spiele der 2. Bundesliga gepfiffen, darunter vier Spiele des 1. FC Kaiserslautern, von denen die Roten Teufel drei gewinnen konnten. In der 3. Liga ist es heute der 40. Einsatz für Robert Schröder. Eine Partie mit Beteiligung von Fortuna Köln hat er dabei nur einmal geleitet, im März 2017 beim 1:3 der Südstädter in Chemnitz. An den Seitenlinien bekommt Robert Schröder Unterstützung von Lukas Benen und Stefan Zielsdorf.
0'
Keines der bisherigen sieben Spielen konnte Fortuna Köln gegen den 1. FC Kaiserslautern gewinnen (zwei Unentschieden, fünf Niederlagen). Allerdings liegen die Spiele auch schon über 20 Jahre zurück, zuletzt trafen beide Mannschaften im DFB-Pokal 1998 aufeinander, als Kaiserslautern mit 3:1 gewinnen konnten. Außerdem gab es das Duell Kaiserslautern gegen Fortuna Köln je einmal in der Bundesliga (1973/74) und einmal in der 2. Bundesliga (1996/97). Beide Spiele auf dem Betzenberg konnten die Roten Teufel damals gewinnen, im Südstadtstadion gab es jeweils ein Unentschieden.
0'
Mit einem Sieg mit mehr als zwei Toren Unterschied würden die Roten Teufel die Kölner überholen. FCK-Trainer Michael Frontzeck stellt nochmal klar, dass die Mannschaft in den vergangenen zwei Wochen sehr intensiv trainiert habe, vor allem im Bereich der Torabschlüsse und der Automatismen. Nach dem verkorsten Saisonstart soll die Wende her. Fortuna-Trainer Uwe Koschinat lässt das kalt: „Wir wollen Kaiserslautern gar nicht erst das Gefühl geben, den Turnaround zu schaffen, sondern ganz im Gegenteil: wir wollen ihn verschärfen.“
0'
Auch Frontzecks Gegenüber Uwe Koschinat tauscht im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Jena einmal: Michael Eberwein muss auf die Bank, dafür kehrt Kapitän Hamdi Dahmani in die Startaufstellung zurück. Der 30-Jährige sammelte gegen Braunschweig und Jena nach seinem Meniskusriss wieder erste Einsatzminuten, jetzt reicht es für einen Startelfeinsatz.
0'
Mads Albæk Rückkehr ins defensive Mittelfeld ist zugleich die einzige Änderung, die Michael Frontzeck in seiner Startformation im Vergleich zum 1:1 in Zwickau vornimmt. Das bedeutet auch, dass Lukas Gottwalt, der in Zwickau debütierte und anschließend mit einem Profivertrag ausgestattet wurde, zu einem erneuten Einsatz in der Innenverteidigung kommt.
0'
Um Pfiffen zu entgehen, bräuchte Kaiserslautern mal wieder einen Torerfolg. Vier mickrige Treffer stehen aus den sechs Spielen zu Buche. Zwar hat der 1. FCK vor dem Spiel die drittbeste Abwehr mit nur sechs Gegentoren, aber eben auch den harmlosesten Angriff. Zu allem Überfluss steht nun auch fest, dass die Roten Teufel wochenlang auf Mittelstürmer Lukas Spalvis verzichten müssen, der am Knie operiert wird. Auch Linksaußen Dylan Esmel fällt mit seinem Kreuzbandriss ebenso weiterhin aus wie Linksverteidiger Flavius Botiseriu (Knieverletzung). Wieder fit sind dagegen Mittelfeldspieler Mads Albæk nach überstandener Knieprellung und Innenverteidiger André Hainault nach kurierter Schulterverletzung. Während der Däne im defensiven Mittelfeld von Beginn an ran darf, muss der Kanadier André Hainault zunächst auf der Bank Platz nehmen.
0'
Die Zuschauer könnten das Zünglein an der Waage sein, rund 14.500 Karten sind im Vorverkauf bereits abgesetzt worden. FCK-Trainer Michael Frontzeck hofft auf eine entsprechende Unterstützung: „Ich gehe davon aus, dass wenn 16.000 Lauterer den Weg auf den Betzenberg finden werden, sie zu 100 Prozent hinter der Mannschaft stehen. Sie werden alles dafür tun, dass wir das Spiel gewinnen werden.“ Allerdings schiebt er auch nach: „Ich kann auch nicht durchs Publikum gehen und für Ruhe sorgen, wenn der ein oder andere pfeift.“
0'
Während sich für gewöhnlich Gegner des 1. FC Kaiserslautern in Demut üben, packt Uwe Koschinat in die Kiste der psychologischen Tricks und präsentiert einen klaren Ablaufplan für den heutigen Abend: „Am Anfang ist eine unglaubliche Unterstützung der eigenen Mannschaft gegeben. Wenn die Dinge aber nicht so laufen, wie sich die Heimfans das vorstellen, wenn das Ergebnis gegen die Heimmannschaft geht, dann kann so ein Stadion eben auch mal komplett ins Gegenteil umschlagen. Dann gibt es viele negative Rufe. Und mit Sicherheit hat der 1. FC Kaiserslautern eine ganz hohe Anzahl an Spielern im Kader, die ein so negatives Gefühl im eigenen Stadion, eine solche Drucksituation, nicht gewohnt sind.“
0'
Pikanterweise streut der Trainer der heutigen Gäste, Uwe Koschinat, noch Salz in die Wunde des 1. FCK: „Der 1. FC Kaiserslautern ist der Club mit dem Abstand höchsten Spieleretat, die haben sich eindeutig auf die Fahnen geschrieben, sofort wiederaufsteigen zu müssen. Der Start ist jetzt mal so gar nicht gelungen. Insofern steht der FCK brutalst unter Druck“, analysiert der 47-Jährige. Fortuna Köln hat vor der zweiwöchigen Länderspielpause zwei 2:0-Siege in Folge geholt: in Braunschweig und gegen Jena. Da die Kölner Südstädter auch das Auswärtsspiel in Halle bereits mit 2:1 gewinnen konnten, stehen aus drei Auswärtsspielen zwei Siege zu Buche. Nur in Zwickau gab es eine knappe 0:1-Niederlage.
0'
Ein heißer Abend wartet auf die Drittligafans – und das liegt weniger an den immer noch rund 25 Grad, die auf dem Betzenberg herrschen, als vielmehr an der sportlichen Konstellation rund um dieses Spiel: Der 1. FC Kaiserslautern ist durch die bisherigen Ergebnisse des 7. Spieltags auf den 18. Rang und somit auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht. Der große Favorit auf den Meistertitel in der 3. Liga liegt mit nur einem Sieg am ersten Spieltag gegen 1860 München (1:0), drei Unentschieden und zwei Niederlagen weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück.
0'
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des 7. Spieltag in der 3. Liga. Auf dem Betzenberg empfängt der 1. FC Kaiserslautern die aus der Kölner Südstadt angereiste Fortuna. Anstoß im Fritz-Walter-Stadion ist um 19 Uhr.
mehr Anzeigen