Ergebnis 4:1 (0:2)
Anpfiff: So - 26.08. 13:30 Liga: 2. Bundesliga Spieltag: 3. Spieltag

Getickert von: heimspiel-import

90'
Fazit:
Feierabend! Der 1. FC Union Berlin stürzt den bisherigen Tabellenführer und schickt den FC St. Pauli mit einem satten 1:4 zurück nach Hamburg! Den Gäste von der Elbe wurden heute in der 1. Halbzeit zwei späte Einwürfe zum Verhängnis. Die Kiezkicker hielten in einem schwachen ersten Durchgang mit Union mit und waren zunächst sogar die aktivere Mannschaft. Direkt vor dem Pausenpfiff hebelte Eisern Union die Pauli-Abwehr dann aber mit zwei Einwürfen aus und sicherte sich so eine späte und überraschende 2:0-Führung. In der zweiten Hälfte startete das Duell der Kultklubs erneut zäh und St. Pauli gab sich noch nicht auf.
90'
Spielende
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90'
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Julian Ryerson
90'
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Simon Hedlund
88'
Tooor für 1. FC Union Berlin, 4:1 durch Sebastian Andersson

87'
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Florian Carstens
87'
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Daniel Buballa
86'
Dicke, dicke Chance für Buchtmann!
85'
Buchtmann resolut! Der Spielmacher der Gäste arbeitet mit nach hinten und teilt gegen Prömel mit einem ordentlichen Hüft-Check aus. Harte Gangart, aber fair!
83'
Findet nochmal ein langes Ding den Weg ins Netz? St. Pauli läuft parallel zur Sechzehner-Linie und probiert immer wieder, hohe Schläge irgendwie in Gefahr umzumünzen. Buchtmann und Møller Dæhli sind umtriebig, können den Anschlusstreffer aber nicht einleiten.
81'
Eisern Union kommt nicht mehr so ganz zum Zug und ist derzeit nur in der eigenen Defensive gefordert. Die Köpenicker sind eher passiv und warten jetzt auf den entscheidenden Konter.
79'
Ein schnelles Tor bitte! Die Kauczinski-Truppe belagert den Strafraum der Berliner und hat noch Hoffnung. Die hohen Bälle bleiben das beliebteste Stilmittel und sorgen immerhin für eine Ecke von links. Der Standard wird kurz ausgespielt, kurz darauf rennen gleich mehrere Paulianer bei einem Heber in den Fünfer. Ziereis ist als Erster am Spielgerät und - steht im Abseits. Bei Union feiert Žulj indes sein Debüt.
77'
Knapp vorbei! Die Gäste aus Hamburg pfeffern das Leder von rechts mit viel Tempo scharf auf die linke Seite und Knoll steigt am linken Pfosten mit einem großen Satz in die Höhe. Der Fünfer rauscht hauchzart vorbei, Abstoß!
77'
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Robert Žulj
77'
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Felix Kroos
76'
Gelbe Karte für Manuel Schmiedebach (1. FC Union Berlin)

73'
Und jetzt? Die Hanseaten wollen nochmal, doch werden etwas durch einen Wechsel der Hausherren aufgehalten. Urs Fischer nimmt den Hansestädtern Wind aus den Segeln und wirft Redondo ins Match.
72'
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Akaki Gogia
71'
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Kenny Redondo
71'
Tooor für FC St. Pauli, 3:1 durch Henk Veerman

68'
Es geht nicht viel zusammen bei den Gästen! Buchtmann probiert für etwas Gefahr zu sorgen und hebelt nach einem Solo-Gang im Rückraum einen gut gedachten Pass auf die linke Seite. Neudecker geht mit, doch kann das viel zu hohe Anspiel nie erreichen.
66'
Messe gelesen? Die Alte Försterei genießt den klaren 3:0-Vorsprung und feiert ihre Unioner. St. Pauli hat sich noch nicht aufgegeben, findet mit den langen Bällen in die Spitze, aber fortlaufend keinen Zugang zu der heißen Zone des Gegners. Hält der Union-Fluch an?
64'
Gelbe Karte für Cenk Şahin (FC St. Pauli)

62'
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Cenk Şahin
62'
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Dimitrios Diamantakos
60'
In der Summe sind die drei Gegentore für den FC St. Pauli schon harte Kost. Der Doppelpack vor der Halbzeit fällt nach Einwürfen und das 3:0 schlägt genau dann ein, als die Kiezkicker wieder drauf und dran waren, zurückzukommen.
57'
Tooor für 1. FC Union Berlin, 3:0 durch Sebastian Andersson

56'
Union back on track! Die Köpenicker übernehmen wieder die Spielkontrolle.
54'
Pauli-Trainer Kauczinski muss reagieren und wirft jetzt den holländischen Hünen Veerman ins Match.
53'
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Henk Veerman
53'
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Bernd Nehrig
53'
Die Gäste vom Kiez schaffen es nun, nach Ballgewinn mehr Tempoverschärfungen zu setzen und nähern sich daher dem Sechzehner schneller an.
51'
Eisern Union mit etwas Glück! Der FC St. Pauli krallt sich das Spielgerät in der Hälfte des Gegners und kreiert dort fix eine gute Überzahl-Möglichkeit. Buchtmann legt nach links weiter, von dort flankt Dudziak scharf vor die Bude. Alle Unioner rauschen vorbei und Neudecker fehlen am zweiten Alu zwei Meter für den Anschlusstreffer!
48'
Union startet engagierter! Die Hausherren nehmen den Schwung aus der 1. Halbzeit mit in den zweiten Durchgang und bleiben offensiv. Kroos rennt von links in die Mitte, wird nicht angegangen und zimmert dann aus 20 Metern auf die Bude und rechts vorbei. Der Mittelfeld-Stratege wundert sich wohl über den ganzen Platz und setzt erst verzögert zum Schuss an...
46'
Es geht weiter! Kommt der FC St. Pauli nochmal zurück oder bleiben die drei Punkte in Köpenick?
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Wenn dir Einwürfe den Nachmittag versauen! FC St. Pauli kommt nach einer extrem schwerfälligen 1. Halbzeit in der allerletzten Minuten unter die Räder und kassiert nach zwei Einwürfen einen 0:2-Pausen-Rückstand.
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Akaki Gogia

45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44'
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Grischa Prömel

42'
Passiert noch etwas vor der Halbzeit? Das Duell kennt weiterhin keine lange Passtafetten und lebt in der Offensive weitestgehend von hohen Bällen und Zufalls-Produktionen.
40'
Rafał Gikiewicz hat seinen Luftraum unter Kontrolle. Die Gäste aus der Hansestadt verfrachten einen ganz langen Standard von links auf die rechte Seite und hoffen dort auf irgendeinen Kontakt eines Paulianers. Union-Keeper Gikiewicz lässt dieses aber nicht zu und krallt sich das Leder souverän auf der linken Fünfer-Seite.
38'
Gelbe Karte für Christopher Buchtmann (FC St. Pauli)

36'
Kein Durchkommen! Beide Mannschaften betreiben viel Stückwerk und nähern sich nur schwerfällig dem gegnerischen Torhütern. Akaki Gogia nimmt einen hohen Querschläger am rechten Sechzehner-Eck sauber an und sucht sofort den Abschluss. Der Schuss kommt mit Härte, wird jedoch von Nehrig abgeblockt.
34'
Grenzwertige Aktion! Dimitrios Diamantakos stellt sich mit dem Rücken zur Kiste in den Sechzehner und wartet auf ein hohes Anspiel seiner Mitspieler. Als die Hereingabe kommt, drückt sich der Grieche mit aller Macht in Florian Hübner und spielt so - etwas zu übertrieben - den Ball mit der Hacke. Der Referee lässt laufen, muss aber aufpassen, dass ihm die Partie in solchen Aktionen nicht entgleitet.
31'
Gelbe Karte für Johannes Flum (FC St. Pauli)
Pauli verliert jetzt in der Schaltzentrale zu viele einfache Bälle und kassiert jetzt die erste Verwarnung der Partie. Flum reißt Prömel um, klare Gelbe Karte.
31'
Na, also, da ist die Chance! Kroos streichelt den Freistoß aus fernen 40 Metern auf die linke Seite, wo Prömel seine Gegenspieler überspringt und aus fünf Metern relativ klar über die Kiste köpft.
30'
Taktisches Foul von Nehrig. Møller Dæhli zieht auf dem rechten Flügel erst drei Spieler auf sich und vernascht alle Berliner mit bester Technik am Ball. Als Buchtmann kurz darauf aber beim Doppelpass schläft, darf Berlin überraschend kontern und Nehrig muss ein taktisches Foul setzen. Ohne Gelbe...
27'
Das Spiel ist sicher nicht langweilig, könnte dann so langsam aber auch mal eine richtige Chance vertragen. Der FC St. Pauli übernimmt wieder das Kommando und sucht immer wieder nach einem tödlichen letzten Pass hinter die letzte Abwehrreihe der Hausherren.
24'
Nach dieser kuriosen und unglücklichen Szene wird es hitziger und St. Pauli muss erstmal wieder einen Gang herunterschalten. Die Hamburger haben sich aber relativ schnell wieder unter Kontrolle und stürzen sich lieber ins Sportliche. Neudecker dringt am linken Sechzehner-Ende leichtfüßig in die heiße Zone ein und verpasst eine gute Schuss-Chance knapp.
22'
...überrascht St. Pauli komplett - blöd gelöst vom Schiri! Referee Jablonski holt Hedlund genau in dem Moment zurück aufs Spielfeld, als die Pauli-Abwehr den Schweden im Rücken hat und nichts sehen kann. Der Unioner profitiert von diesem Fauxpas des Schiedsrichters extrem und kommt daher auf der rechten Außenbahn um ein Haar zu einer Großchance. Die Braun-Weißen können in letzten Moment retten und beschweren sich dann bei Jablonski - zu Recht!
20'
Durchatmen bei den Hausherren: Beide Akteure können weitermachen und halten sich an an Motto: "Eisern Union". Hedlund kommt zurück und...
18'
Probleme bei Schmiedebach. Der ehemalige Hannoveraner sackt nach einem Freistoß an der Seitenlinie zusammen und beansprucht daher die Dienste der medizinischen Abteilung. Auch Hedlung hat Schmerzen und wird nun hinter der gegnerischen Kister behandelt. Können beide weitermachen oder gibt es einen frühen Wechsel?
15'
Etwas zu kompliziert! Die Gäste aus Hamburg schalten im Niemandsland fix um und Buchtmann darf im Zentrum frei gewähren. Der Zehner der Paulianer macht Dampf und legt dann nach rechts weiter zu Møller Dæhli. Statt den Abschluss anzuvisieren, macht der Norweger erstmal einen Sidestep trifft damit die falsche Entscheidung.
13'
Union Berlin arbeitet am Zugang zum Spiel und benötig im Mittelfeld noch etwas mehr Stabilität und Pass-Sicherheit. Das Motto: Bloß keine Fehler machen.
11'
Dicker Klops von Reichel! Der Unioner sieht gegen Møller Dæhli gar nicht gut aus und ist am rechten Strafraum-Eck mit einem Mal frei durch. Der Norweger sucht den direkten Weg nach innen und wird dort von Hübner in letzter Sekunden aufgehalten.
9'
Union kommt noch nicht in das letzte Drittel und prallt an der neu formierten Pauli-Abwehr immer wieder ab. Gogia hebelt einen Flankenversuch in Richtung Luft und wird am linken Seitenrand von Dudziak abgeblockt.
7'
Stimmung wie im Oberhaus! Das Stadion an der Alten Försterei ist heute ausverkauft und macht beim Duell der besonderen Klubs ordentlich Alarm. Beide Fanlager schenken sich nichts und liefern sich ein Gesangs-Duell mit Champions-League-Niveau.
5'
Erster kleiner Versuch! Die Kiezkicker machen mit ihres Angriffswelle weiter und schaffen den ersten Torabschluss. Richard Neudecker nimmt Maß aus mittigen 25 Metern und rutscht etwas zur Seite weg. Abstoß.
2'
St. Pauli erwischt einen guten Start! Die Hanseaten bringen schnell ein paar nette Pass-Ideen in die Spitze und erspielen sich so die erste Ecke der Partie. Buchtmann bringt sie, Gefahr entsteht aber nicht.
1'
Abfahrt! Die Gäste vom Kiez tragen heute dunkle Trikots und beginnen mit dem Anstoß. Union ist - wie immer - Rot und Weiß.
1'
Spielbeginn
0'
"Eisern Union", geht durch das Stadion und die Alte Försterei macht schon mal Stimmung. Union gegen St. Pauli: Ein Treffen von zwei ganz großen Kultklubs!
0'
Etwas knifflig sieht es bei Pauli derzeit in der Innenverteidigung aus. Defensiv-Allrounder Jan-Philipp Kalla fällt aus, ebenso sind die beiden Innenverteidiger Christopher Averor und Marc Hornschuh nicht einsatzbereit. Trainer Kauczinski tüftelte in der Woche an mehren Optionen und legte heute schlussendlich auf das Duo Bernd Nehrig und Philipp Ziereis.
0'
"Das Pokalspiel hat bei uns keinen Knacks hinterlassen. Entscheidend ist, dass man weiß, wie man mit Niederlagen umgeht", versichert Pauli-Coach Markus Kauczinski. Eine Formulierung, die auch gut auf die Statistik mit Union Berlin passt: In der vergangenen Saison verloren die Braun-Weißen gegen Union zweimal mit 0:1 – haben die Hamburger ihre Lehren gezogen?
0'
Qualität und Ruhe am Ball präsentierten zuletzt auch die Kiezkicker vom FC St. Pauli. Die Hamburger starteten als einziges Unterhaus-Team mit zwei Siegen und grüßen aktuell von der Tabellenspitze. Etwas überraschend war es daher, dass der Kultklub ausgerechnet beim Drittligisten Wehen Wiesbaden seine erste Bauchlandung erlitt. In der 1. Runde des DFB-Pokals verloren die Hamburger beim SV Wehen mit 2:3 nach Verlängerung.
0'
Personell kann Trainer Urs Fischer fast aus den Vollen schöpfen. Felix Kroos ist nach seiner Verletzung im Pokalspiel wieder seit Mitte der Woche im Training und Neuzugang Robert Zulj ist bereit für sein Union-Debüt. Der Ex-Hoffenheimer brennt auf einen ersten Einsatz als Unioner ist Coach Fischer eine echte Verstärkung: "Robert hat Qualität, Ruhe am Ball und einen starken letzten Pass", meint der 52-jährige Schweizer. Zulj sitzt erstmal auf der Bank und könnte später als Joker kommen.
0'
Das Stadion an der Alten Försterei wurden von den Flammen größtenteils verschont und die Unioner können ihren guten Saisonstart weiter fortsetzen. Der 1. FC Union ist in der neuen Zweitliga-Saison noch ungeschlagen und kann sich mit einem weiteren Erfolg gegen St. Pauli schon jetzt frühzeitig oben festsetzen. Am letzten Spieltag stibitzen die Berliner einen Punkt beim 1. FC Köln, kurz darauf folgte ein 4:2-Sieg im Pokal bei Carl Zeiss Jena.
0'
Bei Eisern Union herrschte in dieser Woche zwischenzeitlich viel Unruhe. Im Stadion an der Alten Försterei kam zu einem Brand, der die Spielstätte der Köpenicker stark verrauchte. Zunächst war unklar, ob das Spiel gegen St. Pauli auf der Kippe stehen würde oder nicht. Am Donnerstag gab es dann Entwarnung: "Wir können trotz des Feuers trainieren, alles ist in Ordnung", sagte Trainer Urs Fischer.
0'
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Um 13:30 Uhr empfängt der 1. FC Union Berlin den FC St. Pauli. Bleiben die Hauptstädter ungeschlagen oder gelingt den Kiezkickern der perfekte Start mit neun Punkten aus drei Spielen?
mehr Anzeigen