90:00
1. FC Nürnberg - 1. FC Magdeburg
1:2
beendet
  • 1:1 Reimann (65.)
  • 1:2 Piccini (76.)
  • 0:1 Piccini (58.)

1. FC Nürnberg

153045607590

1. FC Magdeburg

MinKommentar
90.Fazit Der 1. FC Magdeburg gewinnt mit 2:1 beim 1. FC Nürnberg. Die erste Halbzeit gehörte komplett den Gästen. Die Mannschaft von Christian Titz bestimmte das Spiel, hatte mehr Ballbesitz und einige Torchancen, belohnte sich aber nicht für die starke Leistung. Zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigte sich Nürnberg stark verbessert. Die Hausherren begannen mit einer Druckphase. Magdeburg bekam das Spiel aber schnell wieder in den Griff. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Piccini die verdiente Führung nach einem Freistoß erzielte. Kurz darauf führte ein krasser Fehler von Reimann aber zum glücklichen Nürnberger Ausgleich. Die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt und schlugen nochmal zurück. Der Sieg für die Magdeburger ist hochverdient, weil sie über weite Strecken klar überlegen waren.
90.Abpfiff

90.Mathenia kommt mit nach vorne. Die Ecke von der rechten Seite landet auf dem Kopf des Keepers. Dessen Abschluss geht deutlich über das Tor.
90.Die Hausherren bringen nochmal eine Flanke von rechts in den Strafraum. Ein Verteidiger klärt vor Köpke. Es gibt Ecke.
90.Nürnberg kontert über Nürnberger. Dieser spielt nach links auf Köpke, der in die Mitte flankt. Die Hereingabe gerät aber viel zu weit und geht ins Seitenaus.
90.Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.Nürnberg kommt aktuell nicht wirklich vor das Magdeburger Tor. Der Aufsteiger spielt die Uhr gut runter.
87.Ito geht im Konter mit dem Ball in den Strafraum. Er zieht aus zwölf Metern ab, rutscht aber dabei aus. Dadurch geht der Schuss nicht aufs Tor.
87.Nach einem Dribbling von Ito zieht Rieckmann volley von der Strafraumgrenze ab. Der Ball geht am langen Pfosten vorbei.
85.Wechsel bei 1. FC Nürnberg
raus: Geis
rein: Köpke
84.Gelbe Karte für Erik Shuranov (1. FC Nürnberg) Shuranov kommt gegen Gnaka zu spät und bekommt dafür Gelb.
84.Gelb für Shuranov von 1. FC Nürnberg
83.Wechsel bei 1. FC Magdeburg
raus: Kwarteng
rein: Weschenfelder-Scienza
83.Wechsel bei 1. FC Magdeburg
raus: Piccini
rein: Lawrence
82.Gelbe Karte für Fabian Nürnberger (1. FC Nürnberg) Nürnberger bekommt nach dem Foul von Krempicki ebenfalls die Gelbe Karte, weil er sich zu sehr beschwert.
82.Gelb für Nürnberger von 1. FC Nürnberg
82.Gelbe Karte für Connor Krempicki (1. FC Magdeburg) Krempicki holt Nürnberger im Mittelfeld hart von den Beinen. Dafür gibt es Gelb.
82.Gelb für Krempicki von 1. FC Magdeburg
82.Rieckmann hat die große Chance zur Entscheidung. Nürnbergs linke Abwehrseite ist komplett ungeordnet. Dadurch hat Rieckmann rechts im Strafraum viel Platz und Zeit. Er schießt aber nicht aufs Tor. Stattdessen wartet er ab. Ein Verteidiger kommt dazwischen, den er aussteigen lässt. Dann schießt er doch, trifft den Ball aber nicht voll. Mathenia hält den Schuss fest.
81.Wechsel bei 1. FC Nürnberg
raus: Lohkemper
rein: Daferner
79.Wechsel bei 1. FC Magdeburg
raus: Atik
rein: Brünker
76.Gelbe Karte für Christopher Schindler (1. FC Nürnberg) Schindler bekommt für das Foul, das zum Elfmeter führte, die Gelbe Karte.
76.Gelb für Schindler von 1. FC Nürnberg
76.Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:2 durch Cristiano Piccini Magdeburg geht erneut in Führung! Piccini schießt den Elfmeter halbhoch links neben den Pfosten. Mathenia hat die Ecke, kann den Ball aber nicht erreichen.
76.Tor für 1. FC Magdeburg (1:2)
Torschütze: Piccini
75.Es gibt Elfmeter für Magdeburg!. Nach einer kurz gespielten Ecke bringt Kwarteng den Ball hoch in die Mitte. Elf Meter vor dem Tor kontrolliert Atik die Kugel und kommt dann zu Fall. Danach zieht Rieckmann ab und Mathenia pariert klasse. Aber Winter entscheidet nach Rücksprache mit dem VAR zu Recht auf Elfmeter.
74.Kwarteng spielt sich durch einen Doppelpass mit Ito links in den Strafraum und zieht aus 16 Metern ab. Mathenia wehrt den Ball zur Ecke ab.
72.Wechsel bei 1. FC Nürnberg
raus: Castrop
rein: Shuranov
71.Die Ecke von der linken Seite von Geis landet am zweiten Pfosten bei Tempelmann. Der Mittelfeldspieler bekommt den Ball aber nicht per Grätsche aufs Tor.
70.Nürnberg probiert es gleich zweimal aus der zweiten Reihe. Tempelmanns Schuss wird geblockt. Der Ball landet bei Nürnberger, der ebenfalls abzieht. Sein Schuss wird zur Ecke abgewehrt.
69.Atik bringt eine Ecke von der rechten Seite in die Mitte. Geis klärt per Kopf. Atik bekommt den zweiten Ball und spielt auf Ito, der im Strafraum ins Dribbling geht und dann für einen Mitspieler ablegt. Sein Pass landet beim Gegner.
67.Wechsel bei 1. FC Magdeburg
raus: Müller
rein: Rieckmann
67.Wechsel bei 1. FC Magdeburg
raus: Ceka
rein: Ito
65.Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Dominik Reimann (Eigentor) Magdeburg schenkt sich selbst den Ausgleich ein. Müller spielt aus dem Zentrum einen halbhohen Rückpass auf seinen Torwart. Der Pass ist nicht perfekt, aber Reimann muss trotzdem in der Lage sein, ihn anzunehmen. Beim Versuch, die Kugel zu kontrollieren, rutscht sie ihm aber vom Fuß und rollt ins Tor. Der Keeper hechtet noch hinterher, kommt aber nicht mehr dran.
65.Tor für 1. FC Nürnberg (1:1)
Torschütze: Reimann
64.Bell Bell hat den nächsten guten Magdeburger Abschluss. Der Außenverteidiger zieht einfach mal von der linken Strafraumecke mit links ab. Sein Schuss geht knapp am langen Pfosten vorbei.
60.Eigentlich waren die Hausherren gut aus der Kabine gekommen. Sie hatten die schwache erste Halbzeit hinter sich gelassen. Trotzdem ist die Führung für Magdeburg definitiv verdient, weil die Gäste in den ersten 45 Minuten klar überlegen waren.
58.Tooor für 1. FC Magdeburg, 0:1 durch Cristiano Piccini Magdeburg erzielt die Führung! Atik bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld auf den zweiten Pfosten. Dort setzt sich Piccini konsequent im Zweikampf mit Tempelmann durch, der zu Boden geht. Piccini kontrolliert die Kugel und zieht aus fünf Metern volley mit rechts ab. Der Ball fliegt unhaltbar für Mathenia ins Netz.
58.Tor für 1. FC Magdeburg (0:1)
Torschütze: Piccini
57.Es ist jetzt ein ausgeglichenes Fußballspiel. Der Ball befindet sich hauptsächlich im Mittelfeld.
54.Magdeburg hat die erste Nürnberger Druckphase jetzt erstmal unterbunden. Die Gäste holen sich Sicherheit über Ballbesitz.
51.Nürnberger hat die erste gute Chance für den Club. Gyamerah geht rechts in den Strafraum und legt dann flach zurück. Nürnberger zieht frei aus zwölf Metern ab. Sein Schuss geht über das Tor.
50.Nürnberg ist jetzt deutlich engagierter. In der zweiten Halbzeit sind die Hausherren schon jetzt häufiger vor dem Magdeburger Tor aufgetaucht als im gesamten ersten Durchgang.
49.Gelbe Karte für Daniel Elfadli (1. FC Magdeburg) Elfadli bekommt für ein Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.
49.Gelb für Elfadli von 1. FC Magdeburg
48.Nürnberg taucht das erste Mal in der zweiten Halbzeit vorne auf. Castrop macht über die rechte Seite Tempo und flankt dann von der Grundlinie in die Mitte. Der Ball landet im Außennetz.
46.Wechsel bei 1. FC Nürnberg
raus: Duah
rein: Schleimer
46.Wechsel bei 1. FC Nürnberg
raus: Möller Daehli
rein: Wekesser
46.Anstoß zweite Halbzeit

45.Halbzeitfazit Der 1. FCN und der 1. FCM gehen mit einem torlosen Remis in die Pause. In den ersten 45 Minuten war der Aufsteiger aus Magdeburg die eindeutig überlegene Mannschaft. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, mehr Abschlüsse und bei den xG steht es zur Halbzeit 0,08 zu 0,58. Diese Statistiken beschreiben das Spiel gut. Magdeburg war zwar überlegen und kam auch zu Torchancen, aber richtig gefährlich wurde es trotzdem nur selten. Krempickis Latten-Kopfball war die größte Chance bisher. Nürnberg fand in der Offensive überhaupt nicht statt. Die Mannschaft von Markus Weinzierl lauerte auf Konter, spielte aber keinen einzigen Gegenangriff gut aus. Magdeburg machte ein richtig gutes Spiel und hätte die Führung verdient gehabt.
45.Halbzeit
45.Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.Nach der kurz gespielten Ecke kommt Kwarteng aus der zweiten Reihe zum Abschluss. Sein Schlenzer landet auf dem Tor.
45.Krempicki spielt Atik zentral an der Strafraumgrenze an. Der Kapitän hat Zeit und Platz, um sich aufzudrehen. Sein Abschluss wird aber zur Ecke abgewehrt.
43.Magdeburg ist weiterhin klar überlegen. Das einzige, was dem Spiel der Gäste fehlt, ist ein Tor. Nürnbergs Kontertaktik geht bisher überhaupt nicht auf.
40.Gelbe Karte für Barış Atik (1. FC Magdeburg) Atik bekommt Gelb für eine Schwalbe. Die Entscheidung ist hart, weil der Magdeburger definitiv festgehalten wurde.
40.Gelb für Atik von 1. FC Magdeburg
37.Møller Dæhli schlägt einem Magdeburger beim Versuch, den Ball abzuschirmen aus Versehen mit der Hand ins Gesicht. Müller ermahnt den Nürnberger. Møller Dæhli hat bereits Gelb.
36.Gelbe Karte für Léon Bell Bell (1. FC Magdeburg) Bell Bell hält Castrop im Mittelfeld fest. Für das taktische Foul gibt es Gelb.
36.Gelb für Bell Bell von 1. FC Magdeburg
34.Nürnberg ist im Glück. Piccini flankt aus halbrechter Position auf den zweiten Pfosten. Dort kommt Krempicki frei aus kurzer Distanz zum Kopfball. Die Latte verhindert das 1:0 für die Gäste.
33.Gelbe Karte für Mats Møller Dæhli (1. FC Nürnberg) Møller Dæhli bekommt für eine Grätsche gegen Kwarteng die Gelbe Karte.
33.Gelb für Möller Daehli von 1. FC Nürnberg
32.Auch Nürnberg verzeichnet einen ersten Torschuss. Castrop zieht aus 20 Metern halbrechter Position ab. Seine Bogenlampe ist aber kein Problem für Reimann.
31.Schon wieder kommt Magdeburg zum Abschluss. Müller zieht nach einem Nürnberger Ballverlust aus 20 Metern ab. Aber auch dieser Versuch ist kein Problem für Mathenia.
29.Nächster Magdeburger Abschluss. Kwarteng zieht volley aus 18 Metern ab. Der Schuss landet in den Armen von Mathenia.
27.Nürnbergs Angriffsversuche versanden bisher, sobald sie sich dem Magdeburger Strafraum nähern. Die aggressive Herangehensweise der Gäste führt aber zu Lücken in der Defensive, die der Club bespielen könnte.
24.Beinahe die Führung für die Gäste! Ceka geht rechts mit dem Ball in den Strafraum und spielt dann auf Atik. Der Kapitän legt in den Rückraum auf El Hankouri, der direkt mit der rechten Innenseite abzieht. Sein Flachschuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.
23.Am Ende einer langen Ballbesitzphase kommt Magdeburg doch noch zum Abschluss. Bell Bell spielt von der linken Seite an die Strafraumgrenze zu Krempicki. Der Sechser zieht mit rechts ab. Sein Schuss geht über das Tor.
22.Magdeburg hält jetzt den Ball in den eigenen Reihen. Die Gäste finden aber aktuell keine Lücke in der stabilen Nürnberger Defensive.
19.Es gibt keinen Elfmeter für Nürnberg. Auch nach mehrmaligem Anschauen, ist nicht deutlich zu erkennen, ob Elfadli wirklich den Ball spielt. Er trifft aber auch Castrop nicht ernsthaft. Das ist eine sehr schwierige Situation. Winter bleibt bei seiner ursprünglichen Entscheidung und das ist in Ordnung.
18.Nicolas Winter schaut sich die Szene selbst am Monitor an.
16.Erster Aufreger im Magdeburger Strafraum. Castrop geht mit Tempo rechts in den Strafraum. Elfadli setzt zur Grätsche an. Er trifft den Ball aber nicht wirklich. Der VAR schaut sich die Szene an.
15.Magdeburg ist eindeutig spielbestimmend. Die Gäste haben wesentlich mehr Offensivaktionen. Nürnberg lauert auf Konter.
12.Erste richtig gute Möglichkeit für den 1. FCM. Nach einer Nürnberger Ecke verliert Møller Dæhli durch einen Stockfehler den Ball. Atik schnappt sich das Spielgerät und macht Tempo. Er geht 40 Meter durchs Zentrum und legt den Ball dann nach rechts. Ceka flankt von der Strafraumkante in die Mitte. Dort taucht wieder Atik auf. Er trifft den Ball aus fünf Metern aber nicht voll. Mathenia fängt den Schuss.
10.Die Gäste sind bisher die bessere Mannschaft. Nürnberg kommt noch nicht wirklich in die Offensive.
7.Kwarteng mit der nächsten Chance. Der Stürmer bekommt links im Strafraum den Ball und zieht mit links ab. Die Kugel rutscht ihm über den Schlappen und geht deshalb deutlich am kurzen Pfosten vorbei.
5.Kwarteng hat den ersten Abschluss des Spiels. Nach einem Ballverlust von Tempelmann geht Magdeburg in den Konter. Kwarteng bekommt auf links den Ball. Er zieht in die Mitte und schießt mit rechts aus 20 Metern aufs Tor. Der Ball geht gut einen Meter drüber.
3.Magdeburg ist in den ersten Minuten die engagiertere Mannschaft. Die Gäste laufen Nürnberg hoch an und verhindern so ein kontrolliertes Aufbauspiel.
Anstoß
0 Auch Christian Titz baut seine Startelf nur auf einer Position im Vergleich zum 1:1 gegen Heidenheim um. Der angeschlagene Herbert Bockhorn wird durch Jason Ceka ersetzt.
0 Kommen wir zum Personal: Markus Weinzierl nimmt im Vergleich zum 0:0 gegen Kaiserslautern nur eine Änderung vor. Felix Lohkemper startet heute im Sturm anstelle von Lukas Schleimer.
0 Der 1. FC Magdeburg ist eine der acht Mannschaften, die mehr Gegentore gefangen haben als die Nürnberger. Die Mannschaft von Christian Titz hat sogar die schwächste Defensive der gesamten Liga. Trotzdem hält der 1. FCM gut mit im Abstiegskampf. Mit einem Sieg heute würde man sogar an Nürnberg vorbeiziehen und die vergangenen Wochen machen Hoffnung. Magdeburg hat zuletzt das erste Mal in dieser Saison zwei Spiele in Folge nicht verloren. Dabei wurden vier Punkte gegen die Aufstiegsaspiranten aus Hamburg und Heidenheim eingefahren. Dieser positive Trend soll heute fortgesetzt werden.
0 Beim 1. FC Nürnberg steht Markus Weinzierl mittlerweile seit einem Monat an der Seitenlinie. Die Zeit ist also reif für eine erste Einschätzung seiner Arbeit. Eines ist ganz deutlich: Der neue Trainer hat die Defensive der Franken stabilisiert. Vor Weinzierls Amtsantritt hatten nur vier Mannschaften mehr Gegentore gefangen als Nürnberg. Vor der heutigen Partie sind es bereits acht Mannschaften. Der 1. FCN blieb in vier von fünf Spielen unter Weinzierl ohne Gegentor. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass in diesen fünf Spielen auch nur vier Tore erzielt wurden.
0 Hallo und herzlich willkommen zum 15. Spieltag der 2. Bundesliga. Heute um 13:30 Uhr empfängt der 1. FC Nürnberg den 1. FC Magdeburg.

1. FC Nürnberg

Bank
Klaus, Wekesser, Fofana, Valentini, Daferner, Köpke, Shuranov, Kayo, Schleimer, ,
Wechsel
Köpke Geis(85.)
Daferner Lohkemper(81.)
Shuranov Castrop(72.)
Schleimer Duah(46.)
Wekesser Möller Daehli(46.)
Karten
Shuranov(84.)
Nürnberger(82.)
Schindler(76.)
Möller Daehli(33.)

1. FC Magdeburg

Bank
Boss, Lawrence, Rieckmann, Sechelmann, Bittroff, Weschenfelder-Scienza, Ito, Brünker, Conde, ,
Wechsel
Weschenfelder-Scienza Kwarteng(83.)
Lawrence Piccini(83.)
Brünker Atik(79.)
Rieckmann Müller(67.)
Ito Ceka(67.)
Karten
Krempicki(82.)
Elfadli(49.)
Atik(40.)
Bell Bell(36.)

Sonntag, 6. November 2022, 13:30 Uhr

Stadion: Max-Morlock-Stadion

Schiedsrichter: Nicolas Winter

Zuschauerzahl folgt