Getickert von FreieRS
90:00
TuRU Düsseldorf - SpVg Schonnebeck
3:3
beendet
  • 3:3 Ayas (94.)
  • 2:3 Rey Alonso (90.)
  • 1:1 Ferati (54.)
  • 1:3 Studtrucker (71.)
  • 1:2 Studtrucker (57.)
  • 0:1 Eigentor (35.)

TuRU Düsseldorf

153045607590

SpVg Schonnebeck

MinKommentar
94.Wahnsinn! Der TuRU gelingt tatsächlich noch das 3:3 mit dem Schlusspfiff.
94.Abpfiff

94.Tor für TuRU Düsseldorf (3:3)
Torschütze: Ayas
91.Da ist doch noch das 2:3 und jetzt dürften es noch rassige zwei oder drei Minuten obendrauf geben.
90.Tor für TuRU Düsseldorf (2:3)
Torschütze: Rey Alonso
89.Die TuRU ist zu spät aufgewacht. Jetzt entfachen sie Druck, doch die zwei Tore dürften nicht mehr aufzuholen sein.
83.Die Düsseldorfer geben sich nicht auf und es ist auch weiterhin ein interessanter Schlagabtausch. Aber die Führung werden sich die routinierten Gäste hier nicht mehr nehmen lassen.
81.Gelb für Ketsatis von SpVg Schonnebeck
78.Wechsel bei SpVg Schonnebeck
raus: Yerek
rein: Mourtala
75.Wechsel bei TuRU Düsseldorf
raus: Ouahaalou
rein: Jung
73.Das dürfte die Entscheidung gewesen sein. Gleichzeitig die zurückeroberte Tabellenführung der Schwalben. Marwin Studtrucker erzielt das 3:1 nach schöner Vorarbeit von Barra.
71.Tor für SpVg Schonnebeck (1:3)
Torschütze: Studtrucker
69.Das Schonnebecker Personal wird aufgefrischt. Nakowitsch ersetzt Calvin Küper.
69.Wechsel bei SpVg Schonnebeck
raus: Küper
rein: Nakowitsch
67.TuRU gibt jetzt richtig Gas und macht Druck. Das Spiel ist hier noch lange nicht entschieden.
66.Foulspiel vor dem vermeintlichen 2:2 für die TuRU. Das Leder zappelte schon im Netz aber Schiedsrichter Gerrit Wiesner aus Hamborn gibt den Treffer nicht..
60.Die Uhrzeit hier im Ticker stimmt nicht. Wir sind aktuell in Minute 60.
59.Wechsel bei SpVg Schonnebeck
raus: Brandner
rein: Hoffmann
58.Gelb für Brandner von SpVg Schonnebeck
56.Gelb für Kouendjin Bankoue von TuRU Düsseldorf
58.Der Ausgleich hielt nicht lange. Schöner Pass von der linken Seite von Georgios Ketsatis und Studtrucker steht goldrichtig und markiert aus kurzer Distanz das 2:1 für die Gäste.
57.Tor für SpVg Schonnebeck (1:2)
Torschütze: Studtrucker
55.Der Ausgleich für die TuRU. Saban Ferati steht frei vor dem Gästetor und in alter Knipsermanier erzielt dieser oben rechts in den Winkel das 1:1. Jetzt dürfte hier Dampf drin sein.
54.Tor für TuRU Düsseldorf (1:1)
Torschütze: Ferati
52.Ähnlich wie in den ersten Saisonwochen geht der Offensivabteilung der TuRU die Kreativität im Zusammenspiel ab, um eine grundsätzlich sattelfeste, aber eben auch nicht fehlerfreie Abwehr vor größere Probleme zu stellen.
51.Gelb für Yerek von SpVg Schonnebeck
46.Wechsel bei SpVg Schonnebeck
raus: Dertwinkel
rein: Barra
46.Anstoß zweite Halbzeit

45.In einem Spiel, in dem beide Mannschaften ihre Stärken in der Arbeit gegen den Ball haben, baute die Tönnies-Truppe ihre Spielanteile recht früh aus und führt hier verdient mit 1:0 in Oberbilk.
45.Noch eine Auswechslung kurz vor der Pause. Ebenfalls verletzungsbedingt verlässt der Ex-TuRU-Akteur Patrick Dertwinkel den Platz, dafür spielt jetzt Kevin Barra für die Schwalben.
45.Halbzeit
42.Auch nach der Führung rennen die Gäste an, ohne den Düsseldorfer Abwehrverbund dauerhaft in Bewegung bringen zu können. Es fehlt vor allem an der nötigen Präzision im Zusammenspiel.
40.200 Zuschauer hier bei schönstem Fußballwetter an der Feuerbachstraße.
37.Da ist die Führung für die Gäste nach einem unglücklichen Eigentor der Düsseldorfer. Es hatte sich abgezeichnet, die Schwalben haben immer mehr das Tempo angezogen. „Behindertes Gegentor“, kommentiert Carrasco den Treffer von der Trainerbank aus.
35.Tor für SpVg Schonnebeck (0:1)
Torschütze: Eigentor
35.Kouendjin Bankoue ist nach einem Zweikampf unglücklich auf der rechten Schulter gelandet. Der Düsseldorfer muss sich kurz schütteln, kann dann aber ohne Behandlung weitermachen.
32.Marwin Studtrucker mit einem gefährlichen Heber auf das TuRU-Tor, knapp vorbei. Das war die erste kleine Möglichkeit für die Schwalben.
28.„Die Lücken sind da, die Räume sind da“, schallt es von den Spielern der Gäste auf dem Platz. Aber bisher fehlt die zwingende Torchance für das Team von Dirk Tönnies.
23.„Rotzecke“ kommentiert Francisco Carrasco einen Eckstoß seines Teams.
22.Schonnebeck auch nach der Auswechslung mit der besseren Spielanlage. TuRU versteckt sich aber keineswegs und setzt immer wieder Nadelstiche.
18.Verletzungsbedingter Wechsel bei der Spvg. Für Vojno Jesic steht jetzt Wilfried Sarr auf dem Platz.
17.Wechsel bei SpVg Schonnebeck
raus: Jesic
rein: Sarr
12.Schonnebeck übernimmt das Geschehen. Die Schwalben geben in den ersten Minuten den Takt vor, lassen Ball und Gegner jetzt fast durchgängig laufen. Flache Wege in das letzte Felddrittel finden sie allerdings noch nicht.
7.Das Spiel läuft und beide Teams geben von den ersten Minuten an Knallgas. Ein Offensivfeuerwerk hier in den Anfangsminuten.
Anstoß
0 Die Aufstellungen sind online und jetzt auch hier einzusehen. Die Mannschaften betreten den Rasen und in wenigen Augenblicken geht’s los hier bei strahlendem Sonnenschein an der Feuerbachstraße.
0 Sobald die Aufstellungen da sind und das Spiel beginnt, sind wir live für euch vor Ort. Viel Vergnügen bei diesem Liveticker aus Düsseldorf.
0 Für die „Schwalben“ geht es darum, den perfekten Start in die Saison hier in Düsseldorf zu veredeln und weiter an der Spitze der Oberliga dem 1. FC Bocholt und Velbert Paroli zu bieten.
0 Herzlich Willkommen aus dem Stadion Feuerbachstraße in Oberbilk zum heutigen Duell der TuRU gegen den Spitzenreiter der Spvg Schonnebeck.

Kultscher

Bergmann

Klefisch

Ayas

Kouendjin Bankoue

Rey Alonso

Yakumaru

Reitz

Ouahaalou

Onishi

Ferati

Sprenger

Skuppin

Yerek

Jesic

Küper

Abrosimov

Brandner

Studtrucker

Bloch

Dertwinkel

Ketsatis

TuRU Düsseldorf

Wechsel
Jung Ouahaalou(75.)
Karten
Kouendjin Bankoue(56.)

SpVg Schonnebeck

Wechsel
Mourtala Yerek(78.)
Nakowitsch Küper(69.)
Hoffmann Brandner(59.)
Barra Dertwinkel(46.)
Sarr Jesic(17.)
Karten
Ketsatis(81.)
Brandner(58.)
Yerek(51.)

Sonntag, 12. September 2021, 15:30 Uhr

Stadion: Stadion Feuerbachstraße

Schiedsrichter: Gerrit Wiesner (DU.-Hamborn)

Zuschauer: 200