Startseite » Fußball » Regionalliga

Nach Abbruch
RWO-Sportchef will die Aussagen aus Köln so nicht stehen lassen

(36) Kommentare
Nach Abbruch: RWO-Sportchef will die Aussagen aus Köln so nicht stehen lassen
Foto: Thorsten Tillmann

Der Skandal von Köln, der sich am vergangenen Freitag ereignete, erhitzt immer noch die Gemüter der FC- und RWO-Verantwortlichen. RWO ist sich keiner Schuld beweist.

Am vergangenen Freitag wurde das Regionalliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln II und Rot-Weiß Oberhausen beim Spielstand von 4:1 für die Hausherren in der 89. Minute abgebrochen. Der Grund: Kölner Chaoten hatten ein RWO-Banner vom Zaun gestohlen und sorgten daraufhin für tumultartige Szenen auf dem Rasen.

In den letzten Tagen haben sich sowohl Köln als auch RWO zu den Vorfällen geäußert. Am Montag war Matthias Heidrich, Kölns Nachwuchschef, die bis dato letzte Person, die zu den Vorkommnissen am 12. August 2022 im Franz-Kremer-Stadion Stellung bezog. Heidrich sagte unter anderem: "Aus unserer Perspektive wird vermutet, dass Oberhausen versucht auf eine andere Spielwertung zu spekulieren. Anders können wir uns es nicht erklären, warum RWO nicht weiterspielen wollte." Und weiter: "Der Grund des Abbruchs war ja, dass ein Mann eine Fahne von dem Zaun gerissen und über den Platz gelaufen ist. Nicht mehr, nicht weniger. Nach 25 Minuten war das Stadion leer und das Spiel hätte in der 89. Minute beim Stand von 4:1 für uns zu Ende gebracht werden können."

Diese Worte wurden in Oberhausen etwas irritiert zur Kenntnis genommen. Denn die Rot-Weißen interpretieren aus den Heidrich-Aussagen wohl, dass dieser RWO eine Mitschuld an den Vorkommnissen und dem Abbruch geben will.

Wie kamen die Chaoten an die Ordner-Westen? Laut "express.de-Informationen", lagen die Ordner-Westen im Franz-Kremer-Stadion auf dem Boden. Einige FC-Fans lenkten das echte Sicherheits-Personal ab, damit die Diebe insgesamt drei Westen entwenden konnten.

Das will RWO-Sportchef Patrick Bauder keinesfalls so stehen lassen und meldet sich via RevierSport noch einmal zu Wort. "Vorweg: Man sollte wirklich die Täter mit den Opfern nicht verwechseln. Das muss mal gesagt werden", betont Bauder, der weiter erklärt: "Es haben sich zwischenzeitlich bestimmt um die 80 Personen auf dem Rasen befunden, die da nichts zu suchen hatten. Da kann man eigentlich nur froh sein, dass da nicht noch mehr passiert ist. Also will ich damit sagen, dass da schon etwas mehr passiert ist. Da wurde nicht nur mal eben eine Zaunfahne entwendet. Ich frage mich nur, wo denn zum Zeitpunkt des Auflaufs auf dem Rasen die ganzen Ordner waren? Ich habe keine gesehen."

Ab 2:34.10 - das Video zum Platzsturm

Auch interessant: Wie RevierSport erfuhr, hatte der 1. FC Köln im Vorfeld der Partie noch versucht das Heimrecht zu tauschen. RWO stimmte diesem Vorschlag zu. Doch kurze Zeit später der Kölner Rückzieher - die Begründung: Die Polizei habe dem "Effzeh" die Erlaubnis erteilt am Freitagabend zu spielen. Ursprünglich war die Partie für einen Samstag angesetzt. Stichwort Ansetzung: Als das Chaos auf dem Spielfeld ausbrach, richtete der Stadionsprecher des Franz-Kremer-Stadions einige Sätze an die Chaoten. Er sagte: "Damit werden wir in Zukunft wohl nur noch zeitgleich mit den Profis spielen." Gut möglich, dass der Stadionsprecher Recht behält.

(36) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Düren99 2022-08-16 18:28:26 Uhr
Hallo RWO, das Spiel muss für Euch gewertet werden! Lasst Euch auf nix anderes ein. Die ganze Liga steht hinter Euch.
Opa Bär 2022-08-16 18:33:57 Uhr
Wer in der 89.Minuten beim Spielstand von 1:4 das Spiel nicht mehr antreten will und dann noch versucht am grünen Tisch im Nachhinein 3 Punkte zu bekommen, zeigt doch offensichtlich das er von Fair Play nicht viel hält. Es bestand doch in keiner Sekunde eine Gefahr für die Spieler. Und das ganze weil 3 Trottel sich vor ihren Kumpels profilieren wollten.....
weRWOlf 2022-08-16 18:40:06 Uhr
@ Düren99: vielen Dank für deine freundlichen Worte. Mir wäre eine sportliche Entscheidung ohne Profiunterstützung lieber gewesen als eine Verhandlung am grünen Tisch. Wir sind sowieso abhängig von Statuten und warten mal ab. Aufsteigen werden wir mit unseren aktuellen Leistungen sowieso nicht.
12.Mann v. Kleeblatt 2022-08-16 18:49:18 Uhr
Ist das die gleiche Polizei, die Sylvester auf der Domplatte k.b.V. gesendet wurde.
Die Polizei, die jetzt die 3 Verbrecher im Stadion nicht mindestens Dingfest gemacht hatte und den Corpus Delicti der KriPo zur Sicherstellung in der Asservatenkammer übergeben hat.
Oder ist alles, wie auch die 1100 Zuschauer und Scheinordner auf ausdrücklichen Wunsch des Veranstalters 1.FC Köln und des "Jugend" Chefs zur Sicherung des vorläufigen Ergebnis und seines Jobs aus dem Stadion Verschwunden?

684hp (RS Standard Bilderrätsel zum mehr Geld abschöpfen)
Red-lumpi 2022-08-16 19:00:31 Uhr
Mensch Tampons heult leise, Punkte sind weg und fertig. Das ist die Quittung für dieses fiese Spiel was ihr vorhattet, aber bei RWE immer rum hetzen, ich freu mich mimimi......
Ronaldo20 2022-08-16 19:01:00 Uhr
Das währe eine Frechheit wenn es für Oberhausen gewertet würde
Der Schiedsrichter wollte nach dem das Stadion geräumt war sie 3 Minuten
zu ende spielen nur die Oberhausen Betrüger nicht
Denn die Spieler sind beider Seiten hatten keine gefährlichen Situation
ausgesetzt
Oberhausen kann es nicht verkraften das sie 1-4 zurück lagen und niemals das Spiel gedreht hätten in 3 Minuten jetzt versuchen sie es so grausamer Verein bestrafen und abmelden
Jaja07 2022-08-16 19:01:46 Uhr
89. Minute, Spielstand 1:4, mehr muss man eigentlich nicht wissen.
KeineAhnungVonNix 2022-08-16 19:12:07 Uhr
Ohoh wenn das den Essenern passiert wäre.
Aber jetzt hier hetzen.
12.Mann v. Kleeblatt 2022-08-16 19:20:50 Uhr
Wäre es hier schön, wenn nicht die dümmsten Ostgoten überall ihre Stinkmarken setzen würen.

2562h (RS Standard Bilderrätsel zum mehr Geld abschöpfen)
krq3n (RS weiteres Standard Bilderrätsel zum noch mehr Geld abschöpfen)
Jaja07 2022-08-16 19:31:56 Uhr
Jetzt hat der Pfandbechergott aber einen raus gehauen, hahaha
ATSV79 2022-08-16 19:36:16 Uhr
Bei aller Diskussion darf nicht vergessen werden daß der FC Köln II bis zu dem Spiel alles andere als erfolgreich war,das ändert er in dem er dann 5 Profis einsetzt also warum so Kommentare wie Oberhausen verstößt gegen das Fair Play?Ich bin Aachener mir bedeuten bei Vereine nichts aber im dem Fall kann ich Oberhausen verstehen ich würde es nicht anders machen.Entweder hat man Glück und bekommt die Punkte am grünen Tisch oder nicht,aber dann bitte eine hohe Strafe für Köln.Sie stecken Millionen in den Kader aber in die Sicherheit anscheinend nichts wenn sie bei 1100 Zuschauern schon nichts im Griff haben dann raus aus der Liga
Jaja07 2022-08-16 19:38:53 Uhr
Atsv, sie bewegen sich im Rahmen der Regeln. Hat doch die letzten Jahre auch keinen interessiert, als RWE betroffen war.
Dicker Doktor RWE 2022-08-16 19:46:39 Uhr
Stell mir grade vor das wäre letzte Saison gegen Münster passiert! Kurz vor Schluß beim Stand von 0zu3. Da hätten die Oberhausener aber Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt das sie wenigstens die letzten ein bis 2 Minuten nen Arbeitsnschweis erbringen dürfen.
ATSV79 2022-08-16 19:48:06 Uhr
Ich fand es immer schon scheisse egal welcher Verein betroffen ist oder wahr,zum Beispiel Kagawa gegen RWE und solche Scherze.Ich muss nur lachen wenn ich überall lese Fair Play bei vielen Kommentaren was die Zweitvertretungen sich erlauben ist alles andere als Fair Play
Stauder09 2022-08-16 19:56:55 Uhr
Ich habe bisher gar nicht gelesen, dass RWO 3 Punkte fordert. Es wurde im Gegenteil betont, dass es darum nicht ginge, sondern um die Umstände um das Spiel herum, für die der eine oder andere Verein abgewatscht würde.
@jaja07: "Hat die letzten Jahre auch keinen interessiert als RWE betroffen war."
Hat die letzten Jahre tatsächlich nur RWE gegen die Zweitmannschaften gespielt? Ich habe das anders in Erinnerung und auch, dass regelmäßig Kritik an den Zweitmannschaften und Wettbewerbsverzerrung geäußert wurde.
rwoberhausen1969 2022-08-16 19:59:26 Uhr
Heidrichs Aussage ist ein weiterer Skandal.
Er behauptet " Ein Mann hat eine Fahne vom Zaun gerissen und ist über den Platz gelaufen " Irre ...echt irre.

Hierbei hat es sich um einen Diebstahl gehandelt " Die Wegnahme einer fremden beweglichen Sache in rechtswidriger Absicht "
Wegnahme bedeutet: Enteigungswille und Aneignungsabsicht.

Nächste Lüge: "Ein Mann"... es waren mindestens drei männliche Personen auf dem Video zu erkennen.
Alle trugen Leibchen des Sicherheitsdienstes !!!!!

Also ein gemeinschaftlich begangener Diebstahl.
Damit handelt sich um eine qualifizierte Straftat, da gemeinschaftlich begangen und wird höher bestraft.

Zudem wurde die Tat mit einer " Heimtücke" vollendet.

Sie täuschten dem Geschädigten eine gewisse Sicherheit vor, durch den Anschein Ordner zu sein, und entwendeten die Blockfahne.

Herr Heidrich treten Sie zurück !!!
Wolves1963 2022-08-16 20:04:43 Uhr
Da Ordner des fc kölle damit geholfen haben bleibt nix anderes als ein Verbot der Spiele im Kremer Stadion für den Rest der Saison..mindestens...Wie das Spiel nun gewertet wird ist ein anderes Blatt Papier...
schutzschwalbe 2022-08-16 20:04:44 Uhr
Och je, jetzt kommen die Lustigen auch noch, die nach 3 Folgen Richterin Salesch hier auf Volljurist machen.
stehplatzmitte 2022-08-16 20:04:51 Uhr
Die meisten Oberhausener Fans haben hier doch gar keine Punkte gefordert soweit ich das sehe. Verstehe die Aufregung nicht.
rwofreund 2022-08-16 20:15:41 Uhr
Jaja07 , bist schon ganz schön clever , ab der wievielten Minute darf man als Fan eines führenden Vereins den Platz stürmen ohne Strafe .
Sollte man dann aber auch in den Statuten für die Saison beim Verband aufnehmen .
Die Aktion war schon von langer Hand geplant mit krimineller Energie .
Wenn man sich in Leibchen des Ordnungsdienstes auf dem Spielfeld nähert .
Leider vermisse ich bei allem 1 fc köln ärger einfach den Versuch die Täter festzustellen , die Ursache für die Benutzung der Leibchen und das sicherstellen und wiederbeschaffen des Bankers zu ermöglichen . Des weiteren wäre eine Entschuldigung bei den bestohlen Fans von Seiten der 1 Eh Köln Führung zu erwarten .So könnte ich ja auch sagen war völlig in Ordnung das Die gestohlenen RWO Fans zu Recht das Spielfeld betreten haben weil Sie Das Diebesgut sicherstellen wollten und die Täter stellen wollten , was leider durch die anderen auf das Spielfeld gelaufenen 1 FC Köln Fans verhindert würde . Was sozusagen Beihilfe gleichkommt . Dadurch dürfte dann ja auch keine Strafe auf RWO zukommen , oder .
Das RWO das Spiel nicht mehr gewonnen hätte ist mir natürlich auch klar , aber wie gesagt hätte Zeitpunkt nichts mit dem Platzsturm zu tun .
Germeta04 2022-08-16 20:23:05 Uhr
Der Dicke muss seinen Senf hier auch wieder beitragen. Und am Samstag ist er wieder am heulen wenn alle in den "Profi Chat" kommen und den Exxener 3.Liga Durchmarsch bejubeln.

Scheiß RWE!!!!!
Achimmer 2022-08-16 20:27:49 Uhr
Oberhausen u.Münster beide in die gleiche Tonne. Fair play gibt es bei denen nicht.
rwoberhausen1969 2022-08-16 20:29:01 Uhr
Liebe Schutzschwalbe

Was ist denn daran lustig ???

Das sind Fakten und nichts davon ist lustig.
"3 Folgen Salesch ein auf Volljurist machen"

Du lustiger Vogel, hast es wohl nicht gemerkt.
Google doch mal, ob ich hier was falsches geschrieben habe.
Bist ja wohl ein pfiffiges Käuzchen.

In diesem Thema bin ich nunmehr seit 30 Jahren.

So Typen wie du sind brandgefährlich, von nichts Ahnung, ein auf Clown machen und alles verharmlosen.

Wenn man keine Ahnung hat...einfach mal das M... halten.

Und nochmals, es geht nicht um die drei Punkte .
RWO hat sportlich komplett versagt.
Aber die Aussagen des Herrn Heidrich sind einfach falsch.
Johag 2022-08-16 20:46:06 Uhr
Ich hab da eine ganz klare Meinung:
1. Wenn die RWO Spieler/der Verein das Angebot des Weiterspielens nicht angenommen haben, obwohl die Gefahr vorbei war, weil das Stadion leer war, dann wird es wohl keine Neuansetzung/nachträgliche Wertung des Spiels geben.
2. Es gibt allerdings auch "berechtigte (??)" Vorwürfe gegen den 1.FC.Köln, der in diesem Spiel weder regionalligakonforme Sicherheitsanforderungen noch Anforderungen an die Organisation erfüllt haben soll... ...und ich finde, dass da in jeden Fall ein Machtwort seitens des Verbandes gesprochen werden muss, falls sich die Vorwürfe bestätigen.

Im Übrigen habe ich aus rein sportlicher Sicht wenig Verständnis für die beiderseitigen Aufreger nach dem Spielabbruch ... ...in der 89. Minute... ...beim Spielstand von 4:1...
...hier geht`s nur ums Prinzip und womit? ...mit Recht!
Skahad 2022-08-16 21:09:26 Uhr
Aber damals haben doch alle mit dem armen, armen RWE geschimpft...soooo GEMEIN!! Oh mann...

Es geht hier um Aussagen von einem Kölner Offiziellen, der sämtliche Schuld die der Verein in Sachen Organisation und Sicherheit des Spieltags trägt von sich weist und im Gegenzug dreister Weise versucht den Spiess umzudrehen.
Die drei Punkte versucht man bei RWO nur als Nebeneffekt mitzunehmen, wie wahrscheinlich alle wissen, mit wenig Aussicht auf Erfolg.
Die Info, dass Köln erst vor hatte das Heimrecht zu tauschen wirft allerdings auch nochmal ein anderes Licht auf die Sache.
adilette 2022-08-16 22:31:17 Uhr
Bei einem Spielabbruch ist es egal , wie der Spielstand war , oder in welcher Spielminute er stattfand. Das alles wird das Sportgericht klären und entscheiden. Beim Ordnungsdienst oder der Sicherheit ist der ausrichtende Verein in Alleinverantwortung.
Einweiser 2022-08-17 01:28:16 Uhr
Am Ende wird die Flagge dann bei irgend nem RWE gegen RWO Spiel präsentiert. Denke das das ein paar von unseren Ultras die Finger im Spiel hatten. Was hat Köln mit RWO zu tun. Aber da gibts ja seit neuestem diese 3er WG Köln, BVB und unseren. Also gehe ich mal davon aus dass die Flagge in irgendeinem Essener Kinderzimmer liegt, bis wir gegen RWO im Pokal spielen. So ein Schwachsinn mit diesen ganzen Ultra Ritualen, müssten sich jetzt nicht die Oberhausener Ultras auflösen und in 3 Monaten unter nem neuen Namen wieder präsentieren? So sind doch die affigen Spielregeln... Komische Zeiten sind das geworden
12.Mann v. Kleeblatt 2022-08-17 02:44:25 Uhr
Quatsch, die Fan Fahne liegt in der Asservatenkammer der Kölner Polizei.
Sie ist bei der Leibesvisitation der 1100 Zuschauer entdeckt worden, obwohl die Kölner Veranstalter so schnell wie möglich, unter Vortäuschung vermeintlicher Sicherheit zu Ende spielen wollten.
Der köllsche Klüngel geht doch nicht so weit, daß die Polizei ihre Dienstpflicht verletzt.

dp2w2 (RS Standard Klickpflicht)
dp2wz (RS Standard Klickbetrug)
Viva Colonia 2022-08-17 07:07:58 Uhr
Vielleicht sollte sich RWO mal juristischen Rat bei Uhlig holen!
Der hat doch letztens mit seiner Verteidigungsstrategie als Lippenleser, beim Sportgericht neue juristische Maßstäbe gesetzt.
Superlöwe 2022-08-17 08:11:39 Uhr
Die Punkte unbedingt nach Oberhausen!
Die Ursache des Spielabbruchs ist zu 100% klar, mir reicht das!
PreußenTom 2022-08-17 08:13:09 Uhr
Bereits vor der Partie 1. FC Köln II gegen Oberhausen kam es doch schon zwischen den Vereinen zu kleinen Disharmonien, an denen Verantwortliche nicht ganz schuldlos waren.
Gerade eine bestimmte Klientel unter den Fans nimmt doch solche Dinge gerne zum Anlass, darauf zu reagieren. Diese Reaktion war der Diebstahl der Zaunfahne. Das es überhaupt so weit kommen konnte, geschah auch unter der gütiger Mithilfe des Ordnungsdienstes im Stadion. Wie kann ich offizielle Westen dort rumliegen haben.
Köln wird auf jeden Fall für den mangelnden Ordnungsdienst vom WDFV zur Kasse gebeten werden. Ob es dann noch einen Ausschluss von Fans für ein paar Spiele geben wird, muss abgewartet werden. Mein Gefühl sagt mir, dass dieses wohl eher nicht der Fall sein wird, da es keine gewaltbereite Aktion war.
Noch etwas bezüglich des Stadions in Köln. Das Franz-Kremer-Stadion ist für die Regionalliga zugelassen. Für die Zulassung sind bestimmte Voraussetzungen notwendig. Dazu gehört die minimale Größe mit 2500 Plätzen, Flutlicht und die Trennung der Bereiche für Heim- und Gästefans. Diese Punkte sind alle erfüllt. Und dem Grunde nach reicht dieses Stadion auch aus für eine U23-Mannschaft. Als ich mir die Bilder der Stadien aus Düren, Bocholt und Kaan-Marienborn so angeschaut habe, sieht das Stadion in Köln für mich eher nach Regionalliga aus als in den genannten drei Städten. Da habe ich erheblich größere Bedenken für die Sicherheit. Für mich sind das etwas größere Sportplätze mit einer Tribüne. Die Gäste stehen da auf Erdwällen und haben nicht einmal richtige Stufen. Ich bitte das nicht falsch zu verstehen und ich möchte auch diese Clubs nicht damit diskreditieren.
Was nun zwischen Köln und Oberhausen abläuft, ist doch nur der Fortsetzung des Palavers vor dem Spiel. Köln wehrte sich gegen die Aussagen von Oberhausen und die wiederum reagieren auf die Gegenrede. Ich denke die Kölner wissen sehr wohl, dass sie eine Geldstrafe erwarten wird. Womöglich werden auch die Spiele der kleinen Geißböcke zeitgleich mit den Profis angesetzt werden, damit die Anzahl der Problemfans bei den Amateuren eher klein gehalten werden kann.
Das Oberhausen die letzten Minuten unter Ausschluss der Öffentlichkeit hätte weiter spielen können, sehe ich wie viele Andere genauso. Bereits am Samstag hatte ich es schon angedeutet, dass die Weigerung für eine reguläre Beendigung negativ auf RWO zurückfallen könnte. Diese Vermutung scheint sich jetzt durchaus zu erhärten. Denn wer die Bilder gesehen hatte der kann feststellen, das weder Spieler noch Offizielle dem Grunde nach gefährdet waren. Zudem war innerhalb kürzester Zeit durch die Polizei die Ordnung wieder hergestellt. Es ist doch auch nicht in Deutschland das erste Mal, dass ein Spielfeld von Fans gestürmt wurde, obwohl das Spiel noch nicht beendet war. Im Regelfall stand danach die Polizei vor dem Block und es wurde weiter gespielt.
Deshalb kam auch nicht nur bei den Kölnern die Vermutung hoch, Oberhausen wolle auf diesem Wege ein deutlich verlorenes Match am grünen Tisch noch in einen Sieg umwandeln. Dafür sollten dann die Sicherheitsbedenken herhalten. Auch bei mir kam eben dieser Verdacht auf. Ob es tatsächlich so war, können nur die Oberhausener selber sagen. Aber ich bin nicht naiv, sie werden es nicht tun.
1m4g0 2022-08-17 08:15:27 Uhr
Was sich Köln da erdreistet geht gar nicht. Der Wunsch Kölns, das Heimrecht zu tauschen, lässt die Vorgänge nochmal in einem ganz anderen Locht erscheinen. Das bestätigt nochmal den Eindruck, dass der Bundesligist zu keinem Zeitpunkt die Sicherheit im Stadion, geschweige denn auf dem Platz, sicherstellen konnte.
RWO darf bloß nicht locker lassen.
PreußenTom 2022-08-17 08:31:06 Uhr
@1m4gO

Die kleinen Geißböcke spielen schon viele Jahre in der Regionalliga und das im Franz-Kremer-Stadion. Von wie vielen Fällen dort mit mangelnden Ordnungsdienst hast du gehört oder gar Kenntnisse? Allenfalls wenn es gegen die Fortuna zum Stadtderby kam, nahm man als neutraler Zuschauer mal die besonderen Umstände wahr. Ansonsten laufen die Spiele dort weitestgehend unbehelligt und ordnungsgemäß statt. Gegen RWO waren rund 1100 Zuschauer im Stadion, was eine Kapazität von knapp 5500 Plätzen hat.
Gysenberger 2022-08-17 08:37:02 Uhr
Im Stadion:

Eine Horde Minderbemittelter mit reichlich krimineller Energie klaut einer Horde Minderbemittelter ein Fähnchen, was diese Horde Minderbemittelter natürlich nicht auf sich sitzen lassen kann. Jagdszenen.

Im Netz:

Anonyme Minderbemittelte eines dritten Vereins sind sich für keinerlei Ungeheuerlichkeit zu schade, Hetze, Hass, am liebsten gegen diejenige Person in der Geschichte, die als etwas extravaganter Theaterdirektor naturgemäß zum Hassobjekt derer wird, denen alles über ihrem eigenen jämmerlichen Niveau verdächtig ist.

Diese Fülle an Frust, der sich hier im Kommentarbereich ablädt, ist vor allem eins: ein weiteres Armutszeugnis für den Sport, der aus irgendeinem Grund der einzige ist, dem sich das Heft "RevierFußball" widmet.
Lokutus 2022-08-17 08:55:51 Uhr
"Täter" sind beide Seiten.
Spielabbruch als Ergebnis werten und fertig ! Allerdings kann man schon schön sehen, dass auch in Köln der Denklevel nicht gerade hoch ist...in der 89. Minute bei einer 4:1 Führung sowas abzuziehen zeigt doch nur, dass einem der Verein vollkommen egal ist !
RWO-Oldie 2022-08-17 14:24:33 Uhr
Bin voll dafür, dass das Ergebnis stehen bleibt.
Wir haben verdient verloren!!!

Die Aktion der Fans mit geklauten Ordnerwesten eine Fahne zu klauen, verdient aber die Höchststrafe für den 1. FC Köln.

Was wäre denn, wenn diese drei Idioten ein Paar Böller in den Block geworfen hätten?

Der Verein 1. FC Köln hat hier total versagt. Der Verein wird von seinem Ordnungsdienst vorgeführt. Zumal es die gleiche Tat ja schon mal in einem Spiel gegen Mönchengladbach gab.

Hätte RWO weitergespielt, wäre das alles zur Bagatelle geworden. Jetzt müssen sich die Sportgerichte und vielleicht auch die Zivilgerichte mit dem Thema beschäftigen - und das ist vollkommen richtig so.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.