Startseite » Fußball » Regionalliga

Nach Spielabbruch
RWO-Präsident Sommers rechnet mit Zweitvertretungen ab

(33) Kommentare
Nach Spielabbruch: RWO-Präsident Sommers rechnet mit Zweitvertretungen ab
Foto: Ant Palmer

Dass der Skandal-Abbruch in der Regionalliga West ein Nachspiel haben wird, ist allen Beteiligten vom 1. FC Köln und Rot-Weiß Oberhausen - so auch Hajo Sommers, RWO-Vorstandsvorsitzender.

Am Tag nach dem Skandal-Abbruch in der Regionalliga West bei der Partie zwischen der U21 des 1. FC Köln und Rot-Weiß Oberhausen steckt die Aufarbeitung der Ereignisse noch in den Anfängen. Für RWO-Vorstandsvorsitzenden Hajo Sommers seien die Fehler aber schon im Vorfeld begangen worden.

Zur Einordnung: Kölner Fans hatten sich als Ordner verkleidet dem Oberhausener Fanblock genähert, dort die Fahne der RWO-Fangruppierung "Semper Fidelis" gestohlen und waren damit über den Platz zurück in Richtung Kölner Fans gerannt, verfolgt von den aufgebrachten RWO-Fans. "Da hab ich noch kurz gedacht, dass unsere Fans hinter dem Security-Dienst her seien", bewahrheiteten sich die Befürchtungen des RWO-Bosses aber nicht.

Ab 2:34.10 - das Video zum Platzsturm

Viel mehr ärgerte Sommers sich aber darüber, dass vor dem Spiel nicht die notwendigen Maßnahmen seitens der Kölner Verantwortlichen ergriffen worden seien. "Es war vollkommen klar, das hat mir jeder von der Security im Stadion bestätigt, dass mindestens 200 bis 300 der Ultras vom 1. FC Köln kommen würden. Dann setze ich kein Spiel an in einem Stadion, das die Voraussetzungen nicht erfüllt", sei die Sicherheit aus RWO-Sicht nicht gewährleistet worden.

Wenn das ein Verein nicht im Griff hat, dann sollte er wahrscheinlich besser nicht mehr in der 4. Liga spielen.

Hajo Sommers, RWO-Vorstandsvorsitzender

Schon beim Einlass habe es Probleme gegeben. Der sollte offiziell ab 18 Uhr beginnen, zu dem Zeitpunkt habe es aber weder die Eintrittskasse noch entsprechendes Personal gegeben. "Wenn das ein Verein nicht im Griff hat, dann sollte er wahrscheinlich besser nicht mehr in der 4. Liga spielen", wirft Sommers dem Bundesligisten vor, kein Interesse an seiner zweiten Mannschaft zu haben und holt zu einem Rundumschlag aus.

"Dann sollen sie es doch lassen!"

"Die zweiten Mannschaften nehmen das nicht als Fußball-Spiel, sondern als Trainingslager. Dann sollen sie es doch lassen", so der bekannte Kritiker von Bundesliga-Zweitvertretungen in der Regionalliga. "Für uns ist das ernst. Für alle anderen, die in der Liga spielen, ist das überlebenswichtig."

Die begangenen Fehler gelte es jetzt aufzuarbeiten und Sommers kündigte an, alle rechtlichen Schritte und Möglichkeiten auszunutzen, die RWO zur Verfügung stehen. Dabei gehe es aber nicht darum, wie das Spiel am Ende gewertet werde. "Es geht darum, dass sich ein Bundesligist Dinge erlaubt, die sich ein regionaler Traditionsverein nicht leisten kann."

(33) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

ATSV79 2022-08-13 18:36:15 Uhr
100% Zustimmung alle Traditionsvereine sollten beim Verband zusammenhalten und gegen diese Wettbewerbsverzerrung stimmen, für uns geht's uns Überleben für sie sind wir nur gute Trainingspartner und sie können uns alle klein halten wenn sie wollen
Harry de Vlugt 2022-08-13 18:39:06 Uhr
Oh Mann, rechtliche Schritte…. zum Glück ist das der Verein von der Emscher. Was würde hier mit Dreck geschmissen würde der ruhmreiche RWE aus Essen so etwas ankündigen.
grete 2022-08-13 18:42:24 Uhr
ja jetzt auf einmal haut der dsommers auf die pauke was war denn als es rwe betraf ein müdes lächeln anderer vereine.
Eifel AC 2022-08-13 18:43:11 Uhr
Sommers hat absolut recht. Alle Vereine sollten ihn unterstützen.
Pevenage 2022-08-13 18:50:19 Uhr
RWO lag in der 88.Minute aussichtslos mit 1:4 zurück, als der Vorfall passierte. Hier will wohl jemand das Gegenteil behaupten.

Warum sollte jemand von Köln II oder seinem Umfeld eine uninteressante RWO-Fahne klauen? Das ist nicht glaubhaft.

Wer Rechtsverfahren führen will, muss zunächst viel Geld haben, was RWO selbst nach eigenen Angaben nicht.

Dem Herrn S. sein geraten, sich um seine Gesundheit zu kümmern. Dem Foto nach sieht er 20 Jahre älter als er ist und totkrank aus. Es ist ein wohlmeinender Rat.
müünster 2022-08-13 19:14:59 Uhr
Also das, was Herr Sommers sagt, ist lächerlich. Er sollte lieber seine wenigen Fans "im Griff haben". Müssen die denn gleich wegen einer Fahne über das ganze Spielfeld laufen? Da sollte man den Hebel ansetzen!!! Für ihn sind es immer die anderen!
Superlöwe 2022-08-13 19:22:09 Uhr
Er hat zu 100% Recht
12.Mann v. Kleeblatt 2022-08-13 19:22:59 Uhr
Pevenage beschreibt detailliert Doping-Praktiken im Radsport zu Zeiten der Jan Ullrichs und Lance Armstrongs.

Da erübrigt sich jede Antwort.

26rtt ( RS, nur der letzte Bst. war nicht eindeutig.)
as5sk (alle eindeutig)
wutango 2022-08-13 19:38:55 Uhr
@Pevenage: wo bitte, wird behauptet, dass es nicht 4:1 für die scheixxe von Dom stand? Wenn man zu blöd ist, Texte zu verstehen, dann sollte man evtl. mit Bilderbuchern anfangen.
Und warum diese Idioten die Fahne geklaut haben, musst du sie selber fragen. Oder willst du jetzt behaupten, das sei von den Gästefans inszeniert worden?

Vollhonk.
BOT-S04 2022-08-13 19:43:18 Uhr
@müünster: gut, dass so etwas bei euch nicht passiert und ihr eure Gäste immer nett begrüßt. War mehrmals mit diversen Vereinen bei euch und immer der gleiche Mist.

Was wäre Sommers denn für ein Präsi, wenn er nicht alles versuchen würde? RWO war gestern hinten unterlegen (sonst eigentlich die bessere Mannschaft) und kam mit den "Profis" nicht klar.

@Pevenage: du glaubst also, dass RWO Ultras mit ihrer Fahne über den Platz in die Köln Kurve rennen und freundlich und klatschend begrüßt werden. Schau doch mal das Video, dann haste deine Antwort Zwinker
Ruhrpott66 2022-08-13 19:44:44 Uhr
Was hätten denn die 'vielen Münster Fans ' gemacht,@ müünster? Wahrscheinlich hätten die zugeguckt und wären gesittet auf Ihren Plätzen geblieben,oder??
Es geht doch allgemein darum das im Vorfeld bekannt war,dass sich einige hundert Köln Ultras angekündigt haben,dass von Kölner Seite dieses aber ignoriert wurde,da es ja nur um die 2. Mannschaft geht....Dann haben 3 von denen noch Ordnerleibchen an,und spazieren ungestört im Innenraum herum. Das soll eines Bundeslegisten würdig sein?? Da ist in Kaan Marienborn ja mehr Sicherheit garantiert als in der Domstadt.....
M1906 2022-08-13 19:54:40 Uhr
Müünster, die RWO Ultras mussten hinterherrennen, weil man sich als Gruppe auflösen muss, sollte die Fahne verloren gehen. War zwar nur die Auswärtsfahne wenn ich das richtig verstehe. Wir können da aber viel von sprechen. 2011 haben wir ja die curva monasteria Fahne verloren und als sie von Kaiserslautern präsentiert wurde gab es auch einen Platzsturm. Ich kann die RWO Ultras verstehen. Köln muss die Sicherheit gewähren, aber hätte man nicht theoretisch alle Fans rausschicken können für die letzten Minuten? RWO hat das natürlich gut ausgenutzt, zu sagen das die Sicherheit gefährdet ist. Aber war die Sicherheit nicht eher von RWOSeite bedroht?
RevierSport-Kommentator 2022-08-13 19:55:52 Uhr
Da fehlt doch mal wieder ein Wort im Text. Es ist unseriös.

"Dass der Skandal-Abbruch in der Regionalliga West ein Nachspiel haben wird, ist allen Beteiligten vom 1. FC Köln und Rot-Weiß Oberhausen - so auch Hajo Sommers, RWO-Vorstandsvorsitzender."
Lohrheide 2022-08-13 19:58:44 Uhr
Natürlich kommt man hier über den blöden Vorfall ganz automatisch wieder in die Grundsatzdiskussion. Und deren Ergebnis kann und darf nur heißen: Zweitvertretungen raus aus dem Ligafußball! Sie sorgen für Wettbewerbsverzerrung, bringen keine Zuschauer mit, sind unattraktiv und sorgen dafür, dass bundesweit der Platz für ca. 30 Traditionsvereine in den höheren Ligen fehlt!
jürgenOB 2022-08-13 20:34:03 Uhr
Herr Sommers hat mit dem, was hier geschrieben steht recht, auch Zweivertretungen haben Verantwortung wie alle andern auch, und der Menge an Zuschauern hätte es doch wohl gelingen müssen, Fans im Stadion auseinander zu halten. Übrigens sollte man mal trennen, zwischen grundsätzlicher Wut über unseren Emscher oder Rhein Herne Kanal Klub, der liegt nämlich der Gästekurve viel näher, und dem was hier geschrieben steht, da tun sich Fangruppen unterschiedlicher Vereine zusammen, da wundere ich mich, und einen Verein macht man als Feind aus, okay, bei RWE-RWO scheint es ja nun so festgelegt zu sein, aber bei den andern??
Und in Münster habe ich leider auch einen Umgang mit Gästen erlebt, der war, das passt gar nicht zum Selbstbild, sehr unseriös.
Übrigens, die Fahne ist in diesem Fall ein Heiligtum, das ist reine Provokation. Wenn im Vorfeld etwas bekannt war, muss diese weitestgehend vom durchführenden Verein verhindert werden.
1904 2022-08-13 20:47:28 Uhr
@M1906
Ja hätte man und hat man ja auch. Aber als RWO-Spieler weißt du ja nicht, wer noch Ordner ist und wer nicht. Außerdem ging es neben dem Stadion ja weiter ab. Also keine Spur von Sicherheit.
MS-Adler 2022-08-13 21:10:50 Uhr
Also vom Platz gerannt ist da keiner und nachdem die Polizei auftauchte sind ja alle wieder in ihren Bereich. Sooo dramatisch war es nicht. Ich kann RWO aber verstehen….wie gesagt, was haben sie zu verlieren?

Warum unser Spiel aus Sicherheitsgründen ins Südstadion verlegt wurde und dieses Spiel nicht, verstehe ich nicht. Dass Ultras kommen war zumindest in Köln kein Insider….
Düren99 2022-08-13 21:17:50 Uhr
Spielwertung: 2:0 für Oberhausen. Ende der Durchsage.
Johag 2022-08-13 22:48:06 Uhr
Die Vorwürfe der Verantwortlichen von RWO angesichts des Spielabbruchs/Zweitvertretungen und die Vorwürfe des Rödinghausentrainers bzgl. Spielabsagen/Spielansetzungen gesellen sich zu den Vorwürfen der diesjährigen Aufsteiger bezgl. der zu knappen Saisonvorbereitung.
Sorry, aber da hab ich eine Frage an die Ligaverantwortlichen!
Wieso muss dass Niveau der Ligaverwaltung um eine Klasse sinken, wenn das Niveau der Mannschaften steigen soll?
Johag 2022-08-13 22:56:04 Uhr
@Düren99

2:0 für RWO, da wäre ich komplett bei dir... ...wenn die RWO-fans stillgehalten hätten und nicht blöd den EFFZEH-ultras hinterhergelaufen wären!

So kann`s -meiner Meinung nach- nur eine Neuansetzung auf neutralen Boden gehen. Dazu eine Untersuchung zu den Vorwürfen des RWO-vorsitzenden und dann evtl. eine vollumfängliche Nachprüfung des Fritz Kremer-stadions auf Regionalligatauglichkeit in Verbindung mit einer Platzsperre...
RWEimRheingau 2022-08-13 23:11:56 Uhr
Recht hat er der Herr Sommers, aber sowas von!
rwekopo 2022-08-14 00:08:51 Uhr
RWO,Ihr wart doch am Platzsturm auch beteiligt.Seid ihr,wie immer,die besseren? Punktabzug für beide!!
Düssel-Eddy 2022-08-14 00:25:47 Uhr
Ich finde es komisch , daß sich Angehörige von Drittligisten hier einmischen
Kicko 2022-08-14 01:42:35 Uhr
Ich finde Sommers hat absolut recht. Zweitvertretungen raus aus der Liga! Schieben Spieler hin und her, bringen nichts an Zuschauern mit und zum Dank muss man sich noch bestehlen lassen. Dass sie das ausgerechnet gegen Oberhausen machen ist schon lächerlich. FC „Fans“, im ernst, Oberhausen?
Ich fand den FC immer ganz cool, aber dieses anbiedern an die Dortmunder Szene und Aktionen wie solche lassen die Sympathien sinken.
RWO-Oldie 2022-08-14 07:49:31 Uhr
Rwekopo,
Uns können keine Punkte abgezogen werden, weil wir gar keine gewonnen haben,
Wir sind auch nicht die „besseren“. Falls du den Artikel gelesen hast, dann hast du ihn wahrscheinlich nicht verstanden.
Sommers geht es darum, dass es ein Bundesligaclub nicht gelinge, ein Regionalligaspiel halbwegs vernünftig zu organisieren.
Zudem die Regionalliga wohl auch nicht als ernsthaften Wettbewerb sieht.
Und hier will er ein klares Zeichen setzen.
Die Kölner müssten dafür eine 10 mal höhere Strafe zahlen als ein Regionalligaverein, da sie ja auch einen 20 mal höheren Profietat haben.
Anne Emscher 2022-08-14 08:10:31 Uhr
Lohrheide 2022-08-13 19:58:44 Uhr
Natürlich kommt man hier über den blöden Vorfall ganz automatisch wieder in die Grundsatzdiskussion. Und deren Ergebnis kann und darf nur heißen: Zweitvertretungen raus aus dem Ligafußball! Sie sorgen für Wettbewerbsverzerrung, bringen keine Zuschauer mit, sind unattraktiv und sorgen dafür, dass bundesweit der Platz für ca. 30 Traditionsvereine in den höheren Ligen fehlt!


Ich bin der Meinung wenn man sich als Nachwuchsmanschaft benennt und sportlich qualifiziert hat, sollte Sie auch Nachwuchs 21/23 Regelung am Ligabetrieb teilnehmen.

Für alle II. Manschaften egal welcher Liga ,die nur für Aufbau , Taining oder Fitnessrückstände einen Sparringspartner benötigen sollten ohne Bewertung aber einer Aufwandentschädigung am Ligabetrieb teilnehmen.
ConnyWo1968 2022-08-14 09:23:35 Uhr
Der größte Suffkopf der Liga Herr Sommer muss wieder einen erzählen - der soll mal mal lieber in seinem Theater tätig werden, dann kann Oberhausen auch mal aufsteigen. Mit dem Präsidenten wird Oberhausen immer in der Regionalliga spielen. Mike Terranova soll lieber den Verein verlassen, da kann der nichts mehr bewegen. Terranova ist ein 3. Liga Trainer und nicht Regionalligatrainer. Sommer kann nichts - außer beim Spieltag mit Bier durchs Stadion laufen. Immer sich über die anderen Verein hermachen - hat in seinem Verein genug zutun. Der Mann sollte mal lieber in Oberhausen abdanken, dann wird es auch in Oberhausen vorwärts gehen und die Bremse Sommer rauswerfen.
müünster 2022-08-14 09:36:32 Uhr
Conny, ich stimme dir in der Sache voll zu, hätte es aber diplomatischer ausgedrückt. Aber du siehst, wie viele hier noch das für richtig halten, was Herr Sommers sagt. Leider verwechselt er Theater mit Realität oder kann dies nicht mehr unterscheiden.
Kleeblatt1904 2022-08-14 10:39:43 Uhr
Niedlich, da haben sich ja zwei anonyme Lappen gesucht und gefunden!
Stollenterror 2022-08-14 11:25:49 Uhr
Es ist ein weiteres Beispiel wie der Lieblingssport der Deutschen vor die Hunde geht. Ich finde Sommers mit seinen Kommentaren schon sehr sachlich und kritisch, er nimmt auch seinen Verein da nicht raus. Auf alle Fälle gibt es genug "Fans" die nur ihre Selbstdarstellung "im Namen eines Vereines" feiern. Zweitvertretungen sind schon problematisch, einesteils sehe ich sie als sinnvoll an um Talente im Verein, nicht durch Verleihe, an die Vereinsphilosophie zu bringen andersrum verzerren sie natürlich durch immense Profiunterstützung den Wettbewerb. Es ist auf alle Fälle mal wieder kein Höhepunkt im deutschen Fußball und es werden immer mehr werden. Traurig, traurig, traurig. Der Sport ist nur Nebensache.
goleo 2022-08-14 15:26:47 Uhr
Erst einmal vorab. Warum klaut man Fahnen!?! Was ein Kinderkram. Wie lächerlich. Und schädigt unter Umständen die eigene Mannschaft nun. Köln hat das Spiel rein sportlich gewonnen. Aber Köln hatte die Organisation nicht im Griff. Da hat Hajo recht.-Und das die Zweitvertretungen den Wettbewerb verzerren, das ist nicht neu. Wie es ebenfalls geschrieben wurde, blockieren sie Plätze für erste Mannschaften und bringen kaum Zuschauer mit, bzw. es wird sogar aktiv dagegengearbeitet, das sie welche mitbringen könnten.- Es wird Zeit, das dieses Thema auf den Tisch kommt! Sie gehören in eine eigene U-Liga. Punkt. Die Vereine müssen aktiv werden und den entsprechenden Verbänden Druck machen! Wie Hajo es beschreibt. Für uns geht es um die Existenz, für die Zweitvertretungen um Trainingspartner. Wann traut man sich endlich an dieses Thema ran!?
rudigard 2022-08-15 08:24:32 Uhr
Alleinige Schuld für solche Idiotischen und kindischen Aktionen haben einzig und allein die Vereine die immer und immer wieder nur Pseudoerklärungen von sich geben und trotzdem die Idioten gewähren lassen.Bei solchen oder ähnlichen Aktionen kann es nur einen sofortigen Spielabruch geben und dem Gegner die 3 Punkte zugesprochen werden.Dazu eine saftige Geldstrafe.Nur so lernen es die Vereine.Ohne wenn und aber.PUNKT !
DuschönerRWE 2022-08-15 12:47:57 Uhr
Die RWO-Fans sind die Musterschüler und schülerinnen der Scheinheiligkeit. Uns verbaselt BVB mit ganz viel faden Beigeschmack den Aufstieg in die 3. LIga in Zeiten von Corona und mit über 90 erzielten Punkten. Trotzdem hat der Großteil der RWO-Fans den Aufstieg der nun wahrlich von RWO-Fans geliebten Borussia gefeiert. in der letzten Saison haben sie ja tatsächlich ihre Freude ihre Niederlage gegen Münster mit großer Häme gegen uns gefeiert. Dann werfen sie uns ständig Überheblichkeit und Arroganz vor. Leute merkt ihr eigentlich gar nicht, wie leidensfähig RWE-Fans sind und was wir alle schon für einen Mist hinter uns haben. Und wir Fans dürfen euphorisiert sein und brauchen keine Demut, die haben wir genügend gezeigt in vielen schlechten Jahren und sind unserem Verein treu geblieben. Demut und Verantwortungsbewusstsein brauchen die Verantwortlichen in unsrem Verein. Sportlichkeit wird in Oberhausen klein geschrieben.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.