Startseite » Fußball » Regionalliga

Regionalliga
Zwei Favoriten patzen, Platzek-Treffer nicht genug für Bocholt

(10) Kommentare
Regionalliga: Zwei Favoriten patzen, Platzek-Treffer nicht genug für Bocholt
Foto: firo

Der erste Samstag der Regionalliga West-Saison ist absolviert. Zwei der eigentlichen Top-Teams haben sich gleich zu Beginn einen dicken Patzer erlaubt.

Nachdem Rot-Weiß Oberhausen die Saison am Freitagabend mit einem 2:1-Erfolg über Alemannia Aachen eröffnete, zogen am Samstag gleich zwölf weitere Teams nach. Zwei Favoriten gerieten gleich mal ins Straucheln.

Preußen Münster – SG Wattenscheid 09 4:1

Die Ausgangslage war klar: Einer der Topfavoriten der Liga empfängt den Aufsteiger aus Wattenscheid vor heimischem Publikum. Doch Preußen Münster wurde schnell kalt geduscht. Kim Sane, älterer Bruder von Sidi und Leroy und Neuzugang bei der SGW, brachte die Gäste nach nur 12 Minuten in Führung. Doch Andrew Wooten hatte die schnelle Antwort parat (15.). Der SCP übernahm das Spiel, doch kurz vor der Pause hatte Sane den Doppelpack auf dem Fuß. Der 27-Jährige scheiterte im Eins gegen Eins an Maximilian Schulze Niehus. Quasi mit dem Pausenpfiff zeigte Schiedsrichter Martin Ulankiewicz dann auf den Punkt: Elfmeter für die Preußen, den Henok Teklab souverän verwandelte.

Im zweiten Durchgang gaben sich die Gäste nicht auf, doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Stattdessen machte Alexander Hahn in der 79. Minute nach einer Ecke den Deckel drauf. Kurz darauf lupfte Darius Ghindovean zum am Ende deutlichen 4:1-Endstand (81.).

Wuppertaler SV – RW Ahlen 1:2

Fast alle halten den Wuppertaler SV für einen der absoluten Topfavoriten auf den Aufstieg. Und die Rot-Blauen starteten die Saison mit einer Eckenvariante: Flache Flanke Stiepermann, Tor Prokoph, 1:0 (19.). Ansonsten lieferten sich beide Teams eine taktisch geprägte erste Halbzeit in der beide Teams eher auf Sicherheit bedacht waren.


Nach der Pause dann eine turbulente Szene. Semih Güler war auf dem Weg zum sicheren 2:0 und wurde vor dem leeren Tor in letzter Sekunde abgegrätscht. Im Gegenzug schockte Christian Skoda die Wuppertaler mit dem 1:1 (51.). Kurz darauf ein dicker Bock von Sebastian Patzler, der einen vermeintlich harmlosen Schuss direkt vor die Füße von Cihan Özkara fallen ließ - und auf einmal stand es 1:2 (61.). Der WSV fand nicht mehr zurück in die Partie und bekam gleich zu Beginn der Saison einen heftigen Dämpfer verpasst.

Fortuna Köln – SV Lippstadt 08 0:1

Auch die Fortunen gehören auf dem Papier erneut zur Spitzengruppe der Regionalliga West. Doch der SV Lippstadt ließ sich davon nicht beeindrucken. Im Gegenteil: Henri Carlo Matter brachte die Gäste sogar in Führung (26.). Auch in der zweiten Halbzeit sollte den Fortunen kein Treffer mehr gelingen. Damit war die erste Lippstädter Überraschung der Saison geglückt.

1. FC Düren1. FC Bocholt 3:1

Im Duell der Aufsteiger waren es die Gäste, die zunächst die Führung übernahmen. Und wer, wenn nicht Marcel Platzek, sollte dafür verantwortlich sein. Der Torjäger verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:0 (35.). Doch kurz vor der Pause besorgte Marc Brasnic per Traum-Freistoß das 1:1 (42.).

Und die Dürener knüpften in Halbzeit zwei an die Leistung an. Zwar traf Platzek für die Bocholter die Latte, doch im direkten Gegenzug war erneut Brasnic zur Stelle und besorgte die Führung (56.). Wenige Minuten später scheiterten auch die Gastgeber an der Latte, doch von dort aus sprang der Ball an Sebastian Wickl und zum 3:1 in das Tor (62.). Das sollte den Dürenern reichen, um ein erstes Ausrufezeichen an die Konkurrenz zu senden.

SV Rödinghausen – 1. FC Köln II 5:0

Es war definitiv nicht der Tag der Zweitvertretungen. Für die Kölner kam es noch dicker. Zunächst brachte Damjan Marceta den SC Wiedenbrück per Strafstoß in Führung (30.), dann sah Rijad Smajic auch noch Gelb-Rot. In Überzahl erhöhten Marceta (52.), Kevin Hoffemeier (57.), Vincent Schaub (77.) und Ramien Safi (78.) und katapultierten den SV an die Tabellenspitze.

Fortuna Düsseldorf II - SC Wiedenbrück 1:2

Auch für die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf lief es nicht besser. Gegen den SC Wiedenbrück unterlag man nach früher 1:0-Führung (12.) noch mit 1:2 (17./47.). Am Sonntag runden dann noch der Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn gegen Borussia Mönchengladbach II (14 Uhr) und Der FC Schalke 04 II gegen den SV Straelen (16 Uhr) den ersten Spieltag ab.

Die Ergebnisse im Überblick:

Rot-Weiß Oberhausen – Alemannia Aachen 2:1

Preußen Münster – SG Wattenscheid 09 4:1

Wuppertaler SV – RW Ahlen 1:2

Fortuna Köln – SV Lippstadt 08 0:1

1. FC Düren – 1. FC Bocholt 3:1

Fortuna Düsseldorf II – SC Wiedenbrück 1:2

SV Rödinghausen – 1. FC Köln II 5:0

(10) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

ThePusher 2022-07-23 16:44:17 Uhr
Düren besiegt den starken Aufsteiger Bocholt klar. Die Aachener haben jetzt schon Bremsspuren inne Buchse.
Jünther, Jötz und Jürgen 2022-07-23 16:45:33 Uhr
Gutes Omen. Hat nicht RWE auch zu Beginn der Saison gegen Staelen zu Hause verloren?
Ahlen im Übrigen verdient gewonnen.
MS-Adler 2022-07-23 16:56:27 Uhr
Vor der Pause tatsächlich Glück gehabt. Ansonsten schöne Ergebnisse…

Ach ja…..an den Jungen aus Steele: Kannst ruhig schon wieder hier schreiben. „willst du Essen oben sehen, …..“.. 2 Tore Tore von KOPFballungeheuer Luca Schnellbacher * lach*

Danke Horst und Luca! Wenn das bei uns nur so gut gelaufen wäre……jetzt ist hier endlich mal ein bisschen Ruhe in der Bude. Alle am Helmut Freunschaftsschals mit den SVE-Hooligans tauschen*lach*

Wie könnte ein Urlaub besser beginnen?!
Überdingen 2022-07-23 17:04:19 Uhr
Münster oder rödinghausen steigt auf...sagt das omenZwinker
Michael-Volker 2022-07-23 17:24:50 Uhr
Aber MS-Adler, das ist aber doch auch viel Schadenfreude... Wo bleibt der Sportsgeist?
Bullyrotblau 2022-07-23 17:54:19 Uhr
Dss war unterirdisch von uns....weiss auch nicht,wer da in dieser Truppe einen Meisterschaftsfavorit gesehen hat....hab die Vorbereitungsspiele gesehen....sowie Alle Spiele der letzten Saison.....kein Vergleich...so Long....nur der WSV.... bleibt Alle gesund....
MS-Adler 2022-07-23 17:59:44 Uhr
Michael-Volker

Das geht ja auch nur an die 2,3 Schreiber die hier seit Wochen mit Häme um sich schmeißen. Das Essener Ergebnis kam wohl für alle überraschend, aber aufgrund einiger vollmundiger Ankündigungen in den letzten Wochen „ Platz 5-8 ist realistisch „ freuen sich viele über die Erdung dieser Schreiberlinge.

RWE wird mit Engelmann/Berlinski und einer Abwehr, die schon in der RL nicht gut war Probleme bekommen letztendlich aber die Klasse halten. Sollten sie aber in den ersten 6 „leichten“ Spielen wenig aufs Tableau bekommen, dann kann die Stimmung auch schnell wieder kippen und damit auch der gesamte Saisonverlauf.
nico_r 2022-07-23 18:04:38 Uhr
"Das Prunkstück des WSV, der Angriff". Zitat:Hans Roland Hartmut Lügenstolz Spengler Meissner Görth.

Mal sehen, wann dem Friedel der Kragen platzt :-)
Baby 2022-07-24 16:43:24 Uhr
Da hatte ich mehr und besseres von dir erwartet, Adler. Schade.
Rainer Zufall 1900 2022-07-25 08:10:44 Uhr
@The Pusher vor dir kleinen Wurst hat keiner Angst! Du bist der erste der wegrennt!!!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.