Startseite » Fußball » Regionalliga

Regionalliga West
Alemannia Aachen holt 53-maligen Drittligaspieler

(15) Kommentare
schwermann, schwermann
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Alemannia Aachen hat sich auf dem Transfermarkt verstärkt. Mit Julian Schwermann kommt ein 53-maliger Drittligaspieler.

Alemannia Aachen hat Julian Schwermann verpflichtet. Das gaben die Kaiserstädter am Freitag bekannt. Der zentrale Mittelfeldspieler stand zuletzt beim SC Verl unter Vertrag, wo er insgesamt zwei Spielzeiten verbrachte.

„Julian verfügt trotz seines jungen Alters schon über enorme Qualitäten und bringt zugleich höherklassige Erfahrung mit. Er bedient die U23-Regel und wird das Niveau des Teams noch einmal anheben. Mit seiner Verpflichtung haben wir uns bewusst für ein breit aufgestelltes Mittelfeldzentrum entschieden, das während einer Saison durchaus den Ausschlag geben kann. Mit polyvalenten Spielern wie David Sauerland, Marco Müller und Jannis Held können wir zugleich eine mögliche Vakanz auf der Rechtsverteidigerposition sehr gut auffangen“, sagte Alemannias Sportdirektor Helge Hohl zum Transfer und beschrieb den neuen Mann: „Julian bekleidet vornehmlich die Sechser- oder Achterposition und hat ein gutes Spielverständnis. Er hat bereits gezeigt, dass er ein Spieler ist, der Drittligaqualitäten mitbringt – diese gilt es hier natürlich zu beweisen.“

Vor seiner Zeit in Verl, wo er 53 Drittligaspiele absolvierte und ein Tor schoss, wurde der mehrfache Juniorennationalspieler bei Borussia Dortmund ausgebildet. Beim BVB wurde Schwermann 2014/2015 zusammen mit Felix Passlack, Christian Pulisic oder Jacob Bruun Larsen deutscher B-Junioren-Meister und 2016/17 U19-Meister.

Nun der Schritt nach Aachen. Schwermann: „Den Weg, den die Alemannia verfolgt, finde ich sehr spannend. Diesen Weg möchte ich mitgehen und daran wachsen. Natürlich freue ich mich auch auf den Tivoli und die Fans – bisher habe ich noch nicht regelmäßig vor so einer tollen heimischen Kulisse gespielt.“

Die Personalplanungen in der Kaiserstadt sind noch nicht abgeschlossen. Zwar sagte Hohl, dass „wir schon jetzt einen Kader beisammen haben, mit dem wir guten Gewissens in die Saison starten können." Nichtsdestotrotz sei die Alemannia noch auf der Suche nach einem Stürmer "und gegebenenfalls nach einem weiteren Offensivspieler. Allerdings müssen wir schauen, wie viel dahingehend angesichts unserer finanziellen Ressourcen möglich ist.“

(15) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

ATSV79 2022-06-24 18:33:28 Uhr
Sehr gut jetzt noch ein Stürmer und es kann endlich losgehen
Spieko 2022-06-24 18:38:26 Uhr
Gute Verstärkung.
Alles Gute und viel Erfolg den Alemannen aus Aachen
MS-Adler 2022-06-24 18:57:07 Uhr
Guter Mann. Hätte ich gerne in Münster gesehen. Mit den Neuzugängen dürfte die Alemania in der Defensive wesentlich besser stehen als den Großteil von 21/22
MS-Adler 2022-06-24 18:58:01 Uhr
nn natürlich
Eifel AC 2022-06-24 19:00:02 Uhr
Dank Helge Hohl sehe ich positiv in die Zukunft.
Toller Transfer. Mal sehen wen er nun noch als Stürmer holt. Hoffentlich ist es nicht Imbongo.
ATSV79 2022-06-24 19:00:16 Uhr
Ja hoffen wir das beste aber bis jetzt sieht es gut aus mit dem kader
Detrollifizierer 2022-06-24 19:48:29 Uhr
@ Eifel AC... Also, so schlecht hab ich Imbongo gar nicht in Erinnerung... 2018/1029: 11 Tore in 27 Ligaspielen. Und er konnte auch den Ball sichern und Mitspieler in Szene setzen.
stehplatzmitte 2022-06-24 20:10:51 Uhr
Bei uns war zu hören, dass Imbongo evtl in die USA geht, weil seine Freundin da herkommt. Bei uns überhaupt nicht angekommen und am Ende aus disziplinarischen Gründen suspendiert. Leider ein Fehleinkauf.
PrivatePaula 2022-06-24 20:20:03 Uhr
Er freut sich zu früh. Das städtische Stadion fast über 30000 Zuschauer. Es kommen aber immer weniger Hanseln zum Abstiegkandidat. Die Stadionauslastung schwankt so um 10 %. :-). Auch der Dauerkartenkartenverkauf geht Jahr um Jahr bei den Aachenern zurück.Der Trend in der Region geht zum FC Düren.
ATSV79 2022-06-24 20:59:30 Uhr
Haha klar die 350-400 Dürener sind starke Konkurrenz gegen im Durchschnitt 5000 Aachener aber ist OK paulinchen xD
ATSV79 2022-06-24 21:01:54 Uhr
Paulinchen ist der einzige in der Aachener Region der diesen Trend sieht aber gut stell deine Medikamente mal um ist ja schlimmer geworden bei dir
ATSV79 2022-06-25 01:12:24 Uhr
Wie man aus Verl hört eine sehr gute Verpflichtung,bin gespannt wie ein Flitzebogen
Aachen Fan 1983 2022-06-25 11:25:59 Uhr
PrivatePaula (alias Modefan) ich weiß ja nicht was du für Medikamente nimmst, aber die Medikation muss unbedingt überarbeitet werden. Dein 1.FC Spelthahn mit ihrer Bruchbude, den nicht vorhandenen Fans und der nicht vorhandenen Infrastruktur, ist das der neue Trend? Da lache ich mich kaputt! Die werden hoffentlich genau so schnell in der Versenkung verschwinden wie sie empor gekommen sind! Keine Akzeptanz dem 1.FC Spelthahn und ihren 250 Kunden!
frankpeterullrich 2022-06-27 12:29:09 Uhr
@PrivatePaula

Sagt ein Dürener, oder wie? Woher hast du denn deine "Trendstatistik"? Subjektiver Eindruck aus deinem 100-Seelenviertel am Rande Dürens?

Die zwei Gartennachbarn aus deinem Kaff, Herbert und Harald, die früher noch Alemannia Aachen Modefans waren und sich jetzt denken: „Na, wenn die in der gleichen Liga spielen, da kann ich mir auch den Weg sparen und den Dürenern beim Kicken zugucken"?

Die Alemannia stemmt immer noch den Größten Anteil an Fans in der Regionalliga. Ich glaube kaum, dass Düren mit seinem 300 Platz-Bruchbuden Stadion Potenzial für Überlaufende Alemannia Fans bietet.

Nichts für Ungut, Der FC Düren hat eine super Mittelrhein-Saison gespielt, gegen Gegner wie SV Eilendorf und den SV Breinig. Gegen Gegner wie z.B. eine gefestigte Alemannia, Münster oder Fortuna Köln wird Düren aber nicht ansatzweise eine Chance haben und leider nächstes Jahr wieder in der 5. Liga kicken.

Spätestens dann kommen auch wieder deine zwei Nachbarn Harald und Herbert an den Tivoli und fanden: „der FC Düren war schon immer 'ne Gurkentruppe”

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.