Startseite » Fußball » Regionalliga

Wuppertaler SV
Müller-Wechsel perfekt! Das sagen der Sportchef und Spieler

(3) Kommentare
Wuppertaler SV: Müller-Wechsel perfekt! Das sagen der Sportchef und Spieler
Foto: Micha Korb

Der Wuppertaler SV hat am Dienstagabend (14. Juni 2022) die Verpflichtung eines weiteren neuen Spielers offiziell bekanntgegeben.

Schon am Dienstagnachmittag hatte RevierSport berichtet, dass sich der Wuppertaler SV mit Mallorca-Rückkehrer Bastian Müller verstärken wird. Am Abend folgte dann die offizielle Bestätigung des Regionalligisten.

"Bastian Müller ist ein Spieler mit einer hohen Qualität. Bereits vor zwei Jahren hätten wir ihn gerne im Stadion am Zoo bei uns gesehen. Zu dem Zeitpunkt hat er noch in Oberhausen gespielt. Wir sind froh, mit Bastian einen Spieler zu haben, der fußballerisch, aber auch mit seiner Mentalität uns in die richtige Richtung bringen kann. Wir wollen an die letzte Saison anknüpfen, in der wir eine super Truppe mit einem tollen Teamspirit hatten – da passt Basti als Teamplayer hervorragend rein", freut sich WSV-Sportchef Stephan Küsters über die Verpflichtung des 30-jährigen Mittelfeldspielers, der sich in der vergangenen Saison eine Fußball-Auszeit auf Mallorca gönnte.

Zugänge: Tobias Peitz (SV Straelen), Lukas Demming (SC Wiedenbrück), Oktay Dal (Rot Weiss Ahlen), Serhat-Semih Güler (Bonner SC), Joel Nickel, Giulio Multari (beide eigene U19), Franz Langhoff (Fortuna Düsseldorf II), Bastian Müller (zuletzt ohne Verein)

Abgänge: Dominik Bilogrevic (SC Paderborn, war ausgeliehen), Niklas Fensky, Joelle Tomczak, Felix Backszat, Jannis Kübler, Michele Cordi (alle Ziel unbekannt), Semir Saric (Kickers Offenbach), Philip Aboagye (SC Wiedenbrück)

Müller wurde in Ostwestfalen bei Arminia Bielefeld, dem SC Paderborn und SC Verl ausgebildet. In Verl feierte er auch sein Debüt als Seniorenspieler, ehe es ihn zur U23 des FC Bayern München zog. Für die U23 des Rekordmeisters war er in der 3. Liga am Ball. Weitere Stationen waren Fortuna Düsseldorf II, Alemannia Aachen, Waldhof Mannheim und zuletzt Rot_Weiß Oberhausen. Insgesamt kommt er auf über 200 Einsätze in der Regionalliga.

"Ich freue mich extrem auf die Aufgabe, vor allem, weil meine privaten Ziele und die des WSV in dieselbe Richtung gehen. In meiner Karriere standen Traditionsvereine immer weit oben und waren mir wichtig. Umso mehr freue ich mich in diesem Stadion vor den Fans spielen zu dürfen. Nach meiner Pause fehlt mir der Ball unfassbar und ich freue mich auf die neue Saison. Ich habe richtig Bock und will sportlich angreifen. Der Verein wird in den letzten Jahren überragend geführt. Aus Duellen von früher kenne ich den Verein noch gut", sagt der Neu-Wuppertaler Bastian Müller.

(3) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
Schalke: Neuzugang im Trainerteam
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Kisschen 2022-06-15 11:15:51 Uhr
Der WSV ist wohl der Favorit für den Aufstieg.
Wupperstolz 2022-06-15 15:54:56 Uhr
Geil, Marco Stiepermann hat auch beim WSV unterschrieben.
NUUUR DER WSV!
nico_r 2022-06-17 07:33:04 Uhr
Auch das wird nicht für einen Aufstieg reichen. Und wenn Friedel dann nicht mehr zahlt, gehen sowieso die Lichter aus.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.