Startseite » Fußball » Regionalliga

RWO
Respekt vor Aachen – "Auf die Tabelle schauen wir nicht"

(8) Kommentare
Foto: Micha Korb.
Foto: Micha Korb

Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen empfängt Alemannia Aachen zum Spiel zweier ehemaliger Bundesligisten. RevierSport hat mit dem RWO-Coach gesprochen.

Am Samstag (14 Uhr) steigt an der Lindnerstraße das Traditionsduell zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Alemannia Aachen. Für RWO lief der Start in die Restrunde alles andere als optimal – bei der U21 des 1. FC Köln setzte es eine späte und enttäuschende 0:1-Niederlage.

Nach 22 Partien rangieren die Kleeblätter auf dem fünften Tabellenplatz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Rot-Weiss Essen – RWO hat eine Partie mehr absolviert – beträgt bereits neun Punkte. Trainer Mike Terranova will sich nicht auf die tabellarische Konstellation fixieren. "Auf die Tabelle schauen wir nicht. Da müssen wir realistisch sein. Unser Ziel für die kommenden Spiele ist klar: Wir wollen uns spielerisch entwickeln, konstanter werden und so viele Punkte wie möglich holen", erklärte das Oberhausener Urgestein im RevierSport-Gespräch.

Aachen hat auf dem Transfermarkt mit Gündüz, Schmitt und Co. gute Leute geholt. Ich weiß auch überhaupt nicht, warum die da unten stehen. Sie haben eine gute, erfahrene Truppe. Das wird eine komplett andere Mannschaft als in der Hinrunde sein.

Mike Terranova rechnet mit einer schweren Aufgabe.

Drei Punkte möchte der 45-Jährige am liebsten schon gegen Aachen einfahren. Doch Vorsicht ist geboten. Die Kaiserstädter stehen zwar auf einem Abstiegsplatz, feierten aber mit einem souveränen 3:0-Erfolg über den SV Lippstadt einen gelungenen Start ins Pflichtspieljahr 2022. Außerdem hat sich die Alemannia in der Winterpause mit einigen Neuzugängen personell verstärkt. Der RWO-Coach erwartet eine schwere Aufgabe. "Aachen hat auf dem Transfermarkt mit Gündüz, Schmitt und Co. gute Leute geholt. Ich weiß auch überhaupt nicht, warum die da unten stehen. Sie haben eine gute, erfahrene Truppe. Das wird eine komplett andere Mannschaft als in der Hinrunde sein. Beide Teams werden sich nichts schenken." Das Hinspiel gewann Oberhausen am Tivoli verdient mit 3:1.

Trotz des vorhandenen Respekts ist die Marschroute von Rot-Weiß klar: Die heimstärkste Mannschaft der Liga will wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. "Wir müssen viel investieren und wollen unbedingt einen Dreier holen. Ein positives Ergebnis wäre für uns wichtig. Wir spielen zuhause und sind hochmotiviert", betonte Terranova.

(8) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

IchTrinkNenSektVielleicht 2022-01-28 09:28:36 Uhr
In welchem Universum ist Oberhausen das heimstärkste Team?
Fortuna Köln, Münster und Essen sind allesamt heimstärker.
Bahnschranke 2022-01-28 09:57:45 Uhr
Dann wird RWO am Ende halt Vierter ... Mit den Aufstieg und Abstieg nichts zu tun ... Gratuliere zur Langeweile.
Vielleicht gewähren wir Euch nächste Saison mal ein Testspiel gegen uns ...
ATSV79 2022-01-28 10:31:06 Uhr
Es wird ein schweres Spiel Oberhausen verdient Respekt mit bescheidenen Mitteln haben sie eigentlich immer ein guten Kader, dennoch wünsche ich mir das wir die Punkte mitnehmen wir brauchen sie einfach dringender um schnell den Klassenerhalt zu sichern.Aufgrund der vielen Spielabsagen könnte man mit einem Saison Abbruch rechnen das wäre solange wir unterm Strich stehen übel
ATSV79 2022-01-28 10:33:21 Uhr
Mist soeben auf alemannia.de gesehen Spiel wurde wegen Platzverhältnisse abgesagt
RWOlli 2022-01-28 10:41:15 Uhr
@Bahnschranke

Bis zum Schluss, lieber selber liefern.
Sonst seid ihr wieder mal im Reich der Tränen unterwegs!
IchTrinkNenSektVielleicht 2022-01-28 10:58:22 Uhr
Oberhausen und bescheidende mittel.‘
Cool story
12.Mann v. Kleeblatt 2022-01-29 12:41:10 Uhr
Den eventuell Alki
Pl. Mannschaft Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiß OB. 27:9 18 26
2 R-W Es 22:10 12 26

wcmtm
oecher 2022-01-29 16:21:08 Uhr
Falsch @12.Mann:Münster ist soeben bei gleicher Spielanzahl vorbeigezogen und Essen hat bei Punktgleichheit ein Heimspiel weniger absolviert,dürfte also somit auch an OB in der Heimtabelle vorbeiziehen

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.