Startseite » Fußball » Regionalliga

Absage
Fortuna unterstellt Ahlen Vorsatz - "unverschämt und befremdlich"

(19) Kommentare
Schnee, Spielausfall, Symbol, Winter, Spielabsage, Schnee, Spielausfall, Symbol, Winter, Spielabsage
Foto: firo

Nach der Absage der Partie zwischen Rot Weiss Ahlen und Fortuna Köln kommt es zu heftigen Vorwürfen seitens des Aufstiegsaspiranten aus Köln in Richtung der Münsterländer.

Während die Spielabsagen der Partien SV Rödinghausen gegen Fortuna Düsseldorf sowie FC Wegberg-Beeck gegen VfB Homberg - beide Begegnungen wurden aufgrund von mehreren positiven Corona-Fällen abgesagt - ohne weitere Reaktionen akzeptiert wurden, kommt es bei der Absage der Partie Rot Weiss Ahlen gegen Fortuna Köln zu einem Nachspiel. Die Kölner zweifeln an der Glaubwürdigkeit der Spielabsage aus Ahlen.

Was ist passiert? In der vergangenen Woche wurde nach der Begehung der Spielstätte eine Unbespielbarkeit des Rasenplatzes im Wersestadion durch die Platzkommission attestiert. Das Spiel wurde daraufhin, seitens des Gastgebers, auf den Kunstrasenplatz verlegt. "Gegen kurz nach 14 Uhr wurde uns am Freitag mitgeteilt, dass auch auf Kunstrasen das Spiel zwischen Rot Weiss Ahlen und Fortuna Köln nicht ausgetragen werden kann", heißt es auf der Fortuna-Homepage. Wann die Partie nachgeholt werden kann, wird zeitnah bekannt gegeben werden.

Die Vorkommnisse um die Spielabsage lassen uns sehr stark hinsichtlich der Glaubwürdigkeit der Beteiligten aus Ahlen zweifeln. Leider müssen wir uns der Absage beugen, unterstellen aber klaren Vorsatz bei der Spielabsage.

Benjamin Bruns, Fortuna-Geschäftsführer

Die Absage will Benjamin Bruns, Geschäftsführer der Fortuna nicht so stehen lassen, und schießt gegen Ahlen. "Die Vorkommnisse um die Spielabsage lassen uns sehr stark hinsichtlich der Glaubwürdigkeit der Beteiligten aus Ahlen zweifeln. Dezimiertes Personal aufgrund von Corona und verletzten Spielern oder Sicherheitsbedenken seitens der Kölner Zuschaueranreise wurden über Tage ebenfalls als Gründe aufgeführt, um das Spiel abzusagen. Nun wurde seitens der Stadt Ahlen der Kunstrasenplatz bei heute +5 °C und morgen angesagten +7 °C für unbespielbar erklärt. Leider müssen wir uns der Absage beugen, unterstellen aber klaren Vorsatz bei der Spielabsage", poltert Bruns.

Er ergänzt: "Die Vorwürfe sind begründet, da bereits gestern seitens der Vereinsführung aus Ahlen das Spiel aufgrund von Sicherheitsbedenken beim Verband abgesagt werden sollte. Hierbei wurde seitens Fortuna Köln versichert, dass keine Anreise von Gästefans zu erwarten ist, damit ein Spiel überhaupt stattfinden kann."

Fortuna Köln soll sich um seine eigenen Dinge kümmern. Solche Mutmaßungen sind völlig fehl am Platz und unverschämt. Wie kann man so etwas nur behaupten?

Joachim Krug, Ahlens Manager

Auf RevierSport-Nachfrage reagierte Joachim Krug, Manager von Rot Weiss Ahlen, empört auf die Vorwürfe aus Köln. "Fortuna Köln soll sich um seine eigenen Dinge kümmern. Solche Mutmaßungen sind völlig fehl am Platz und unverschämt. Wie kann man so etwas nur behaupten? Nochmal: Die Stadt Ahlen hat den Kunstrasenplatz gesperrt. Das alles ist für uns sehr befremdlich seitens der Fortuna", kontert Krug.

(19) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Anton Leopold 2022-01-21 16:37:12 Uhr
Gut, dass wir nicht betroffen sind. Der Hass und die Hetze würden hier Hochzeit feiern!
Jaja07 2022-01-21 16:47:22 Uhr
Rot-Weiss Ahlen auf den Spuren des Ballspielvereins. Scheint wohl die neue Masche westf. Fussballclubs zu sein.
Billerbecker 2022-01-21 16:51:48 Uhr
Auweia ????
Platzwart_sein_sohn 2022-01-21 17:32:49 Uhr
Mikroplastik auf Kunstrasenplätzen, alles Plastikfußball.
thokau 2022-01-21 17:38:32 Uhr
Es ist mindestens merkwürdig, was da passiert!
Carlos Valderrama 2022-01-21 17:42:13 Uhr
Was sollte die Absage denn den Ahlenern für einen grossen Vorteil bringen? Das muss Fortuna aber bitte auch mal erklären.
Oldschool 2022-01-21 18:25:03 Uhr
Eigentlich hat Ahlen eher Nachteile dadurch.
Zum Einen wäre der Kölner Main Kegel im Nachholspiel wieder spielberechtigt und zum Anderen hat dadurch Ahlen schon 2 schwere Nachholspiele. Gegen uns und gegenüber Köln.
Zuzüglich des noch enger werdenden Terminplans.
odysseus 2022-01-21 19:36:18 Uhr
Ahlen sollte beim Staffelleiter beantragen, zwischen Oktober und März nur noch auswärts spielen zu dürfen. Jedes Jahr dasselbe Theater über die Unbespielbarkeit des Platzes von Herbst bis Frühling.
stehplatzmitte 2022-01-22 02:01:57 Uhr
Der Witz des Jahres. Temperaturen über Null und in Westfalen ist der Kunstrasen vereist. Ein physikalisches Wunder. Na ja, was soll ich dazu sagen, die Ahlener werden schon wissen, warum sie diesen obskuren Move machen. Ein paar Verletzte zuviel, vielleicht ein paar neues Coronalfälle während der Woche, die nicht öffentlich gemacht wurden? Man wird es nicht erfahren. Wegen Mike Kegel, der nicht mal absoluter Schlüsselspieler ist werden sie es bestimmt nicht machen. Vielleicht ist morgen auch nur Bingo-Nachmittag im Ahlener Vereinsheim und keiner wollte das wegen eines doofen Viertligaspiels verpassen...
@Jane 2022-01-22 07:25:49 Uhr
@Stehplatzmitte: sehr geiler Text !
Baby 2022-01-22 09:35:41 Uhr
Vielleicht kollidierte der Spieltermin mit einem Mannschaftsausflug zu einem Ziebelfest?
Klaus Thaler 2022-01-22 10:12:55 Uhr
Früher wurden Spiele abgesagt und kein Mensch hat sich darüber aufgeregt. Ich sehe hier absolut keinen Vorteil für Ahlen. Im Gegenteil, wenn das Spiel bei besseren Witterungsbedingungen nachgeholt wird, ist Köln klar der Favorit.
BOT-S04 2022-01-22 10:44:07 Uhr
Hinterfragen muss man es schon.
Der Januar hat nicht mal die hälfte seinens Niederschlagssolls in Westfalen erreicht. Es gab in der letzten Woche eine Nacht mit leichtem Bodenfrost, was aber einem Kunstrasenplatz doch nicht so viel ausmachen dürfte, oder?
Was passiert denn erst, wenn der Februar doch noch etwas kälter und vorallem nasser wird. Oder der Frühling dieses mal wieder Nass ausfällt? Dann ist bis Mai kein Spiel dort durchsetzbar. Für einen Januar waren die Bedingungen wohl selten besser.
stehplatzmitte 2022-01-22 10:49:33 Uhr
Lieber Klaus Thaler, ganz im Ernst: Du glaubst doch nicht an eine Absage wegen Vereisung. Heute werden es (nochmal Wetter-App geguckt) SIEBEN Grad plus in Ahlen. Das sind Temperaturen, bei denen die Bäuerlein dort normalerweise schon die kurze Hose und Sonnencreme aus dem Schrank holen.

Welchen Vorteil Ahlen hat? Ich vermute einige Coronaerkrankungen bei Spielern oder einige Verletzte zuviel, von denen wir nichts wissen. Die sind im Nachholspiel wieder fit und mit Glück auch schon im nächsten Meisterschaftsspiel wegen der inzwischen verkürzten Quarantänezeit.

Mich würde echt mal interessieren, ob Ahlen heute ein Testspiel angesetzt hat um im Rhythmus zu bleiben und ob das eventuell auf einem Kunstrasen in der Umgebung dieses wunderlichen Ortes der guten Zusammenarbeit zwischen Verein und Sportamt stattfindet. Wenn jemand etwas mitbekommt: gerne melden.
Oldschool 2022-01-22 11:26:36 Uhr
Es ist schon gut möglich, was stehplatzmitte sagt. Wahrscheinlich sind es Verletzte oder Corona Kranke. Ansonsten machen die Spielverlegungen nur Nachteile.
Paul1968 2022-01-22 16:16:35 Uhr
Oldschool
Köln hat damit drei Nachholspiele. Dazu wäre ein Spieler gegen RWE wieder spielberechtigt.
Baby 2022-01-22 16:49:27 Uhr
Ok, der hätte seine Strafe sonst schon abgesessen gehabt? Wer denn?
Grave 2022-01-22 18:54:18 Uhr
Die Ahlen Huskies brauchten den Kunstrasenplatz heute für ein Bandy-Spiel, die müssen das kalte Wetter ausnutzen ;-)))
Carlos Valderrama 2022-01-22 19:51:34 Uhr
Corona Infizierte vertuschen würde nur Sinn machen, wenn sie dann auch spielen würden.
Kann also nicht sein.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.