Startseite » Fußball » Regionalliga

Wuppertaler SV
Sportchef über Türkei, Aufstieg und Backszat

(5) Kommentare
Wuppertaler SV: Sportchef über Türkei, Aufstieg und Backszat
Foto: Stefan Rittershaus

Der Wuppertaler SV ist vielleicht die Überraschungsmannschaft der Regionalliga West. Eine Niederlage nach 17 Spielen: Das hätte wohl kein Fan, kein Experte so erwartet.

Vom Kellerkind zur Spitzenmannschaft: So kann die Wandlung des Wuppertaler SV binnen nur zwölf Monaten zusammengefasst werden.

Denn als Björn Mehnert am 5. Dezember 2020 als WSV-Trainer vorgestellt wurde und auf Alexander Voigt, der mittlerweile den KFC Uerdingen trainiert, folgte, taumelte der WSV Richtung Abstiegsplätze. Erst durch eine gute Winter-Transferperiode und harte, effektive Vorbereitung konnten die Rot-Blauen aufatmen. Die Wuppertaler stellten am Ende der Saison eine der besten Rückrundenmannschaften und waren schnell alle Abstiegssorgen los. Obendrauf gewann der WSV noch den Niederrheinpokal und qualifizierte sich für den DFB-Pokal, wo der Klub nur knapp am VfL Bochum scheiterte.

Fortan sollte es laufen - und wie: Der WSV liegt nach 17 Begegnungen auf Platz drei der Regionalliga West, hat nur zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Rot-Weiss Essen und stellt mit neun Gegentoren gemeinsam mit dem SC Wiedenbrück die beste Abwehr der Liga. Zudem kassierten die Bergischen beim 0:1 gegen RWE ihre bisher einzige Saisonniederlage. Eine famose Bilanz!

RevierSport hat mit dem Architekten des WSV-Erfolgs gesprochen: Stephan Küsters (50) war es nämlich, der als Sportchef an der Hubertusallee im Winter 2021 aufräumte und auch zuvor Mehnert, der mittlerweile in 48 Spielen als WSV-Coach einen Punkteschnitt von 1,94 Zählern pro Partie vorweist, an die Wupper holte.

Stephan Küsters, Hand aufs Herz: Hätten Sie mit dieser Entwicklung gerechnet?

Stepan Küsters: "Es läuft natürlich hervorragend und das freut uns alle im Verein. Ich bin aber schon überrascht über die Konstanz. Wir haben bisher ein richtig schlechtes Spiel absolviert und das war beim 0:1 gegen Essen. Hätte mir zu diesem Zeitpunkt jemand gesagt, dass das die einzige Niederlage bis nun fast Ende November bleibt, dann weiß ich nicht wie ich reagiert hätte (lacht). Aber ich hätte es sofort unterschrieben. Es macht einfach großen Spaß, aktuell der Mannschaft bei der Arbeit zuzuschauen."

Was macht denn diese Mannschaft aus beziehungsweise so stark?

"Wir haben eine Mannschaft, in der jeder für den anderen alles raushaut. Wir haben den Kader auch dementsprechend zusammengestellt. Es sollten Jungs dabei sein, die charakterlich einwandfrei sind. Ich habe schon bei meinen Stationen in Münster und bei Viktoria Köln stets darauf geachtet, dass die Kameradschaft groß geschrieben wird. Klar muss auch Qualität im Kader sein, aber wenn das Team funktioniert, dann kann man auch qualitativ etwas schlechter als andere Mannschaften besetzt sein und erreicht aber doch mehr. Wir pflegen auch als Verantwortliche ein gutes Verhältnis untereinander. Das ist sehr wichtig. Trainer Mehnert arbeitet mit unserem Chefscout Gateano Manno, der auch die Gegner analysiert, hervorragend zusammen. Gaetano macht einen super Job. Auch Thomas Richter im Vorstand ist immer da und auf ihn ist Verlass. Es passt einfach alles zusammen."

Gepasst hat es auch mit Felix Backszat...

"Ja, das war eine sehr wichtige Verpflichtung. Felix hat in Essen nicht gespielt und Friedhelm Runge fragte mich auch, was wir mit ihm wollen. Er zweifelte daran, dass 'Backa' uns helfen würde. Ich weiß aber, was der Junge drauf hat. Er ist nicht umsonst in den letzten Jahren dreimal Meister geworden. Wer weiß: Vielleicht wäre RWE letztes Jahr aufgestiegen, wenn Backszat mehr gespielt hätte. Er ist ein Leader, er geht voran, er tut einer Mannschaft gut. Er ist bei uns eine wichtige Säule und Kapitän des Teams."

36 Punkte, beste Abwehr, nur eine Niederlage: So langsam kann auch das Ziel Aufstieg ausgerufen werden, oder?

"Es freut mich total, auch dass die Jungs das an der Tabelle sehen, was sie geleistet haben. Das A-Wort, Aufstieg, nimmt bei uns aber keiner in den Mund. Wir wissen, wo wir herkommen, wo wir vor einem Jahr waren. Da ging es noch um den Klassenerhalt. Wir werden jetzt, wo es läuft, nicht sofort herumspinnen und träumen. Ja, wir sind auf einem guten Weg, wir sind in den richtigen Fahrbahnen. Da wollen wir auch bleiben. Alles andere interessiert uns nicht."

Im Winter soll es in die Türkei gehen. Zeigt das auch, dass der WSV noch einiges in dieser Saison vorhat?

"Ob wir ins Trainingslager in die Türkei fliegen oder nicht, ist final noch nicht entschieden. Aber die Planungen laufen. Und: Nein, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Denn jeder weiß doch, wie der Winter in Wuppertal ist. Da muss man immer improvisieren, um vernünftig zu trainieren. Die Pause ist nur kurz und wir starten am 22. Januar mit dem Spiel in Essen. Da wollen wir einfach, dass die Mannschaft top vorbereitet ist. Ein Trainingslager ist auch dazu da, um die Kameradschaft noch mehr zu intensivieren. Ich war schon immer ein Befürworter eines Trainingslagers. Ob wir dieses dann letztendlich in Angriff nehmen werden oder nicht, wird in den nächsten Tagen entschieden."

(5) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SC Preußen Münster 18 12 4 2 36:14 22 40
2 Rot-Weiss Essen 17 11 5 1 40:17 23 38
3 Wuppertaler SV 17 10 6 1 31:9 22 36
4 SC Fortuna Köln 16 10 5 1 28:10 18 35
5 Rot-Weiß Oberhausen 17 9 5 3 33:16 17 32
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
6 SC Fortuna Köln 7 5 2 0 15:5 10 17
7 Rot-Weiss Essen 8 5 2 1 13:8 5 17
8 Wuppertaler SV 8 4 3 1 15:4 11 15
9 1. FC Köln II 9 4 2 3 23:16 7 14
10 Borussia Mönchengladbach II 9 4 1 4 15:11 4 13
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiss Essen 9 6 3 0 27:9 18 21
2 Wuppertaler SV 9 6 3 0 16:5 11 21
3 SC Fortuna Köln 9 5 3 1 13:5 8 18
4 SC Preußen Münster 8 5 2 1 18:8 10 17

Transfers

Wuppertaler SV

07/2021

07/2021

07/2021

07/2021

Wuppertaler SV

17 A
Borussia Mönchengladbach II
Samstag, 20.11.2021 14:00 Uhr
0:1 (0:1)
18 H
VfL Sportfreunde Lotte
Samstag, 27.11.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
19 A
FC Wegberg-Beeck
Samstag, 04.12.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
18 H
VfL Sportfreunde Lotte
Samstag, 27.11.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
17 A
Borussia Mönchengladbach II
Samstag, 20.11.2021 14:00 Uhr
0:1 (0:1)
19 A
FC Wegberg-Beeck
Samstag, 04.12.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Wuppertaler SV

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 4 188 0,4
4 317 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 199 0,4
2 2 208 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 231 0,4
3 134 0,6
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Rot Weiss Ole 2021-11-23 11:26:44 Uhr
Also ich muss schon sagen, Respekt WSV diese Saison
Wupperstolz 2021-11-23 16:30:33 Uhr
Ich kann nur dagen, großes Kompliment an unsere Mannschaft, Trainer,
Sportdirektor und alle Verantwortlichen.
Nuuur der WSV!
Überdingen 2021-11-23 18:31:00 Uhr
Gegen den KFC05 sah es auch nicht so gut aus...aber Münster war auch nicht besser.
snowtiger1811 2021-11-23 19:49:58 Uhr
Ein sehr guter Weg, habe mich auch unfassbar gefreut als ich gehört habe das Backzat zu uns kommt. Essen hat das mit ihm so prima verdaddelt, wünsche uns , dass er die Tore macht , die Essen zur Vizemeisterschaft führen. Aber es ist natürlich nicht nur er, es passt gerade alles und jeder macht mit Spaß einen guten Job. Nur der WSV !!!!
Ruhrpott66 2021-11-24 08:55:22 Uhr
Wuppertal spielt eine hervorragende Hinrunde,daran gibt es keinen Zweifel.Ich persönlich bezweifle aber das es für den Aufstieg reichen wird.Ich sehe da mindestens 2 Mannschaften am Ende vor dem WSV. Sollte die Entwicklung so weiter gehen,muss man Wuppertal aber für die nächste Saison definitiv auf dem Zettel haben.Meinen Respekt für die bis Dato ausgezeichnete Arbeit.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.