Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
Aachen feiert zweiten Saisonsieg, Ahlen punktet spät

(2) Kommentare
RL West: Aachen feiert zweiten Saisonsieg, Ahlen punktet spät
Foto: Micha Korb

Alemannia Aachen hat im Abstiegskampf der Regionalliga drei ganz wichtige Punkte geholt. Der SC Wiedenbrück verspielte in eine Zwei-Tore-Führung.

Die Erleichterung ist groß: Alemannia Aachen hat am Freitagabend im Duell gegen das noch sieglose Schlusslicht FC Wegberg-Beeck den zweiten Saisonsieg eingefahren und sich etwas von den Abstiegsplätzen absetzen können. Die Kaiserstädter siegten am Tivoli verdient mit 3:2.

Das Team von Patrick Helmes erwischte einen hervorragenden Start. Nach zwölf Minuten vollendete Matti Cebulla eine Flanke von Jannis Held erfolgreich im Tor der Beecker. Nur drei Minuten später war der Doppelschlag perfekt: Eine Ecke landete über Umwege bei Tim Buchheister, der aus der Drehung zum 2:0 in den Winkel traf.

Die frühe Führung brachte der Alemannia Sicherheit, von den Gästen kam herzlich wenig. Kurz vor der Pause war Joshua Mroß im Aachener Tor allerdings einmal gefordert und gegen Jeff-Denis Fehr auf dem Posten. So ging es mit dem 2:0 in die Kabinen.

Nach der Pause wurden die Gäste jedoch stärker und kamen durch Jan Bach zum Anschlusstreffer. Die Partie wurde nun offener und umkämpfter, Aachen hatte in der Abwehr gut zu tun. Schließlich schlug aber die Alemannia erneut zu - Andre Dej vollendete in der 69. Minute einen Konter zum umjubelten 3:1. In der Nachspielzeit verkürzte Marc Kleefisch zwar noch einmal auf 2:3 aus Beecker Sicht, mehr war aber nicht drin.

Wiedenbrück verpasst Sprung auf Rang vier

Der SC Wiedenbrück hat den Sprung auf den vierten Tabellenplatz verpasst. Gegen Rot Weiss Ahlen kassierten die Ostwestfalen in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 2:2. Somit ist der Sportclub erst einmal Tabellenachter.

Ein Eigentor von Oktay Dal (31.) und ein Treffer von Tim Böhmer (44.) brachten den Sportclub noch vor der Pause auf Kurs. Ahlen kam nach dem Seitenwechsel zum Anschlusstreffer durch Gianluca Marzullo (52.), doch lange Zeit sah es danach aus, als würde es nicht zu mehr reichen. In der Nachspielzeit schlugen die Wersestädter aber noch einmal zu und glichen durch Jan Holldack noch aus.

Bereits am frühen Freitagabend fand die Partie zwischen dem SV Lippstadt und dem Wuppertaler SV statt. Bis zur 87. Minute führte der WSV mit 2:0, doch der SVL kam noch zu einem 2:2.

(2) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Superlöwe 2021-10-08 23:00:35 Uhr
Das fängt doch prima an! Wuppertal und Wiedenbrück nur unentschieden, so kann es weiter gehen.
Modefan 2021-10-09 12:48:28 Uhr
Aachen steigt trotzdem ab. In Rödinghausen bekommen sie wieder eine Klatsche verpasst.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.