Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE-Randale in Münster
Rentner und Ordner sind wohlauf

(26) Kommentare
RWE-Randale in Münster: Rentner und Ordner sind wohlauf
Foto: SC Preußen Münster

Das Spitzenspiel der Regionalliga West zwischen Preußen Münster und Rot-Weiss Essen (2:3) wurde von Ausschreitungen überschattet. Zwei Leidtragenden geht es wieder gut.

Nach den Ausschreitungen beim Westderby zwischen Preußen Münster und Rot-Weiss Essen am 14. September 2021 wurden auch einige Menschen verletzt. Vor allem hatte es einen älteren Herrn, einen Rentner schwerer erwischt. Auch ein Ordner musste ins Krankenhaus. Nun folgte zum Glück die Entwarnung.


Für einen älteren Preußen-Fan endete der Abend des Regionalliga-Topspiels zwischen Münster und Essen im Krankenhaus, weil er auf der Gegengerade eine Treppe hinuntergestoßen wurde. Die beste Nachricht vorab: Er ist wohlauf und konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden. Am Montag besuchten SCP-Sportdirektor Peter Niemeyer und Münsters Doppel-Torschütze Thorben Deters den Rentner Zuhause.

Polizei richtet Hinweisportal ein: Im Zuge der Ermittlungen nach den Fanausschreitungen im Anschluss an das Regionalligaspiel SC Preußen Münster gegen Rot-Weiss Essen hat die Polizei Münster im Internet ein Hinweisportal eingerichtet. Unter dem Link https://nrw.hinweisportal.de/ können Bilder und Videos, die das Tatgeschehen oder Ausschnitte daraus wiedergeben, hochgeladen werden. Ebenso können sich dort Zeugen und gegebenenfalls noch nicht bekannte Geschädigte melden. "Wir gehen davon aus, dass viele Zuschauer per Smartphone Aufnahmen von den Ereignissen gemacht haben", begründet der Sprecher der Polizei Münster, Jan Schabacker, die Einrichtung des Portals.

Die zweite gute Nachricht ist, dass der Ordner, der schwerer verletzt wurde und ebenfalls ins Krankenhaus musste, auch wieder Zuhause ist. Er hat auch die Einladung erhalten, ein Heimspiel des SC Preußen Münster mit Begleitung im VIP-Bereich zu verfolgen. Das berichtet der Regionalligist auf seiner Internetseite.

"Es war uns ein wichtiges Anliegen, ihn nach dem Vorfall in unserem Stadion auch persönlich alles Gute zu wünschen und ihn zu unserem Heimspiel gegen Wuppertal einzuladen", sagt Sportdirektor Peter Niemeyer, der gemeinsam mit Stürmer Deters eine gute Stunde zum Plaudern vor Ort verbrachte und froh darüber war, dass die Verletzung doch nicht so schlimm war wie zunächst angenommen: "Er möchte gegen Wuppertal auch lieber wieder mit seinen Freunden in Block K stehen und hat unsere Einladung dankend ausgeschlagen. Stattdessen konnten wir ihm einen anderen Wunsch erfüllen und wir freuen uns, ihn dann im DFB-Pokal im Stehplatzbereich begrüßen zu dürfen. Er freut sich schon jetzt auf die Partie – und wir sind froh, dass es ihm schon wieder deutlich besser geht!"

(26) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Traunstein030560 2021-09-21 19:54:30 Uhr
das ist doch eine gute Nachricht - gute Aktion von Münster!
majo07 2021-09-21 20:04:07 Uhr
Als "Fußballfan" freue ich mich das es den Personen schon wieder besser geht. Die Freude wär allerdings noch größer, wenn die Straftäter gefasst würden. Ich hatte es ja schon geschrieben, beim letzten Heimspiel ist mir nach dem Spiel eine schwarz gekleidete Gruppe aufgefallen, die ich vorher noch nie gesehen habe. Superlöwe hatte ja bestätigt diese auch gesehen zu haben. Deren Name ist ja wohl in mehreren Städten vertreten. Und am Zauen hingen ja auch Biene Maya Lappen.

Um hier dem ganzen Feuer aus dem Spiel zu nehmen, wäre es vielleicht eine gute Sache die Personen zum Rückspiel einzuladen.
Le Big Doc RWE 2021-09-21 20:05:50 Uhr
Schön das es dem Herrn wieder gut geht und er sich das Erlebnis ins Stadion zu gehen nicht nehmen lässt.
Kuk 2021-09-21 20:07:25 Uhr
Wohlauf ?
Der herr in der Mitte scheint direkt unter seinem linke Auge noch einen massiven Bluterguß zu haben.
TSG 1899 2021-09-21 20:07:33 Uhr
Der Rentner sieht auch total agressiv aus. Hat die "Fans" wahrscheinlich provoziert. Unglaublich, was sich für ein Pack unter die wahren Fans in Essen gemischt hat.
Anton Leopold 2021-09-21 20:17:13 Uhr
Das Hämotom unter dem Auge sieht übel aus. Hoffentlich kein Jochbeinbruch. Hat man vermutlich nicht ausgeschlossen und ihn erstmal geröntgt.

Schön, dass der tapfere ältere Herr schon wieder lachen kann. Alles Gute.

majo07
Die "Schwarze Brigade" stand 1 h zwischen Eingang und Fanshop und sammelte sich dort. Danach konnte man im Chat lesen, die hätten sich gewaltsam Zutritt zur West verschafft; das habe ich jedoch für fake news gehalten, denn das kann ich mir aufgrund der stahltorbewehrten Sicherung und der zahlreichen Ordner nicht vorstellen.

Nach dem Spiel standen einige von denen an der Bahnschranke kurz vor dem Hafenstübchen. Im Gegensatz zu den von früher aus Block K im GMS bekannten Gesichtern der "Alten Garde" (heute alle eher 60 statt 50) sind das augenscheinlich junge Leute, die meisten Anfang 20 und gut trainiert.
Hoffentlich entsteht da nicht schon wieder etwas.....
Die Dortmund-Fahnen kotzen mich auch total an, erstens schon lange und zweitens seit Münster erst recht.

Als Rahntribünenbesucher sind mir diese "Brigadisten" vorher auch nie aufgefallen. Keine Ahnung, wer das ist. Ich bin aufgrund des fortschreitenden Alters einfach nur noch genervt.
SCP-TOMMI 2021-09-21 20:38:56 Uhr
Wenn RWE einen Funken Menschlichkeit und Sportlichkeit besitzt besuchen auch Offizielle des Vereines den lieben Heinz und laden ihn zum Rückspiel in Essen auf deren Tribüne ein und entschuldigen sich öffentlich über die Lautsprecher vor Spielbeginn im Namen der töften Essener Fans und des Vereines für diesen hinterhältigen Angriff auf einen Fussball-Fan aus Münster ! Die Mehrheit der Essener-Fans ticken wie wir auch : Sie tragen ihre Farben im Herzen und geben alles für ihren Verein ! Aber auch sie verachten diese Kriminellen die die Bühne Fussball für ihre abartigen Gelüste mißbrauchen !!!
Platzwart_sein_sohn 2021-09-21 21:13:25 Uhr
Das ein RWE Fan Schuld ist steht in dem Text nicht. Irgendwann werden wir es bestimmt erfahren. Aber schön das es dem älteren Herrn wieder besser geht. Dem Jungen Ordner natürlich auch.
Preußen_Willy 2021-09-21 21:30:50 Uhr
Wie geisteskrank muss man sein, um einen Menschen (und vor allem eine ältere Person) die Treppe hinunter zu stoßen? Vor solchen Leuten muss die Gesellschaft geschützt werden, die müssen weggesperrt werden.

Und beide Vereine müssen sich fragen, wie trotz verringerter Zuschauerkapazität solche Leute ins Stadion kommen. Angeblich wurden 200 Problemfans auf Essener Seite registriert, wie kommen ausgerechnet die an ein Viertel der Tickets? Und wieso werden die nicht am Stadion von der Polizei abgefangen? Wieso werden diese nach Spielschluss aus den Augen verloren? Da muss dringend nachgebessert werden, um solche Fälle zukünftig möglichst zu vermeiden.
majo07 2021-09-21 21:32:57 Uhr
Anton Leopold
Nach dem Spiel habe ich die auch an der Bahnschranke gesehen, weil ich schnell weg musste. Für mich waren die auch eher jünger (ca. 20 - 30 Jahre alt) und gut trainiert. Unsere Mannschaft wurde im Stadion noch von unseren Fans gefeiert und die standen halt an der Schranke. Von da her vermute ich das es keine Essener sind. Was es aber auch nicht besser macht. Braucht kein Mensch.
majo07 2021-09-21 21:37:32 Uhr
Preußen_Willy
Deine Fragen sind mehr als berechtigt. Das wollen wir alle nicht haben.
Es wäre gut, wenn hier beide Vereine sehr eng mit der Polizei zusammen arbeiten.
Sportliche Grüße
lappes 2021-09-21 21:48:03 Uhr
Gut, dass am Zaun auch ne Fahne hing auf der " Dortmund " stand.

Damit kann man ja dann auch, schön verblendet, die Schuldigen benennen.
Oldschool 2021-09-21 22:33:30 Uhr
wer sich halbwegs in der Szene auskennt, sollte mal in Dortmund nachfragen.
Die sind nicht unbekannt.
Die haben bis vor ca 2 Jahren in Dortmund ihr Unwesen getrieben, bis der Druck zu groß wurde
PreußenTom 2021-09-21 23:00:34 Uhr
Eine gute Nachricht, dass es dem Rentner und dem Ordner halbwegs wieder gut geht. Den Rentner kenne ich vom sehen, weil er auch immer sehr früh am Stadion eintrifft. Das die Verletzung nicht ungefährlich war, davon zeugt noch das riesige Hämatom unter seinem linken Auge.
Die Geste des SCP finde ich bemerkenswert. Aber noch bemerkenswerte finde ich die Reaktion des älteren Herren. Er möchte lieber bei seinen Kumpels im Block K bleiben und nicht für ein Spiel in den VIP-Bereich wechseln. Das sind echte Fußballfans.
Liebe Verantwortliche von RWE, machen Sie es bitte dem SCP nach und laden Sie die beiden schwerer Verletzten zum Rückspiel in Essen ein. Das wäre ein schöner Zug und würde sicherlich die Wogen glätten.
Berlin 85 2021-09-22 01:29:57 Uhr
Ich gönne RWE wirklich den Aufstieg!
Ich hoffe allerdings, das beim Heimspiel des KFC gegen RWE solche Vorkommnisse nicht passieren.
Leider hört man aber, das sich jetzt schon Essener auf dubiosen Wegen Karten für das Spiel besorgen, was auf der räumlich begrenzten Tribüne in Velbert sicher zu Unruhe führen wird, um es mal gelinde auszudrücken!
RWE-Fan ever 2021-09-22 09:18:46 Uhr
Schön dass es den Beiden besser geht!
Ich hoffe das die gute Aktion von Preußen Münster nicht alleine stehen bleibt und unser RWE alsbald nachzieht und die Zwei zum Rückspiel in den VIP-Bereich einläd!
kropotkin 2021-09-22 09:59:13 Uhr
Weiterhin alles gute und schnelle vollständige Genesung!

RWE-Randale= "Sippenhaft"?
Gennaro Gattuso 2021-09-22 13:31:43 Uhr
Zunächst freut es mich, dass es sowohl dem Rentner als auch dem Ordner wieder besser geht.

Aber über die Umstände der Verletzung des Rentner ist doch überhaupt nichts bekannt. Vielleicht ist er ja auch einfach bei einem Gedränge auf der Treppe ins Straucheln gekommen und dann hinuntergefallen. Mir kann doch keiner erzählen, dass so ein Mensch von einem Hooligan absichtlich eine Treppe runtergeschubst wird. Sollte dem so sein, müsste derjenige wegen versuchtem Totschlag verhaftet werden.

Darüber hinaus scheinen sich hier nur die wenigstens mit unserer Szene auszukennen. Zum einen haben sich die Herren in 'Schwarz' nicht gewaltsam Zugang zur West verschafft, sondern sind auf Anweisung der Polizei durchgewunden worden und zum anderen sind die Herren in 'Schwarz' natürlich Teil der Essener Fanszene gewesen. Darunter dann natürlich ein Teil Dortmunder, aber auch das ist nicht erst seit gestern so.
zweiteliga2022 2021-09-22 13:35:06 Uhr
Schön das es den Beiden wieder besser geht und das sie sich von den Vorkommnissen nicht beeinflussen lassen wollen.

Wie sieht es eigentlich mal mit einem Bericht bezüglich Ermittlungsstand aus? Normalerweise müsste doch bei diesen scharfen Täterfotos bereits ein Fandungserfolg zu verbuchen sein!

Irgendwie muss man doch in der Lage sein diese Idioten quitt zu kriegen, das hat ja nichts mit Fan sein an sich zu tun, das waren ja keine Fans von RWE oder BVB, es waren nur Gewaltverbrecher die diese Plattform genutzt haben.
zweiteliga2022 2021-09-22 13:49:44 Uhr
Übrigens: Jemanden einer Fanszene zuzurechnen ist nur ein billiger Versuch das Problem auf die Vereine abzuwälzen. Hier wird eine Fanszene genutzt um unter deren Deckmantel Gewalttaten auszuüben. Das ist straff organisierter Terror gegenüber Polizei und Veranstalter, diesen Idioten liegt nichts daran, ob ein Verein ein Spiel gewinnt, aufsteigt oder sonst etwas, hier liegt einzig und allein das Interesse Gewalt auszuüben und möglichst nicht belangt zu werden. Durchweg feige Hunde, denn wenn es ihnen an den Kragen geht, schnell abtauchen und andere die Suppe auslöffeln lassen. Da sind wir Alle gefragt, Zivilcourage zu haben und in der Zukunft solche Idioten zu identifizieren und auf eine Zusammenarbeit mit den entsprechenden Behörden zu setzen. Im Stadion Essen sind eigentlich immer genügend Einsatzkräfte vor Ort denen man eventuell schnell und unkompliziert bei der Identifizierung von diesen Gewalttätern helfen kann. Wenn diese Typen merken, das sie sich nicht hinter den richtigen Fans verstecken können, werden sie schnell das Weite suchen. Die Angst vor Entdeckung und der entsprechenden Tatverfolgung ist nämlich größer als man denkt.
Oldschool 2021-09-22 14:37:42 Uhr
Den Aspekt, das die Polizei die Herren in Schwarz durchgewunken hat, finde ich mal äußerst interessant. Da ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen kann, dass RWE 1/4 der Karten für Münster an diese Herren verkauft haben soll, komischerweise die Herren in Schwarz auch während des Spiels in Münster nicht gesehen wurden, kann es da auch nicht sein, dass auch in Münster die Herren von der Polizei ins Stadion durchgewunken wurden, damit z.B. die Herren von der Straße weg sind und im vermeintlich sicheren Stadion unter Kontrolle sind ???
Soll jetzt nur mal ein Denkanstoß sein. Ich finde, ganz abwegig ist es nicht. Könnte auch ein Grund dann sein, warum es keine Ermittlungsergebnisse gibt. Dann würden ja die eigenen Fehler zur Sprache kommen.

Ich weiss, alles sehr theoretisch, aber nicht unmöglich.
Anton Leopold 2021-09-22 14:55:26 Uhr
Gennaro,
in Eurer Szene kenne ich mich altersbedingt nicht aus. Das ist alles so weit weg von meiner Zeit als Block-K-Stehplatzbesucher.

Zur Aufklärung, damit sich hier nichts vermischt:
In Münster sagten die beiden Kommentatoren während des Spiels, genauer 10 Minuten nach Spielbeginn, 200 Essener seien nachträglich ins Stadion gelangt. Darauf bezog sich mein Post n i c h t.

Während des letzten Heimspiel gegen den kleinen Meineid schrieb einer in den Chat, 200 schwarzgekleidete seien gewaltsam in die West eingedrungen. Darauf bezog sich mein Post. Ich interpretiere Deinen Kommentar auch diesbezüglich; die sind also von der Polizei durchgewunken worden, richtig?

Was mich interessieren würde: Ist von denen auch nur ein einziger so selbstkritisch, zu erkennen, welcher Schaden angerichtet wurde?
PreußenTom 2021-09-22 15:16:20 Uhr
@Gennaro Gattuso

willst du mit deiner Aussage indirekt andeuten, der Rentner und der Ordner haben sich durch Unachtsamkeit etwa selber verletzt? Nur an so etwas überhaupt ansatzweise zu denken, hat schon was niederträchtiges an sich. Mit deiner Aussage unterstellst du quasi, dass der Rentner gegenüber der Polizei gelogen hat. Denn davon ist wohl auszugehen, dass eine Befragung durch die Ermittlungsbehörden kurz nach dem Vorfall stattgefunden hat. Da Menschen bei dem Durchbruch durch zwei Stahltore verletzt worden sind, liegt ein Offizialdelikt vor, welches auch ohne Strafanzeige zu Ermittlungen führt. Auch deshalb finde ich deine angedeutete Vermutung einfach nur noch unglaublich.
Gennaro Gattuso 2021-09-22 16:08:25 Uhr
Die 200 Leute bezog sich natürlich auf das Heimspiel gegen Schalke.

@Preußen Tom

Bleib mal ganz locker Kollege. Nirgendwo aber wirklich nirgendwo ist bisher davon die Rede, dass der Rentner von Chaoten absichtlich die Treppe heruntergestoßen worden ist. Wenn doch zeig mir den Artikel. Sollte es so gewesen sein, habe ich ja auch ganz klar geschrieben, unter welchen Tatbestand ich das ganze einordnen würde. Also hör auch mich diesbezüglich blöd anzumachen.

Es ist für mich aber defintiv wichtig, ob das ganze ein tragischer Unfall war oder aber absichtlich herbeigeführt worden ist.

Wie dem auch sei. Am wichtigsten ist es, dass es dem Herren wieder gut geht!
PreußenTom 2021-09-22 17:32:25 Uhr
@Gennaro Gattuso

"Aber über die Umstände der Verletzung des Rentner ist doch überhaupt nichts bekannt. Vielleicht ist er ja auch einfach bei einem Gedränge auf der Treppe ins Straucheln gekommen und dann hinuntergefallen. Mir kann doch keiner erzählen, dass so ein Mensch von einem Hooligan absichtlich eine Treppe runtergeschubst wird. Sollte dem so sein, müsste derjenige wegen versuchtem Totschlag verhaftet werden."

Das ist deine Aussage. Ich habe auch nicht von absichtlich gesprochen. Das Gedränge welches du ansprichst ist entstanden, als 200 Idioten widerrechtlich in den Heimblock eingedrungen sind. Dabei wurde billigend in Kauf genommen, unbeteiligte Zuschauer und Ordner zu verletzen. Bei solchen Aussagen die du da machst kann ich nicht locker bleiben. Ich mache dich auch nicht an, sondern halte dir nur den Spiegel vor.
hahohe 2021-09-23 11:17:01 Uhr
und immer schön daran denken:
diese Hooligans waren in Essen-Block und hatten Eintrittskarten aus dem reduzierten, daher kleinen und absolut überschaubaren Essen-Kontingent.
Wie sind sie an diese Karten gekommen.....

"Das Hämotom unter dem Auge sieht übel aus....".
Der hat von Medizin genauso wenig Ahnung wie von der Jurisprudenz, schwätzt aber munter umher und die Essen-Prolls rülpsen und jubilieren....

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.