Startseite » Fußball » Regionalliga

SV Lippstadt
Dieser ehemalige Schalker gönnt RWE den Aufstieg

(6) Kommentare
SV Lippstadt: Dieser ehemalige Schalker gönnt RWE den Aufstieg
Foto: Thorsten Tillmann

Der SV Lippstadt 08 empfängt am Samstag (14 Uhr) Rot-Weiss Essen. Lippstadts Abwehrchef muss mit seinem Trainer RWE auch noch analysieren. Er hat mehrere Aufgaben.

Fabian Lübbers ist im Sommer 2021 nach zwei Jahren bei der U23 des FC Schalke 04 zum SV Lippstadt 08 zurückgekehrt. Vor seinem Wechsel nach Gelsenkirchen spielte der gebürtige Paderborner bereits sieben Jahre für die Lippstädter.

Bei den 08ern fühlt sich der 29-Jährige pudelwohl. Er ist nicht nur Abwehrchef im Team von Trainer Felix Bechtold, sondern auch dessen Assistent sowie Analyst. "Bereits während meiner Zeit beim FC Schalke 04 konnte ich mich in verschiedenen Themenfeldern weiterbilden. Auf dem Platz habe ich verschiedene Rollen ausgefüllt. Beispielsweise als Kapitän der U23 und als Assistenztrainer in der Knappenschmiede. Talente auf und neben dem Platz zu entwickeln ist genau mein Ding", erzählt der Innenverteidiger, der für die Reserve des FC Schalke 04 47 Begegnungen absolvierte.

Irgendwann will Lübbers dann auch die Fußballlehrer-Ausbildung in Angriff nehmen. Doch hierfür hat er noch einige Jahre Zeit. Aktuell ist er unumstrittener Stammspieler - acht Spiele über die volle Distanz - bei den Lippstädtern und eine sehr wichtige Säule im Bechtold-Team.

Auf dem Papier ist Essen der haushohe Favorit, aber das Spiel beginnt bekanntlich bei 0:0. Unseren Fans wollen wir auf jeden Fall einen interessanten Schlagabtausch bieten.

Fabian Lübbers

Gegen Rot-Weiss Essen (Samstag, 14 Uhr, RevierSport-Liveticker) werden Lübbers' Qualitäten wieder gefragt sein. Er wird entweder auf Zlatko Janjic oder Simon Engelmann als Gegenspieler treffen. Lübbers freut sich auf die Begegnung gegen den Tabellenführer. "Auf dem Papier ist Essen der haushohe Favorit, aber das Spiel beginnt bekanntlich bei 0:0. Unseren Fans wollen wir auf jeden Fall einen interessanten Schlagabtausch bieten", betont er.

Der Lippstädter Abwehrchef, Co-Trainer und Analyst in Personalunion ergänzt: "Die Bilanz von RWE lässt sich wirklich sehen. Den Ausrutscher gegen den SV Straelen sollte man auf jeden Fall vernachlässigen. Essen ist in einer Top-Form. Bestes Beispiel dafür ist auch die Leistung in der zweiten Halbzeit gegen einen Mitfavoriten um den Aufstieg wie Preußen Münster. Das war beeindruckend. Essen ist in der jetzigen Form der Meisterschaftsfavorit Nummer eins. Ich finde, dass sie es sich auch nach den vielen Anläufen redlich verdient haben den Aufstieg endlich zu realisieren."

(6) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

majo07 2021-09-21 17:56:59 Uhr
Dieser ehemalige Schalker gönnt RWE den Aufstieg

Was bezweckt man ("immer wieder"Zwinker mit so einem Aufhänger?
Mein Gott ist das ausgelutscht.
majo07 2021-09-21 17:58:13 Uhr
Eigentlich war die Klammer vor dem senden zu.
Na ja.
goleo 2021-09-21 18:13:20 Uhr
Jo. Jetzt geht das wieder los. Eigentlich sollten wir die Saison jetzt beenden. Da ja alle Spieler, Vereine, Trainer dem RWE den Aufstieg gönnen. Es wird eigentlich nur Pro-forma noch mitgespielt. Herr Wozniak gibt wieder Vollgas!

Klick
Ostwestfale 2021-09-21 18:28:49 Uhr
Ein weiter Premiumpartner für den RWE!

Klick Klick Klick
Platzwart_sein_sohn 2021-09-21 18:29:53 Uhr
Er hat doch Recht mit dem was er sagt
Traunstein030560 2021-09-21 20:01:58 Uhr
ist ja eher wohl Lippstädter....und fertig..was Erlauben sich ein Wozzi schon wieder...eher ein Klotzi am Bein

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.