Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE gegen Verl
4:4 - Neidhart sieht "überragende" erste Halbzeit

(4) Kommentare
4:4! Das sagt Neidhart zur Generalprobe gegen Verl
Foto: Michael Gohl

Rot-Weiss Essen hat sich mit 4:4 von Drittligist SC Verl getrennt. RWE-Trainer Christian Neidhart sieht sein Team gut vorbereitet für den Saisonstart beim Bonner SC.

Für die 1.750 Fans an der Hafenstraße wurde bei der Partie zwischen Rot-Weiss Essen und dem SC Verl einiges geboten. Vier Tore gab es auf beiden Seiten zu bestaunen. In einer starken ersten Halbzeit ging RWE durch Tore von Isaiah Young (17.), Cedric Harenbrock (24.) und Sandro Plechaty (44.) mit 3:1 in Führung. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Leandro Putaro (29.).

Im zweiten Durchgang zeigten sich die Verler dann bissiger. Mit Ron Berlinski (47.), Lukas Petkov (61.) und Kasim Rabihic (74.) sorgten drei eingewechselte Spieler für das 4:3 aus Sicht der Gäste. Sören Eismanns satter Schuss aus über 20 Metern brachte den Essenern in der 80. Minute noch den Ausgleich.

RWE in Halbzeit eins "überragend" Besonders mit dem ersten Durchgang war RWE-Coach Christian Neidhart nach der Partie zufrieden. "Das war überragend. Wir waren fußballerisch stark und hatten viel Tempo und Spielwitz drin. Wenn es etwas zu meckern gibt, dann vielleicht, dass wir nicht noch ein Tor mehr gemacht haben und natürlich, dass wir durch einen Fehler zum Gegentor kommen. Ansonsten war die erste Halbzeit perfekt", lobt der Trainer.

Durch Fehler im zweiten Durchgang brachten sich die Essener um den Lohn. "Von den vier Gegentoren haben wir uns mindestens drei quasi selbst geschossen. Dann gehst du nach so einer guten Halbzeit noch in Rückstand. Das kann uns nicht gefallen", stellte der 52-Jährige klar. Immer wieder verlor RWE den Ball schon im Aufbauspiel. "Wir haben ein paar Bälle hinten raus gespielt, mit denen wir uns richtig in Bedrängnis bringen. Verl stand im Zentrum kompakt. Wir spielen da rein, verlieren den Ball und kriegen ein Gegentor."

Trotz der vielen Gegentore zieht Neidhart insgesamt ein positives Fazit zum letzten Test vor dem Saisonstart. "Wenn du gegen einen Drittligisten vier Tore machst, dann ist die Generalprobe für uns absolut gelungen. Wir werden das Positive aus diesem Spiel mitnehmen", resümierte Neidhart.

Neidhart blickt Saisonauftakt optimistisch entgegen Am kommenden Samstag, 14. August, ist Rot-Weiss Essen zum Saisonauftakt der Regionalliga West zu Gast beim Bonner SC. "Es wird auf jeden Fall ein ganz anderes Spiel, weil auch eine andere Drucksituation hinzukommt. Ich glaube aber, dass wir gut vorbereitet sind", gibt sich der RWE-Trainer optimistisch. Ab 14 Uhr rollt der Ball im Sportpark Nord. Auch Gästefans sind zugelassen.

(4) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Spieler
Trainer sucht Verein
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Rot Weiss Ole 2021-08-07 19:08:56 Uhr
Da war viel Gutes zu sehen. Überragender Young, Holzweiler und, auch wenn kein Tor gemacht, Janjic perfekter Ballverteiler. Ganz andere Körpersprache als Engelmann. Wer mir heute gar nicht gefallen hat, war unser Keeper. Bei den Gengentoren kann man zumindest mal versuchen an den Ball zu kommen.
Platzwart_sein_sohn 2021-08-07 19:43:18 Uhr
Ja das bei unserem Keeper ist mir auch bereits öfter aufgefallen. Wenn er meint da kommt er nicht dran, bleibt er oft stehen ohne es versucht zu haben.
TorschreiRWE 2021-08-07 20:24:56 Uhr
Ich denke ein erfahrener Keeper und das ist Davari hechtet nicht jeden Ball hinterher , besonders dann nicht wenn er sie sehr spät sieht.
Ist zu vergleichen mit einem erfahrenen Feldspieler, der weiß ob der Pass ins Aus geht , und spart so unnötige Energie Verschwendung. Der junge Spieler läuft vergebens hinterher und verschwendet Energie.
DerOekonom 2021-08-08 19:50:57 Uhr
Jetzt muss es CN "nur" noch schaffen, dass wir diese Leistung 93 Minuten auf den Platz bringen und die individuellen Fehler abstellen. Dann nimmt uns keiner Platz 1 weg.

Und werter Reviersport wir leben in Deutschland, da schreibt man üblicherweise das Datum 07.08.2021 und nicht 2012-08-07.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.