Startseite » Fußball » Regionalliga

RL
RWE und Bergisch Gladbach: Darum haben die Klubs Einspruch eingelegt

(0) Kommentare
Der Tabellenführer der Regionalliga West: Borussia Dortmund II.
Foto: Thorsten Tillmann

In der Fußball-Regionalliga West gibt es einen Einspruch: Einen, der Tabellenführer Borussia Dortmund II betrifft. Zwei Vereine haben beim Verband eine offizielle Klage eigereicht. Alle anderen Klubs halten sich heraus. Warum Rot-Weiss Essen und Bergisch Gladbach klagen, erläutert RevierSport.

[article=523209]Am Mittwoch platzte eine unerwartete Bombe in der Regionalliga West[/article]: Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) veröffentlichte einen Beitrag, der klar machte, dass es am Samstag noch keinen definitiven Aufsteiger BVB II geben kann. Denn es liegen im Vorfeld des letzten Spieltages „gegen die Spielwertungen einzelner beteiligter Vereine noch Einsprüche" vor.

Manfred Schnieders, Vorsitzender des WDFV-Fußballausschusses, sagt: „Wir hatten uns alle für Samstag auf die Ehrung eines würdigen Meisters der Herren-Regionalliga West eingestellt und die Feierlichkeiten, natürlich unter streng abgestimmten coronakonformen Bedingungen, auch mehrgleisig vorbereitet. Durch die Einsprüche wird die Entscheidung über den Titelträger unter Umständen über den 42. Spieltag hinaus vertagt. Die Situation erschwert unsere Planungen derart, dass der WDFV nicht umhinkommt, die Ehrung zu verschieben. Das bedauern wir sehr.“

Hinter dem Einspruch, der gegen Borussia Dortmund II gerichtet ist, stecken Rot-Weiss Essen und der feststehende Absteiger Bergisch Gladbach. [article=523209]Sowohl RWE[/article] als auch [article=523272]Bergisch Gladbach[/article] hatten die Einsprüche gegenüber RevierSport bestätigt.

SV Rödinghausen, SV Straelen und VfB Homberg verzichten auf eine Klage

Derweil konnte RevierSport ein Gerücht aufklären, welches seit Mittwoch im Umlauf war. Dieses besagte, dass neben RWE und Bergisch Gladbach auch der SV Rödinghausen, der SV Straelen und der VfB Homberg eine Klage beim WDFV eingereicht haben sollen.

RevierSport fragte bei allen genannten Vereinen nach und die Antwort aus Rödinghausen, Homberg und Straelen fiel gleich aus: es gibt keinen Einspruch von diesen Klubs! SV Straelens Trainer Benedict Weeks betonte noch am Donnerstagabend: "Wir können und wollen zu den Einsprüchen von Rot-Weiss Essen und dem SV Bergisch Gladbach nichts sagen, da wir die genaue Sachlage nicht kennen. Der WDFV wird die Situation prüfen und bewerten. Unsererseits ist mit keinem Einspruch zu rechnen."

Die Spielberechtigungsliste von Borussia Dortmund wird angezweifelt

Vorweg: Der Verband will, bis auf die offizielle Stellungnahme, keine weiteren Details zu diesem Fall und den Anklagepunkten preisgeben. In der kommenden Woche soll zu diesem Einspruch ein Urteil gesprochen werden. Heißt: Auch nach dem kommenden finalen Wochenende werden sich die Fans beider Lager - BVB und RWE - noch einige Tage gedulden müssen, bis Platz eins auch rechtskräftig ist. Es sei denn, RWE holt sich Platz eins, dann gibt es keine offenen Fragen oder Klagen.

[url=/fussball/regionalligawest-2021-spieltag.html]Hier geht es zur Tabelle der Regionalliga West[/url]

Worum geht es eigentlich bei diesen Einsprüchen des Tabellenzweiten und des Tabellenletzten? Der Hintergrund nach RS-Infos: Die Corona-Fälle beim BVB und die Spielberechtigungsliste vor dem Match gegen den SV Rödinghausen. Nach zwei positiven Corona-Fällen im Spielerkreis mussten sich nach Rücksprache mit dem Dortmunder Gesundheitsamt am 6. Mai 2021 zwölf Spieler für zwei Wochen in Quarantäne begeben.

Wie RevierSport erfuhr, sollen sich die positiven Corona-Fälle nach einer mehrtägigen Trainingspause des BVB II herausgestellt haben. Später wurde sogar ein dritter Fall bekannt. Interessant an diesen drei Fällen: Nach RS-Informationen bereitet sich der BVB II aufgrund von Corona-Maßnahmen immer in drei unterschiedlichen Kabinen mit je knapp zehn Spielern vor. Aus jeder dieser Kabinen soll je ein positiver Corona-Fall stammen. Das bezweifeln offenbar sowohl RWE als auch Bergisch Gladbach.

Warum konnte der BVB II gegen den SV Rödinghausen und Bergisch Gladbach nicht antreten? Trainer Enrico Maaßen standen, nachdem zwölf Akteure in Quarantäne mussten, keine 15 einsatzfähigen Spieler mehr zur Verfügung. Zur Erinnerung: 15 Spieler sind vonnöten, um in der Regionalliga West bei einem Pflichtspiel antreten zu können.

Knauff und Tigges sind auch ein Thema bei den Anschuldigungen

Auf der Dortmunder Spielberechtigungsliste sollen aber 28 Namen stehen, plus der von Profi Felix Passlack – dieser kam in der laufenden Saison auch schon in der Regionalliga zum Einsatz. Der Vorwurf: Auf genau dieser Liste sollen plötzlich (vor dem Rödinghausen-Spiel) Passlack - der nach der Quarantäne aber nicht mehr zum Einsatz gekommen ist - sowie die Jungprofis Ansgar Knauff und Steffen Tigges gefehlt haben. Borussia Dortmund II hatte dem Verband am Montag (4. Mai) - [article=520700]RevierSport berichtete[/article] - eine Spielberichtigungsliste, die bis einen Tag vor dem Spieltag 14 Uhr beliebig geändert werden kann, mit 22 Spielern gemeldet.

Kurzum: RWE und Bergisch Gladbach zweifeln an, dass Dortmund keine 15 Spieler mehr zur Verfügung hatte und die Corona-Pause ausnutzte, um eine Pause einzulegen, um für die finale Phase in der Saison wieder bei Kräften zu sein. Und: damit auch vor allem Knauff und Tigges, die absolute Leistungsträger der Maaßen-Mannschaft sind, wieder mitwirken können.

Denn beide weilten in den letzten beiden Wochen ab dem 12. Mai mit dem Bundesliga-Kader in der Quarantäne. Somit hätte das Duo Knauff/Tigges die ursprünglich angesetzten Regionalligaspiele gegen SV Bergisch Gladbach (15. Mai) und SV Straelen (22. Mai) verpasst. Auch am 8. Mai gehörten beide noch zum BVB-Bundesliga-Kader in Leipzig. So lautet auch der Vorwurf: Der BVB II wollte die Spiele verlegen, um ohne Knauff und Tigges nicht antreten zu müssen. [article=523225]Borussia Dortmund II wollte sich gegenüber RevierSport zu dem Einspruch und den Vorwürfen nicht äußern[/article].

(0) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.