Startseite » Fußball » Regionalliga

Ohne Tor in Polen
Ex-Aachener wieder auf Markt

Foto: Thorsten Tillmann

Das war wohl nichts! Junior Torunarigha wechselte mit großen Ambitionen in die erste polnische Liga. Nach nur fünf Monaten löste er seinen Vertrag auf.

Nur knapp fünf Monate nach seinen Wechsel von Alemannia Aachen zu Zaglebie Sosnowiec hat Torunarigha das Ekstraklasa-Schlusslicht Zaglebie Sosnowiec, wo der Ex-HSV-Profi Valdas Ivanauskas Trainer ist, wieder verlassen. Der 28-jährige Stürmer hatte ursprünglich einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 beim Aufsteiger Sosnowiec unterschrieben. Der ältere Bruder von Hertha BSC-Profi Jordan Torunarigha (21) kam in Polen nicht zurecht. In elf Pflichtspiel-Einsätzen erzielte er kein Tor.

Im vergangenen Sommer hatte Regionalligist Alemannia Aachen, hier war Torunarigha bis zum Sommer 2020 gebunden, rund 50.000 Euro Ablöse für den Deutsch-Nigerianer erhalten. Nun ist dieser wieder auf Vereinssuche.

Für Aachen erzielte der 1,91 Meter große Mittelstürmer in 30 Begegnungen zehn Treffer. "Wir haben dem Wechselwunsch von Junior entsprochen und wollten ihm für diese einmalige Chance keine Steine in den Weg legen. Wir freuen uns für ihn, dass er den Sprung in die höchste Spielklasse in Polen geschafft hat. Junior hat von einer Klausel in seinem Vertrag Gebrauch gemacht, welche es ihm ermöglichte, bei einem wirtschaftlich angepassten Angebot aus einer höheren Spielklasse den Verein zu wechseln. Sportlich bricht uns eine brutale Qualität weg", [article=374419]sagte Aachens Trainer Fuat Kilic als er Torunarigha Richtung Polen ziehen ließ[/article].

Alemannia Aachen ist aktuell auf der Suche nach Verstärkungen. Vielleicht kann Kilic seinen einstigen Zögling zur Rückkehr bewegen.

Bislang spielte Torunarigha, der im nigerianischen Ibadan geboren wurde, für Chemnitzer FC, Hertha BSC, Rot-Weiß Oberhausen, Carl Zeiss Jena, TSG Neustrelitz, ZFC Meuselwitz, FC Amberg, Fortuna Sittard, Alemannia Aachen und Zaglebie Sosnowiec.

Autor: Krystian Wozniak

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 Wuppertaler SV 20 11 5 4 41:23 18 38
4 1. FC Kaan-Marienborn 21 11 4 6 32:27 5 37
5 Alemannia Aachen 20 10 6 4 31:22 9 36
6 Rot-Weiß Oberhausen 21 10 5 6 41:32 9 35
7 FC Schalke 04 II 20 9 6 5 44:25 19 33
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiß Oberhausen 11 8 1 2 25:12 13 25
2 Wuppertaler SV 11 7 2 2 27:14 13 23
3 Alemannia Aachen 11 7 2 2 21:13 8 23
4 SC Preußen Münster 9 6 2 1 20:6 14 20
5 Borussia Mönchengladbach II 11 5 5 1 26:15 11 20
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
6 SV Lippstadt 08 11 5 1 5 16:21 -5 16
7 Wuppertaler SV 9 4 3 2 14:9 5 15
8 Alemannia Aachen 9 3 4 2 10:9 1 13
9 Fortuna Düsseldorf II 11 4 0 7 17:24 -7 12
10 Rot-Weiß Oberhausen 10 2 4 4 16:20 -4 10

Transfers

Alemannia Aachen

Alemannia Aachen

20 H
Fortuna Düsseldorf II Logo
Fortuna Düsseldorf II
Freitag, 27.01.2023 19:30 Uhr
1:0 (1:0)
21 A
SC Preußen Münster Logo
SC Preußen Münster
Sonntag, 05.02.2023 14:00 Uhr
-:- (-:-)
22 H
Wuppertaler SV Logo
Wuppertaler SV
Samstag, 11.02.2023 14:00 Uhr
-:- (-:-)
20 H
Fortuna Düsseldorf II Logo
Fortuna Düsseldorf II
Freitag, 27.01.2023 19:30 Uhr
1:0 (1:0)
22 H
Wuppertaler SV Logo
Wuppertaler SV
Samstag, 11.02.2023 14:00 Uhr
-:- (-:-)
21 A
SC Preußen Münster Logo
SC Preußen Münster
Sonntag, 05.02.2023 14:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Alemannia Aachen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 133 0,7
2 1 203 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 85 1,0
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 142 0,5
1 180 0,5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.