Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
Viktoria-Verfolger patzen - Kaan schockt RWO

Foto: Kerstin Bögeholz

Bis auf Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund II haben alle anderen 16 Regionalliga-West-Mannschaften den 12. Spieltag hinter sich gebracht. Am Samstag gab es sehr enge Ergebnisse und eine dicke Überraschung in Oberhausen.

Viktoria Köln zeigte bereits am Freitag, warum man Spitzenreiter der West-Staffel ist. Der Vorjahres-Vize zerlegte Aufsteiger TV Herkenrath in seine Einzelteile und schickte die Mannschaft von Chris Burhenne mit einem 1:6 im Gepäck zurück in Richtung Bergisch Gladbach.

Am Samstag wollten die Verfolger der Viktoria auf den Fersen bleiben. Das gelang aber nicht. Der SV Lippstadt kämpfte wacker auf dem Tivoli und hielt bis zur 85. Minute die Null - bis Kai Bösing das 1:0 schoss. Alemannia Aachen siegte schließlich auch mit diesem Ergebnis gegen den starken Aufsteiger aus Lippstadt und hat sich mittlerweile auf Platz drei vorgearbeitet.

RWO enttäuscht

Nicht besser machte es auch Rot-Weiß Oberhausen. RWO wollte mit einem Sieg unbedingt an der Viktoria dranbleiben - das misslang aber. Gegen den 1. FC Kaan-Marienborn kamen die Oberhausener nicht einmal zu einem Unentschieden und verloren die Partie mit der letzten Aktion des Spiels mit 2:3. Tiziano Lo Iacono schockte RWO in der 93. Minute und sorgte für den ersten Saisonsieg der Siegener. RWO liegt mittlerweile neun Punkte hinter der Viktoria zurück.

Zu wenig dürfte auch das 1:1-Remis des SC Wiedenbrück gegen den Wuppertaler SV sein. Nämlich für beide Mannschaften. "Wir wollen uns mit einem Sieg da unten befreien", sagte SCW-Trainer Björn Mehnert noch vor dem Spiel. Derweil wollte der WSV mit einem weiteren Sieg nach dem schlechten Saisonstart Punkte gut machen. Nun mussten sich die beiden Kontrahenten mit einer Punktetiliung begnügen.

Straelen siegt

Auch für die SG Wattenscheid 09 langte es gegen Kellerkind 1. FC Köln II nur zu einem 1:1. Nico Buckmaier traf bereits in der ersten Minute. Marvin Rittmüller (77.) rettete den immer noch sieglosen Kölnern den einen Punkt.

Neben Alemannia Aachen und Kaan-Marienborn konnte an diesem Tag auch der SV Straelen gewinnen. Der Aufsteiger schlug den Bonner SC mit 2:0. Shun Terada und Denis Sitter trafen für Straelen. Zu diesen drei Siegern gesellte sich auch noch der SV Rödinghausen mit etwas Verspätung. Die Begegnung bei Fortuna Düsseldorf musste zehn MInuten später angepfiffen werden, weil Rödinghausen im Stau steckte. Das machte den Ostwestfalen aber nichts aus. Sie gewannen in der Landeshauptstadt mit 2:1.

Autor: Krystian Wozniak

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.