Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
RWO ist im Livespiel in Wuppertal gefordert

Foto: Lars Heidrich

Vor großer medialer Kulisse bestreitet RWO heute (20.15 Uhr) seine Partie in der Fußball-Regionalliga beim Wuppertaler SV. Das Spiel wird live bei Sport1 im TV und Netz übertragen. Kein Neuland für die Rot-Weißen, aber doch noch etwas Besonderes für die vierte Liga.



Seit ihrer besten Saisonleistung, dem kurioserweise 0:2 verloren gegangenen Spiel gegen Viktoria Köln, sind die Kleeblätter ungeschlagen. In den fünf folgenden Auftritten gab es allerdings nur zwei Siege und drei Punkteteilungen, obwohl das Chancenplus stets auf Seiten der Oberhausener war. „Deshalb wäre es schon sehr wichtig, dass wir uns wieder mit einem Sieg belohnen“, sagt RWO-Trainer Mike Terranova.

Zuletzt in Düsseldorf und gegen Rödinghausen geriet RWO jeweils frühzeitig in Rückstand. Auf das neue System mit zwei Spitzen möchte Terranova dies nicht schieben. „Das Gegentor gegen Düsseldorf hat der Junge schon ganz gut gemacht, auch wenn wir ihn dazu eingeladen haben. Und gegen Rödinghausen haben bei einem Standard mehrere Leute ganz einfach gepennt, das hat nichts mit dem System zu tun“, so Terranova, der mit seiner taktischen Formation für Wuppertal noch hinter dem Berg hält.

Klar ist jedoch, dass der zuletzt sehr auffällige Tim Hermes wegen Bandscheibenproblemen ausfällt. „Das tut uns richtig weh. Er hat mit am meisten nach vorne gemacht, ist die weistesten Wege gegangen und hat extrem gefährliche Standards geschossen“, so Terranova, der Nico Klaß für Hermes auf die linke Seite beordern möchte. „Der Nico ist zwar auch noch nicht wieder bei 100 Prozent, aber er ist bereit und da mache ich mir keine Sorgen.“

Offen lässt der Coach, ob Shaiboo Oubeypwa es mal wieder in die Startformation schafft. Zu Saisonbeginn hatte der schnelle Neuzugang mit seinen Dribblings überzeugt. „Er brauchte mal eine Verschnaufpause. Aber das ist völlig normal, er kommt aus der Oberliga. Ich habe ihn zuletzt auf dem aufsteigenden Ast gesehen, vielleicht kommt er von Beginn“, so Terranova.

Eine andere Variante auf der offensiven rechten Außenbahn wäre Dominik Reinert, womit Philipp Eggersglüß wieder hinten rechts verteidigen würde. Dario Schumacher wird wegen einer Muskelverletzung weiterhin nur zu schauen können. Besonders heiß auf die Begegnung dürfte Raphael Steinmetz sein, der im vergangenen Winter nach einem halbjährigen Gastspiel im Stadion am Zoo zu den Kleeblättern zurückkehrte, für den es in der aktuellen Spielzeit aber noch nicht rund läuft.

Bald wieder eine Alternative im Angriff könnte Philipp Gödde sein, der nach langwierigen Rückenbeschwerden nächste Woche ins Mannschaftstraining einsteigt.

Autor: Andreas Nohlen

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.