Startseite » Fußball » Regionalliga

RL
BVB II-Trainer über den Einsatz der Profis

Foto: Micha Korb

Nach dem starken Saisonauftakt mit drei Siegen in der Liga setzte es für Rot-Weiß Oberhausen drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge.

Gegen die U23 von Borussia Dortmund unterlag das Kleeblatt deutlich mit 0:3. So äußerten sich die Trainer der beiden Mannschaften:

RWO-Trainer Mike Terranova über die Niederlage: Glückwunsch an Dortmund zum verdienten Sieg. Wir wussten, was uns hier erwartet und wollten dementsprechend die Räume eng halten und über die Zweikämpfe ins Spiel kommen. Das haben wir am Anfang nicht gemacht. Ärgerlich ist dann, wie das 1:0 für den BVB entsteht. Wir sind im Angriff und verlieren den Ball. Anstatt zurückzulaufen wird noch diskutiert, warum der Ball nicht da oder dorthin gespielt wird – und dann bekommen wir über einen mustergültigen Spielzug das Gegentor. Da hat man auch die Klasse von Alexander Isak gesehen. Kaum haben wir uns von dem Treffer erholt, fällt auch schon das zweite Tor. Wenn man die Tore nicht macht, dann kann man gerade in Dortmund nicht gewinnen. Das sind Sachen, die mich wirklich ärgern. Nach dem 3:0 durch Isak war das Spiel für uns gelaufen. Terranova über das bevorstehende Spiel in Wattenscheid: Jetzt gilt es sich zu regenerieren, Samstag wartet der nächste gute Gegner. Da wollen wir natürlich wieder punkten. Oberhausens Tarik Kurt über die dritte Pflichtspiel-Niederlage in Folge: Wir haben das vorne nicht gut gemacht. Es war schön, mal wieder in Dortmund zu sein. Das hilft im Endeffekt aber auch nichts. Bei unserer Truppe ist alles gut. Wir werden nicht nervös. BVB-II-Trainer Jan Siewert zum Sieg: Es war eine intensive Partie. Vor dem Spiel habe ich vor dem Flügelspiel der Oberhausener gewarnt. Das, was Mike Terranova da mit seiner Mannschaft macht, ist sensationell. Das Spiel gegen Viktoria habe ich gesehen. Da hätte Oberhausen gewinnen müssen. Siewert über die drei Profis Dzenis Burnic, Sergio Gómez und Alexander Isak: Eine U23 ist dafür da, um den jungen Spielern Spielpraxis zu geben. Ich habe mir vor dem Spiel mal angesehen, wie alt Sergio Gómez ist. Der Junge ist 17 Jahre. Kompliment an ihn, wie er sich da im gefährlichen Bereich aufgehalten hat. Es kann dann natürlich sein, dass man auch mal ein Spiel verliert. Entscheidend ist, dass wir Spielpraxis und Möglichkeiten bieten. Wie sie die Woche mittrainiert haben bei uns, das war top. Ob die Spieler dauerhaft bei uns bleiben, das kann ich nicht sagen. Wenn Gómez, Isak oder Burnic weiter so spielen, dann wird es eher in die Richtung gehen, dass man in der Profimannschaft Tore schießt. Darüber würde ich mich sehr freuen – weil dafür sind wir da.

Autor: Kevin Lenk

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.