Startseite » Fußball » Regionalliga

Regionalliga-Auftakt
RWO startet mit Arbeitssieg gegen Aufsteiger Straelen

(11) Kommentare
RWO: RWO startet mit Arbeitssieg gegen Aufsteiger Straelen
Foto: T. Tillmann

Am Samstag besiegte Rot-Weiß Oberhausen zum Regionalliga-Auftakt den Aufsteiger SV Straelen mit 2:0 (1:0) vor 2118 Zuschauern. Vier externe Zugänge in der Startelf.

Wie im vergangen Jahr gegen Westfalia Rhynern musste Rot-Weiß Oberhausen zu Beginn auch dieses Jahr gegen einen Aufsteiger ran. Im Stadion Niederrhein begrüßten die Kleeblätter am Samstag den SV Straelen zum Auftakt der Regionalliga-West.

Mit Shaibou Oubeyapwa, Cihan Özkara, Philipp Eggersglüß und Dario Schumacher standen gleich vier externe Zugänge in der Startelf. Talent Mike Jordan erhielt in der Innenverteidigung den Vorzug vor Kai Nakowitsch.

RWO erwischte einen Blitz-Start durch die erste Chance von Tim Hermes (1.). “Wir wollten direkt zeigen, was wir vorhaben. Nach zehn Sekunden hatten wir dann schon die erste große Gelegenheit”, erklärte RWO-Trainer Mike Terranova. Danach bekamen die Hausherren jedoch zu spüren, dass der kleine Verein an der Landesgrenze zu den Niederlanden nicht aus Zufall aufgestiegen ist. Die Mannschaft von Markus John nahm die Zweikämpfe besser an und brachte Oberhausen das ein oder andere Mal etwas in Verlegenheit.

Eine dicke Chance konnten sich die Gäste zwar nicht erspielen, doch bei RWO ging Mitte der ersten Halbzeit deutlich die Ordnung abhanden. Nach einer guten halben Stunde schafften es die Gastgeber jedoch wieder nach vorne Akzente zu setzen. Schließlich war es Shaibou Oubeyapwa der mit einem abgefälschten Weitschuss aus 25 Metern für die viel umjubelte Führung sorgte (34.). “Es war bei diesen Temperaturen schwierig, die ganze Zeit das Spiel zu machen. Glücklicherweise sind wir vor der Pause in Führung gegangen”, meinte Terranova.

Nach der Pause bot sich den knapp über 2000 Zuschauern ein weiterhin ausgeglichenes Bild der Partie. Ab der 55. Minute schien der SVS aber entscheidender auf den Ausgleich zu gehen. Erst scheiterte Drilon Istrefi an RWO-Schlussmann Robin Udegbe (57.), dann Aaram Abdelkarim und René Jansen am Pfosten beziehungsweise fehlender Präzision (60.) “Wir hatten zu diesem Zeitpunkt schon einige Chancen, die wir zu unserem Pech aber nicht nutzen konnten”, bedauerte John.

Die Rot-Weißen bekamen sich dann wieder besser in den Griff und Jannik Löhden (65.), sowie Joker Tarik Kurt (75.) verpassten den Deckel auf die hart umkämpfte Partie zu machen. Schließlich war es Yassin Ben Balla, der mit einem Hammer aus 16 Metern für die Erlösung sorgte (84.). “Wir hätten vielleicht mehr Tore schießen können, aber unterm Strich steht der Sieg. Ich denke den haben wir uns auch verdient”, beurteilt der Siegtorschütze die Leistung.

(11) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.