Startseite » Fußball » Regionalliga

Rödinghausen - BVB II
Neuer Job für Nijhuis, Siewert sauer

(5) Kommentare
Rödinghausen - BVB II: Neuer Job für Nijhuis, Siewert sauer
Foto: Micha Korb

Borussia Dortmunds Regionalliga-Mannschaft musste sich am Dienstagabend mit einem 2:2 (1:1)-Remis beim SV Rödinghausen begnügen. BVB-II-Trainer Jan Siewert spricht von Wettbewerbsverzerrung.

Tobias Steffen (1.) brachte die Hausherren vor 1522 Zuschauern in Führung. Die Dortmunder Antwort in Person von Herbert Bockhorn (28.) ließ nicht lange auf sich warten. Noch besser: in Halbzeit zwei brachte Balint Bajner (56.) die U23 des BVB in Führung. "Wir hätten das Ding sicherlich auch eher für uns entscheiden könnten", sagte Jan Siewert. Der Trainer war zurecht etwas verärgert. Denn Daniel Flottmann (83.) bestrafte die Dortmunder Sorglosigkeit und erzielte den Ausgleich. "Wir haben ein doofes Tor zum 1:2 bekommen und sind dann stark zurückgekommen", bewertete ein zufriedener SVR-Trainer Alfred Nijhuis.

Dieser wird die Ostwestfalen am Saisonende verlassen. Enrico Maaßen wird beim SV Rödinghausen ab dem 1. Juli übernehmen. Mittlerweile hat auch Nijhuis zur kommenden Saison eine neue Aufgabe gefunden. Der 52-jährige Niederländer wird in seine Heimat zurückkehren und den Chefscout-Posten beim Erstligisten Heracles Almelo übernehmen. "Das ist eine spannende Aufgabe. In dieser Position habe ich schon vor meinem Job in Rödinghausen gearbeitet. Ab dem 1. Juli wird Frank Wormuth Trainer in Almelo und ich freue mich auf die Zusammenarbeit", erklärt der Ex-Profi (u.a. MSV Duisburg und Borussia Dortmund). Für Nijhuis, der in Almelo einen Dreijahresvertrag erhält, ist der neue Job in seiner Heimat eine große Ehre: "Ich habe mit einer Aufgabe in der 1. oder 2. Bundesliga als Co-Trainer geliebäugelt. Aber davon gibt es eben nur 36 Plätze in Deutschland. Deshalb bin ich umso glücklicher, dass ich Chefscout in Almelo werde. Es gibt in den Niederlanden nur 18 professionelle Chefscout-Posten. Das ist eine große Ehre für mich."

Auch für Jan Siewert ist das Traineramt bei der Reserve des Bundesligisten Borussia Dortmund sehr ehrenhaft. Aktuell ist der 35-jährige Fußballlehrer etwas verärgert. Es geht um die Ansetzungen. "Wir müssen am Freitag schon wieder ran. Andere Mannschaften spielen dagegen im Wochen-Rhythmus. Das grenzt an Wettbewerbsverzerrung", betont Siewert. Nicht zuletzt aufgrund der vielen Nachholspiele interessiert die aktuelle Tabellensituation Siewert nur am Rande. "Das Bild ist doch völlig verzerrt. Was soll ich damit anfangen? Dass wir uns trotz der vielen Begleitumstände unter den ersten fünf halten, grenzt für mich an ein kleines Wunder. Wir sind im Soll und wollen die restlichen zehn Spiele erfolgreich bestreiten."

Borussia Dortmund U19, Mike Tullberg, BVB U19, Borussia Dortmund U19, Mike Tullberg, BVB U19
(5) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.