Startseite » Fußball » Regionalliga

Wortmann und Baltes
Neue Gesichter beim WSV-Auftakt

WSV: Kommen und Gehen beim Trainingsauftakt

Beim Trainingsauftakt des Wuppertaler SV bekamen die knapp 200 Zuschauer drei neue Gesichter zu sehen. Eines davon gehört Holger Wortmann, der neuer Co-Trainer ist.

Wortmann trainierte in der abgelaufenen Spielzeit den Westfalenligisten Hammer SpVg., trat dort allerdings wenige Spieltage vor Saisonende von seinem Posten zurück. "Wir wollten einen erfahrenen Seniorencoach als Co-Trainer verpflichten. Mit Holger Wortmann ist die Position hervorragend besetzt", freut sich Sportvorstand Jörg Albracht.


Darüber hinaus standen drei neue Akteure auf dem Rasen. Benjamin Baltes, ehemaliger Spieler von Rot-Weiss Essen und zuletzt in der niederländischen Eredivisie für Excelsior Rotterdam am Ball, hat einen Zweijahres-Vertrag (plus Option im Aufstiegsfall) bei den Bergischen unterschrieben. Zudem wurde auch der 18-jährige Nico Matern verpflichtet. "Der Junge gehört erst einmal meinem Kader an. Er wird aber Gelegenheit haben sich in der Vorbereitung Chef-Coach Karsten Hutwelker zu zeigen", sagt Peter Radojewski, Trainer der WSV-Zweitvertretung, der interessierter Beobachter beim Trainingsauftakt des Regionalliga-Kaders war.

Derweil hat Ferhat Kiskanc noch keinen Vertrag unterzeichnet. Mit dem 28-jährigen Mittelfeldspieler sollen noch abschließende Gespräche geführt werden. Kiskanc spielte in der letzten Saison beim SV Bergisch Gladbach. "Ich werde in den Trainingseinheiten alles geben, um einen Vertrag beim WSV zu erhalten", sagte der ehemalige Essener Rot-Weisse nach dem Aufgalopp.

Neuer Torwarttrainer wird derweil Dirk "Zimbo" Zimmermann, der zuletzt für die Sportfreunde Lotte tätig war. "Mit Christian Maly konnten wir uns nicht einigen", sagt Albracht. Sowohl Wortmann, als auch Zimmermann werden nur nebenberuflich für den WSV tätig sein.

Derweil gab Albracht bekannt, dass Kevin Rauhut, Patrick Nettekoven, Erhan Zent, Waldemar Schattner und auch Felix Haas keine Rolle mehr in den Wuppertaler Planungen spielen. Dagegen werden in den nächsten Tagen wohl noch zwei weitere Spieler verpflichtet. Der WSV verhandelt weiterhin mit Manuel Bölstler und auch Bernd Korzynietz, der nach RS-Informationen zwischenzeitlich kein Thema mehr war. "Ich habe gesagt, dass sich diese Personalie vorerst erledigt hat. Aber wir bleiben an Bernd dran. Es werden noch Gespräche stattfinden", klärt Coach Karsten Hutwelker auf.

Den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet ab sofort Simone Leusner. Sie übernimmt den Bereich von Thorsten Hesse, der Ende der letzten Spielzeit vorzeitig von seinem Amt zurückgetreten war.

WSV: Der siebte Neuzugang ist ein alter Bekannter
WSV: Der nächste Neuzugang kommt aus Ahlen
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.