Startseite

SSVg Velbert
Trotz 4:1 – Trainer Pappas nicht 100 Prozent zufrieden

(1) Kommentar
SSVg Velbert: Trotz 4:1 – Trainer Pappas nicht 100 Prozent zufrieden
Foto: Stefan Rittershaus

Mit 4:1 gewann der Oberliga-Spitzenreiter SSVg Velbert gegen Hamborn 07 und baut die Tabellenführung weiter aus. Trainer Dimitrios Pappas hatte dennoch etwas zu kritisieren.

Es wird so langsam einsam an der Spitze der Oberliga Niederrhein für die SSVg Velbert. Durch das 4:1 gegen Hamborn 07 baute der Spitzenreiter den Vorsprung auf Verfolger KFC Uerdingen zumindest vorerst auf zehn Punkte aus und hat die letzten fünf Ligaspiele allesamt gewonnen. Auch von einem kleinen Dämpfer – die Gäste glichen kurz vor der Pause aus – ließ sich die SSVg nicht beirren und gewann am Ende hochverdient.

Das musste auch Gästetrainer Julian Berg anerkennen. „Ich habe den Jungs gesagt, dass wir nach dem Spiel die mutigste Mannschaft sein wollen, die bisher hier in Velbert gespielt hat. Das hat aber leider nicht so richtig geklappt. Mit der ersten Halbzeit war ich relativ zufrieden, aber mit fortschreitender Spielzeit kam dann die ganze Qualität der Velberter zum Tragen“, analysierte der 34-Jährige.

„In der zweiten Halbzeit haben uns dann auch die Kräfte ein wenig verlassen, weil die Mannschaft, die den Ball hatte, bei den Schneeverhältnissen und dem dadurch schwierigen Geläuf einen Vorteil hatte und schnell zu reagieren sehr schwierig war. Wir müssen das Spiel jetzt schnell abhaken. Wir haben aus den Spielen gegen Uerdingen und Velbert drei Punkte geholt. Das ist eine sehr gute Ausbeute für uns.“

Sein Gegenüber Dimitrios Pappas war trotz des klaren Sieges nicht ganz so zufrieden. „Natürlich war der Platz vor allem in der ersten Halbzeit schwer zu bespielen“, so der SSVg-Coach. „Aber wir haben auch einfach die ersten 15 Minuten verpennt. Da war immer der, der den Ball hatte, der Gearschte, weil wir keine Bewegung und keine Anspielstationen hatten. Wir hatten noch zwei, drei gute Situationen, wo dann entweder der Ball nicht gut angenommen wurde oder der letzte Querpass nicht gut gespielt war.“

Mit der zweiten Halbzeit konnte Pappas dann aber deutlich besser leben. „Da haben wir uns sehr viele Torchancen herausgespielt und dann auch verdient am Ende vier Tore geschossen. Jetzt gilt es, weiter dranzubleiben und auch in den letzten beiden Spielen bis zur Winterpause Gas zu geben.“ Kommenden Sonntag (11. Dezember) muss die SSVg dann am letzten Hinrundenspieltag bei Ratingen 04/19 antreten. Hamborn empfängt am selben Tag den TSV Meerbusch.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (1 Kommentar)

Oberliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SSVg Velbert 22 15 5 2 47:18 29 50
2 ETB Schwarz-Weiß Essen 22 14 2 6 39:20 19 44
3 Germania Ratingen 04/19 22 12 5 5 45:33 12 41
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SSVg Velbert 11 9 2 0 27:6 21 29
2 VfB 03 Hilden 11 7 3 1 21:8 13 24
3 ETB Schwarz-Weiß Essen 11 7 2 2 21:10 11 23
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SSVg Velbert 11 6 3 2 20:12 8 21
2 ETB Schwarz-Weiß Essen 11 7 0 4 18:10 8 21
3 TSV Meerbusch 11 6 1 4 23:14 9 19

Transfers

SSVg Velbert

SSVg Velbert

23 H
Cronenberger SC Logo
Cronenberger SC
Freitag, 03.02.2023 19:30 Uhr
1:0 (-:-)
24 A
SV Sonsbeck Logo
SV Sonsbeck
Sonntag, 12.02.2023 15:00 Uhr
-:- (-:-)
25 H
SpVg Schonnebeck Logo
SpVg Schonnebeck
Freitag, 17.02.2023 19:30 Uhr
-:- (-:-)
23 H
Cronenberger SC Logo
Cronenberger SC
Freitag, 03.02.2023 19:30 Uhr
1:0 (-:-)
25 H
SpVg Schonnebeck Logo
SpVg Schonnebeck
Freitag, 17.02.2023 19:30 Uhr
-:- (-:-)
24 A
SV Sonsbeck Logo
SV Sonsbeck
Sonntag, 12.02.2023 15:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

SSVg Velbert

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.