Startseite

Oberliga Westfalen
Aufstiegsrunde - 8:0 in Paderborn, Wattenscheid bleibt oben dran

(0) Kommentare
Oberliga Westfalen: Aufstiegsrunde - 8:0 in Paderborn, Wattenscheid bleibt dran
Foto: Thorsten Tillmann

Der SC Paderborn II war mächtig in Torlaune. Die SG Wattenscheid bleibt dran. Auch Westfalia Rhynern gab sich keine Blöße.

SG Wattenscheid 09 – Sportfreunde Siegen 2:0

Gegen die Sportfreunde Siegen wollte die SG Wattenscheid sich nochmals an die Aufstiegsplätze schieben. Doch in der ersten Halbzeit gelang der SGW trotz klarer Überlegenheit kein Treffer. Kurz nach der Pause war der Knoten dann aber endlich geplatzt. Felix Casalino besorgte den wichtigen Führungstreffer (50.). Dennis Knabe machte kurz vor Schluss den Deckel drauf und sorgte für einen am Ende verdienten 2:0-Sieg (90.). Somit hält die SGW die Paderborner zumindest vorerst einen Punkt hinter sich und bleibt einen Punkt an Rhynern dran.

Westfalia Rhynern – TuS Erndtebrück 5:1

Westfalia Rhynern hält den Druck auf die Konkurrenz im Aufstiegsrennen weiter hoch. Mit einem souveränen 5:1-Sieg über die TuS Erndtebrück hat das Team von Michael Kaminski zumindest vorerst den zweiten Tabellenplatz behaupten. Bereits nach elf Minuten war die Partie durch einen frühen Doppelschlag von Hakan Sezer (7.) und Jan Kleine (11.) entschieden. Im zweiten Durchgang setzte Hakan Sezer nochmal einen drauf (52.). Chihirio Inada gelang der Ehrentreffer auf Erndtebrücker Seite, doch Tom Franke (81.) und Hakan Sezer (82.) sorgten mit einem deutlichen Sieg dafür, dass die Westfalia mindestens bis zum Abpfiff der Partie Kaan-Marienborn - Eintracht Rheine an der Tabellenspitze steht.

SC Paderborn II – ASC Dortmund 8:0

Auch der SC Paderborn II bleibt weiter im Rennen um den Aufstieg. Mit einer starken ersten Halbzeit besorgte der Paderborner Nachwuchs bereits in Halbzeit eins gegen den ASC Dortmund die sichere Vorentscheidung. Jesse Tugbenyo (4.), Presley Pululu (24.) und Mervin Kalac (37./40.) schenkten den Dortmundern bereits im ersten Durchgang vier Tore ein. Und auch nach dem Seitenwechsel ließ der SCP nicht nach. Es dauerte nur sechs Minuten, bis Mervin Kalac seinen Dreierpack klarmachte (51.). Wer glaubte, dass die Paderborner nach fünf Treffern genug hatten, der hatte sich geschnitten. Mateo Biondic (72./90+1.) und Tugbenyo (88.) schraubten das Ergebnis auf ein denkwürdiges 8:0 in die Höhe.

FC Gütersloh – SV Schermbeck 1:1

Der FC Gütersloh hat sich wohl endgültig von den letzten Aufstiegshoffnungen verabschiedet. Gegen den SV Schermbeck ließ das Team von Julian Hesse wichtige Zähler auf die Konkurrenz liegen. Schermbeck, vorletzter der Aufstiegsrunde, ging in der 35. Minute durch Tolga Özdemir in Führung. Eric Yakhem besorgte zwar noch den Ausgleich (58.), doch mehr war für die Gütersloher nicht drin.

Das Spiel zwischen dem 1. FC Kaan-Marienborn und Eintracht Rheine wurde auf 17 Uhr verlegt, da der Bus der Gäste aus Rheine bei der Anreise ausgefallen war.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

SG Wattenscheid 09 – Sportfreunde Siegen 2:0

Westfalia Rhynern – TuS Erndtebrück 5:1

SC Paderborn II – ASC Dortmund 8:0

FC Gütersloh – SV Schermbeck 1:1

1. FC Kaan-Marienborn – Eintracht Rheine (17 Uhr)

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.