Startseite

Pokal
Velbert-Kapitän ist heiß auf RWE

Foto: Lars Heidrich

Im RevierSport-Niederrheinpokal-Achtelfinale trifft die SSVg Velbert am Sonntag (15 Uhr) auf Rot-Weiss Essen - einen der Topfavoriten des Wettbewerbs. Nach RWO will Velbert auch RWE rauskegeln.

"Im Pokal geht es um das Ausscheiden oder Weiterkommen. Uns allen wäre natürlich das Zweite lieber. Wir wollen RWE einen heißen Kampf bieten und werden dann schauen, was möglich ist. Wir freuen uns alle, dass in Velbert wieder ein großes Fußballspiel steigt", sagt Massimo Mondello.

Für Mondello zählt nur Velbert

Der Kapitän der Sport- und Spielvereinigung Velbert ist ein waschechter Velberter. Mehr SSVg Velbert als Mondello geht eigentlich nicht. Der 26-Jährige ist in der bergischen Stadt geboren und hat noch nie für einen anderen Verein als die SSVg gespielt. Auf die Frage, ob man ihn denn noch einmal in einem anderen Trikot sehen wird, antwortet Mondello, der an der Sonnenblume einen Vertrag bis zum Sommer 2020 besitzt: "Ich glaube nicht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich meine Karriere da beende, wo sie begonnen hat: Bei der SSVg Velbert."

Für den Deutsch-Italiener, der Betriebsleiter einer Firma für Metallverarbeitung ist, kann es eigentlich nichts Besseres geben, als seinen aktuellen Verein. "Ich habe von meiner Wohnung aus einen zehn-minütigen Weg zur Arbeit und zehn Minuten zum Trainingsplatz. Was soll ich mich da mit anderen Klubs beschäftigen?", fragt Mondello und fügt hinzu: "Ich finde, dass es in der Oberliga auch sehr schwer ist, einen besseren Verein als die SSVg zu finden."

Zurück zum RevierSport-Niederrheinpokal-Spiel gegen Essen. Mondello hofft auf mindestens 2000 Zuschauer und eine heiße Atmosphäre, die den Underdog pushen wird. "Im Pokal ist alles möglich. Wenn uns die Leute nach vorne peitschen, dann haben wir eine noch bessere Chance. Ich hoffe einfach, dass uns viele Velberter unterstützen werden", sagt Mondello.

In der Liga ist noch nichts verloren

In der Oberliga gab es zuletzt eine 1:3-Niederlage gegen die Sportfreunde Baumberg. Der Rückstand auf Spitzenreiter VfB Homberg beträgt bereits acht Punkte. Für Mondello kein Problem: "Homberg hat eine sehr starke Mannschaft. Aber auch sie werden noch stolpern, da bin ich mir sicher. Wir hatten zwei, drei schlechtere Spiele dabei, deshalb liegen wir auch acht Punkte zurück. Ich bin aber sicher, dass wir noch einmal oben anklopfen werden." Vielleicht beginnt die Aufholjagd in der Liga nach einer Pokal-Überraschung gegen RWE...

Autor: Krystian Wozniak

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.