Startseite

Oberliga
1:0 gegen Bocholt - ETB bleibt oben dran

(3) Kommentare
Oberliga: 1:0 gegen Bocholt - ETB bleibt oben dran
Foto: Michael Gohl

Im Nachholspiel des 18. Spieltags gewann ETB SW Essen am heimischen Uhlenkrug knapp mit 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Bocholt. Die Hausherren dürfen weiter träumen.

Nach drei spektakulären Siegen mit mehr als vier Treffern war die Nachholpartie gegen den 1. FC Bocholt insgesamt kein fußballerischer Leckerbissen. Vor 320 Zuschauern am Essener Uhlenkrug boten beide Teams dennoch ein unterhaltsames Oberliga-Spiel.

Aluminum bewahrt ETB doppelt vor dem Rückstand

Die Truppe von Trainer Manfred Wölpper begann fehlerhaft. Hohe Bälle, Flanken und Ecken stellten die Bocholter die Gastgeber vor große Probleme. "Nach den ersten 15 Minuten ist bei uns der Faden völlig gerissen. Wir haben auf einmal angefangen zu pöhlen und hatten in der ein oder anderen Situation auch Glück", kritisierte Wölpper. Der Querbalken verhinderte zweimal die Gäste-Führung (20., 45.). ETB-Torwart Ricardo Seifried machte dabei nicht den sichersten Eindruck und sprang abermals am Ball vorbei. Doch auch der 1. FC Bocholt ließ einige Chancen zu. Essens Top-Torjäger Marvin Ellmann verpasste aus spitzem Winkel.

Geniestreich überrumpelt die Bocholter Abwehr

In der zweiten Halbzeit wurden die Hausherren sicherer, vermieden unnötige Aufbaufehler und fingen viele Pässe in die Spitze mit einem guten Stellungsspiel ab. Die Gäste aus Bocholt waren in der Folge weitaus weniger gefährlich als die ETB-Elf. So war es dann Essens Kapitän Robin Fechner, der nach einer frechen Freistoßaktion zum verdienten 1:0 für die Gäste abstaubte. Der ruhende Ball wurde über die Mauer gelupft und in die Mitte verlängert, wo Fechner einen Fehler in der Bocholter Hintermannschaft ausnutzte. "Oft ist es so, dass Standardsituationen eine Begegnung entscheiden, die auf Augenhöhe ist. Diese Variante haben wir aber noch nicht geübt. Umso schöner, dass die Spieler selber kreativ sind", meinte ETB-Trainer Wölpper. "Es war ein sehr schöner Freistoß, bei dem wir in der Luft einmal nicht wach sind", fand auch Bocholt-Trainer Manuel Jara.

Er wollte seiner Mannschaft aber nach dem Spiel keinen Vorwurf machen. "Die Jungs, die auf dem Platz standen, haben gezeigt, dass sie um einen, vielleicht auch drei Punkte mitspielen konnten", lobte er sein Team. Mit Blick auf die kommende Aufgabe des 1. FC Bocholt gegen die SpVg. Schonnbeck zeigte sich Jara verhalten, "weil fast keine Körner mehr da sind. Vielleicht kann der Physio noch etwas anstellen", meinte er nach der Partie gegen den ETB.

Manfred Wölpper war nach dem Spiel sehr zufrieden mit dem aktuellen Tabellenstand. Seine Mannschaft rückte bis auf den vierten Platz vor. "Wenn wir am Ende der Saison da stehen, wo wir jetzt sind, wäre es für mich sensationell", sagte er.

(3) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.