Startseite » Fußball » Landesliga

LL NR
Burgaltendorf ist glücklich über Punkt in Speldorf

(0) Kommentare
LL NR: Burgaltendorf ist glücklich über Punkt in Speldorf
Foto: Tanja Pickartz

Am achten Spieltag der Landesliga Niederrhein 3 trennten sich Speldorf und Burgaltendorf mit 2:2-Unentschieden. Burgaltendorfs sportlicher Leiter Jörg Oswald zeigte sich glücklich.

In einem spannenden und intensiven Spiel zwischen dem VfB Speldorf und dem SV Burgaltendorf gab es am Freitagabend keinen Sieger. Nach der frühen Führung von Speldorf durch Athanasios Tsourakis (3.) drehte Burgaltendorf die Partie zunächst durch einen Doppelschlag. Matteo Viefhaus (5.) und Michael-Detlef Andres (12.) trafen. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Silas Skuppin (42.) jedoch noch den Ausgleich erzielen. Das Halbzeitergebnis hatte dann auch bis zum Schlusspfiff bestand, trotz einiger guter Chancen für Burgaltendorf.

VfB Speldorf: Hauffe - Tsourakis, Cengiz (72. Boka), Bartmann (78. Brühl), Piepenbreiter (72. Gronemann) - Fritzsche, Schürings (38. Skuppin), Duljaj, Terwiel - Aydogmus (77. Yussif), Timm SV Burgaltendorf: Hollenbeck - Viefhaus, Bel-Mustapha (66. Michelitsch), Sahintürk, Metke - Glahn, Soltani (45. Kochoutine), Andres (93. Rascho), Ugrekhelidze (91. Seidelmann) - Sokhan-Sanj, Naumov (78. Piwetz) Schiedsrichter: Hasan Darici Tore: 1:0 Tsourakis (3.), 1:1 Viefhaus (5.), 1:2 Andres (12.), 2:2 Skuppin (42.) Zuschauer: 200 Gelbe Karten: Fritzsche, Duljaj, Cengiz - Viefhaus

Auch Jörg Oswald ärgerte sich über die vergebenen Chancen, war mit dem Endergebnis aber nicht unzufrieden: „Es war ein gutes Landesligaspiel mit hohem Tempo. Wir sind schon früh in Rückstand geraten, konnten das Spiel dann glücklicherweise schnell drehen. Leider bekommen wir durch eine Unachtsamkeit dann noch vor der Pause den Ausgleich. Es war insgesamt aber ein ausgeglichenes Spiel in Halbzeit eins. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann deutlich mehr vom Spiel als Speldorf, konnten aber leider nicht das Siegtor erzielen. Trotzdem kann ich unserer Mannschaft nur ein Kompliment für diese Leistung machen.“

Trotz Punkt keine Zufriedenheit bei Speldorf

Speldorf-Coach Julien Schneider fasste das Spiel wie folgt zusammen: „Wir hatten in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz und hätten das Spiel besser kontrollieren müssen. Durch Fehler im Ballbesitz haben wir den Gegner aber immer wieder ins Spiel geholt und zwei vermeidbare Tore kassiert. Wir haben uns viele gute Chancen erspielt, können aufgrund des Verlaufs aber froh sein, mit einem Unentschieden in die Pause zu gehen. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht an die gute erste anschließen können und müssen mit einem gerechten Unentschieden leben.“

Dass sich die Ansprüche in Speldorf aufgrund der zuletzt guten Ergebnisse verschoben haben, zeigt sich auch darin, dass der Verein nach einem Punktgewinn nicht jubelt: „Wir sind etwas enttäuscht und das ist auch gut so. Über einen Punkt zuhause sollten wir uns nicht großartig freuen. Auf der anderen Seite ist es wichtig, so ein Spiel auch nicht zu verlieren“, so Schneider.

Jörg Oswald auf der anderen Seite war die gute Stimmung nach gelungenem Saisonstart, mit elf Punkten aus acht Spielen, anzumerken: „Wir hatten gegen Speldorf viele Ausfälle, einige berufsbedingt, andere durch Verletzungen. Wir nehmen den Punkt gerne mit. Mit dem Saisonstart bin ich absolut zufrieden. Darüber können wir glücklich sein.“

(0) Kommentare

Spieltag

Landesliga 3 Niederrhein

1
2
3
4
5
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
1
2
3
4
5
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
1
2
3
4
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.