Startseite » Fußball » Kreisliga B

Fortuna Bredeney
Jagd nach der Tabellenführung

(0) Kommentare
Fortuna Bredeney: Jagd nach der Tabellenführung

Am 17. Spieltag der Kreisliga B im Essener Süden kommt es zum Duell zwischen dem Tabellenzweiten Fortuna Bredeney und der viertplatzierten SG Kupferdreh-Byfang II.

Mit einem Erfolg über Kupferdreh kann die Mannschaft von Trainer Michael Wendt die Zweitvertretung von Blau-Weiß Mintard, die bereits ein Spiel mehr absolviert haben, wieder von der Spitze der Tabelle verdrängen.

Genau diesen Plan verfolgt auch der Sportliche Leiter der Fortuna, Roger Jaworski. "Nach der heftigen Niederlage gegen DJK Winfried Kray vor zwei Wochen hat uns das Spiel letzte Woche gegen den FC Kray III einen riesigen Motivationsschub gegeben, als wir in Unterzahl einen 0:2-Rückstand noch gedreht haben. Das waren natürlich Big Points für uns, die Niderlage gegen Winfried Kray kam vielleicht auch zur rechten Zeit. Jetzt wollen wir auch am Sonntag gewinnen und uns die Tabellenführung zurück holen.

"Wir wollen den Gegner auf Abstand halten"

Das Ziel der Fortuna liegt aber nicht nur darin, die Tabellenführung zurück zu erobern, wie Jaworski erklärt: "Das Primärziel ist natürlich die Tabellenführung, allerdings wollen wir auch den Gegner mit einem Sieg auf Abstand halten, dann hätten wir bereits acht Punkte Vorsprung. Trotzdem halte ich Kupferdreh für recht stark, es wird keinesfalls ein einfaches Spiel für uns."


Personell kann Fortuna Bredeney für die Aufgabe am Sonntag nicht komplett aus dem Vollen schöpfen. Neben Andre Schuster, der gegen Kray die rote Karte sah und definitiv fehlen wird, steht auch Toptorjäger Markus Mencel eventuell nicht zur Verfügung. "Er ist angeschlagen und es wird sich erst am Wochenende entscheiden, ob er spielen kann", hofft Jaworski noch auf einen Einsatz des 12-Tore-Manns.

"Wollen unter die ersten Zwei"

Das Ziel der Fortuna bleibt aufgrund der guten Tabellensituation dasselbe wie schon vor der Saison. "Natürlich wollen wir wieder aufsteigen", betont der Sportliche Leiter. "Allerdings habe ich keine Lust, als Tabellendritter noch eine Relegation zu spielen, wir wollen unter die ersten Zwei. Dies ist allerdings nicht vom Vorstand ausgeschrieben, sondern vom Trainer und der Mannschaft, die dafür hart arbeiten."

Um dieses Ziel zu generieren, will Jaworski mit derselben Mannschaft auch in die Rückrunde gehen. "Die Mannschaft bleibt so zusammen. Natürlich kann es sein, dass ein oder zwei Spieler dazu kommen, eigentlich ist das aber nicht geplant. Unser Kader ist auf jeden Fall stark genug", vertraut Jaworski dem aktuellen Kader der Fortuna.

Mit einem Sieg am Wochenende würde Fortuna Bredeney einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg machen.

(0) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.