Startseite » Fußball » Kreisliga B

Germania Wuppertal II
Kreisliga-Kicker vor Wechsel in die 2.Liga?

(2) Kommentare
Germania Wuppertal II: Kreisliga-Kicker vor Wechsel in die 2.Liga?

Zehn Tore in einem Spiel in der Kreisliga B - und jetzt winkt die 2. Bundesliga. Macht´s Onkel Uwe möglich?

Uwe Stöver, der 1993 DFB-Pokalsieger mit Bayer Leverkusen wurde, gibt die Antwort auf die zugegeben nicht ganz ernst gemeinte Frage: "Nein, ich denke nicht. Kevin ist ja auch nicht mehr der Jüngste. Außerdem hatte er viel Verletzungspech."

Kevin Stöver heißt der Mann um den es geht. Beim 20:0-Kantersieg, wobei dieser Begriff noch eine Untertreibung ist, der zweiten Mannschaft des SSV Germania Wuppertal gegen den Langenberger SV II schoss der Mann, dessen Name kein Unbekannter ist, die Hälfte der Tore.

Ex-Bundesligaprofi als Onkel

Bereits sein Onkel, Uwe Stöver, sorgte im Revierfußball für Wirbel. Seit 1995 findet man den mittlerweile 48-Jährigen nicht mehr im Ruhrgebiet, nachdem er mit dem VfL Bochum nach einem Jahr Erstklassigkeit in die zweite Liga abgestiegen war. "1995 bin ich nach Mainz gegangen, wo ich bis 2001 gespielt und gearbeitet habe. Danach bin ich nach Kaiserslautern und Wehen-Wiesbaden gegangen, ehe ich beim FSV gelandet bin", erzählt der 34-fache Bundesligaspieler. "Ich erinnere mich aber gerne an die Zeit in Bochum zurück und wäre auch gerne dort geblieben, was aber nach dem Abstieg aus finanziellen Gründen nicht möglich war. Hier in Hessen muss ich oft Überzeugungsarbeit leisten, wie schön und auch grün das Ruhrgebiet sein kann."

Der gebürtige Wuppertaler, der mittlerweile Sportlicher Leiter beim Zweitligisten FSV Frankfurt ist, spielte unter anderem für Bayer Leverkusen und den VfL Bochum in Deutschlands höchster Spielklasse. Seinem Neffen blieb dieses Privileg allerdings - bisher - verwährt. Aufgrund mehrer Kreuzbandrisse zog sich Kevin Stöver in die Kreisliga zurück. "Nach der Jugend habe ich noch in der Landesliga gespielt, aber dann ging es los mit den Verletzungen. Ich habe jetzt zwei bis drei Kreuzbandrisse hinter mir, die zwar mittlerweile komplett verheilt sind, aber der Respekt vor der Verletzung ist so groß, dass ich jetzt lieber nur noch mit Freunden unterklassig spiele", erklärte der Knipser. Dies ist für ihn dennoch kein Grund seine Leistungen schleifen zu lassen: "Auch in der Kreisliga hab ich meine Ansprüche. Ich will möglichst viele Tore schießen. Wenn ich verletzungsfrei bleibe, sollten es schon 45 bis 50 werden."

Das sind klare Worte! Sowohl die Einstellung des 26-Jährigen, als auch die Leistungsdaten von zwölf Toren in fünf Spielen könnten ihn für größere Aufgaben interessant machen.

Ob es aber die 2. Bundesliga sein wird? Onkel Uwe vom FSV hat bisher jedenfalls (noch) nicht offiziell angefragt...

(2) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.