Startseite » Fußball » Kreisliga A

BO: Kreisliga kompakt
Thamm knipst bei Kreisliga-Comeback

Bochum: Kreisliga kompakt

Nach diesem von etlichen Spielausfällen geprägten Winter konnte am vergangenen Wochenende der Ball auf den Bochumer Hartplätzen endlich wieder rollen.

Kreisliga A 1

Der 17. Spieltag in der A1-Staffel konnte am vergangenen Wochenende komplett ausgetragen werden. An der Tabellenspitze gab es allerdings keine Überraschungen. Auch RW Markania kann den Siegeszug des Staffel-Primus SC Post Altenbochum nach der klaren 0:3-Niederlage nicht stoppen.

Markania-Coach Christian Hohaus sah die Partie allerdings nicht so deutlich, wie es das "nackte" Ergebnis auf dem Papier ausdrückt und sprach von einer deutlichen Leistungssteigerung seiner Truppe: "Wir waren alles andere als schlecht. Das Ergebnis ist in der Summe vielleicht etwas zu hoch ausgefallen. Leider sind wir dieses Mal erfolglos geblieben."

SC Altenbochums Verfolger Westfalia Bochum konnte den Neun-Punkte-Abstand allerdings aufrechterhalten und gewann gegen die aufopferungsvoll fightenden Sportfreunde aus Altenbochum am Ende glücklich mit 2:1. Der Siegtreffer durch Murru fiel erst in der Nachspielzeit durch einen Foulelfmeter. SF-Coach Bruno Otto lobte sein Team allerdings trotzdem: "Wir waren ja ab der 50. Minute schon in Unterzahl. Man hat heute nicht gesehen, wer oben und wer unten in der Tabelle steht."

Im Tabellenkeller blieben die großen Überraschungen ebenfalls aus. Das punktlose Schlusslicht RW Leithe II konnte auch im 15. Anlauf nicht punkten und unterlag daheim den Rot-Weißen aus Stiepel mit 1:4. Allerdings tat sich Stiepel lange schwer gegen den "designierten" Absteiger und lag bis zur 61. Minute sogar im Rückstand. Trainer Dirk Sörries sah daher einen "erst in der Schlussphase platzenden Knoten".

Ebenfalls punktlos endete der Spieltag auch für Türkiyemspor Bochum. Nach den Unruhen der Hinrunde gab es auch gegen DJK Arminia Bochum keine Punkte und eine weitere herbe 2:5-Packung.

Kreisliga A 2

Mit reichlich Unterstützung von oben hat die zweite Mannschaft der SG Wattenscheid 09 die Tabellenspitze erobert. Neben Stürmer Vaidas Rocys und Mittelfeldmann Jordi Barrera verstärkte auch Alexander Thamm nach auskurierter Rückenverletzung die "kleinen" 09er. Bei dem 2:0-Auswärtserfolg gegen BW Weitmar 09 steuerte der "Hattinger" außerdem einen Treffer bei. Für den spielenden Trainer Engin Tuncay ist die Tabellenführung das Resultat einer guten Vorbereitung und eine Kampfansage an die Konkurrenz: "Diesen Platz müssen wir jetzt verteidigen und wollen ihn auch so schnell nicht wieder hergeben."

Profitiert haben die 09er dabei allerdings auch vom gleichzeitigen Ausrutscher der Hordeler Reserve. Trainer Michael Paul und sein Team unterlagen der jetzt ebenfalls wieder im Aufstiegsrennen mitmischenden Sportgemeinschaft aus Welper klar mit 0:3. Paul war nach Spielende bedient: "Der Gegner hatte noch Gnade mit uns. Mit dieser Nicht-Leistung hätte das Resultat auch deutlich höher ausfallen können."

Aber auch der SV Höntrop II verpasste durch eine etwas überraschende 1:2-Niederlage bei der SG Linden-Dahlhausen den Sprung auf Platz eins. Nachdem der SV bis zur 87. Minute noch mit 1:0 geführt hatte, drehte SG Linden-Dahlhausens Timo Paul mit seinem Last-Minute-Doppelpack die Partie zugunsten seiner Farben. Nicht ins Aufstiegsgeschehen eingreifen konnte dagegen die Reserve von Wattenscheid 08. Die Partie gegen Adler Dahlhausen wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

Am anderen Ende der Tabelle lieferten sich die beiden Kellerkinder RW Leithe und Arminia Bochum II einen spannenden Fight. Am Ende behielt die Arminia aber beim 5:2-Sieg alle drei Zähler daheim. Ebenfalls heiß her ging es bei TuS Blankenstein und Amacspor Dahlhausen. Die abstiegsgefährdeten Dahlhausener mussten beim 3:3-Unentschieden erst in der Nachspielzeit den bitteren Ausgleich hinnehmen. Laut Trainer Fotios Papadopulus habe man dadurch "zwei wichtige Punkte noch verschenkt."

Kreisliga A 3

Der SV Bommern 05 kann langsam aber sicher für die Bezirksliga planen. Zumindest wenn das Team um Trainer Lars Kerwel den Zwölf-Punkte-Vorsprung auf SpVgg Gehrte 11 II nicht mehr herschenkt. Mit einem 3:1-Auswärtserfolg beim BV Langendreer 07 ließ die Mannschaft erneut nichts anbrennen. BV-Coach Thomas Martin sah seine Jungs allerdings gar nicht so schlecht: "Wir haben lange gut mitgehalten und hatten Bommern sogar zwischenzeitig am Rande einer Niederlage. Ein Riesenlob an meine Spieler."

Frust machte sich dagegen beim VfB Langendreerholz breit. In einem tollen Spiel mit sieben erzielten Toren gewann nach dreimaliger Führung (!) des VfB am Ende der favorisierte Gast aus Gerthe doch noch mit 4:3. Die Reserve der SpVgg aus Gehrte wurde dabei aber laut Langendreers Trainer Björn Sperber auch zum Toreschießen eingeladen: "Es war insgesamt einfach nicht unser Tag."

"Grandios. Riesig. Die Moral stimmt doch", schwärmte Wiemelhausen-II-Trainer Manfred Stopienski nach Spielende von seinem Team. Das abgeschlagene Schlusslicht der A3-Staffel konnte nach einem respektablen 3:3-Unentschieden gegen den SC Werne 02 zumindest ein Lebenszeichen von sich abgeben. Im Kellerduell der beiden Teams kämpften sich die Wiemelhausener dreimal zurück ins Spiel und glichen jeweils die Führung der Werner aus. Das entscheidende 3:3 fiel außerdem erst kurz vor Abpfiff der torreichen Partie.

Deutlich Luft im Abstiegskampf konnte sich dagegen der FSV Witten verschaffen. Im Stadtderby gegen den Türkischen SV Witten behielten FSV-Trainer Andreas Krüger und seine Spieler mit 3:1 die Oberhand. Die beiden Treffer zum 2:1 und 3:1 fielen auch erst in den letzten Minuten.

Alles Wissenswerte zu den vier Staffeln der Kreisliga B finden Sie auf der nächsten Seite.

Seite 12

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.