Startseite » Fußball » Kreisliga A

GE: Kreisliga kompakt
Zweimal zwei mal zwei

Gelsenkirchen: Kreisliga kompakt

Wenn Schalke im DFB-Pokalfinale steht, gibt’s im Kreis 12 Salami. RevierSport fasst das Kreisliga-Geschehen von Mittwoch bis Sonntagnachmittag zusammen.

Kreisliga A 1

Nachdem der FC Gladbeck schon am letzten Sonntag den Aufstieg bejubeln konnte, hatten die Braucker nun Gelegenheit, auf der eigenen Anlage an der Roßheidestraße noch einmal zu feiern. Im vorerst letzten Heimspiel der Vereinsgeschichte feierte die Elf von Dirk Knappmann dank des späten Treffers von Sebastian Rutkiewicz einen Sieg. „Es war ein ganz normales Meisterschaftsspiel. Danach haben wir schon noch ein bisschen gefeiert, aber auch nicht übertrieben“, berichtet der 1. Vorsitzende Viktor Klose. Die Planungen für die neue Spielklasse laufen derweil schon lange. „Wir werden uns nur punktuell verstärken“, hält der Verinsoberste fest, „im Großen und Ganzen bleibt der Kader bis auf zwei Abgänge aus beruflichen Gründen zusammen.“ Das Thema Bezirksliga wird ansonsten vorsichtig optimistisch angegeganen. Klose: „Bezirksliga muss für uns als Traditionsverein schon unser Anspruch sein. Ich hoffe, dass wir uns im ersten Jahr etablieren können und in der Saison 2012/13, wenn bis zu sechs Mannschaften absteigen, irgendwo im Mittelfeld landen.“

Im Tabellenkeller änderte sich nichts am Drei-Punkte-Vorsprung des SuS Beckhausen auf den TSV Feldhausen. Allerdings ist der Rang 15 für die Bottroper durchaus noch zu erreichen. Am letzten Spieltag empfängt der TSV den SC Hassel II, gleichzeitig tritt Beckhausen bei Adler Ellinghorst an. Verlieren die 05er bei einem gleichzeitigen Sieg von Feldhausen, wären beide Mannschaften punktgleich und müssten dann ein Entscheidungsspiel um den Relegationsplatz bestreiten.

Nette Randnotiz: Erles Stürmer Daniel Schwarz stand gegen Preußen Gladbeck zwischen den Pfosten der 08er. Er wurde nur zweimal bezwungen, was den „Forsthaus-Buben“ zum 3:2-Erfolg reichte.

Kreisliga A 2

Nachdem der Klassenerhalt von Bezirksligist Teutonia Schalke feststeht, ist die Situation in der Parallelgruppe ähnlich. Der 3:0-Sieg bei DJK/TuS Rotthausen II, bei dem gleichzeitigen 3:3 von RW Wacker Bismarck gegen Sutum, gab Adler Feldmark alle Trümpfe in die Hand, um sich zumindest über die Relegation zu retten. Im Spielbericht auf der Adler-Internetseite ist gar vom „besten Spiel der Saison“ und einem „unbändigen Siegeswillen“, den die Mannschaft gezeigt habe, die Rede. So sollte man den Zwei-Punkte-Vorsprung im Heimspiel gegenüber RWW in der Tat verteidigen können. Denn die Aufgaben der Kontrahenten sind von vergleichbarem Anspruch: Feldmark empfängt Firtinaspor, Wacker muss bei Westfalia Gelenkirchen ran.

Schon am Donnerstag konnte der Meister den Aufstieg feiern. Hessler 06 hätte gegen Westfalia Gelsnkirchen schon gewinnen müssen, um den Funken Hoffnung am glimmen zu halten. Nach dem 1:1 konnten in Rotthausen schon einmal die Flaschen entkorkt werden, trotzdem schluderte der SSV/FCA im Gastspiel bei Union Neustadt am Sonntag nicht und gewann noch einmal mit 3:0.

Auf Seite 2: Das Wochenende in den B-Kreisligen

Seite 12

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.