Startseite

Jugendfußball
Anforderungen zu hoch - RWO gibt sein NLZ auf

(18) Kommentare
Anforderungen zu hoch - RWO gibt sein NLZ auf
Foto: Micha Korb

Rot-Weiß Oberhausen hat sich dazu entschlossen, sein Nachwuchsleistungszentrum aufzugeben. In einer Mitteilung schildert der Regionalligist die Gründe.

Nach gut zehn Jahren hat Rot-Weiß Oberhausen entschieden, sein Nachwuchsleistungszentrum aufzugeben. Das teilte der Klub aus der Regionalliga West am Donnerstag mit. Demnach haben sich Vorstand und Aufsichtsrat der Kleeblätter dazu entschlossen, die Bedingungen des DFB nicht mehr zu erfüllen.

Grund dafür seien die jedes Jahr gesteigerten personellen und infrastrukturellen Anforderungen des DFB, wie es in einer Mitteilung heißt. "Die Kosten in dieser Saison belaufen sich auf über 650.000 Euro. Ohne das Wohl des Gesamtvereins nach fast zwei Corona-Saisons zu gefährden, ist das ein Ding der Unmöglichkeit", erklärte RWO-Vorstandschef Hajo Sommers.

RWO-NLZ existierte seit rund zehn Jahren

Die Oberhausener hatten das Projekt NLZ im Rahmen des Aufstiegs in die 2. Bundesliga im Jahr 2008 gestartet. Für alle deutschen Erst- und Zweitligisten ist ein NLZ Pflicht. Rund drei Jahre später nahm der Verein die Einrichtung in Betrieb.

Zuletzt führten die Rot-Weißen das NLZ freiwillig. Damit gehören sie zu den wenigen Regionalligisten in Deutschland, die über eine solche Ausbildungsstätte verfügen. "Das alles hatte und hat seinen Preis ohne einen für den Verein nennenswerten Gegenwert", schrieb der Verein.

RWO-Chef Sommers: Entscheidung fiel schwer

"Nach all den letzten Jahren, in denen wir in dieses Projekt sehr viel Geld, Arbeit und Mühe gesteckt haben, fiel die Entscheidung vorrangig mit einem weinenden Auge", sagte Sommers, der sich zuversichtlich zeigte, weiterhin eine "hervorragende Jugendarbeit" gewährleisten zu können.

In der Vergangenheit durchliefen unter anderem heutige Profis wie Max Meyer, Felix Passlack oder Chris Führich Teile der RWO-Nachwuchsabteilung. Die U19 der Kleeblätter spielt als Flagschiff des Jugend bereits seit 2016 in der A-Junioren Bundesliga West.

(18) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

His.Unermesslichkeit 2022-01-20 14:21:14 Uhr
Ein wichtiger Grund dürfte auch die aktuelle Diskussion über die Schäden durch Kopfbälle im Fußball sein, die bereits bei Jugendlichen auftreten. Die Eltern haben Angst um ihre Kinder. Wenn man sich vorstellt, dass von 100 Jugendspielern gerade mal ein, zwei spätere ihr Geld mit Fußball verdienen können, ist der Preis sehr hoch für dieses Risiko, Demenz zu erleiden, was immer fürher eintritt.
In England hat mit der Demenz nun auch von Bobby Charlton eine Diskussion eingesetzt, Kopfbälle im Fußball ganz zu verbieten. der DFB will aber weiterhin das Kopfballpendel als Fetisch behandeln.
Wenn die jungen Spieler nach ihrer Aussortierung, das sind etwa 98%, 1und 1 nicht mehr zusammen zählen können, kann man die Eltern verstehen. Sie sind dann nicht Profi geworden, haben durch ihre
Gehirnschäden keine Chancen am ohnehin schon kaputten Oberhausener Arbeits- und Ausbildungsmarkt und wenn sie Pech haben mit 30 schon Demenz.
Dem Beispiel von OB werden jetzt viele anderen Vereine folgen müssen.
MS-Adler 2022-01-20 14:21:55 Uhr
Traurig sowas zu lesen. Aber es scheint ja vom DFB eh nicht mehr gewollt zu sein, dass sich die Nachwuchsmannschaften aus Dortmund, Gelsenkirchen und Leverkusen mittel- und langfristig noch mit Mannschaften aus Essen, Münster, Oberhausen oder Aachen messen "müssen".
MS-Adler 2022-01-20 14:30:22 Uhr
@ His.Unermesslichkeit

Stimmt. Man sollte Fussball, Handball, Volleyball und vor allen Dingen Boxen und sonstige Kampfsportarten für Personen unter 18 verbieten. Alle Kinder in den E-Sport! Vermeidet Demenz! Man ist halt vielleicht nur fett und depressiv vom Alleinsein!
His.Unermesslichkeit 2022-01-20 14:34:45 Uhr
Es gibt jedenfalls gesündere und ungefährlichere Sportarten als Fußball in der gegenwärtigen Form für Kinder und Jugendliche.

Dieses Thema "Gefahren durch Kopfbälle" hat sogar der staatliche Zwangssender ARD vor kurzem thematisiert.
Le Big Doc RWE 2022-01-20 14:45:40 Uhr
Ist eigentlich schade das das Nlz nicht gehalten werden konnte.
Aber näheres kommt bestimmt gleich von Kleeblättchen zu den wirklichen Gründen. Der muss sich aber erstmal einen zusammenspinnen und Zusammenhang zu Rot Weiss Essen herstellen. Die kaputt getretene Digitalanzeige war so teuer oder ähnlichen Blödsinn
Achwatt 2022-01-20 14:59:19 Uhr
@His.Unermesslichkeit

Man gibt in OB nur den NLZ Status auf und nicht das Fußballspielen incl. der Kopfbälle. Und was die Gehirnschäden die du den Oberhausener Bürgern unterstellst, frage ich mich, wie es den um den Zustand deines Gehirns bestellt ist...warst wohl ein Kopfballungeheuer...
Platzwart_sein_sohn 2022-01-20 15:28:44 Uhr
Habe das von His.Unermesslichkeit als Spass oder ironisch verstanden. Alles OK.

Den Schritt kann ich verstehen wenn die Kohle an allen Ecken und Kanten fehlt, obwohl ich es schade finde. Ich bin davon ausgegangen das RWO, RWE und andere wie Münster ect. Das mit extra Sponsoren regelt die nur für die Jugend quasi zahlen.

Der Verband tut in Sachen Jugend selber zu wenig. Überall ist Geld für die Millionäre vorhanden und für die Jugend und dem Amateurfußball gibts nur Bla Bla Bla.

Der DFB sollte Mal neu alles überdenken.
RWEimRheingau 2022-01-20 15:35:55 Uhr
Das ist sehr schade für den Jugendfussball, denn RWO hatte immer eine sehr gute Jugendarbeit. Bei den genannten Kosten und der momentanen Situation aber verständlich.
Der Unermessliche hat das also nicht ernst gemeint, ja dann würde ich sagen darauf einen gepflegten Kopfball.6upm4
eduardo 2022-01-20 15:37:20 Uhr
@His.Unermesslichkeit,
an folgender Aussage von dir sieht man wessen Kind du bist"staatliche Zwangssender ARD" und das mit deinen Aussagen zum Thema Demenz ist auch eher Prof. Google Light.
Ich glaube in den NLZ wird nicht gerade das Kopfballtraining forciert da die Verantwortlichen sie ihrer Verantwort bewusst sind und es schön länger bekannt ist welche Schäden Kopfball in der Kindheit verursachen können.
cantona08 2022-01-20 15:56:08 Uhr
So, jetzt mal ganz ohne Häme oder bösen Hintergedanken:

Das tut mir sehr sehr leid für RWO, für die Stadt Oberhausen, für die Kinder- und Jugendlichen aus Oberhausen usw.

Die Aufgabe des NLZ ist ein schwerer infrastruktureller Schlag. Was einmal so aufgegeben wird, kann auch nicht wieder so schnell aufgebaut werden.
Das hat damit Konsequenzen für die sportliche Entwicklung von RWO.

Dass jetzt manche hier mit Kopfballtraining und Demenz anfangen ist typisch für den RS. Demenz ist jetzt das Hauptproblem der letzten 10 Jahren, ja sicher. Und Bobby Charlton muss auch noch erwähnt werden. Klasse? Nee, ich weiß nicht!

Ich hoffe, dass der RWO das gut wegsteckt!
Nur der RWE!
Baby 2022-01-20 16:25:13 Uhr
Schade. Vor allem für die Einzelpersonen, die in den letzten Jahren ihr Herzblut reingesteckt haben. Der DFB sollte sich vielleicht Gedanken machen, ob hier kostensenkende Abstriche für Nicht-Bundesligisten möglich sind.
Denn für die Nachwuchsförderung ist es wichtig, dass sich die in den Flächen ansässigen Clubs hier engagieren. Und aus finanzieller Sicht auch engagieren können.
Kuk 2022-01-20 17:27:30 Uhr
Der DFB sollte für jedes NLZ dankbar sein.
Förderung statt Aufbau neuer Hürden sollte die Maxime sein, wenn Vereine der 3. Liga oder sogar der RL auf freiwillliger Basis NLZ's betreiben.
Schade !
Sehr schade !
Besonders für die betroffenen Spieler und dort Mitwirkende !
Roter Mülheimer 2022-01-20 18:30:44 Uhr
Schade... Und das ist ehrlich gemeint. Nur der RWE
Klaus Thaler 2022-01-20 18:36:44 Uhr
@ His.Unermesslichkeit
2022-01-20 14:34:45 Uhr
……Es gibt jedenfalls gesündere und ungefährlichere Sportarten als Fußball in der gegenwärtigen Form für Kinder und Jugendliche…….

Ich empfehle da als Alternative Hallenhalma.
„Den neuesten Forschungen zufolge fördert Hallenhalma die Multi-Tasking-Fähigkeit von Männern und lindert Menstruationsbeschwerden. Zudem unterstützt es die soziale Kompetenz bei Nahrungsmittelunverträglichkeit. Allerdings ist es eine bittere Tatsache, dass diese Sportart genauso wie Butter bügeln, aufblasbare Taschenradios häkeln und gewaltfreies Töpfern gesellschaftlich keine gute Stellung einnimmt.“

Kann man alles nachlesen unter:
[url]https?://tovotu.de/blog/296-Hallenh alma--Sportart-fr-warme-Sommertage-im-Fr eien/[/url]
rwoberhausen1969 2022-01-20 19:35:03 Uhr
Letztendlich Schade, aber bei den genannten Summen nachvollziehbar.
Ich glaube aber, dass es dem Verein trotzdem gelingt, weiterhin gute Jugendarbeit zu leisten und für junge gute Spieler aus der Region eine attraktive Adresse bleibt.
Im übrigen gilt das auch für Essen, Münster Wuppertal...
Das sind alles tolle Vereine für junge Spieler, die so eine Chance bekommen, den Sprung in die Regionalliga oder sogar 3. Liga zu schaffen.
majo07 2022-01-20 19:59:09 Uhr
Das schlimme an diesen Zuchtbetrieben ist, das man nur über sie den Weg nach oben schaffen kann. Und damit meine ich nicht die Zentren der kleinen Vereine (RWO, RWE, usw.). Die NLZ von RWO oder anderen kleinen sind ja mit denen der großen Vereine nicht zu vergleichen.

Schaut euch mal diverse Berichte über diese NLZ der großen Vereine an. Es gibt Berichte da hat man mal etwas genauer hinschaut. Z.B. München usw.. Ein leben bzw. aufwachsen in der Familie kennen diese Jugendlichen nicht mehr. Sie werden schon in sehr jungen Jahren aus ihrem familiären Umfeld gerissen. Wie gesagt ich meine hier die großen Vereine und nicht RWO usw.
wutango 2022-01-21 07:52:34 Uhr
Ich kann die Entscheidung verstehen. Und ich denke, dass wir auch ohne die Zertifizierung als NLZ weiterhin gute Juniorenmannschaften haben werden. Es wird nicht leichter, dass stimmt. Aber RWO ist immer noch ein Name und gute, junge Spieler anziehen.

@His-Dummvermesslichkeit: Woher ziehst du dein Erkenntnis, dass nun nicht mehr geköpft wird? Es wird weiterhin Jugendfußball gespielt, nur nicht in einem NLZ. Aber für so Hochbegabte wie dich, ist das schwer zu verstehen. Und guck nur weiter RTL 2...
moers47441 2022-01-23 21:24:35 Uhr
Wundert irgendwie nicht, wenn Hajo sein ungeliebtes Stiefkind dicht macht, die Zukunft des Vereins einstampft und statt für die RL auszubilden, dann doch lieber wieder in satte Halbprofis investiert, damit er wie jedes Jahr herumheulen kann, dass der Kader zu teuer ist und der Verein eh klamm ist.

Normalerweise hätten die letzten Jahre immer drei, vier Spieler zu den Herren aufschließen müssen, aber wer kein Bock auf Scouting und Ausbildung hat, bei dem wird es halt nichts.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.