Startseite

U19-Bundesliga
Ex-Profi freut sich auf Rückkehr nach Bochum

(0) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

René Lewejohann ist seit der Saison 2020/21 Co-Trainer des U19-Bundesligisten Rot-Weiß Oberhausen. Am Samstag trifft er auf seinen alten Klub VfL Bochum.

Für René Lewejohann, Co-Trainer der U19 von Rot-Weiß Oberhausen, wird das Kräftemessen mit der A-Jugend des VfL Bochum am Samstag eine ganz besondere Partie. Der heute 37-Jährige spielte acht Jahre im Jugendbereich für den VfL und feierte dort große Erfolge.

Ich habe viele schöne Erinnerungen. Damals bin ich immer nach der Schule vom Bolzplatz in Wanne-Eickel mit der 306 zum Training gefahren. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt.

Ex-Profi René Lewejohann gegenüber RevierSport über das Spiel in Bochum.

Lewejohann erinnert sich gerne an die Zeit zurück: "Ich habe viele schöne Erinnerungen. Damals bin ich immer nach der Schule vom Bolzplatz in Wanne-Eickel mit der 306 zum Training gefahren. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt. Die Krönung war natürlich mein letztes A-Jugend-Jahr, als wir für Furore gesorgt haben", erklärte der Ex-Profi und führt aus:

"Wir wurden Westdeutscher Meister und haben uns überraschend für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Gegen den VfB Stuttgart sind wir dann leider unglücklich im Elfmeterschießen ausgeschieden und haben den Einzug ins Finale verpasst. Unsere Mannschaft hatte niemand auf dem Zettel. Wir waren fußballerisch nicht das beste Team, hatten aber eine brutale Mentalität und eine ganz besondere Verbindung untereinander."

Auch in der Gegenwart ist der Kontakt mit mehreren ehemaligen Team-Kollegen nicht abgerissen. So arbeitet Lewejohann mittlerweile für das Unternehmen von Ersan Tekkan (TEKO Real Estate GmbH). "Damals hat er mich mit Pässen versorgt und jetzt füttert er mich mit Arbeitslohn", sagte der gebürtige Herner schmunzelnd.

Nach seinem letzten A-Jugend-Jahr unterschrieb der Stürmer einen Profivertrag beim damaligen Zweitligisten LR Ahlen und wurde dort U20-Nationalspieler. Beim Auswärtsspiel gegen die U19 von Bochum erwartet Lewejohann eine Partie auf Augenhöhe: "Der Gegner hat eine gute Spielanlage, spielt technisch einen sauberen Ball und ist präsent in den Zweikämpfen. Im Endeffekt wird es auf Nuancen ankommen, die entscheidend für den Ausgang des Spiels sind. Bei allem Respekt für Bochum: Wir wollen mit aller Macht den ersten Saisonsieg holen."

Der Fokus liegt darauf, die Klasse zu halten. Unsere Mannschaft ist gespickt mit vielen talentierten Jung-Jahrgängen, die wir weiterentwickeln wollen.

Lewejohann möchte die Spieler gut ausbilden

Aus den ersten drei Liga-Partien holte Oberhausens U19 zwei Punkte. Die einzige Niederlage kassierten die jungen Kleeblätter gegen Borussia Dortmund (0:3). Der Co-Trainer (Chef-Coach ist Markus Kaya) sieht das Nachwuchs-Team auf dem richtigen Weg: "Der Fokus liegt darauf, die Klasse zu halten. Unsere Mannschaft ist gespickt mit vielen talentierten Jung-Jahrgängen, die wir weiterentwickeln wollen. Wir haben eine homogene Truppe und wollen den nächsten Step machen. Das bedeutet: Kaltschnäuziger vor dem Tor werden und in gewissen Situationen abgeklärter agieren. Insgesamt sind wir mit der Entwicklung des Teams zufrieden."

(0) Kommentare

Spieltag

A-Junioren Bundesliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.