Startseite

MSV Duisburg
U19-Mitspieler schwärmen von Juwel Hettwer

(0) Kommentare
MSV Duisburg: U19-Mitspieler schwärmen von Juwel Hettwer
Foto: firo

Julian Hettwer gilt als großes Juwel in den Reihen des MSV Duisburg. Seine Teamkollegen in der U19 prophezeien ihm eine steile Karriere.

In den Reihen der U19-Mannschaft des MSV Duisburg liegt der Fokus neben vielen talentierten jungen Spielern besonders auf Sturmjuwel Julian Hettwer. Das Eigengewächs aus dem Zebra-Stall bestritt - trotz langer Verletzungspause - bislang zehn Einsätze für die Profis in der 3. Liga. Dabei gelangen dem 18-Jährigen jeweils ein Tor und eine Torvorlage.

Beim Saisonauftakt in der U19-Bundesliga West durfte Hettwer derweil über 63 Minuten für die Jungzebras ran und machte dabei auf sich aufmerksam. Nachdem Mitspieler Jan-Niklas Forger die Meidericher beim 5:0-Erfolg gegen Aachen mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung brachte, legte Hettwer für nochmals Forger sehenswert zum zwischenzeitlichen 2:0 auf.

Der Doppeltorschütze hatte auf Nachfrage von RevierSport nichts als Lob und Anerkennung für seinen langjährigen Mitspieler und Freund übrig.

Er hat enorme Offensiv-Qualitäten und man merkt, dass er weiter ist als wir.

Jan-Niklas Forger über Julian Hettwer

“Julian und ich haben ein tolles Verhältnis zueinander. Wir haben seit der U17 zusammengespielt und kennen uns in- und auswendig. Es macht einfach Spaß mit ihm auf dem Platz zu stehen. Er hat enorme Offensiv-Qualitäten und man merkt, dass er weiter ist als wir. Er hat die Erfahrung von den Profis und wir sind immer froh, wenn er bei uns mitspielt”, lobte Forger seinen Teamkameraden.

Im Hinblick auf die Zukunft trauen ihm seine Mitspieler eine steile Karriere zu. Hettwer sei ein “Top-Spieler, sehr athletisch und schnell” und hätte alle Voraussetzungen dafür, als Profi den Durchbruch zu schaffen.

Mit Hettwer gegen Leverkusen?

Die Frage, ob der 18-Jährige am zweiten Spieltag gegen Bayer Leverkusen für die U19-Mannschaft des MSV zur Verfügung stünde, ließ Cheftrainer Engin Vural indes offen. Man stünde im engen Austausch mit der Lizenzmannschaft und tue alles, um das junge Talent bestmöglich zu unterstützen und zu fördern. Das letzte Wort läge bei Cheftrainer Pavel Dotchev, seinerseits Cheftrainer der Duisburger Profis.

Es kann demnach nur spekuliert werden, ob Hettwer gegen Leverkusen am Samstag, 18. September, im Kader der U19 steht oder anderweitig seine Sporen verdient. Die Profis des MSV Duisburg müssen am gleichen Tag in der 3. Liga zuhause gegen Eintracht Braunschweig ran.

(0) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.